Aufrufe
vor 8 Monaten

Rottum Bote 10.02.2021

  • Text
  • Ochsenhausen
  • Februar
  • Rottum
  • Kurse
  • Hospizgruppe
  • Bote
  • Bildungswerk
  • Ochsenhauser
  • Illertal
  • Renate

Rottum

Rottum Bote BILDER DER WOCHE Mittwoch, 10. Februar 2021 Bruno Wiest schreibt: „Dem Fuchs gefällt es gut auf der Gartenliege meiner Schwiegertocher“. FOTO: BRUNO WIEST Maria Heckelsmiller schreibt: „Das ist Olaf und er liebt Umarmung, deshalb wird er von Lena, die ihn erschaffen hat lieb geknuddelt“. FOTO: MARIA HECKELSMILLER Liebe Leserinnen, liebe Leser, Sie haben ein schönes Foto, das Sie gerne an dieser Stelle veröffentlicht sehen möchten? Gerne drucken wir dieses auf unserer Seite „Bilder der Woche“ honorarfrei ab, ob Vereinsausflug, Kindergarten- oder Schulfest. Bitte schicken Sie maximal zwei Fotos im JPG-Format mit einer Bildgröße von mindestens 500 KB an redaktion@rottumbote.de mit einer kleinen Bildunterschrift sowie den Namen des Fotografen. Die Veröffentlichung ist abhängig von der Qualität und dem vorhandenen Platz. Wichtig ist auch, dass die Personen mit der Veröffentlichung einverstanden sind und diese keine gewerblichen Zwecke verfolgen. Die Motive sollten aus dem Verbreitungsgebiet des „Rottum Bote“ stammen bzw. bei Ausflugsmotiven von Vereinen aus dem Verbreitungsgebiet sein. Ihre Redaktion Helmut Sontheimer aus Mittelbuch schreibt: „"Eine Haloerscheinung oder ein Himmelszeichen für das Jahr 2021?" FOTO: HELMUT SONTHEIMER Sabine Briechle aus Ochsenhausen schreibt: „Ruhender Ziegelweiher in Winterlandschaft“. FOTO: SABINE BRIECHLE Siegfried Wespel aus Ochsenhausen schreibt: „Der Bauer im Ochsenhauser Stadtbrunnen versinkt im Schnee“. FOTO: SIEGFRIED WESPEL Holger Traub schreibt: „Einsamer Spaziergänger im Wald bei Haslach“. FOTO: HOLGER TRAUB

Rottum Bote SERVICE UND TERMINE Mittwoch, 10. Februar 2021 Ärztlicher Bereitschaftsdienst Notdienst der Apotheken Tel. 116117. Kinderärztlicher Bereitschaftsdienst Tel. 0180/1929343. Notdienst der Augenärzte 0180/1929350. Notdienst der Zahnärzte Samstag ab 8.30 Uhr: Gabler-Apotheke, Ochsenhausen, Bahnhofstr. 25/1, 07352/8411. Sonntag ab 8.30 Uhr: Allmann’sche Apotheke, Biberach, Marktplatz 41, 07351/ 18090. Adresse und Telefonnummer der Apotheke in Ihrer Nähe erhalten Sie kostenfrei unter Nummer 0800/00228 33. Rotes Kreuz Krankentransport, Ochsenhausen, Tel. 07351/19222 01805/911610. Redaktion: Gerd Mägerle (verantwortlich) Tobias Rehm, Telefon (07351) 5002-77 E-Mail: redaktion@rottumbote.de Anzeigenverkauf: Gewerbliche Anzeigen Telefon (07351) 500240, Fax (0751) 2955 996999 Zustellung und Vertrieb: Servicecenter, Telefon (0751) 2955 5555 Verlag: Schwäbische Zeitung Biberach GmbH & Co. KG 88400 Biberach, Marktplatz 35 Geschäftsführung: Juliana Rapp (verantwortlich für Anzeigen) Druck: Druckhaus Ulm-Oberschwaben, 89079 Ulm Auflage: 14 800 Exemplare - Kostenlose Verteilung wöchentlich am Mittwoch an die Haushalte im Verbreitungsgebiet: Bechtenrot, Bellamont, Berkheim, Binnrot, Bonlanden, Dettingen, Edelbeuren, Edenbachen, Egelsee, Ehrensberg, Eichbühl, Eichen, Eichenberg, Ellwangen, Englisweiler, Erlenmoos, Erolzheim, Füramoos, Goppertshofen, Gutenzell, Haslach, Hattenburg, Hürbel, Illerbachen, Kirchberg, Kirchdorf, Laubach, Mettenberg, Mittelbuch, Niedernzell, Oberopfingen/Unteropfingen, Oberstetten, Ochsenhausen, Reinstetten, Ringschnait, Rot an der Rot, Rottum, Sinningen, Spindelwag, Steinhausen/Rottum, Tannheim, Tristolz, Wennedach, Zell an der Rot, Zillishausen. Einzelverkaufspreis EUR 0,26 Sozialstation Rottum - Rot - Iller e.V. Kranken- und Altenpflege, Haus- und Familienpflege, Ochsenhausen, Krankenhausweg 28, Tel. 07352/92300 Telefonseelsorge Oberschwaben-Allgäu kostenfrei - rund um die Uhr Tel 0800/1110111 und 1110222 Soziale Dienste Hospizgruppe Ochsenhausen/Illertal Begleitung für Schwerkranke und Sterbende, Einsatzleitung Agnes Ohmann Tel. 08395 - 1066, Renate Steur Tel. 07354 - 7636. Nachbarschaftshilfe Tel. 07352/2266. 460 Euro für ein ecuadorianisches Kinderheim (v. l.): Tim Brausch (stellvertretender Schülersprecher), Timo Heß (Schülersprecher) und Leony Schmidberger (stellvertretende Schülersprecherin). FOTO: GMS REINSTETTEN Gemeinschaftsschule unterstützt Kinderheim Weihnachtspostaktion und Verkauf von Masken bringt 460 Euro ein REINSTETTEN (sz) - Die Schüler der Gemeinschaftsschule Reinstetten organisieren schon seit vielen Jahren eine Weihnachtspostaktion. Die Schüler und Lehrer können sich gegenseitig Weihnachtsbriefe schreiben oder Päckchen verschicken. In diesem Schuljahr fand die Aktion unter besonderen Umständen statt. Es gab kein Weihnachtspostamt, stattdessen wurden die Briefe von den Klassensprechern in den jeweiligen Klassen angenommen und frankiert. Doch auch unter den erschwerten Bedingungen und der kurzfristigen Schulschließung kamen 200 Euro zusammen. Schon im vergangenen Frühjahr waren an der Schule selbst genähte Mund-Nasen- Schutzmasken verkauft worden und wer seine Maske vergessen hatte, konnte eine medizinische Maske kaufen. Dieser Verkauf ergab einen Erlös von 260 Euro. Die insgesamt 460 Euro spendete die SMV auch in diesem Jahr an die Michael-Günther-Stiftung. Sie unterstützt das Projekt „Jardin del Eden“, ein Kinderheim im Andenhochland Ecuadors. Es ermöglicht Waisenkindern und Kindern von Straffälligen und Drogenabhängigen eine Chance auf Bildung und Zukunft.