Aufrufe
vor 11 Monaten

Rottum Bote 21.10.2020

  • Text
  • Ochsenhausen
  • Oktober
  • Gutscheine
  • Stadt
  • Betriebe
  • Biberach
  • Rottum
  • Telefon
  • Wappen
  • Realschule
  • Bote

Rottum

Rottum Bote OCHSENHAUSEN Mittwoch, 21. Oktober 2020 Stadtwappen auf dem Marktplatz restauriert Das im Pflaster dargestellte Wappen der Stadt hatte immer mehr unter dem Verkehr gelitten OCHSENHAUSEN (sz) - Das Wappen auf dem Ochsenhauser Marktplatz erstrahlt wieder in neuem Glanz. Das im Pflaster vor dem Rathaus dargestellte Wappen der Stadt hatte immer mehr unter dem Verkehr gelitten und musste schließlich ausgebaut werden. Die Firma Steinhart aus Walddorfhäslach wurde damit beauftragt, das Wappen zu restaurieren. Seniorchef Max Steinhart hat aus Porphyr und Granit ein neues Wappen geschaffen, das nun wieder vor dem Rathaus eingebaut wurde. „Ich freue mich sehr, dass das Wappen nun wieder den Platz vor dem Rathaus ziert“, sagt Bürgermeister Andreas Denzel. Einer alten Tradition folgend hatte Max Steinhart vor dem Einbau des Wappens eine Steinschatulle mit der aktuellen Tageszeitung, dem Mitteilungsblatt, einer Erklärung zum Werk sowie einem Geldbetrag eingemauert. So sollen auch nachfolgende Generationen nachvollziehen können, mit welchem Bauwerk sie es zu tun haben. „Und in hundert Jahren sieht man, was damals aktuell war“, erläutert Steinhart. Entstanden war die erste Version des Wappens mit der Neugestaltung des Marktplatzes 1985. Damals wurde der Bereich zwischen Rathaus und Schranne neu gestaltet. Steinhart hatte noch eine Überraschung im Gepäck: Die Kinder des städtischen Kindergartens erhielten ein Set von Baumaschinen, das er selbst gebaut hatte. Das Bild zeigt (v. l.) Martin Berg vom Tiefbauamt, Max Steinhart und Andreas Denzel. Freuen sich über das neue Wappen: (von rechts) Bürgermeister Andreas Denzel, Max Steinhart, Martin Berg. FOTO: STADTVERWALTUNG Landtagswahlkampf ● Grüne starten durch BELLAMONT (sz) - Der Landtagskandidat und Student der Forstwirtschaft Robert Wiest startet diese Woche seine Wahlkampftour durch den Landkreis. Ziel der Tour ist es, Anregungen, Sorgen und Wünsche aus allen Bereichen der Gesellschaft, der Wirtschaft und verschiedener Institutionen aufzunehmen. Die Herausforderungen sind zahlreich: die Bewältigung der Corona- Pandemie, die Anpassung an wirtschaftliche Megatrends und die Bekämpfung von Klimawandel und Artensterben. Sie erfordern Mut und Reformwillen, sowie einen Austausch auf Augenhöhe mit den Menschen vor Ort. Am 24. Oktober besucht Robert Wiest in Begleitung der langjährigen Europaabgeordneten und Bio-Bäuerin Maria Heubuch landwirtschaftliche Betriebe mit ganz unterschiedlichen Betriebsstrukturen und Konzepten. Vom Badhaus/Bellamont im Süden des Landkreises über Mettenberg bei Biberach bis nach Achstetten bietet sich den Kandidaten ein vielfältiges Bild. Neue Tischtennisplatten für die Realschule OCHSENHAUSEN (sz) - Pünktlich zum Schulstart waren sie da: die neuen Tischtennisplatten für die Realschule in Ochsenhausen. Durch Vandalismus wurden die alten Platten auf dem Schulhof so stark beschädigt, dass sie nicht mehr brauchbar waren. Die Firma Max Wild hat daher als Schulkooperationspartner gemeinsam mit dem Förderverein der Realschule entschieden, zwei neue Tischtennisplatten zu sponsern. Anfang Oktober hat die Übergabe stattgefunden. Im Rahmen einer langjährigen Schulkooperation unterstützt die Firma die Realschule im Bereich Berufsorientierung. Innerhalb des Programms finden regelmäßig Schulpraktika, Betriebsbesichtigungen oder verschiedene Vorträge direkt in den Klassen statt. Ziel ist es, die Schüler durch unterschiedliche Aktionen wie Bewerbertrainings oder Unterstützung bei den Bewerbungsunterlagen bei der zukünftigen Berufs- und Ausbildungswahl zu unterstützen. So werden die vermeintlichen Hürden hinsichtlich Schulnoten, Vorstellungsgesprächen und Assessmentcenter gemeinsam abgebaut. Nach dem Enthüllen der Tischtennisplatten in Max-Wild-Farben durch Jochen Wild, Personal- und Geschäftsführer, Frank Eckardt, Schulleiter der Realschule Ochsenhausen, und Stefan Rueß, stellvertretender Schulleiter und Vorsitzender des Fördervereins FöRe, stand schon das erste Match an: Elena Angele und Riccardo Rodia, die Schülersprecher der Realschule Ochsenhausen, sowie Jochen Wild und Stefan Rueß übernahmen dabei die Einweihung und spielten um den ersten Sieg. Bereits in der anschließenden großen Pause war reger Spielbetrieb an den Platten angesagt. FOTO: PRIVAT Kreisjugendring ● Digitaler Austausch der Jugendvereine REGION (sz) - Nachdem die Jugendarbeit in den Vereinen nun (fast) überall wieder angelaufen ist kommen aufgrund der steigenden Zahlen im Land schon wieder einige Zweifel und Unsicherheiten auf. Deshalb bietet der Kreisjugendring Biberach e.V. nochmals einen digitalen Austausch für Jugendleiter*innen und Verantwortliche in Organisationen und Vereinen an. Dieser findet am Montag, 26. Oktober von 19.30 bis 20.30 Uhr digital über die Plattform zoom statt. Es wird aktuelle Hinweise und Hygienekonzepte als Beispiel geben, wie Jugendarbeit unter den besonderen aktuellen Bedingungen stattfinden kann. Nach der Anmeldung über info@kjr-biberach.de wird ein Zugangslink verschickt. Landesmusikrat Baden-Württemberg ● Erneute Wahl ins Präsidium Klaus K. Weigele. FOTO: TOBIAS REHM OCHSENHAUSEN/ PFORZHEIM (sz) - Bei der Wahl in der Mitgliederversammlung des Landesmusikrats Baden-Württemberg wurde am 13. Oktober in Pforzheim der Direktor der Landesmusikakademie Klaus K. Weigele zum vierten Mal in das Präsidium gewählt. Der Landesmusikrat ist die Dachorganisation aller musizierenden Organisationen im Land Baden- Württemberg und vertritt insgesamt rund 1,6 Millionen Musiker. Innerhalb des Präsidiums des Landesmusikrats kümmert sich Klaus Weigele um die Bereiche Musik in Kindergärten und Schulen sowie die spezifischen Bedingungen der Musikerziehung im ländlichen Raum.

Sonderveröffentlichung LASS DEN KLICK IN DEINER STADT Der Handel in Ochsenhausen setzt auf Sie! Jeder Euro, der in der Region bleibt, sorgt für den Erhalt von Arbeitsplätzen. OCHSENHAUSEN - Der Gewerbeverein Ochsenhausen und der Radiosender Donau3FM wollen seit dem 5. Oktober mit der Aktion „Lass den Klick in deiner Stadt“ die Menschen in und um Ochsenhausen für den Einkauf direkt vor der Haustüre begeistern. Aktion teilnehmenden Händler zu erkennen. Tragen Sie dazu bei, dass es die Angebote der lokalen Händler auch in Zukunft noch gibt! Einkaufsgutscheine im Rahmen dieser Aktion gibt es bei allen aufgelisteten Partnern für 10, 20, 25 oder 50 Euro (keine Barauszahlung und Teileinlösung möglich). Unter dem Motto „Kauf da, wo du auch lebst“ laden mehr als 50 Geschäfte in der Innenstadt und im Gewerbegebiet Untere Wiesen dazu ein, durch eine bewusste Kaufentscheidung beim lokalen Handel zum Erhalt einer lebendigen Stadt beizutragen. An der roten „Lass den Klick in deiner Stadt“-Tüte in den Schaufenstern sind die an der Schloßstraße 36–40 88416 Ochsenhausen Tel. 07352/ 2343 www.ziesel.de info@ziesel.de www.mhz.de WERBEIDEEN WINTER 2020 Jetzt informieren: Telefon 07352 939339-0 www.hopp-kommunikation.de Raus ... und lecker frühstücken! BÄCKEREI • KONDITOREI • CAFÉ Bäckerei Grieser GmbH & Co.KG Poststraße 10 88416 Ochsenhausen T. 07352 | 4727 info@baeckerei-grieser.de www.baeckerei-grieser.de