Aufrufe
vor 13 Monaten

Leutkirch hat was 29.07.2020

  • Text
  • Leutkirch
  • August
  • Notz
  • Juli
  • Leutkircher
  • Telefon
  • Stadt
  • Kinder
  • Castiglione
  • Kleines

Leutkirch hat was Leutkirch hat was 29. Juli 2020 2 Also-Verein engagiert sich für schöne Sommer-Events LEUTKIRCH – Das Altstadt-Sommerfestival (Also) kann wegen Corona nicht wie sonst stattfinden. Einzelne Programmpunkte wurden vom Also- Verein im Einvernehmen mit der Stadt Leutkirch aufgenommen und bieten Einheimischen sowie Gästen vom 7. bis 15. August einiges an Abwechslung mit besonderen Open-Air-Veranstaltungen. Bei allem was stattfinden kann, gelten die bestehenden Hygiene- und Abstandsregeln, die Anmelde-Bedingungen, und alle Infos dazu gibt es auf der Homepage im Internet: www.also-leutkirch.de. Der Also-Beginn ist am Freitag, 7. August, mit dem Queen-Film „Bohemian Rhapsody“, frei ab 6 Jahren. Alle Filme finden bei trockener Witterung um 21.15 Uhr auf dem Schulhof der Gemeinschaftsschule am Adenauerplatz statt, bei Regen entfallen diese Filme. Am Samstag, 8. August, gibt es die Komödie „Das perfekte Geheimnis“ und am Sonntagabend „Die Känguru-Chroniken“. Der beliebte Kinder- und Familienfilm „Der König der Löwen“ (Realverfilmungen) läuft am Montag, 10. August, über die Leinwand, und dann folgen noch zwei weitere Kino- Abende. Auch Sport gehörte schon immer zum Also, daher gibt es ein Firmenturnier für Volleyball-Freunde auf dem Sandplatz vom Stadtweiherfreibadgelände, zu dem man sich vorab anmelden muss. Zuschauer sind willkommen. Archivfotos: C. Notz Der Also-Verein und das Helferteam haben sich ins Zeug gelegt, um ein kleines Sommerprogramm für Leutkircher und Feriengäste zu organisieren. Das Herzstück des Also – das Beachvolleyballfeld am Kornhausplatz - wird es nicht geben, hier ist die Open-Air-Bühne aufgebaut. Für Beachvolleyballfreunde (auch Zuschauer) findet am Samstag, 8. August, von 9 bis 16 Uhr ein Beachvolleyball-Turnier für Leutkircher Firmen auf dem Beachvolleyballfeld auf dem Freibadgelände am Stadtweiher statt. Anmeldeschluss dafür ist der 5. August. Es können zwei Teams pro Firma gemeldet werden (4 gegen 4, davon min. 1 Frau pro Team, max. 4 Ersatzspieler, ab 16 Jahre). Weitere Bedingungen und Startgebühren auf der Also-Homepage. Auch zwei Summersounds mit bekannten Künstlern sind geplant: Am Mitttwoch, 12. August, spielen die in der Region bekannten „Wild Chucks“ live, unplugged mit Covertiteln und eigenen Kompositionen um 19.30 Uhr auf dem Kornhausplatz. Hier findet auch der Sommernachtstraum mit Pianist, Sänger und Entertainer Murat Parlak am Donnerstag, 13. August, um 20 Uhr statt. (Bei Regen ist beides in der Festhalle, dann gibt es aber nur 100 Karten). Den Abschluss-Höhepunkt gestaltet das Show-Ensemble „Joy of Voice“ (Angelika Maier) am Freitag, 14. August. Ersatztermin ist der Samstagabend. Carmen Notz Leutkircher „Amici“ feiern Jubiläum mit Freunden aus Castiglione Freunde aus Castiglione kamen zum Kinderfestwochenende nach Leutkirch und brachten der Leutkircher „Amici“-Clique Jubiläums-T-Shirts mit. Fotos: C. Notz Nach den Spezialitäten vom Grill gab es leckere Desserts und Allgäuer Käse. Fermin Alvarez, Lorenz Fessler und weitere „Amici“-Familien kümmerten sich drei Tage um das Wohl der Gäste. LEUTKIRCH - Das Jubiläum „25 Jahre Städtepartnerschaft hätten Leutkirch und ihre italienische Partnerstadt Castiglione delle Stiviere das ganze Jahr über mit verschiedenen Aktionen und Besuchen feiern wollen. Corona machte es nicht möglich. Doch zum Kinderfestwochenende reiste eine Gruppe aus der Stadt südlich des Gardasees an, um privat mit Leutkircher Freunden zu feiern. Die ersten Kontakte mit Menschen aus Castiglione kamen vor genau 30 Jahren durch den Fußball zustande. Silvio Maucher hatte geschäftlich in der Stadt zu tun und brachte den Wunsch der Italiener mit, mal gegen eine deutsche Mannschaft spielen zu wollen. 1990 fuhr eine Leutkircher Hobbymannschaft nach Castiglione zu einem Freundschaftsspiel. Mit dabei waren u.a. Fermin Alvarez, Mario Belfiore und Jürgen Greiffenegger, die bis heute als Clique „Amici“ die Gäste aus dem Süden jedes Jahr begrüßen, bewirten und schon viele private Gegenbesuche gemacht haben. Mit der Zeit wurden weitere Freundschaftsbande geknüpft, sodass 1995 unter dem damaligen Bürgermeister Dr. Kurt Lillich und dem bereits bestehenden Partnerschaftsverein (Abteilung Frankreich) die offizielle Städtepartnerschaft mit Castiglione gegründet wurde, die nun ein Viertel Jahrhundert lang besteht. Längst gibt es weitere gute Kontakte, u.a. durch den Sport (Volkslauf, DRK-Ortsgruppe), Musiker, Chöre, Schüler- und Jugendaustausch. Nachdem sich der Besuch der 17 Gäste für drei Tage in Leutkirch angekündigt hatte, aber coronabedingt weder ein Kinderfest noch eine Städtepartnerschaft- Jubiläumsfeier stattfand, wurden Ulrike Fessler und Fermin Alvarez, Lorenz und Daniela Fessler, Markus und Gisela Härle, Simone und Jürgen Greiffenegger sowie Sonja und Wolfgang Schuck aktiv und stellten ein kleines Programm auf die Beine, das sie auch selber finanzierten: Drei Mittagessen in Gaststätten der Region, eine Tanzparty im Blauen Affen und ein Grillfest vor dem Hasenheim mit Grillmeister Lorenz Fessler sowie DJ Reinhold, der (ohne Gage) bei zwei Gelegenheiten für einen deutsch-italo-Soundmix sorgte. „Wir hatten eine sehr schöne Zeit zusammen und bedanken uns bei allen, die mitgeholfen und uns unterstützt haben“, betont das „Amici“-Organisationsteam. Carmen Notz

3 Leutkirch hat was 29. Juli 2020 Leutkirch hat was Bauernmarkt mit erfrischenden Kneipp-Güssen Orgelmatinee mit Walter Hirt in St. Martin LEUTKIRCH (Lhw) - Am Samstag, 1. August, um 11.15 Uhr wird Walter Hirt (links), der Musikdirektor der Diözese Rottenburg-Stuttgart, an der Orgel in St. Martin sitzen. Hirt ist oft in Leutkirch, er kennt das Instrument und die Schüler der C-Prüfung gut. Passend zur Corona- Krisenstimmung lautet das Motto der Sommermatinée „Aus Klage wird Hoffnung“. Freuen dürfen sich die Zuhörer über Präludium und Fuge in e-moll von J.S. Bach und über Werke von Brahms, Vierne und Leguay. Die Sitzplätze sind wegen den Corona-Bestimmungen reduziert und werden zugewiesen. Anmeldungen im Pfarrbüro Tel. 07561/8489570, 8-12 Uhr. Rechts im Bild ist Franz Günthner, Leiter der Kantorei St. Martin. Bauernmarkt-Stände stehen in der Marktstraße-Nord bis zum Gänsbühl verteilt. LEUTKIRCH (Lhw) - Am kommenden Samstag, 1. August, ist wieder Bauernmarkt in der Marktstraße-Nord angesagt. Regionale Händler bieten Obst, Gemüse, Fleisch, Fisch, Honig, Öl, Käse und Backwaren an. Auch ein Schleif-Service für Werkzeuge aller Art ist vor Ort. Die Vorstandschaft des Kneippvereins bietet am kommenden Samstag „Wassergüsse zur Marktzeit“ am Gänselieselbrunnen an. Fotos: Carmen Notz Der Leutkircher Kneippverein möchte der Bevölkerung die Vorteile von erfrischenden Arm- und Beingüssen nahebringen und lädt am Gänsbühl mit Wasser und Infostand ein. „Wir zeigen, wie es richtig gemacht wird, um mit diesen Güssen das Immunsystem anzuregen und eine bes- sere Mobilisierung zu erlangen“, sagt Christine Schmelzenbach von der Vorstandschaft. Bei trockener Witterung gibt es von 9 bis 12 Uhr Kaltwassergüsse. Der Bauernmarkt ist bei jedem Wetter, wie jeden ersten Samstag im Monat, organisiert vom Umweltkreis. BierKultur bei Härle: Stangenbohnen Partei LEUTKIRCH (Lhw) - Zwei Stimmen und zwei Instrumente vereinen sich und präsentieren eine eigene Mischung aus frühem Swing, Jazz und Blues, American Folk, Bluegrass und Country- Western. Die Stangenbohnen Partei, das sind Jared Rust an der Gitarre und Serena Engel am Cello (Bild). Serena stammt aus Australien, die Wurzeln von Jared liegen in den USA. Gefunden hat sich das Duo in Taiwan. Mittlerweile leben die beiden im Allgäu und betreiben eine kleine Landwirtschaft. Ihre Musik klingt nach Fundgrube, nach Nostalgie und nach den entlegensten Winkeln der Welt. Zu erleben sind sie in der Reihe „BierKultur HochVier“ als Open-Air-Veranstaltung vor der Brauerei Härle, bei Regen in der Malztenne, am Samstag, 8. August, ab 20.30 Uhr. Karten gibt es im Kontor der Brauerei. Text/Foto: Veranstalter „Gomera Streetband“ erstmals im Hirsch in Urlau LEUTKIRCH (Lhw) - Im Januar 2003 machte eine Handvoll MusikerInnen zufällig zur gleichen Zeit Urlaub im Valle Gran Rey, auf der Kanareninsel La Gomera. Man traf sich zufällig am Strand, Instrumente waren zufällig dabei und schon begann die Session. Abends traf man sich an der Promenade von La Playa. Es wurde gespielt und gesungen und im Laufe der Jahre wurde daraus ein Pool von über 20 MusikerInnen verschiedener Nationalitäten. Es folgten Auftritte in Österreich, Deutschland, Griechenland und Kroatien. Charmant mixt die GOMERA STREETBAND Bekanntes mit Neuem und überrascht durch außergewöhnliche Interpretationen, mitreißende Performance und die große Bandbreite an Stilrichtungen. Sie treten am Sonntag, 9. August, von 16 bis 20 Uhr im Dorfgasthof Hirsch in Urlau auf (Stadl oder Open Air, Hutspende willkommen). Organisiert hat dies Wolfgang Sitzler alias DJ Woga. Platzreservierung nur per Anmeldung im Dorfgasthof. Foto: Veranstalter Ausstellung „Schöpfung“ LEUTKIRCH (Lhw) - Passend zur „Wieder-Eröffnung“ nach dem Corona- Stillstand präsentiert das Tagungshaus Regina Pacis eine neue Ausstellung von Marie-Theres Dreker. Der Titel „Schöpfung“ könnte nicht passender sein. Mit Titeln wie „Rosengarten“, „Erblühet“ oder „Neue Schöpfung“ können die Bilder zu den Öffnungszeiten von Interessierten im EG besichtigt werden. (Mo-Fr von 8-16 Uhr.) Foto: Reg.Pac. Freie Plätze bei der Jugendmusikschule LEUTKIRCH (Lhw) - Die Jugendmusikschule (JMS) Württembergisches Allgäu bietet im kommenden Schuljahr, bzw. ab September wieder Kurse in der „Zwergenmusik“, der „Musikalischen Früherziehung“ und der „Musikalischen Grundausbildung“ an. Kurse für die Allerkleinsten von 1 bis 3 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen, für Kinder ab 3 Jahren sowie 2-jährige und 1-jährige Kurse für Kinder ab 4 Jahren bzw. der 2. Klasse. JMS-Lehrkräfte, Diplommusikpädagogen, vermitteln die Inhalte Singen, Stimmbildung, Sprecherziehung, Musik hören, Bewegung und Tanz, Spiel auf Orff-Instrumenten und Instrumentenkunde. Alle Bereiche werden mit den Schülern systematisch durchleuchtet und sinnvoll miteinander verknüpft. Der Unterricht wird in Gruppen von 7 bis 10 Schülern erteilt. Diese Anzahl ermöglicht eine Förderung des gemeinsamen Musizierens und lässt Raum, auf jedes Kind individuell einzugehen. Anmeldung ab sofort bei der JMS-Geschäftsstelle in Wangen, Tel. 07522 / 97040. Text/Foto: JMS