Aufrufe
vor 10 Monaten

Rottum Bote 27.11.2019

  • Text
  • Ochsenhausen
  • Dezember
  • November
  • Rottum
  • Weihnachtsmarkt
  • Schule
  • Schiele
  • Bote
  • Illertal
  • Musik
  • Www.bitzilla.de

Rottum

Rottum Bote ILLERTAL Mittwoch, 27. November 2019 Von Tobias Rehm ● TANNHEIM - Die Montessori- Schule Illertal in Tannheim braucht mehr Platz. Deshalb entsteht am Standort in der Ortsmitte ein Anbau, in dem künftig neben Klassenzimmern auch eine Aula, eine Küche und die Sanitäranlagen untergebracht sein werden. Erst 2013 war die Schule letztmals erweitert worden, damals wurde die angrenzende Alte Schule bezogen. „Sechs Jahre später brauchen wir nun wieder mehr Platz“, sagte Schulleiter Markus Herpich am Donnerstag beim Spatenstich für den Anbau. 75 Schüler besuchen die Montessori-Schule derzeit. Sie kommen aus einem Umkreis von 25 Kilometern, auch aus der bayerischen Nachbarschaft. Im vergangenen Jahr hatte die Montessori-Schule in Tannheim ihren zehnten Geburtstag feiern können. Markus Herpich blickte beim Spatenstich diese Woche kurz auf die Anfänge zurück. Er erinnerte an die Klausurtagung des Tannheimer Gemeinderats im Jahr 2007, als er erstmals sein Anliegen, die Gründung einer Montessori-Schule, vortrug. Das ursprüngliche Ziel sei gewesen, auf bayerischer Seite einen Standort zu finden, erklärte Herpich. Zumal der Träger, der Verein „Natürlich Lernen Memmingen/Unterallgäu“, seinen Sitz auch in Bayern habe. Doch da sich dort nichts Passendes ergeben habe, sei man „über die Grenze“, so der Schulleiter weiter. „Und mit Tannheim ging alles relativ schnell, wir hatten von Anfang Montessori-Schule Illertal vergrößert sich Spatenstich für Anbau am Standort in Tannheim – Wie sich die Schule entwickelt hat Schulleiter Markus Herpich (l.), Bürgermeister Thomas Wonhas (2. v. l.) und Architekt Herwig Wagner (3. v. l.) geben mit weiteren Vertretern der Schule sowie der am Bau beteiligten Firmen Mösle und Otto Birk den Startschuss für den Anbau. FOTO: TOBIAS REHM an ein gutes Gefühl.“ Zwölf Schüler im ersten Schuljahr Die Gemeinde stellte dem Verein die Pavillonschule in der Ortsmitte zur Verfügung, im September 2008 wurde der Schulbetrieb mit zwölf Schülern und zwei Lehrern aufgenommen. Damals habe man sich gewünscht, einmal 30 oder 40 Schüler in der Montessori- Schule Illertal betreuen zu dürfen, berichtete Herpich. Ein 1200 Euro für ein blühendes Illertal Bezirksimkerverein Iller- und Rottal wird für sein Engagement bei Pflanzaktionen belohnt Ziel, das schnell erreicht worden sei. 2013 bezog die Einrichtung deshalb auch die Alte Schule, ein Gebäude aus dem Jahr 1907, direkt gegenüber des Rathauses. Der dritte Baustein neben der Pavillonschule und dem alten Schulhaus wird nun der Anbau. Diesem musste im Sommer der Trakt mit den sanitären Anlagen weichen. Vor mehr als drei Jahren habe man sich erstmals wegen der Erweiterung zusammengesetzt, sagte Herpich. „Ich hätte nicht gedacht, dass es so lange dauert.“ Ehe die Schüler ihre Vorfreude auf die Erweiterung mit einem Lied („Jetzt kommt das neue Schulgebäude“) zum Ausdruck brachten, ergriff Bürgermeister Thomas Wonhas das Wort. Er freue sich, dass die Montessori-Schule in Tannheim einen weiteren Meilenstein erreiche. „Die Gemeinde hat die Schule gerne wieder unterstützt.“ Während die bisherigen Gebäude vom Schulträger angemietet seien, habe dieser nun die rund 585 Quadratmeter große Fläche an der Hindenburgstraße für den Neubau gekauft. Wonhas gratulierte allen, die sich für dieses Projekt eingesetzt haben, damit die Montessori-Schule nun nach der Eröffnung in der Pavillonschule und der Erweiterung mit dem Bezug der Alten Schule den „nächsten wichtigen Schritt“ machen könne. Zum neuen Schuljahr soll der Neubau fertig sein. UNTEROPFINGEN (tr) - Der Bezirksimkerverein Iller- und Rottal bringt die Region zum Blühen: Seit 2016 hat der Imkerverein insgesamt mehr als 20 000 Narzissen und Krokusse in Rot an der Rot, Berkheim sowie Unter- und Oberopfingen gesetzt. Diesen Einsatz belohnen die Kreissparkasse Biberach und die „Schwäbische Zeitung“ mit ihrer Spendenaktion „Engagieren & Kassieren“. Vereinsvorsitzender Wolfgang Höschele konnte aus den Händen von Kreissparkassen-Vertreter Wolfgang Gawatz einen Scheck in Höhe von 1200 Euro entgegennehmen. Zum dritten Mal trafen sich vergangene Woche wieder einige Vereinsmitglieder, um ihr Motto „Das Illertal blüht“ in die Tat umzusetzen. Vor der Kapelle St. Johann Baptist sowie vor dem Dorfgemeinschaftshaus in Unteropfingen wurden beispielsweise rund 7000 Blumenzwiebeln in den Boden gebracht. In Oberopfingen weitere 3000 vor dem Wilhelm-Sailer-Kindergarten. „Krokusse bieten die erste Bienennahrung im Jahr“, erklärt Wolfgang Höschele. „Die Krokusse und Narzissen sollen im Frühjahr natürlich auch eine Augenweide sein.“ Bis Ende März, Anfang April schlummern die Frühlingsboten im Boden. Dann blühen zunächst die Krokusse, etwas später die Narzissen. Auch für das kommende Jahr haben die Mitglieder des Bezirksimkervereins Iller- und Rottal bereits ein Projekt im Auge: 100 Vogelhäuser sollen gebastelt werden. Die Mitglieder des Bezirks-Imkervereins Iller- und Rottal erhielten für ihre Pflanzaktion „Illertal blüht“ einen Scheck in Höhe von 1200 Euro. FOTO: PEER NEUHAUS

Rottum Bote RUND UM OCHSENHAUSEN Mittwoch, 27. November 2019 Weihnachtsaktion ● Das Allgäu packt’s – Machen Sie mit – Packen Sie mit DETTINGEN (sz) - Bis Weihnachten sammeln etliche Blaulichtorganisationen Schulen und Vereine Hilfspakete für bedürftige Familien in Osteuropa und dem Balkan. Letztes Jahr konnte das Aktionsbündnis Allgäu durch die Hilfsaktion über 12 000 Päckchen an Hilfebedürftige übergeben. Mit einem gepackten Päckchen gemäß Packliste mit dringend benötigten Grundnahrungsmittel, hilft die Aktion „Das Allgäu packt’s“ bedürftigen Kindern und deren Familien in Rumänien und Serbien über den Winter. Die Sammelstelle am Feuerwehrgerätehaus Dettingen (Kirchdorferstr.23) ist von Montag, den 9. Dezember bis Samstag, den 21. Dezember zur Paketannahme geöffnet. Abgabezeiten sind jeweils Montag und Mittwoch von 19 bis 21 Uhr sowie Samstag vom 10 bis 12 Uhr. Dort gibt es auch Packlisten, ein Paket enthält folgende Lebensmittel: Ein Plüschtier oder Spielzeug (gerne auch ein gut Gebrauchtes), 1 Duschgel, 1 Zahnbürste, 1 Zahnpasta, 1 kg Zucker, 2 kg Mehl, 1 kg Reis, 1 kg Nudeln, 1 Päckchen Salz, 1 Liter Speiseöl (keine Glasflasche), 100g Früchtetee, 2 Packungen Kekse, 2 Tafeln Schokolade Weitere Informationen unter: www.aktionsbuendnis-allgaeu.de Adventskonzert des MV Steinhausen/Rottum Steinhausen/Rottum (sz) - Am Sonntag, den 1. Dezember findet in der Turn- und Festhalle wieder das traditionelle Adventskonzert des Musikvereins Steinhausen an der Rottum unter der Leitung von Michael Pfaller statt. Eröffnet wird der Abend mit der spanischen Ouvertüre „Alcazar“, bevor aus dem Bereichder sinfonischen Blasmusik die Werke „Dawn of a New Day“ von James L. Swearingen und „Euregio“ von Kurt Gäble zum Vortrag kommen. Ein Höhepunkt dürften zudem die Melodien aus dem Musical „Elisabeth“ sein. Die zweite Konzerthälfte beginnt mit dem Marsch „Der Märchenkönig“ von Timo Dellweg und Freunde von Filmmusik dürfen sich bei „Raiders of the Lost Ark“ auf einige bekannte Melodien aus Indiana Jones freuen. Bei „Gold von den Sternen“ aus dem Musical „Mozart!“ wird Carina Kienle als Gesangssolistin zu hören sein. In „80er KULT(tour)“ hat der Komponist Thiemo Kraas bekannte deutsche Songs dieses Jahrzehnts gekonnt zu einem Medley verarbeitet. Beginn ist um 20 Uhr. FOTO: MUSIKVEREIN STEINHAUSEN ANZEIGEN KFZ−Ankauf Forstpflanzenlieferung mit Herkünften Pflanzungen und Aufforstungen Kultur- und Jungbestandspflege Bau von Wildschutzzäunen Grün Team GmbH Eberhardzell / Hummertsried Fon: 07358/96199-0 · Fax: -19 info@gruenteam.net · gruenteam.net Immobilien allgemein Michael Bleichner Dipl. Forst.Ing. (FH) schwäbische.de/auto Veranstaltungen