Aufrufe
vor 11 Monaten

Rottum Bote 06.11.2019

  • Text
  • Ochsenhausen
  • November
  • Erolzheim
  • Rottum
  • Bote
  • Biberach
  • Dekan
  • Basilika
  • Reinstetter
  • Tannheim
  • Www.bitzilla.de

Rottum

Rottum Bote RUND UM OCHSENHAUSEN Mittwoch, 6. November 2019 Feuerwehr Erolzheim besucht den Schwarzwald Alle zwei Jahren geht es auf große Fahrt Bildungswerk Ochsenhausen ● Kino, Vorträge und Seminare EROLZHEIM (sz) - Alle zwei Jahre wird in der Regel ein mehrtägiger Ausflug der Feuerwehr Erolzheim durchgeführt, so war es dieses Jahr wieder an der Zeit. Am letzten Oktoberwochenende machte sich die 51-köpfige Reisegruppe auf den Weg in Richtung Schwarzwald mit Hauptziel Freiburg. Pünktlich um 14 Uhr konnte man am Freitagnachmittag starten. Auf der Strecke legte man in Villingen-Schwenningen einen Zwischenstopp ein, wo man eine Gaststätte zum Abendessen reserviert hatte. Nachdem sich alle gestärkt hatten, konnte man die Reise nach Freiburg fortsetzen. Im Hotel angekommen, erfolgte die Zimmerbelegung. Anschließend dauerte es nicht lange, bis sich die ersten Gruppen auf den Weg in die Innenstadt machten. Einige suchten eine Wirtschaft auf, wo sie noch gemütlich zusammen sitzen konnten und andere wiederum tummelten sich durch das Nachtleben von Freiburg und feierten bis in die frühen Morgenstunden. Samstagmorgen ging es nach dem Frühstück mit dem Bus in die Innenstadt, hier wurden wir dann von zwei Stadtführerinnen erwartet. In einer gut eineinhalb Stündigen Führung wurde uns einiges über die Stadt näher gebracht, unter Ziel der 51-köpfigen Reisegruppe war Freiburg. anderem wurde auch das Münster besichtigt. Nach der Führung hatte noch jeder Zeit durch den Markt beim Münsterplatz zu bummeln und eine Münsterplatzwurst zu essen. Diese würde genauso zu Freiburg dazu gehören, wie das Münster selbst. Anschließend ging dann unser Programm weiter mit der Fahrt zum „Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof“. Hier erlebte man, wie die Schwarzwälder Bauern vor gut 600 Jahren gelebt und gearbeitet haben. Im Anschluss an die Führung bekamen wir noch in einem der Bauernhöfe ein Absackerle serviert, rustikale Häppchen mit Wasser und Bier. Außerdem wurde noch alte Handwerkskunst vorgeführt, so wurde uns z.B. gezeigt wie der berühmte Bollenhut oder ein Strohschuh hergestellt wird. Voller Impressionen fuhr man anschließend zurück ins Hotel, wo sich noch jeder frisch machen konnte, bevor es weiterging zum gemeinsamen Abendessen ins „Restaurant Süden“ in Freiburg. Der restliche Abend war dann zur freien Verfügung, so konnte dann jeder wieder auf eigene Faust losziehen und die Innenstadt unsicher machen. Nach erfolgtem Check Out vom Hotel am Sonntag führte Schwäbischer Albverein ● Wanderung zum Buch-Käpelle ROT AN DER ROT (sz) - Die Ortsgruppe Rot an der Rot des Schwäbischen Albvereins wandert am Sonntag, 10. November, zum Buch-Käpelle. DieTeilnehmer treffen uns um 13 Uhr in der Ökonomie in Rot. Gemeinsam wird dann nach Haslach gefahren, Richtung Hauerz zum Reutehof. Ganz versteckt im Wald liegt das Buch-Käpelle und lädt Wanderer und Besucher zu einer stillen Einkehr und Besinnung ein. Die Tour uns das Programm zuerst noch an den Titisee, wo wir unsere Mittagspause verbrachten. Einige nutzten bei herrlichem Wetter auch die Zeit um an der Seepromenade zu bummeln und die Sonnenstrahlen zu genießen oder um auf einer Seeterrasse einen Kaffee zu trinken. Weiter ging unsere Heimreise dann noch über Meßkirch zu der Mittelalterbaustelle „Campus Galli“. Dort erlebten wir, wie eine ganze Stadt nach dem St. Galler Klosterplan aus dem 9. Jahrhundert gebaut wird. Es war für alle ein eindrucksvolles Erlebnis wie man im Mittelalter ohne Maschinen gearbeitet hat und alle Arbeitsschritte mühsam von Hand ausgeführt sowie auch alle Werkzeuge selbst hergestellt wurden. So ging dann ein sehr erlebnisreiches Wochenende zu Ende und wir setzten unsere Heimreise dann auf direkten Weg nach Erolzheim fort. Abschließend bedankte sich dann stv. Kommandant Klaus Klang noch bei unserem Busfahrer für die gute und sichere Fahrt, ebenso bei den Organisatoren des Ausfluges, Markus Ruf und Simon Brugger für das abwechslungsreiche Programm. Er fügte noch an, dass er sich schon auf den nächsten Ausflug in zwei Jahren freut. FOTO: FEUERWEHR geht dann weiter zum Buchwaldweiher, an Schöntal vorbei durch den Höllwald zurück zum Parkplatz. Eine Schlusseinkehr ist vorgesehen. Gäste sind willkommen. Wanderführer sind Josef Kunz und Peter Sary. Bildervortrag über Subiaco. Vortrag: Subiaco - Bildervortrag über die italienische Partnerstadt von Ochsenhausen mit Paul Ehrhart am Donnerstag 14. November von 19 bis 20.30 Uhr in der Realschule, Im Herrschaftsbrühl 4/1, Ochsenhausen, Musiksaal Raum Nr. 0.09, Eintritt: 3 Euro Abendkasse, Kurs-Nr. 92013 Zu Fuß unterwegs in und um Subiaco, im malerischen mittelalterlichen Städtchen, dem Tal der Klöster,, in reizvollen umliegenden Landschaften, am bedeutsamen Orten des heiligen Benedikt, dem Schutzpatron Europas. Kino im Katholischen Gemeindehaus: Horton hört ein Hu - Kinderkino mit Robert Gerner und seinem Team am Samstag 16. November, 16 Uhr im Kath. Gemeindehaus, Jahnstr. 6, Ochsenhausen, Kurs-Nr. 92022 Horton ist ein sympathischer Elefant, auf den man sich verlassen kann. Er lebt im Dschungel von Nümpels und hört eines Tages einen Hilfeschrei von einem Staubkorn. Auf diesem wohnen die Hus, deren winzige Welt in Gefahr ist. Der treue Elefant macht sich auf die Suche nach einem sicheren Zufluchtsort für die Hus, hat aber nicht mit dem Widerstand seiner Freunde gerechnet. Ein lustiger, aber auch tiefgehender Nachmittag erwartet die Kinder. FSK 0 Info: Einlass ab 15.30 Uhr. Eintritt frei. Eine Anmeldung ist nicht notwendig, garantiert jedoch einen Platz. Der Junge muss an die frische Luft - Kino mit Robert Gerner und seinem Team des Familienforums am Samstag 16. November, 19.30 Uhr im Kath. Gemeindehaus, Jahnstr. 6, Ochsenhausen FOTO: PAUL EHRHART Eintritt: 7 Euro Abendkasse, Kurs-Nr. 92023 Viele kennen ihn noch als Königin Beatrix, Horst Schlämmer oder Taxifahrer Günther Warnke - nun erleben wir Hape Kerkeling als Kind. Caroline Link verfilmte die Biografie des Komikers, der früh lernte, dass Lachen heilsam ist: Der Film, mit dem herrlich natürlich spielenden Julius Weckauf als Hape, rekonstruiert liebevoll das Milieu der kleinen Leute, in dem Hape aufwuchs, den Alltag, die rettende Kraft die Familie. Humorvoll, traurig und mit viel Optimismus für die Zukunft. Nach dem Film ist Gelegenheit mit Robert Gerner bei einem Glas Wein zu diskutieren und das Thema aufzuarbeiten. Eine Anmeldung ist nicht notwendig, garantiert jedoch einen Sitzplatz. Seminare: Malen und ich - ein ganz neues Erlebnis II Malen für Nichtmaler und Malinteressierte mit Lilly Meier am Samstag 16. November von 10 bis 13 Uhr im Atelier Lilly Meier, Bergstr. 26, Rottum, Kursgebühr: 30 Euro, Kleingruppe, Kurs-Nr. 92182 Malen macht Freude, entspannt und fördert die Kreativität und diese ist für viele Alltagsbereiche nutzvoll. Farben, Mal-Untergrund, Technik.... wählen wir nach Saison und Stimmung. Bitte mitbringen: Malkittel oder Schürze Materialkosten werden im Kurs abgerechnet. Anmeldung und Information unter Tel.: 07352/202 893, bildungswerk@t-online.de

Rottum Bote RUND UM OCHSENHAUSEN Mittwoch, 6. November 2019 Albverein ● Wanderung Winterrieden – Reichau EROLZHEIM (sz) - Der Schwäbische Albverein, Ortsgruppe Erolzheim lädt am 17. November zu einer Rundwanderung im nördlichen Teil des Otterwaldes ein. Die Wanderwege sind gut, mit nur wenigen kleinen Abschnitten als Pfad. Wanderstrecke ca. 9 Km über 2 bis 2,5 Std. Einkehr in Winterrieden. Wanderführer Thomas Vogt, Tel. 0160 / 4711 641. Treffpunkt ist um 13 Uhr in Erolzheim vor der Festhalle. Liebe Leserinnen, liebe Leser, gerne drucken wir Ihre eingereichten Beiträge ab. Beachten Sie bitte, dass der Redaktionsschluss für redaktionelle Beiträge immer freitags um 18 Uhr ist, da der Rottum Bote am Montag in den Druck geht. Später eingehende Beiträge können für die aktuelle Ausgabe leider nicht mehr berücksichtigt werden. „Die Romantiker“ an der Jugendmusikschule OCHSENHAUSEN (sz) - Am Samstag, 9. November findet um 18 Uhr im Schrannensaal der Jugendmusikschule ein Konzert mit Flöte und Gitarre statt. Der Lehrer im Fachbereich Gitarre an der Jugendmusikschule, Kihang Lee, und die aus Japan stammende Flötistin Maiko Ishiguro, laden Sie recht herzlich zu diesem Konzert ein. Es erklingen Werke von A. Dvorák, M. Ravel, G. Fauré, M. C-Tedesco. Der Eintritt ist frei – Spenden sind willkommen. FOTO: PRIVAT Grundlehrgang „Dorn-Methode“ Kneipp-Verein Ochsenhausen bietet einen Grundlehrgang an OCHSENHAUSEN (sz) - Der Kneipp-Verein Ochsenhausen bietet am Samstag, 9. November, und Sonntag, 10. November, einen Grundlehrgang „Dorn- Methode“ in Gutenzell an. Bei dem Lehrgang sollen Methoden im Sinne von Dieter Dorn beigebracht werden, die die Rückengesundheit, die Beweglichkeit und Vitalität unterstützen. Das Seminar spricht sowohl Einsteiger als auch Dorn-Praktiker an. Während des Lehrgangs soll unter anderem die Person und die Philosophie des Begründers und die anatomischen Grundlagen wie beispielsweise die einzelnen Wirbel und ihre Organzugehörigkeit erarbeitet werden. Im weiteren sollen die Teilnehmer Techniken und Wissen vermittelt bekommen, die das Erkennen und Behandeln von Beinlängendifferenz und Beckenschiefstand ermöglichen. Wie erkennt man eine Wirbelfehlstellung und wie kann sie richtiggestellt werden? Und welche Symptome sind erkennbar? Das sind nur einige der Fragen, die aufgegriffen und behandelt werden sollen. Die Seminargebühr für den Grundlehrgang „Dorn-Methode“ beträgt pro Teilnehmer 260 Euro. Nähere Informationen und Anmeldung bei der Naturheilpraxis Ramona Thanner unter der Telefonnummer 07352/91037 oder unter www.kneippvereinochsenhausenev.weebly.com ANZEIGEN KFZ−Ankauf Fasanenweg 21 · 88410 Bad Wurzach schwäbische.de/auto