Aufrufe
vor 11 Monaten

Rottum Bote 24.06.2020

  • Text
  • Ochsenhausen
  • Juni
  • Hohenhorst
  • Rottum
  • Kirchengemeinde
  • Stadt
  • Telefon
  • Emmerling
  • Bote
  • Juli

Ein buntes Angebot für

Ein buntes Angebot für alle Es sei sehr gut, dass inzwischen auch die Gaststätten und Hotels wieder geöffnet seien. So könnten nun Einheimische und Besucher wieder vermehrt die Sehenswürdigkeiten der Stadt genießen und dies mit einer Einkehr oder einer Übernachtung verbinden. OCHSENHAUSEN - Patricia Bendel von der Tourist-Information im Rathaus hat dafür zahlreiche Vorschläge parat: „Machen Sie eine Radtour auf dem Öchsle-Radweg oder eine Wanderung entlang des Krummbachs." Für weniger Sportliche könnte ein Besuch in der städtischen Galerie im Fruchtkasten des Klosters interessant sein, wo derzeit eine Ausstellung mit Jo Bukowski gezeigt wird. Für naturwissenschaftlich Interessierte bietet sich eine Visite beim Muschelmuseum an. Freunde der Heimatgeschichte können nun auch wieder im Klostermuseum auf den Spuren der ehemaligen Mönche wandeln. „Besonders schön ist auch ein Spaziergang durch den Konventgarten", verspricht Bürgermeister Denzel. Das Klostermuseum ist von Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen von 12 bis 17 Uhr geöffnet. Das Muschelmuseum empfängt aufgrund der geltenden Hygieneregelungen Besucher ebenfalls nur nach Voranmeldung. Es ist von Freitag bis Sonntag von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Besucher müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.. Das Naturbad Ziegelweiher. FOTO: STADT Trotz vieler Auflagen und Einschränkungen werde das Naturbad Ziegelweiher geöffnet. Es dürfen sich aus organisatorischen Gründen maximal rund 420 Badegäste gleichzeitig im Bad aufhalten. Für das leibliche Wohl der Badegäste im Ziegelweiher ist im ehemaligen Café Seestern gesorgt. Das bekannte Café soll nach dem Willen des neuen Pächters einen neuen Namen bekommen. Aufgrund der Einschränkungen bittet Reinhold Schmid die Gäste, die Getränke selbst an der Theke abzuholen. Der Gaststättenbetrieb am Abend soll ebenfalls in kleinen Schritten aufgenommen werden. Und auch die Öchsle-Schmalspurbahn soll zurück aufs Gleis, so dass große und kleine Eisenbahnfans ein Stück Technikgeschichte in Aktion erleben können. Ab 5. Juli dampft die historische Eisenbahn sonntags wieder durch die oberschwäbische Landschaft. Um die Gesundheit der Fahrgäste bestmöglich zu gewährleisten sollten Interessierte sich vorab einen Platz reservieren und sowohl am Bahnsteig als auch während der Fahrt eine Maske tragen. „Die Sommerferien zuhause in Ochsenhausen sind eine interessante Alternative zu einer Fernreise", lockt die Touristikerin Patricia Bendel. Die örtlichen Gastronomiebetriebe unterstützen dabei mit abwechslungsreichen Angeboten. Und vielleicht ist auch ein Bummel durch die örtlichen Einzelhandelsgeschäfte für die ein oder andere Entdeckung gut. A K T I O N Sonnenschutzgläser Einstärkengläser Paar ab 69,– Gleitsichtgläser Paar ab 119,– www.kirchmayer-schuetz.de Genieße die Nähe und unterstütze unsere Partner in der Region. www.rroxi.de Zweirad Spezialist Für Fahrräder, E-Bikes etc. Wir sind auch nach dem Kauf für Sie da! 88416 Ochsenhausen Joseph-Gabler-Straße 23 Telefon 07352/2104 · Fax 941074 E-mail: sarys-fahrradgalerie@t-online.de www.sary.info Füreinander da sein … Miteinander stark sein …

Die Kunst der Linie Seit einigen Wochen ist die Städtische Galerie im Fruchtkasten des Klosters Ochsenhausen wieder geöffnet und damit die auf Grund der Corona-Pandemie verordnete zweimonatige Schließung zu Ende gegangen. OCHSENHAUSEN - Im Fruchtkasten ist gegenwärtig eine Ausstellung mit dem Maler und Graphiker Jo Bukowski zu sehen. Unter dem Titel „Linias“ werden Gemälde, Holzschnitte und Radierungen des Künstlers gezeigt. Jo Bukowski wurde Kontakt und Info Tourist-Info Ochsenhausen Marktplatz 1 88416 Ochsenhausen Telefon: 07352 9220-26 Mail: bendel@ochsenhausen.de 1962 in Bielefeld geboren und studierte an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter und an der Staatlichen Kunstakademie für Bildende Kunst in München Malerei und Grafik. Seit 1988 ist er als freischaffender Künstler tätig und lebt und arbeitet in Grünkraut bei Ravensburg. Für seine Arbeit erhielt Jo Bukowski zahlreiche Preise und Auszeichnungen, darunter 1991 den von der OEW gestifteten Oberschwäbischen Kunstpreis. Seit 2013 hat er Lehraufträge an verschiedenen Institutionen inne, darunter an der Alanus Hochschule in Alfter, der Kunstakademie Bad Reichenhall und der Freien Kunstschule Augsburg. Das zentrale Element im künstlerischen Schaffen Jo Bukowskis ist die Linie, der er in seiner Malerei ebenso wie in Eine Farbradierung von Jo Bukowski. seinen graphischen Arbeiten huldigt. Sie tanzt auf und ab, FOTO: PRIVAT verliert sich im Nichts, verdichtet sich zu einem fragilen Gewebe oder einem scheinbar unentwirrbaren Knäuel. Eine einzige Linie kann Himmel und Erde erschaffen – und wenn sie tiefer ansetzt, sogar die Unendlichkeit. Ein Mehr von ihr formt ganz leicht Figuren, stellt sie in Momente von Beziehungen wie Zuneigung oder Zwietracht, Geborgenheit und Lust. Mäandernd wird sie zum Ornament oder zur Arabeske, mal absichtsvoll erdacht, mal scheinbar frei gewachsen und sich dabei ganz anderen Bedingungen ergebend als denen der Harmonie und der Mathematik. Die Ausstellung mit Jo Bukowski ist voraussichtlich bis Anfang Juli zu sehen. Sie ist zu folgenden Zeiten geöffnet: Dienstag bis Sonntag 11 bis 17 Uhr. In der Galerie gelten die üblichen Hygiene- und Abstandsregeln. Für die Besucher besteht eine Maskenpflicht. WEINSTUBE BAUMANN Appetit auf leckere, frische, schwäbische Küche? Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag von 18.00 Uhr – 23.00 Uhr Kontakt: Telefon: 0 73 52 /82 01 oder e-Mail: info@weinstube-baumann.de Adresse: 88416 Ochsenhausen, Marktplatz 44 Wir freuen uns auf Sie! Städtische Galerie im Fruchtkasten des Klosters Ochsenhausen Kolpingstraße 20 | 88416 Ochsenhausen Telefon: 07352/9498-960 www.holzbau-pfaender.de Die Kunst der Linie Jo Bukowski Unter dem Titel „Linias“ werden Gemälde, Holzschnitte und Radierungen des Künstlers gezeigt. Dienstag bis Sonntag 11 bis 17 Uhr. In der Galerie gelten die üblichen Für die Besucher besteht eine