Aufrufe
vor 9 Monaten

Rottum Bote 03.02.2021

  • Text
  • Ochsenhausen
  • Februar
  • Rottum
  • Kinder
  • Millionen
  • Bote
  • Biberach
  • Dettinger
  • Dettingen
  • Liebe

Rottum

Rottum Bote BILDER DER WOCHE Mittwoch, 3. Februar 2021 Christian Denzel schreibt: „Ich habe mit meinem 7 Jahre alten Sohn Luis und meiner Tochter Pauline (2 Jahre) einen T-Rex aus Schnee in Oberstetten gebaut“: FOTO: CHRISTIAN DENZEL Bernd Besserer schreibt: „Schneemannlangläufer alleine auf weiter Flur in Steinhausen entdeckt“. FOTO: BERND BESSERER Liebe Leserinnen, liebe Leser, Sie haben ein schönes Foto, das Sie gerne an dieser Stelle veröffentlicht sehen möchten? Gerne drucken wir dieses auf unserer Seite „Bilder der Woche“ honorarfrei ab, ob Vereinsausflug, Kindergarten- oder Schulfest. Bitte schicken Sie maximal zwei Fotos im JPG-Format mit einer Bildgröße von mindestens 500 KB an redaktion@rottumbote.de mit einer kleinen Bildunterschrift sowie den Namen des Fotografen. Die Veröffentlichung ist abhängig von der Qualität und dem vorhandenen Platz. Wichtig ist auch, dass die Personen mit der Veröffentlichung einverstanden sind und diese keine gewerblichen Zwecke verfolgen. Die Motive sollten aus dem Verbreitungsgebiet des „Rottum Bote“ stammen bzw. bei Ausflugsmotiven von Vereinen aus dem Verbreitungsgebiet sein. Ihre Redaktion Irmgard Straub aus Ellwangen schreibt: „Der nächste Schnee ist in Sicht“. FOTO: IRMGARD STRAUB Eva Thome schreibt: „Aurora, die Morgenröte von unserem Haus in Bechtenrot aus in Richtung Erolzheim gesehen“. FOTO: EVA THOME Christine Dürrstein schreibt: „Mein Sohn, Julian, hat für unseren Hund, Pablo, einen eisigen Gassifreund geschaffen“. Holger Traub hat uns diese wunderschöne Aufnahme vom Schneegestöber im Tannheimer Wildpark geschickt. FOTO: HOLGER TRAUB

Rottum Bote SERVICE UND TERMINE Mittwoch, 3. Februar 2021 Ärztlicher Bereitschaftsdienst Tel. 116117. Kinderärztlicher Bereitschaftsdienst Tel. 0180/1929343. Notdienst der Augenärzte 0180/1929350. Notdienst der Zahnärzte 01805/911610. Redaktion: Gerd Mägerle (verantwortlich) Tobias Rehm, Telefon (07351) 5002-77 E-Mail: redaktion@rottumbote.de Anzeigenverkauf: Gewerbliche Anzeigen Telefon (07351) 500240, Fax (0751) 2955 996999 Zustellung und Vertrieb: Servicecenter, Telefon (0751) 2955 5555 Verlag: Schwäbische Zeitung Biberach GmbH & Co. KG 88400 Biberach, Marktplatz 35 Geschäftsführung: Juliana Rapp (verantwortlich für Anzeigen) Druck: Druckhaus Ulm-Oberschwaben, 89079 Ulm Auflage: 14 800 Exemplare - Kostenlose Verteilung wöchentlich am Mittwoch an die Haushalte im Verbreitungsgebiet: Bechtenrot, Bellamont, Berkheim, Binnrot, Bonlanden, Dettingen, Edelbeuren, Edenbachen, Egelsee, Ehrensberg, Eichbühl, Eichen, Eichenberg, Ellwangen, Englisweiler, Erlenmoos, Erolzheim, Füramoos, Goppertshofen, Gutenzell, Haslach, Hattenburg, Hürbel, Illerbachen, Kirchberg, Kirchdorf, Laubach, Mettenberg, Mittelbuch, Niedernzell, Oberopfingen/Unteropfingen, Oberstetten, Ochsenhausen, Reinstetten, Ringschnait, Rot an der Rot, Rottum, Sinningen, Spindelwag, Steinhausen/Rottum, Tannheim, Tristolz, Wennedach, Zell an der Rot, Zillishausen. Einzelverkaufspreis EUR 0,26 Notdienst der Apotheken Samstag, ab 8.30 Uhr: Fünf-Linden-Apotheke, Biberach, Fünf Linden 29, 07351/ 827077. Sonntag, ab 8.30 Uhr Kloster-Apotheke, Ochsenhausen, Bahnhofstr. 6, 07352/ 91120. St. Uta-Apotheke, Uttenweiler, Hauptstr. 10, 07374/1303. Adresse der diensthabenden Apotheke erhalten Sie kostenlos unter 0800 002 28 33. Rotes Kreuz Krankentransport, Tel. 07351/19222. Notarzt, Sozialstation Rottum - Rot - Iller e.V. Kranken- und Altenpflege, Ochsenhausen, Krankenhausweg 28, Tel. 07352/92300 Telefonseelsorge Oberschwaben-Allgäu kostenfrei - rund um die Uhr Tel 0800/1110111 und 1110222 Soziale Dienste Hospizgruppe Ochsenhausen/Illertal Begleitung für Schwerkranke und Sterbende, Einsatzleitung Agnes Ohmann Tel. 08395 - 1066, Renate Steur Tel. 07354 - 7636. Nachbarschaftshilfe Tel. 07352/2266. Die neunjährige Mariella hat ihre Haare gespendet. Spende ● Mariella hat ihre Haare abgeschnitten OCHSENHAUSEN (sz) - Durch Chemotherapie, Strahlenbehandlung, Medikamente, Operationen oder Stoffwechselerkrankungen gehen die Haare komplett aus, was einen großen Einschnitt für jeden Betroffenen bedeutet. Um Betroffenen zu helfen, gibt es die Möglichkeit des Haarersatz und das aus Echthaarspenden. Hierfür gibt es Zweithaarspezialisten, die das gespendete Echthaar in Perücken und Haarteile für Kinder, Jugendliche und Erwachsene knüpfen. Auf diese Weise wird in der schweren Zeit ein Stück Normalität und Selbstsicherheit zurückgegeben. Eine gute Sache, dachte sich die nun neunjährige Mariella Held aus Ochsenhausen. Sie hat FOTO: PRIVAT einen Artikel darüber in einem Magazin gelesen und sofort gesagt: „ Ich spende meine Haare auch.“ Und solange keine Schere an ihre Haare gelassen. Kurz vor Weihnachten war es dann soweit, die Patentante gelernte Friseurin schnitt einen Zopf von mehr als 30 cm in nur wenigen Augenblicken ab. Etwas nervös war Mariella schon und etwas Überwindung war auch notwendig, denn sie stellte sich zuvor die Frage, wie wird die neue Frisur wohl aussehen und gefällt sie ihr dann auch? Als sie heim kommt strahlt sie bis über beide Ohren, denn nun dauert das Föhnen nicht mehr so lange und sie kann mit ihrer Haarspende sogar noch Gutes tun und das in doppelter Hinsicht. Kreisjugendring ● Methoden für digitale Formate in Jugendarbeit REGION (sz) - Die Kreisjugendringe Biberach und Ravensburg bieten am Dienstag, 23. Februar von 19.00- 20.30 Uhr einen digitalen Workshop zum Thema online Sessions lebendig gestalten an. Seminare und Gruppenstunden finden in den meisten Vereinen nun online statt. Diese digitalen Versammlungen wollen gut vorbereitet sein. So tauchen Fragen auf, wie man in der Planung vorgeht, wie man mehr Abwechslung reinbringt und wie man alle Teilnehmenden motiviert und bei der Stange hält. Im Workshop werden verschiedene Methoden gezeigt und gemeinsam Tools ausprobiert. Der Workshop wird über die Videoplattform zoom durchgeführt. Nach der Anmeldung über info@kjrbiberach.de wird der Zugangslink verschickt. Anmeldeschluss ist der 19. Februar. Liebe Leserinnen, liebe Leser, gerne drucken wir Ihre eingereichten Beiträge ab. Beachten Sie bitte, dass der Redaktionsschluss für redaktionelle Beiträge immer freitags um 18 Uhr ist, da der Rottum Bote am Montag in den Druck geht. Später eingehende Beiträge können für die aktuelle Ausgabe leider nicht mehr berücksichtigt werden. ANZEIGE