Aufrufe
vor 1 Jahr

Rottum Bote 15.04.2020

  • Text
  • Ochsenhausen
  • Wahlbeteiligung
  • Frauen
  • Rottum
  • Ratssitze
  • Durchschnitt
  • Kinder
  • Wahlberechtigten
  • Vertreter
  • April
  • Bote
  • Www.bitzilla.de

Rottum

Rottum Bote BILDER DER WOCHE Mittwoch, 15. April 2020 Raphael Krieger aus Erolzheim fotografierte eine Blaumeise in einer blühenden Blutpflaume. FOTO: RAPHAEL KRIEGER Liebe Leserinnen, liebe Leser, Sie haben ein schönes Foto, das Sie gerne an dieser Stelle veröffentlicht sehen möchten? Gerne drucken wir dieses auf unserer Seite „Bilder der Woche“ honorarfrei ab, ob Vereinsausflug, Kindergarten- oder Schulfest. Bitte schicken Sie maximal zwei Fotos im JPG-Format mit einer Bildgröße von mindestens 500 KB an redaktion@rottumbote.de mit einer kleinen Bildunterschrift sowie den Namen des Fotografen. Die Veröffentlichung ist abhängig von der Qualität und dem vorhandenen Platz. Wichtig ist auch, dass die Personen mit der Veröffentlichung einverstanden sind und diese keine gewerblichen Zwecke verfolgen. Die Motive sollten aus dem Verbreitungsgebiet des „Rottum Bote“ stammen bzw. bei Ausflugsmotiven von Vereinen aus dem Verbreitungsgebiet sein. Ihre Redaktion Sandra Wachter aus Rot/Haslach schreibt: „Ein ,herziges’ Gänseblümchen wächst bei uns im Garten! Man kann auch beim Daheimbleiben schöne Dinge entdecken“. FOTO: SANDRA WACHTER Martin Dullenkopf aus Ochsenhausen schreibt: „Unsere Landwirte sind echte Landschaftsgestalter (östlich von Reinstetten).“. FOTO: MARTIN DULLENKOPF Karin Schädler aus Berkheim schreibt: „Beim Spaziergang an der Iller bei Tannheim hab ich diese Nilgans fotografiert“. Barbara Herr aus Steinhausen an der Rottum schreibt: „Bei diesen zwei Buntspechten in unserem Wald wurde der Tag mit einem Streit begonnen“. FOTO: BARBARA HERR

Rottum Bote SERVICE UND TERMINE Mittwoch, 15. April 2020 Ärztlicher Bereitschaftsdienst Notdienst der Apotheken Tel. 116117. Kinderärztlicher Bereitschaftsdienst Tel. 0180/1929343. Notdienst der Augenärzte 0180/1929350. Notdienst der Zahnärzte 01805/911610. Samstag ab 8.30 Uhr: Apotheke im Ärztehaus, Biberach, Zeppelinring 7, 07351/ 1800018. Sonntag ab 8.30 Uhr: Gabler-Apotheke, Ochsenhausen, Bahnhofstr. 25/1, 07352/8411. Adresse und Telefonnummer der diensthabenden Apotheke Sie unter der kostenfreien Rufnummer 0800 002 28 33. Rotes Kreuz Krankentransport, Ochsenhausen, Tel. 07351/19222 Sozialstation Rottum Redaktion: Gerd Mägerle (verantwortlich) Tobias Rehm, Telefon (07351) 5002-77 E-Mail: redaktion@rottumbote.de Anzeigenverkauf: Gewerbliche Anzeigen Telefon (07351) 500245, Fax (0751) 2955 996999 Zustellung und Vertrieb: Servicecenter, Telefon (0751) 2955 5555 Verlag: Schwäbische Zeitung Biberach GmbH & Co. KG 88400 Biberach, Marktplatz 35 Geschäftsführung: Juliana Rapp (verantwortlich für Anzeigen) Druck: Druckhaus Ulm-Oberschwaben, 89079 Ulm Auflage: 14 000 Exemplare - Kostenlose Verteilung wöchentlich am Mittwoch an die Haushalte im Verbreitungsgebiet: Bechtenrot, Bellamont, Berkheim, Binnrot, Bonlanden, Dettingen, Edelbeuren, Edenbachen, Egelsee, Ehrensberg, Eichbühl, Eichen, Eichenberg, Ellwangen, Englisweiler, Erlenmoos, Erolzheim, Füramoos, Goppertshofen, Gutenzell, Haslach, Hattenburg, Hürbel, Illerbachen, Kirchberg, Kirchdorf, Laubach, Mettenberg, Mittelbuch, Niedernzell, Oberopfingen/Unteropfingen, Oberstetten, Ochsenhausen, Reinstetten, Ringschnait, Rot an der Rot, Rottum, Sinningen, Spindelwag, Steinhausen/Rottum, Tannheim, Tristolz, Wennedach, Zell an der Rot, Zillishausen. Einzelverkaufspreis EUR 0,26 - Rot - Iller e.V. Kranken- und Altenpflege, Haus- und Familienpflege, Ochsenhausen, Krankenhausweg 28, Tel. 07352/92300 Telefonseelsorge Oberschwaben-Allgäu kostenfrei - rund um die Uhr Tel 0800/1110111 und 1110222 Soziale Dienste Hospizgruppe Ochsenhausen/Illertal Begleitung für Schwerkranke und Sterbende, Einsatzleitung Agnes Ohmann Tel. 08395 - 1066, Renate Steur Tel. 07354 - 7636. Nachbarschaftshilfe Tel. 07352/2266. Kirchengemeinde setzt sich für mehr Insektenvielfalt ein KIRCHDORF (sz) - Die evangelische Kirchengemeinde Kirchdorf gehört zum Netzwerk „Faire Gemeinde“ und versucht, ihren Kirchenalltag eigenen Angaben zufolge nachhaltig und fair zu gestalten. Jedes Jahr blühen Margeriten auf der großen Wiese des evangelischen Gemeindehauses. Sie werden erst kurz vor dem Gemeindefest Ende Juli gemäht, um Platz für das Zelt zu machen. „Aber wir könnten noch mehr für Bienen und andere Insekten auf unserem Grundstück tun“, so der Vorschlag des Kirchengemeinderats. Ein breiter Blühstreifen entlang des Parkplatzes der Gemeinde war als Aktion mit Freiwilligen geplant. Diese konnte wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden. Aber den Blühstreifen gibt es nun doch. Marco Niederer vom Kirchengemeinderat hat mit Sohn Noah das Umgraben und Säen übernommen. Eingesät wurde eine Blütenmischung, die das Umweltbüro der evangelischen Landeskirche angeboten hat. Und die restliche Gemeinde kann doch mitmachen, denn die restlichen Blütentüten mit der Mischung des Umweltbüros sind am evangelischen Gemeindehaus in Kirchdorf in einer Box zum Mitnehmen ausgelegt. So kann auch im häuslichen Garten etwas für die Insektenvielfalt getan werden. FOTO: ULRIKE EBISCH ANZEIGE