Aufrufe
vor 9 Monaten

Leutkirch hat was 29.01.2020

  • Text
  • Leutkirch
  • Februar
  • Januar
  • Notz
  • Monat
  • Kinder
  • Telefon
  • Friesenhofen
  • Gruppe
  • Pfarrhaus
  • Www.bitzilla.de

Leutkirch hat was Leutkirch hat was 29. Januar 2020 2 Fit im Alltag und im Alter: Bewegungsangebot mit Maria Flach LEUTKIRCH - Fit bleiben für den Alltag, trotz kleinen Einschränkungen - dafür gibt es in Leutkirch seit rund 20 Jahren ein Bewegungsangebot. Jeden Montagnachmittag treffen sich Senioren und Menschen mit kleinen Handicaps in der Seelhaushalle, um sich mit Gesundheitssport beweglich zu halten. Seit 2019 ist Maria Flach die Übungsleiterin, die auch den TSG- Rehasport leitet. Die Übungen werden im Sitzen oder im Stehen ausgeführt. Sie sollen die allgemeine Beweglichkeit, das Gleichgewicht und die Koordination fördern. Auch Kleingeräte kommen zum Einsatz, wie Hanteln, Stäbe, Flexibar, Physiobälle, Therabänder usw. Das Wichtigste für die rund 15 Teilnehmerinnen ist jedoch die Freude und der Spaß bei dieser Bewegungsstunde und dass man zusammenkommt. Entstanden ist dieses Angebot aus einer Fibromyalgie- und einer Schlaganfallgruppe, die Heidrun Peter aus Aichstetten 2003 übernommen hat. 2012 übernahm deren Tochter Alexandra Albrecht die Gruppe und seit 2019 ist Maria Flach die Leiterin. Fit im Alltag und im Alter - das wünscht sich jeder, und oft kann man selbst etwas dazu beitragen. Selbstständigkeit und Mobilität sollen möglichst lange erhalten bleiben. Die Reha-Gymnastik wird auf die Die Gruppe von Maria Flach (links), die jeden Montag zu einem Bewegungsangebot mit Kleingeräten in der Seelhaushalle zusammenkommt. Fotos: C. Notz Die meisten Übungen werden im Sitzen oder Stehen ausgeführt. Beweglichkeit und Gleichgewicht werden geschult, und alle haben viel Spaß dabei. Teilnehmer individuell abgestimmt. Wenn jemand eine Übung nicht machen kann, wird eine Ersatzübung vorgeschlagen. Die Teilnehmerinnen bestätigen durchweg, dass sie sich nach dieser Stunde rundum wohler fühlen. „Wir kommen auch wegen der Gemeinschaft. Sich zusammen bewegen, ein bisschen reden, das tut einfach gut, und wir haben es oft richtig lustig“, sagen die Frauen, wobei auch Männer jederzeit willkommen sind. Alle Teilnehmerinnen sind mit Freude dabei und sehr dankbar für dieses Bewegungsangebot. Zum Schluss gibt es immer ein kleines Ritual, ein Lied, einen Abschiedswunsch bis zum nächsten Montag und dass alle doch gesund bleiben mögen. Stammgäste und fast von Anfang an dabei sind Roswitha Schmid, Katharina Fäßler, Carmina Wegmann, die zudem die Älteste der Runde ist, sowie Elisabeth Drexler. Das Alter spielt keine Rolle, jeder ist willkommen. Wenn jemand mit dem Rolator kommen möchte, gibt es einen ehrenamtlichen Fahrdienst. Man kann ebenerdig zum Gymastikraum gelangen. Carmen Notz Bei Interesse kann man über den Hausarzt oder über die Krankenkasse einen Antrag auf Rehasport stellen. Die Gruppe freut sich über Neuzugänge. Die Übungsstunde findet immer montags von 14.30 bis 15.30 Uhr statt, außer in den Ferien. Erfolge der alpinen TSG-Rennläufer - Neu: Bambini-Race-Kids LEUTKIRCH - Zum Titelbild: Große Erfolge konnten die alpinen Rennläufer der TSG- Skiläuferzunft im vergangenen Winter verbuchen: Anna Vohrer wurde mit Ayk Irmen zusammen BaWü-Vizemeister mit der Mannschaft, Ayk zusätzlich BaWü- Vizemeister im Slalom (SL), beide erreichten den sensationellen 5. Platz bei der Deutschen Meisterschaft im Parallelslalom mit der Mannschaft, Ayk war zudem 5. bei den Dt. Meisterschaften im Slalom. Seine Schwester Tamina Irmen wurde Bezirksmeisterin der Schüler im Slalom. Einen Sieger-Platz gab es für Noah Schwägele und Paul Seeger bei den Bezirksmeisterschaften SL und RS, Maxima Jaax wurde 3. beim Kidscross BaWü und Paul Seeger wurde Zweiter. Ayk Irmen fährt internationale FIS Rennen und trainiert seit Sommer 2019 in Oberstdorf im C/D-Kader, Anna und Paul trainieren mit dem Landeskader und Tamina mit dem Verbandskader. Spenden für die neuen Anzüge des alpinen Race-Teams kamen von den Firmen Zollikofer, Milei als „Herzensprojekt", ATE und Sport Dörner, Leutkirch. Drei der besten Rennläufer der TSG- Skiläuferzunft (von li.): Tamina und Ayk Irmen, Anna Vohrer (Paul Seeger fehlt). In der Wintersaison 2018/2019 konnte sich neben der Alpinen Rennmannschaft der Skiläuferzunft eine neue Gruppe von ambitionierten Renn-Kids der Jahrgänge 2009 bis 2013 etablieren. Die Leitung des jungen Teams hat Michael Schupp, der die Kinder an den Sport des alpinen Rennlaufs heranführt und sie auch zum Die neue Bambini-Gruppe mit DSV-Trainer Michael Schupp (li. hinten). Die jungen Racer lieben Geschwindigkeit und lernen, technisch gut zu fahren. Fotos: Verein Schülerskitag vorbereitet. Erste Erfahrungen konnten sie schon bei den sogenannten „Zwergerlrennen" in der Region machen, mit gutem Erfolg. „In erster Linie soll aber der Spaß und die Freude des alpinen Skilaufs vermittelt werden, und unter Anleitung von ausgebildeten DSV-Skilehrern haben wir die Möglichkeit, ihre motorischen Fähigkeiten zu schulen und in der kindlichen Entwicklung zu unterstützen“, erläutert Michael Schupp. Wer in der neuen Gruppe Bambini-Race- Kids der TSG einsteigen will, kann sich bei ihm melden. (Mobil 0173/7287676).

3 Leutkirch hat was 29. Januar 2020 Leutkirch hat was Zwei Mal Fasnet im Tautenhofer Märchenwald Im Kultur- und GemeindeTREFF in Tautenhofen finden zwei Mal hintereinander tolle Fasnetsbälle statt. Beginn ist am Samstag, 8. Februar, um 20 Uhr. Unter dem Motto „Jung und Alt im Tautenhofer Märchenwald“ laden Vereine und Gruppierungen sowie die bewährte Fasnetsband „Ob8“ zum närrischen Treiben ein. Ein buntes Programm, Fasnet-Hits sowie besondere Köstlichkeiten aus Küche und Bar werden den Ballbesuchern geboten. Wer kostümiert kommt, erhält ein Glas Sekt gratis, heißt es in der Pressemitteilung. Am Sonntag, 9. Februar, geht es um 14 Uhr weiter mit der Familienfasnet. Mit großer Tombola, Spielen, Basteln, Kinderschminken, Kasperle-Theater sowie Tanzmusik ist für Abwechslung gut gesorgt, ebenso fürs leibliche Wohl. Veranstalter ist der KuG-TREFF Tautenhofen-Heggelbach. Text: Verein, Foto: E. Gröber Dschungel-Kaffeekränzchen beim Frauenbund URLAU - Alle zwei Jahre stellt der Katholische Frauenbund Urlau ein buntes Fasnetsprogramm auf die Beine. Dazu laden sie am Mittwoch, 12. Februar, um 14 Uhr in die dekorierte Dorfhalle Urlau ein. Man darf sich auf einige Dschungel-Erlebnisse und -sketche freuen und kann sich gerne zum Thema kostümieren, jedoch ist es keine Pflicht. Für das leibliche Wohl ist gesorgt und es sind alle Bürger vom Dorf eingeladen sowie Gäste von außerhalb. „Lasst Euch nicht hängen, genießt ein paar Stund - es ist Dschungel-Party beim Frauenbund“ heißt es in der Einladung. Das Team vom Frauenbund freut sich auf viele Gäste. Text und Archivbild: Carmen Notz Sprüngle der Narrenzunft Hofs: Burgus! - Herges! HOFS - Das Sprüngle in Hofs, der kürzeste Fasnetsumzug der Region mit ein paar Hundert Metern zu später Stunde ist ein beliebtes Event für Narren und Besucher. Am Freitag, 7. Februar, um punkt 19.30 Uhr startet der nächtliche Narrenwurm am Gallushaus, wo zuvor die Zunftmeister von der Hofser Narrenzunft Hergesweiber empfangen werden. „Wir erwarten rund 555 Hästräger und dieses Jahr sogar vier Musikgruppen. Nach dem Umzug laden wir alle Narren und Besucher zum gemeinsamen Feiern auf das Festgelände der Firma Kämmerle in Hofs mit beheiztem Zelt ein“ freuen sich die Hofser. „Burgus! - Herges!“ heißt ihr Narrenruf. Text/Foto: NZ Glitzer und Glamour beim großen Landfrauenball GEBRAZHOFEN - Auch die neu gewählte Vorstandschaft der Landfrauen in Gebrazhofen hat sich für einen großen Landfrauenball in der Turn- und Festhalle mit rund 300 Plätzen ausgesprochen und ein tolles Programm vorbereitet. Am Mittwoch, 12. Februar, um 19.30 Uhr startet die Party unter dem Motto: „Glitzer-Glamour- Gebrazhofen“ und es werden wieder tolle Kostümierungen erwartet. Auch für eine fetzige Musik, Abendessen und Kuchen ist gesorgt. Es gibt einen Kartenvorverkauf für den Eintritt inklusive Abendessen am Samstag, 1. Februar, von 10 bis 10.30 Uhr im Pfarrstadel Gebrazhofen, mit Kaffee und Butterbrezeln. Text/Archivbild: Notz Heimat Leutkirch - Jahresrückblick 2019 Die neue Broschüre „Heimat Leutkirch - Das Jahr 2019", die in Zusammenarbeit mit der Schwäbischen Zeitung herausgegeben wird, ist erschienen. Es zeigt einen kleinen Ausschnitt von dem, was Leutkirch in 2019 ausgemacht hat: Eine aktive und engagierte Bürgerschaft, eine florierende Wirtschaft, die Umsetzung wichtiger Projekte, herausragende Ereignisse in Wort und Schrift. Wer sie noch nicht bekommen hat, kann das DIN-A4-Heft in der Touristinfo oder im Rathaus holen oder auf der Homepage selber herunterladen. Das Heft wird auch an Leutkircher verschickt, die nicht mehr hier wohnen. Text/Foto: Stadt Ltk. Frauenbund lädt zum bunten Nachmittag Der Katholische Frauenbund Leutkirch feiert dieses Jahr sein Hundertjähriges Bestehen. Und auch im Jubiläumsjahr gibt es ein nettes Kaffee-Kränzchen mit großer Kuchenauswahl und Programm. Hier engagieren sich Junge und Junggebliebene und bieten Spaß, Unterhaltung, Musik und Tanz. Eingeladen sind alle Frauen aus Leutkirch und Umgebung am Dienstag, 11. Februar, um 14 Uhr ins katholische Gemeindehaus. Im Eintritt sind Kaffee und Kuchen sowie ein Glas Sekt enthalten. Das Vorstandsteam freut sich auf viele Gäste, Kostümierung erwünscht, jedoch kein Motto. Text/Archivbild: C. Notz