Aufrufe
vor 2 Monaten

Rottum Bote 31.03.2021

  • Text
  • Ochsenhausen
  • Biberach
  • Rottum
  • Bote
  • Informationen
  • Osterweg
  • Kirchdorf
  • Telefon
  • Angebot
  • Gemeindehaus

Rottum

Rottum Bote BILDER DER WOCHE Mittwoch, 31. März 2021 Ernst Hatzelmann aus Erolzheim schreibt: „Nach öfterem Fehlen von Schuhen auf unserer Terrasse ist der Dieb in die Fotofalle getappt“. FOTO: ERNST HATZELMANN Liebe Leserinnen, liebe Leser, Sie haben ein schönes Foto, das Sie gerne an dieser Stelle veröffentlicht sehen möchten? Gerne drucken wir dieses auf unserer Seite „Bilder der Woche“ honorarfrei ab, ob Vereinsausflug, Kindergarten- oder Schulfest. Bitte schicken Sie maximal zwei Fotos im JPG-Format mit einer Bildgröße von mindestens 500 KB an redaktion@rottumbote.de mit einer kleinen Bildunterschrift sowie den Namen des Fotografen. Die Veröffentlichung ist abhängig von der Qualität und dem vorhandenen Platz. Wichtig ist auch, dass die Personen mit der Veröffentlichung einverstanden sind und diese keine gewerblichen Zwecke verfolgen. Die Motive sollten aus dem Verbreitungsgebiet des „Rottum Bote“ stammen bzw. bei Ausflugsmotiven von Vereinen aus dem Verbreitungsgebiet sein. Ihre Redaktion Hans Willburger schreibt: „Mittelpunkt des Garten ,Mutter Erde’ im Kloster Bonlanden im neuen Look: Die Welt wurde zum (Oster)Ei. (Aus der Weltkugel wurde ein Ei geformt).“ FOTO: H. WILLBURGER Martin Dullenkopf aus Ochsenhausen schreibt: „Ein Huhn im Gleitflug durch Bebenhaus“. FOTO: MARTIN DULLENKOPF Alicia Ostheimer schreibt: „Ostern kann kommen“. FOTO: ALICIA OSTHEIMER Diana Lindner schreibt: „Katze Luna begrüßt den Frühling mit einem Gänseblümchen-Kranz“. FOTO: DIANA LINDNER Karin Schädler aus Berkheim hat beim Spaziergang um Tannheim diesen Haubentaucher fotografiert. FOTO: KARIN SCHÄDLER

Rottum Bote SERVICE UND TERMINE Mittwoch, 31. März 2021 Ärztlicher Bereitschaftsdienst Tel. 116117. Kinderärztlicher Bereitschaftsdienst Tel. 0180/1929343. Notdienst der Augenärzte 0180/1929350. Notdienst der Zahnärzte 01805/911610. Redaktion: Gerd Mägerle (verantwortlich) Tobias Rehm, Telefon (07351) 5002-77 E-Mail: redaktion@rottumbote.de Anzeigenverkauf: Gewerbliche Anzeigen Telefon (07351) 500240, Fax (0751) 2955 996999 Zustellung und Vertrieb: Servicecenter, Telefon (0751) 2955 5555 Verlag: Schwäbische Zeitung Biberach GmbH & Co. KG 88400 Biberach, Marktplatz 35 Geschäftsführung: Juliana Rapp (verantwortlich für Anzeigen) Druck: Druckhaus Ulm-Oberschwaben, 89079 Ulm Auflage: 14 800 Exemplare - Kostenlose Verteilung wöchentlich am Mittwoch an die Haushalte im Verbreitungsgebiet: Bechtenrot, Bellamont, Berkheim, Binnrot, Bonlanden, Dettingen, Edelbeuren, Edenbachen, Egelsee, Ehrensberg, Eichbühl, Eichen, Eichenberg, Ellwangen, Englisweiler, Erlenmoos, Erolzheim, Füramoos, Goppertshofen, Gutenzell, Haslach, Hattenburg, Hürbel, Illerbachen, Kirchberg, Kirchdorf, Laubach, Mettenberg, Mittelbuch, Niedernzell, Oberopfingen/Unteropfingen, Oberstetten, Ochsenhausen, Reinstetten, Ringschnait, Rot an der Rot, Rottum, Sinningen, Spindelwag, Steinhausen/Rottum, Tannheim, Tristolz, Wennedach, Zell an der Rot, Zillishausen. Einzelverkaufspreis EUR 0,26 Notdienst der Apotheken Samstag ab 8.30 Uhr: Markt-Apotheke, Biberach, Marktplatz 10, 07351/15900. Sonntag ab 8.30 Uhr: Apotheke im Umlachtal, Eberhardzell, Fischbacher Str. 19, 07355/93160. Adresse und Telefonnummer der diensthabenden Apotheke in Ihrer Nähe erhalten Sie unter der kostenfreien Rufnummer 0800 002 28 33. Rotes Kreuz Krankentransport, Tel. 07351/19222. Notarzt, Sozialstation Rottum - Rot - Iller e.V. Kranken- und Altenpflege, Haus- und Familienpflege, Ochsenhausen, Krankenhausweg 28, Tel. 07352/92300 Telefonseelsorge Oberschwaben-Allgäu kostenfrei - rund um die Uhr Tel 0800/1110111 und 1110222 Soziale Dienste Hospizgruppe Ochsenhausen/Illertal Begleitung für Schwerkranke und Sterbende, Einsatzleitung Agnes Ohmann Tel. 08395 - 1066, Renate Steur Tel. 07354/7636. Nachbarschaftshilfe Tel. 07352/2266. Aktionsbüro dankt Schülern und Schulen Bei der landkreisweiten Aktion „Mitmachen Ehrensache“ erhalten auch die Realschulen Ochsenhausen und Erolzheim Spenden LANDKREIS BIBERACH (sz) - Mit Briefen und Urkunden hat sich das Aktionsbüro Biberach von „Mitmachen Ehrensache“, bestehend aus Kreisjugendreferat und Kreisjugendring Biberach, bei den teilnehmenden Schulen bedankt. Da auch in diesem Jahr kein Dankfest mit Spendenübergabe möglich ist, bedankt sich das Aktionsbüro auf diesem Wege bei allen Schülerinnen und Schülern, Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeitern, bei den Lehrerinnen und Lehrern sowie bei allen Sponsoren, ohne die die Aktion nicht möglich gewesen wäre. Die landkreisweite Aktion „Mitmachen Ehrensache“ fand zum 15. Mal statt. Schulklassen hatten unter dem Motto „Jobben für einen guten Zweck“ im Dezember die Möglichkeit, „gemeinsam aktiv für den guten Zweck“ zu sein. Trotz Corona haben 546 Schülerinnen und Schüler aus sieben Schulen an der Aktion teilgenommen. Ein kleinerer Teil der Teilnehmenden hat gejobbt und der größere Teil war „gemeinsam aktiv für den guten Zweck“. Die Schülerinnen und Schüler haben alleine oder im Klassenverbund soziale Projekte durchgeführt. Sie haben beispielsweise Adventskalender gebastelt, Weihnachtskarten für Senioren gestaltet oder älteren Menschen beim Kreisjugendreferentin Margit Renner und Svenja Link vom Kreisjugendring Biberach bedanken sich bei allen Beteiligten. FOTO: KREISJUGENDRING BIBERACH Schneeschippen geholfen. Insgesamt wurden dabei 3236 Euro für soziale Projekte erwirtschaftet. Die Organisatoren und auch der Schirmherr der Aktion, Landrat Heiko Schmid, hoffen, dass die 16. Ausgabe von „Mitmachen Ehrensache“ wieder in gewohnter Weise stattfinden kann. Hier wurde das erwirtschaftete Geld hin gespendet: Bischof-Sproll-Bildungszentrum, Realschule Ochsenhausen und Realschule Erolzheim an die Stiftung „Kinder in Not“, das Kreisgymnasium Riedlingen an den Tafelladen Riedlingen, die Dr.-Eder-Mollè-Stiftung, die Keniahilfe Schwäbische Alb sowie die José-Carreras-Leukämie-Stiftung, die Friedrich- Uhlmann-Schule Laupheim an die AWO Laupheim und die Joseph-Christian-Gemeinschaftsschule Riedlingen an die Jorvan Community Outreach. Die Mühlbachschule Schemmerhofen hat noch kein soziales Projekt benannt. Weitere Informationen zu „Mitmachen Ehrensache“ gibt es unter www.mitmachen-ehrensache.de/aktionsbueros/biberach ANZEIGE