Aufrufe
vor 11 Monaten

Rottum Bote 22.12.2020

  • Text
  • Ochsenhausen
  • Biberach
  • Weihnachten
  • Rottum
  • Dezember
  • Bote
  • Sankt
  • Erolzheim
  • Landkreis
  • Walburga

Rottum

Rottum Bote RUND UM OCHSENHAUSEN Dienstag, 22. Dezember 2020 Bildungswerk ● Programm erscheint erst im Februar OCHSENHAUSEN (tr) - Das Bildungswerk Ochsenhausen startet sein neues Semester aufgrund der Corona-Pandemie später als gewohnt. Wie Geschäftsführerin Christina Pappelau mitteilt, startet das Frühjahrssemester erst im März. Das Programm soll am 10. Februar erscheinen, dieses Mal wieder in gedruckter Form. „Wir erhoffen uns durch den späteren Start mehr Planungssicherheit“, sagt Christina Pappelau. Mit der verschärften Corona-Verordnung ab November mussten die Entspannungs- und Bewegungskurse ausgesetzt werden, die restlichen Kurse konnten bis vergangene Woche stattfinden. Ob die unterbrochenen Kurse nochmals fortgesetzt werden, ist unklar. Die Elektrifizierung ist auch im Landkreis Biberach angekommen lich München mit Zürich und umgekehrt verbindet und für die rund 300 Kilometer lange Strecke fahrplanmäßig ziemlich genau vier Stunden braucht. Das Zugmodell Astoro der Schweizerischen Bundesbahn SBB hat 490 Sitzplätze. Ein Zustieg in Tannheim ist allerdings nicht TANNHEIM (sz) - Seit wenigen Tagen ist nun auch im Kreis Biberach der elektrische Schienenverkehr angekommen. Im äußersten südöstlichsten Zipfel auf Gemarkung Tannheim kann man den Schweizer Eurocity beobachten, der im Zwei-Stunden-Rhythmus sechsmal tägmöglich, da es zwischen Memmingen und Lindau keinen Halt gibt. Ab Dezember 2021 sollen im Nahverkehr aber auch Elektrozüge zwischen Memmingen und Lindau zum Einsatz kommen. Das Foto zeigt den Astoro mit Tannheim im Hintergrund. Foto: Peter Schlecht OCHSENHAUSEN (sz) - Der Termin war zufällig gewählt, aber er passte: Am selben Tag, an dem das forschende Pharmaunternehmen Boehringer Ingelheim seine Absicht zur Übernahme des Ochsenhauser Labor Dr. Merk & Kollegen bekannt gab, wurde auch offiziell die neue Bildungspartnerschaft zwischen der Schule und dem Unternehmen aus Biberach unterzeichnet. Der neue wirtschaftliche Zusammenschluss war freilich nicht der Grund für die Partnerschaft. „Unsere erfolgreiche Kooperation mit dem Gymnasium reicht weit zurück und umfasst schon seit Jahren viele Bereiche“, erklärte Petra Romer- Aschenbrenner, Leiterin des Ausbildungsmarketings bei Boehringer Ingelheim, im Rahmen der offiziellen Unterzeichnung. Zahlreiche Abiturienten fanden in den letzten Jahren den Weg in eine Ausbildung oder ein Studium bei dem Pharmaunternehmen in Biberach. Aber auch bei Lehrerfortbildungen, Projekten am Schülerforschungszentrum und in der Berufsorientierung haben das Gymnasium und Boehringer Ingelheim bereits eng zusammengearbeitet. Die Bildungspartnerschaft umfasst neben den etablierten Schienen auch gemeinsame neue Projekte. So wird Boehringer Ingelheim eine neue Schulpartnerschaft des Gymnasiums Ochsenhausen in den USA unterstützen. Weil das Erfolgreiche Zusammenarbeit auf neuen Wegen Gymnasium Ochsenhausen und Boehringer Ingelheim schließen Bildungspartnerschaft Wegen der Pandemiebedingungen fand die feierliche Unterzeichnung gemeinsam mit Michael Schmid-Sax, dem Schul- und Kulturamtsleiter der Stadt Ochsenhausen in einer Videokonferenz statt. FOTO: PRIVAT Unternehmen in Ridgefield an der US-Ostküste einen Standort betreibt, hat es auch bereits einen ersten Kontakt mit der dortigen Highschool gegeben, um eine Zusammenarbeit in Zukunft vorzubereiten. „Unser Ziel sind Schüleraustausche, die neben der Sprach- und Kulturkompetenz auch eine Schnittstelle zu den Naturwissenschaften und der internationalen Berufsorientierung haben“, sagte Elke Ray, Schulleiterin am Gymnasium Ochsenhausen. Fridtjof Traulsen, Standortleiter des Unternehmens in Biberach, betonte die Synergieeffekte des Zusammenschlusses: „Sprachkompetenz, internationale Erfahrungen und MINT- Themen sind spannende und wichtige Kompetenzen für Jugendliche – da wir als Unternehmen in diesem Bereich vermitteln können, unterstützen wir hier im Rahmen unserer Bildungspartnerschaften in der Region gerne“. Freuen würde es ihn auch, wenn Boehringer Ingelheim zukünftig einige Talente aus Ochsenhausen als neue Kolleginnen und Kollegen begrüßen dürfe, ergänzt Traulsen. Als „fantastische Symbiose“ bezeichnete Thorsten Lehmann, Ausbildungsleiter bei Boehringer Ingelheim in Biberach, die neue Partnerschaft. Schüler würden frühzeitig Abläufe und unterschiedliche Themenfelder der Pharmawelt kennenlernen, könnten ihr Interesse und ihr Talent in diesem Bereich testen und die Arbeitswelt hautnah erleben. Ein weiteres Highlight der Partnerschaft: der geplante Schüleraustausch in die USA. „Ein solche Reise hilft nicht nur, die Sprachkenntnisse zu erweitern, sondern auch Land und Leute kennenzulernen und ein gegenseitiges Verständnis füreinander zu entwickeln“, so Lehmann. Im Fokus der Partnerschaft stehen auch Unterrichtsinhalte zur Informatik und Konzepte zur digitalen Zusammenarbeit. Letztere waren bei der Unterzeichnung live zu erleben. Wegen der Pandemiebedingungen fand die feierliche Unterzeichnung gemeinsam mit Michael Schmid-Sax, dem Schul- und Kulturamtsleiter der Stadt Ochsenhausen in einer Videokonferenz statt. Für die Schulleiterin Elke Ray war die virtuelle Veranstaltung ein Zeichen für die vielen Möglichkeiten, die sich den Schülern nun bieten: „Wir alle wissen, echte Treffen sind unersetzlich, aber die sinnvolle Ergänzung durch die neuen digitalen Medien zur Zusammenarbeit werden unseren Schülern tolle neue Horizonte eröffnen“. Vielleicht werde der Videochat auch in Austauschprogrammen die gute alte Brief- oder Mailfreundschaft schon bald ersetzen.

Rottum Bote BILDER DER WOCHE II Dienstag, 22. Dezember 2020 Martin Dullenkopf aus Ochsenhausen schreibt: „Der Krummbach in Ochsenhausen hat zu jeder Jahreszeit seinen Reiz“. FOTO: MARTIN DULLENKOPF Irmgard Straub aus Ellwangen schreibt: „Die Natur zauberte Kunstwerke mit Neuschnee“ Liebe Leserinnen, liebe Leser, Sie haben ein schönes Foto, das Sie gerne an dieser Stelle veröffentlicht sehen möchten? Gerne drucken wir dieses auf unserer Seite „Bilder der Woche“ honorarfrei ab, ob Vereinsausflug, Kindergarten- oder Schulfest. Bitte schicken Sie maximal zwei Fotos im JPG-Format mit einer Bildgröße von mindestens 500 KB an redaktion@rottumbote.de mit einer kleinen Bildunterschrift sowie den Namen des Fotografen. Die Veröffentlichung ist abhängig von der Qualität und dem vorhandenen Platz. Wichtig ist auch, dass die Personen mit der Veröffentlichung einverstanden sind und diese keine gewerblichen Zwecke verfolgen. Die Motive sollten aus dem Verbreitungsgebiet des „Rottum Bote“ stammen bzw. bei Ausflugsmotiven von Vereinen aus dem Verbreitungsgebiet sein. Ihre Redaktion Siegfried Wespel schreibt: „In einem Garten in der Oberstetter Straße in Ochsenhausen ist Familie Maulwurf daheim“. FOTO: WESPEL ANZEIGEN Kraftfahrzeugmarkt KFZ−Ankauf Kaufe Wohnmobile + Wohnwagen. 0 39 44/3 61 60, www.wm-aw.de Fa. Johann Willburger aus Erolzheim hat ein Eichhörnchen entdeckt. FOTO: J.WILLBURGER Gebhard Schütz aus Kirchberg schreibt: „Bei uns ist der Weihnachtsmann gelandet und wartet auf seinen Einsatz“. FOTO: SCHÜTZ HEIZUNGSANITÄRKACHELOFEN Heizsysteme - für Menschen die Wertvolles schätzen schwäbische.de/auto · · SCHAUSONNTAG am 3. Januar 2021 von 10-16 Uhr unter Einhaltung der aktuellen Hygienerichtlinien Immobilienmarkt Ihr kompetenter Ansprechpartner für schöne Häuser, energieeffizientes Bauen und Grundstücke! KH Massivhaus Süd GmbH Siegfried Hopp Im Weizen 10 ■ 88273 Fronreute-Staig Telefon: 07502 / 92124-28 www.kern-haus.de/sued schwäbische.de/immo Fasanenweg 21 · 88410 Bad Wurzach