Aufrufe
vor 1 Jahr

Rottum Bote 15.07.2020

  • Text
  • Ochsenhausen
  • Erolzheim
  • Juli
  • Gemeinde
  • Biberach
  • Rottum
  • Illertal
  • Bebauungsplan
  • Bote
  • Anwohner

Rottum

Rottum Bote BILDER DER WOCHE Mittwoch, 15. Juli 2020 Stefan Kobsa aus Erlenmoos schreibt: „Sternklarer Panoramablick am Wasserreservoir Oberstetten mit Blickrichtung Kloster Ochsenhausen und Komet Neowise (C/2020 F3). Im Hintergrund sieht man noch die schwäbischen Alb (v.l. Ehingen n.r. Ulm)“. FOTO: STEFAN KOBSA Ingrid Dorn aus Erolzheim schreibt: „Ein Storch auf einer Wiese bei Reinstetten genießt die Sonne und den frischen Wind“. FOTO: INGRID DORN Liebe Leserinnen, liebe Leser, Sie haben ein schönes Foto, das Sie gerne an dieser Stelle veröffentlicht sehen möchten? Gerne drucken wir dieses auf unserer Seite „Bilder der Woche“ honorarfrei ab, ob Vereinsausflug, Kindergarten- oder Schulfest. Bitte schicken Sie maximal zwei Fotos im JPG-Format mit einer Bildgröße von mindestens 500 KB an redaktion@rottumbote.de mit einer kleinen Bildunterschrift sowie den Namen des Fotografen. Die Veröffentlichung ist abhängig von der Qualität und dem vorhandenen Platz. Wichtig ist auch, dass die Personen mit der Veröffentlichung einverstanden sind und diese keine gewerblichen Zwecke verfolgen. Die Motive sollten aus dem Verbreitungsgebiet des „Rottum Bote“ stammen bzw. bei Ausflugsmotiven von Vereinen aus dem Verbreitungsgebiet sein. Ihre Redaktion Jasmin Loos aus Erlenmoos schreibt: „Die Indianerhunde grüßen vom Bellamonter Waldtipi“. FOTO: JASMIN LOOS Martin Dullenkopf aus Ochsenhausen schreibt: „Besuch im Konventgarten vom Kloster Ochsenhausen. FOTO: MARTIN DULLENKOPF Klaus Fränznick schreibt: „Blick auf die Bergkapelle in Erolzheim. FOTO: KLAUS FRÄNZNICK Raphael Krieger aus Erolzheim fotografierte eine Kohlmeise. Nicole Schmelzenbach schreibt: „Mmh herrlich. Eine riesengroße Trinkschüssel ganz für mich allein", denkt sich unser Kater Ferdinand hier in Goppertshofen. FOTO: NICOLE SCHMELZENBACH

Rottum Bote SERVICE UND TERMINE Mittwoch, 15. Juli 2020 Ärztlicher Bereitschaftsdienst Notdienst der Apotheken Tel. 116117. Kinderärztlicher Bereitschaftsdienst Tel. 0180/1929343. Notdienst der Augenärzte 0180/1929350. Notdienst der Zahnärzte 01805/911610. Redaktion: Gerd Mägerle (verantwortlich) Tobias Rehm, Telefon (07351) 5002-77 E-Mail: redaktion@rottumbote.de Anzeigenverkauf: Gewerbliche Anzeigen Telefon (07351) 500240, Fax (0751) 2955 996999 Zustellung und Vertrieb: Servicecenter, Telefon (0751) 2955 5555 Verlag: Schwäbische Zeitung Biberach GmbH & Co. KG 88400 Biberach, Marktplatz 35 Geschäftsführung: Juliana Rapp (verantwortlich für Anzeigen) Druck: Druckhaus Ulm-Oberschwaben, 89079 Ulm Auflage: 14 800 Exemplare - Kostenlose Verteilung wöchentlich am Mittwoch an die Haushalte im Verbreitungsgebiet: Bechtenrot, Bellamont, Berkheim, Binnrot, Bonlanden, Dettingen, Edelbeuren, Edenbachen, Egelsee, Ehrensberg, Eichbühl, Eichen, Eichenberg, Ellwangen, Englisweiler, Erlenmoos, Erolzheim, Füramoos, Goppertshofen, Gutenzell, Haslach, Hattenburg, Hürbel, Illerbachen, Kirchberg, Kirchdorf, Laubach, Mettenberg, Mittelbuch, Niedernzell, Oberopfingen/Unteropfingen, Oberstetten, Ochsenhausen, Reinstetten, Ringschnait, Rot an der Rot, Rottum, Sinningen, Spindelwag, Steinhausen/Rottum, Tannheim, Tristolz, Wennedach, Zell an der Rot, Zillishausen. Einzelverkaufspreis EUR 0,26 Samstag ab 8.30 Uhr: Gabler-Apotheke, Ochsenhausen, Bahnhofstr. 25/1, 07351/8411. Sonntag ab 8.30 Uhr: Allmann’sche Apotheke, Biberach, Marktplatz 41, 07351/ 18090. Adresse und Telefonnummer der diensthabenden Apotheke in Ihrer Nähe erhalten Sie kostenfrei: 0800 002 28 33. Rotes Kreuz Krankentransport, Tel. 07351/19222. Notarzt Sozialstation Rottum - Rot - Iller e.V. Kranken- und Altenpflege, Haus- und Familienpflege, Ochsenhausen, Krankenhausweg 28, Tel. 07352/92300 Telefonseelsorge Oberschwaben-Allgäu kostenfrei - rund um die Uhr Tel 0800/1110111 und 1110222 Soziale Dienste Hospizgruppe Ochsenhausen/Illertal Begleitung für Schwerkranke und Sterbende, Einsatzleitung Agnes Ohmann Tel. 08395 - 1066, Renate Steur Tel. 07354 - 7636. Nachbarschaftshilfe Tel. 07352/2266. Michael Mutschler, Andreas Braungardt mit seiner Tochter sowie Peter Haug (von links) erhalten die Plüschponys von Martin Bücher, Kreissparkasse Biberach. FOTO: KREISSPARKASSE/THOMAS WARNACK Tröster für schwierige Situationen Rettungsdienst im Landkreis Biberach erhält Stofftiere für kleine Patienten LANDKREIS BIBERACH (sz) - Alle Rettungswagen im Landkreis Biberach haben kleine Plüschtiere dabei. Sie sollen verunglückte oder erkrankte Kinder trösten. Und sie sollen ihnen helfen, ihr Leid zu mildern und Erlebtes zu verarbeiten. Mit einer Spende von 800 Plüschponys hat die Kreissparkasse Biberach jetzt für Nachschub gesorgt. Die kleinen Tröster werden an alle Rettungswachen im Landkreis Biberach verteilt. Die Kreissparkasse unterstützt den Rettungsdienst im Landkreis auf vielfältige Weise. „Dies ist für uns nicht selbstverständlich und darüber sind wir sehr dankbar“, betont DRK-Geschäftsführer Peter Haug. „Oftmals sind es die kleinen Dinge im Leben, die Freude bereiten und trösten“, begründet Vorstandsvorsitzender Martin Bücher die Aktion der Kreissparkasse. DRK-Rettungsdienstchef Michael Mutschler ist überzeugt davon, dass die kleinen Tröster im Einsatzfall sehr hilfreich sind. Zugleich hofft er aber, dass die Plüschtiere möglichst selten ausgegeben werden müssen. Denn annähernd 700 Mal wurde der DRK-Rettungsdienst im Landkreis Biberach im vergangenen Jahr zu Notfalleinsätzen mit Kindern gerufen. Oftmals waren es Unfälle, manchmal gab es aber auch Einsatzsituationen, in denen Kinder für sie Unfassbares sahen. „Die Versorgung und der Transport von Kindern ist für sie selbst und auch für unsere rund 250 Mitarbeiter sowie Notärzte keine leichte Aufgabe“, berichtet Mutschler. „Da ist es gut, etwas Tröstendes dabei zu haben, das die Kinder ablenkt.“ Der DRK-Rettungsdienst im Landkreis Biberach bewältigt jährlich rund 15 000 Notfalleinsätze, wovon rund 4600 durch einen Notarzt begleitet werden. ANZEIGE