Aufrufe
vor 9 Monaten

SCHLICHEM HEUBERG BLICK 04.03.2020

  • Text
  • Telefon
  • Gosheim
  • Wehingen
  • Dotternhausen
  • Kinder
  • Abend
  • Egesheim
  • Zimmern
  • Fasnet
  • Bubsheim
  • Schlichem
  • Heuberg
  • Www.bitzilla.de

Nummer 10 | Mittwoch 4.

Nummer 10 | Mittwoch 4. März 2020 Deilingen 10 S o wird man nie zur Touristenmetropole Bunter Abend in der Deilinger Festhalle bietet viel Komik und Musik Von Hermann Geiselmann Die Showtanzgruppe Heinzelmänner in Aktion Deilingen. Beim Bunten Abend in der Deilinger Festhalle ist den Besuchern ein umfangreiches Programm voller Witz und Komik geboten worden. Auch das Auge kam nicht zu kurz. D ie Narrenschar mit dem Zunftrat im Gefolge bahnte sich den Weg durch das närrische Publikum in Richtung Bühne. Dort zelebrierten sie den traditionellen Narrentanz mit dem alle überragenden Köhlergeist. Anschließend begrüßte Zunftmeister Björn Zielinski die erwartungsfrohen Gäste und übernahm m it S ebastian Stier die Moderation. Das ging nicht ohne permanente Zwistigkeiten zwischen den beiden. Sie spielten ein Ehepaar. Ihr Dauerthema war der Urlaub, wohin und warum überhaupt. Als ersten Programmpunkt kündigten sie die Gardemädchen von Deilingen- Delkhofen an. Diese vollführten ihren zackigen Tanz, für den sie sich eine Woche zuvor beim Garde-und Foto: Geiselmann Showtanzwettbewerb auf den zweiten Platz getanzt hatten. Nun war die Bühne frei für das »Reisebüro Marco und Floh«. Sobald dieses eingerichtet war, stand schon der erste Kunde da. Er erkundigte sich nach einem Urlaubsort. Sie schlugen ihm Deilingen vor und erzählten ihm gleich einige Narreteien. Sie hatten alle etwas mit Alkohol und Autofahren zu tun. Der Kunde Peter Weiss verließ entgeistert fluchtartig das Büro und ließ wissen: »Da gehe ich lieber nach Schörzingen oder Wehingen!« Eine junge Dame wollte die bestellten Backwaren in einer Bäckerei in Schömberg abholen. Man wusste dort aber nichts davon und suchte alle einschlägigen Backwaren zusammen. Wieder daheim erfuhr sie, dass sie in der falschen Bäckerei gewesen war. Um das Ganze nicht publik werden zu lassen, holte sie auch dort die bestellten Waren ab. Die Familie hatte eine Woche lang daran zu e ssen. Die weiteren Sketche setzten sich in diesem Sinne fort. Beispielsweise vom Ehepaar in der Kirche, das einen kleinlichen Streit ausfocht, bevor der Gottesdienst begann. Hier setzte die Musikband Nachtsound mit S chunkelliedern ein. Das trieb die ausgelassene Stimmung weiter nach oben. Alles schunkelte. Jetzt waren weitere Gruppen an der Reihe: Das Klarinettenregister des Musikvereins stellte die Mechanisierung im Haushalt d ar. Anschließend rannte eine Gruppe in Windelunterhosen und oben nackt in skurrilen Bewegungen auf die Bühne. Die Bewegungen und die seltsame Mimik machten ihre Komik aus und reizte die Zuschauer zu Dauerlachsalven. Das Schachtalballett, Frauen vom Kirchenchor in altertümlicher aber vornehmer Kleidung, trug abwechselnd ihr Leid und den Grund dafür vor: »Sie alle haben keinen Mann bekommen.« Die Bockdobelpfuper, Dirigent Robin Nikol im Frack, die restlichen Musikanten in schwarzen Anzügen, nahmen Platz auf der Bühne. Nikol konnte die Kapelle auf Knopfdruck an einer Fernbedienung anund abstellen. Von seinen Nöten klagte der Sportverein, obwohl die Fußballspieler auf Tabellenplatz zwei stehen. Die Zwanziger veranstalteten eine » Reise nach Jerusalem«. Bei der AH des Sportvereins ging es einmal mehr um den Urlaub. Hierzu kam Peter Schätzle, der Jugendtrainer, in fantasievollen grünen Kleidern mit einer Flöte auf die Bühne, gefolgt von einer Parade in gleicher Kleidung. Sie machten Werbung für Irland. Gegen Ende kam noch einmal die Showtanzgruppe der Narrenzunft zum Einsatz. Sie tanzte bravourös ihren Heinzelmanntanz. D ann kam der Schlusspunkt: Mit einem lauten Schlag setzten die Bockdobelpfuper ein und rissen die ganze Halle mit. Kleine Tischtennis-Cracks bekommen Pokale TTC Deilingen organisiert Mini-Meisterschaften / Gruppenerste spielen auf Bezirksebene weiter Deilingen (pm). Der TTC Deilingen hat an den diesjährigen Mini-Meisterschaften des deutschen Tischtennis- Verbands teilgenommen. »Erfreulich viele Kinder haben in den vergangenen Monaten, angeleitet durch unseren Jugendtrainer Uwe Geiger, auf dieses Ereignis hin trainiert«, so eine Pressemitteilung. 17 Kinder nahmen teil und wurden in vier Altersgruppen eingeteilt. In der Gruppe spielte jeder gegen jeden. Die Gruppenersten spielten dann den Gesamtsieger aus. Zahlreiche Eltern waren anwesend und konnten ihre Jüngsten »bewundern, betreuen und hin und wieder eine kleine Träne trocknen. War doch außer jede Menge Spaß auch Ehrgeiz mit im Spiel.« Die Ergebnisse: Gruppe 1 Jungen 7/8 Jahre: 1. Elias Geiger, 2. Tim Huber, Gruppe 2 Jungen 9/10 Jahre: 1. Lars Maier, 2. Fabio Saß, Gruppe 3 Jungen 11/12 Jahre: 1. Marc Kurz, 2. Luca Saß, Gruppe 4 Mädchen 9/10 Jahre: 1. Lia Weiß, 2. Kim Schweizer Ungeschlagen wurde Lars Maier Gesamtsieger, vor Elias, Lia und Marc. Die Gruppenersten haben sich für den Bezirksentscheid in Rottweil qualifiziert mit der Aussicht, den Verbandsentscheid in Saarbrücken erreichen zu können. Alle Gruppenerste und Gruppenzweite haben Pokale (gespendet von Familie Thalmüller) erhalten, auch der erst sechsjährige Dominik Reiner erhielt einen Anerkennungspokal. Alle Teilnehmer erhielten Sachpreise. So sehen Sieger aus: (von links) Lia Weiss, Elias Geiger, Lars Meier und Marc Kurz. Foto: TTC

Nummer 4 | Mittwoch 4. März 2020 Termine & Veranstaltungen Mittwoch, 4.3. Dotternhausen Fossilienmuseum: Werkforum H olcim Zement, geöffnet von 13 bis 17 Uhr. n Diese Woche im Blickpunkt Gosheim Jurabad: Öffnungszeiten. 14 bis 22 Uhr. Frauensauna 14 bis 1 7.45 Uhr. Familienbad 14 bis 18 Uhr. Gemischte Sauna 17.45 bis 22 Uhr. Schömberg Narrenmuseum: Besichtigung nach Vereinbarung unter Telefon 07427/9 40 20. Schlichembad: Warmbadetag M ütter/Eltern mit Kind, 16 bis 17.30 Uhr, Öffentlichkeitsschwimmen: 17.30 bis 21.30 Uhr. Wehingen Jugendraum: Das Jugendreferat b ietet Unterstützung für Kinder und Jugendliche unter Telefon 0173/9 84 04 64 oder 0173/9 84 04 20 an, 17 bis 19 Uhr. Haller Areal: Selbsthilfegruppe (Alkohol, Medikamenten, Drogen, Glücksspiel, Treffen,) trifft sich von 18.30 bis 20 Uhr im Haller Areal. Informationen unter Telefon 07461/96 64 80 Donnerstag, 5.3. Bubsheim Jugendhaus: Öffnungszeiten: 16 bis 20 Uhr. Dotternhausen Fossilienmuseum: Werkforum H olcim Zement, geöffnet von 13 bis 17 Uhr. Gosheim Jurabad: Öffnungszeiten: 1 7 bis 22 Uhr. Frauensauna: 17 bis 22 Uhr. Schömberg Katholische öffentliche Bücherei: Öffnungszeiten: 15.30 bis 18.30 Uhr. Narrenmuseum: Besichtigung nach Vereinbarung unter Telefon 07427/9 40 20. Susan’n’Mel spielen im Zollhaus Das Gitarrenduo Susan’n’Mel ist am Samstag, 7. März, z u Gast im Zollhaus in Schömberg. Der Live-Auftritt beginnt um 21 Uhr. Der Eintritt ist frei. Die Band besteht aus der Gitarrenlehrerin Susanne Stöhr aus Wehingen und der Maschinenbauingenieurin Melanie Eschbach aus Bubsheim. Die Beiden sind mittlerweile bekannt von vielen Auftritten bei Geburtstagen, Firmenfeiern und in Kneipen in unserer Region. Sie präsentieren eigene Kompositionen und beliebte Cover-Songs live und handgemacht. Das Cover-Programm reicht von beliebten Hits der vergangenen Jahrzehnte bis zu brandaktuellen Songs aus Pop und Rock. Mit eindrucksvollen Gitarrensolos und mehrstimmigem Gesang bieten Susan’n’Mel Unterhaltung auf hohem Niveau. Schlichembad: F rühschwimmen, 7 bis 9 Uhr (Wassergymnastik 8 Uhr), Frauenschwimmen (mit Wassergymnastik 18.30 und 20.30 Uhr), Öffentlichkeitsschwimmen: 17.30 bis 21.30 Uhr. Freitag, 6.3. Gosheim Jurabad: Öffnungszeiten: 16 bis 22 Uhr. Kinderspielbad 16 bis 18 Uhr. Gemischte Sauna 17 bis 22 Uhr. Turnhalle: Kinderturnen bietet der T urnverein Gosheim für Kinder von v ier bis sechs Jahre, Anmeldung unter Telefon 07426/42 00 53 oder 0160/2 27 82 92, 15 Uhr Schömberg Narrenmuseum: Besichtigung nach Vereinbarung u nter Telefon 07427/9 40 20. Schlichembad: Von 16 bis 17.30 Uhr (Schwimmen Generation 50plus), Öffentlichkeitsschwimmen: 17.30 bis 2 1.30 Uhr. Wehingen Jugendraum: Das Jugendreferat b ietet Unterstützung für Kinder und Jugendliche unter Telefon 0173/9 84 04 64 oder 0173/9 84 04 20 an. Der Jugendraum ist von 15 bis 20 Uhr geöffnet. Samstag, 7.3. Deilingen Gemeindehaus: Gemeinschaft Emmanuel, Gemeinschaftstag mit Lobpreis, Vortrag, Austauch, Anbetung und gemeinsames Mittagessen, für angemeldete Teilnehmer, 07426/4 29 32 96, 10 Uhr Gosheim Grüngutannahmestelle: Öffnungszeiten: 9 bis 11 Uhr. Jurabad: Öffnungszeiten: 13 bis 20 Uhr. Gemischte Sauna 13 bis 20 Uhr. Schömberg Schlichembad: Öffnungszeiten: 13 bis 18 Uhr. Wehingen Wertstoffhof i n Harras: Öffnungszeiten: 10 bis 13 Uhr. Sonntag, 8.3. Bubsheim Pfarrgemeindesaal: Der Film »Die Herbstzeitlosen«, zum Weltfrauentag, Eintritt frei, Spenden erbeten um 19 Uhr im Pfarrgemeindesaal. Dotternhausen Fossilienmuseum: Werkforum H olcim Zement, geöffnet von 11 bis 1 7 Uhr.