Aufrufe
vor 1 Jahr

Schlichem Heuberg Blick 09.10.019

  • Text
  • Gosheim
  • Wehingen
  • Oktober
  • Telefon
  • Dormettingen
  • Dotternhausen
  • Zimmern
  • Kinder
  • Sauna
  • Abenteuerspielplatz
  • Schlichem
  • Heuberg
  • Www.bitzilla.de

Kaminbrennstoffe •

Kaminbrennstoffe • MakroTherm ® Holz- und Rindenbriketts • Original Antistaub Holzpellets im 15 kg Sack • KaminHexen ® feinstes Buchenholz Schweinerücken kg 8.00 € Hackfleisch gemischt kg 8.00 € Kochschinken 100 g 1.30 € Schwarzwurst 100 g 0.80 € Rauchsalami 100 g 1.60 € Lagerverkauf: Daimlerstr. 1,72351 Geislingen 07433-98890, energieaktiv.de Allerheiligenausstellung Sonntag, 20.11.19 von 11–17Uhr Adventsausstellung mit StreetFood CaSa 23.11.19 von 16.30 –20.30 Uhr 24.11.19 von 11.30 –17.00 Uhr Marktplatz 13 |72355 Schömberg |www.blumen-zehntscheuer.de Widumstraße 14 72469 Meßstetten-Oberdigisheim Tel. 07436/371 Nächstes Vesperbuffet ist am 09.10.2019. Wir freuen uns auf Ihr Kommen. Familie Stingel und Mitarbeiter Herzliche Einladung Allerheiligen-Ausstellung am Sonntag,den 13.10.2019 von 11.00 bis 17.00 Uhr Advents-Ausstellung 16. und 17.11.2019 Aufmerksamkeit schaffen – Ihre Anzeige zum attraktiven Preis! Unsere Ausstellungen finden wie gewohnt in der Robert-Bosch-Str.19 in Schömberg statt. Ihre Anzeigenschaltung: NathalieRoth, Geschäftsstelle Balingen Telefon: 07433/9018-13 E-Mail: nathalie.roth@schwarzwaelder-bote.de •Holz- und Schüttguttransporte •Gärtnerei und Gartenbau •Floristik für alle Anlässe Sabine Kandzia, Geschäftsstelle Tuttlingen Telefon: 07461/7015-25 E-Mail: anzeigen.tuttlingen@schwaebische.de Jan Nagel |Dorfgasse 8|72355 Schömberg Tel: 07427/94 28 28-0 |Fax: 07427/94 28 28-1 Email: NagelTransporte@web.de

Nummer 18 | Mittwoch 9. Oktober 2019 Wehingen 7 Wehinger Ortsmitte wird zur Verkaufsmeile Großer Andrang beim verkaufsoffenen Sonntag von »Heuberg aktiv« / Erstmals Traktorentreffen Von Richard Moosbrucker Wehingen. S chöner geht’s nicht! Zumindest, was das Wetter angeht, haben die Organisatoren von »Heuberg aktiv« mit Dieter Volz an der Spitze wieder einen terminlichen Volltreffer gelandet. Das Himmelsgestirn holte noch einmal die letzte Kraft aus sich heraus und ließ Veranstalter und Besucher kräftig ins Schwitzen kommen. Kein Wunder also, dass die Besucher in Scharen in die Wehinger Ortsmitte pilgerten, um beim verkaufsoffenen Sonntag ihre Schnäppchen zu machen. Anziehungsmagnet war aber wie in jedem Jahr der große Flohmarkt mit über 130 Anbietern. Obwohl auf zehn Uhr terminiert, waren schon um 8 Uhr die ersten Schnäppchenspäher auszumachen, um eventuell Es darf gefeilscht werden bei herrlichem Wetter in der Wehinger Ortsmitte. Foto: Moosbrucker aus dem umfangreichen Angebot kleine Kostbarkeiten zu ergattern. Unter ihnen der Obernheimer Josef Linder, der den ganzen Tag durch den Wehinger Ortskern schlenderte, um mit geschultem Auge und einer Eselsgeduld, gepaart mit einem taktischen Verhandlungsgeschick, seine Objekte der Begierde zu ergattern. Zwischenzeitlich läuteten die Glocken von St. Ulrich, um die Gläubigen zum sonntäglichen Gottesdienst zu bitten. Um 10 Uhr öffneten die Geschäfte im Zentrum, die sich Synergieeffekte vom Massenansturm erhofften. Zumindest über den Publikumsverkehr dürften sie zufrieden gewesen sein. Die Narrenzunft hatte alle Hände voll zu tun und landete mit der Thüringer Rostbratwurst einen kulinarischen Volltreffer. Die AH des TV Wehingen hatte Kuchen im Angebot und die Gastronomiebetriebe konnten sich über mangelnde Umsätze nicht beklagen. Auch der VDK war wieder mit einem reich bestückten »Geschirrstand« vertreten. Neu war das Treffen der Traktorenfreunde Wehingen, die sich auf dem Gelände der Schlossbergschule einen herrlichen Festplatz herausgesucht hatten. Stolz präsentierten sie ihre Oldtimer, die zwar PS-mäßig nicht mit den US-Schlitten in Gosheim konkurrieren konnten, dafür aber mit sonorem Töfftöff und blank-geputzten Motorblöcken die Herzen der Besitzer höher schlagen ließen. Natürlich zeigten sich die Traktorenfreunde auch als freundliche Gastgeber. Jeder Traktorfahrer durfte ein kleines Vesper, versteckt in einer Vesperdose, entgegennehmen – und nicht zuletzt lieferte die Seniorenkapelle des Musikvereins Wehingen unter der Leitung von Andy Freundl blasmusikalische Häppchen gratis dazu. S prechspiel über die »Leuchtsignale« Jesu Kirchengemeinde St. Ulrich begrüßt drei neue Ministranten / Ehrung für langjährigen Dienst Wehingen (pm). Die Vorabendmesse neulich i st in der Kirchengemeinde St. Ulrich in Wehingen von außergewöhnlich vielen Ministranten begleitet worden. Galt es doch, langjährige Ministranten zu ehren und neue in den Reihen aufzunehmen. Die Oberministranten hatten sich bei der Gestaltung des Gottesdienstes viele Gedanken darüber gemacht, wie die Bedeutung eines Leuchtturms zur Orientierung für Schiffe auf dem Meer mit Jesus, der den Weg zum Hafen Gottes zeigen will, verglichen werden kann, und diese in die Gebete einfließen lassen. In einem Sprechspiel bekräftigten die Ministranten, dass sie in ihrem Dienst die »Leuchtsignale« Jesu in die Welt tragen wollen. Anschließend wurden die drei neuen Ministrantinnen und Ministranten, Theresa Braunschweiger, Julia Szuber und Sebastian Moosbrucker, von Pfarrer Ginter offiziell in den Ministrantendienst aufgenommen. Neun Ministranten wurden für ihren langjährigen Dienst geehrt. Sie erhielten eine Urkunde und ein Geschenk der Kirchengemeinde. Für fünf Jahre Ministrantendienst wurden Nele Edler, Vincent Gauch, Loreen Mayer, Jonas Preuß und Elena Wolter geehrt. Seit zehn Jahren üben Lena Meßmer, Angelina Grimme, Luisa Mayer und Lina Palumbo ihren Dienst aus. Mit Bedauern wurden fünf Ministranten aus ihrem Dienst verabschiedet: Loreen Dietmann, Lea Schneider, Jonas Mayer, Lena Meßmer und Marc Ulber verlassen die Gemeinschaft. Langjährige Ministrantinnen und Ministranten werden geehrt, fünf ziehen sich aus der Ministrantengemeinschaft zurück, drei neue »Leuchtsignale« werden willkommen geheißen. Foto: Kirchengemeinde