Aufrufe
vor 1 Jahr

Leutkirch hat was 20.10.2021

  • Text
  • Oktober
  • Leutkirch
  • November
  • Allerheiligen
  • Notz
  • Zeit
  • Kapelle
  • Telefon
  • Carlo
  • Acutis

Leutkirch hat was Leutkirch hat was 20. Oktober 2021 4 Gottesdienste Kath. Kirchengemeinde Diepoldshofen Sonntag, 24. Oktober, 10.15 Uhr Sonntag, 31. Oktober, 8.45 Uhr Allerheiligen, 1. November, 10.15 Uhr Engerazhofen Sonntag, 24. Oktober, 8.45 Uhr Sonntag, 31. Oktober, 10.15 Uhr Allerheiligen, 1. November, 13.30 Uhr Enkenhofen Sonntag, 24. Oktober, 9 Uhr Sonntag, 31. Oktober, 9 Uhr Allerheiligen, 1. November, 9 Uhr Friesenhofen Sonntag, 24. Oktober, 9 Uhr Sonntag, 31. Oktober, 10.30 Uhr Allerheiligen, 1. November, 14 Uhr Gebrazhofen Sonntag, 24. Oktober, 8.45 Uhr Sonntag, 31. Oktober, 8.45 Uhr Allerheiligen, 1. November, 14 Uhr Heggelbach Sonntag, 24. Oktober, 10.15 Uhr Sonntag, 31. Oktober, 8.45 Uhr Allerheiligen, 1. November, 10.15 Uhr Hinznang Sonntag, 24. Oktober, 10.30 Uhr Allerheiligen, 1. November, 10.30 Uhr Herlazhofen Sonntag, 24. Oktober, 8.45 Uhr Allerheiligen, 1. November, 10.15 Uhr Hofs Sonntag, 24. Oktober, 10.30 Uhr Sonntag, 31. Oktober, 10.30 Uhr Allerheiligen, 1. November, 10.30 Uhr Leutkirch, St. Martin jeden Samstag 18.30 Uhr jeden Sonntag 10.15 Uhr jeden Montag 9 Uhr Marktmesse Leutkirch, Regina Pacis jeden Samstag 9 Uhr jeden Sonntag 11.30 Uhr Notfalldienste Notarzt: Telefon 112 Arzt am Wochenende Samstag 8 Uhr bis Montag 8 Uhr, wenn möglich von 11 bis 12 Uhr anrufen unter Telefon 116117 (bundesweit ohne Vorwahl) Augenärztlicher Notdienst für den Kreis Ravensburg und Friedrichshafen 0180/1929346 Zahnärztlicher Notdienst Telefon: 01805/911630 Sozialstation Carl-Joseph Rufbereitschaft: Telefon 07561/4405 Geburtstage 30.10.: Erika Sengele, Leutkirch, 75 Jahre Merazhofen Sonntag, 31. Oktober, 10.15 Uhr Allerheiligen, 1. November, 8.45 Uhr Reichenhofen Samstag, 30. Oktober, 18.30 Uhr Allerheiligen, 1. November, 10.15 Uhr Schloß Zeil Sonntag, 31. Oktober, 10.15 Uhr Ottmannshofen Sonntag, 24. Oktober, 9 Uhr Sonntag, 31. Oktober, 9 Uhr Allerheiligen, 1. November, 14 Uhr Unterzeil Samstag, 23. Oktober, 18.30 Uhr Allerheiligen, 1. November, 8.30 Uhr Urlau Samstag, 23. Oktober, 19 Uhr Sonntag, 31. Oktober, 9 Uhr Allerheiligen, 1. November, 10.30 Uhr Willerazhofen Sonntag, 24. Oktober, 10.15 Uhr Allerheiligen, 1. November, 8.30 Uhr Wuchzenhofen Samstag, 30. Oktober, 19 Uhr Allerheiligen, 1. November, 9 Uhr Ev. Kirchengemeinde Dreifaltigkeitskirche Sonntag, 24. Oktober, 9.30 Uhr Sonntag, 31. Oktober, 9.30 Uhr Siebenten-Tags Adventsgemeinde Memminger Straße 13 jeden Samstag 9.30 Uhr Freie Baptisten Volksgemeinde Bahnhofstraße 21 im 1. Stock jeden Sonntag 9.45 Uhr engl. Bibelstunde, 11 Uhr Gottesdienst (dt.) Giftnotruf-Zentrale Telefon: 0761/19240 Thüga Energie GmbH Telefon: 0800/7750001 Wasserwerk Telefon: 0171/4629287 Tierärztlicher Notdienst Dr. Rauscher, Tel. 07561/6767 Herlazhofer Straße 8 Dr. Wetzel, Dr. Kohler, Tel. 07561/ 1525, Gerhart-Hauptmann-Straße 15 Tierschutzverein Telefon 07561/8381940 oder 0157/82027092 31.10.: Wilhelm Laible, Leutkirch, 80 Jahre Reliquie des seligen Carlo Acutis in der Kapelle des Regina Pacis LEUTKIRCH (cno) - Bei einem Vortrag stellte Referent und Buchautor Thomas Alber aus Friedrichshafen den jung verstorbenen und 2020 selig gesprochenen Carlo Acutis vor. Alber hat über dessen Leben das erste Buch über einen deutschen Verlag herausgebracht und dafür enge Kontakte zur Familie des 2006 verstorbenen Mailänders gepflegt. Diesem Umstand ist es zu verdanken, dass das Haus Regina Pacis, in dem Thomas Alber regelmäßig Vorträge hält, auf Anfrage eine Reliquie des seligen Carlo Acutis bekommen hat. Nach dem Vortrag wurde die heilige Messe zu Ehren des Seligen gefeiert, dessen Gedenktag der 12. Oktober ist, und die Kirchenbesucher erstmals mit der Reliquie gesegnet. Das Buch über das Leben des Carlo Acutis, der mit 15 Jahren an Leukämie verstarb und 2020 in Assisi seine letzte Ruhestätte gefunden hat, ist bereits in der 5. Auflage erschienen und findet viele Apothekendienste Samstag, 23. Oktober v. 8.30 bis 8.30 Uhr d. nächst. Tages: Staufen-Apotheke, Martinstorplatz 4, Wangen, Tel. 07522/6585 Sonntag, 24. Oktober v. 8.30 bis 8.30 Uhr d. nächst. Tages: St.-Gallus-Apotheke, Herrenstraße 10, Kißlegg, Tel. 07563/8230 11 bis 12 Uhr: Elisabethen-Apotheke, Marktstraße 23, Leutkirch, Tel. 07561/3622 Samstag, 30. Oktober v. 8.30 bis 8.30 Uhr d. nächst. Tages: Marien-Apotheke, Schloßstraße 5, Bad Wurzach, Tel. 07564/935403 Namenstage 20.10.: Wendelin, Vitalis 21.10.: Ursula, Celina 22.10.: Cordula, Salome 23.10.: Johannes, Severin 24.10.: Anton, Alois 25.10.: Crispin, Darja 26.10.: Amand, Josephine In diesem Kreuz ist eine Reliquie vom Körper des 2006 verstorbenen Carlo Acutis eingearbeitet. Foto: Notz begeisterte Abnehmer. Das größte Lebenswerk von Carlo Acutis ist eine Ausstellung über alle rund 140 Eucharistischen Wunder auf der Welt, die bereits in allen Kontinenten gezeigt wurde. Besondere Verehrung brachte der junge Mann der Eucharistie entgegen, eine „Direktverbindung zu Jesus“, wie er es nannte. Allerheiligen-Gedenken Am Montag, 1. November, ist der Feiertag Allerheiligen mit der Tradition des Gräberbesuchs und Gedenkfeiern auf Friedhöfen und in den Kirchen. Zu diesem Tag werden die Gräber schön geschmückt, Kerzen entzündet im Gedenken an verstorbene Angehörige, Freunde und Bekannte. Auch am 2. November, an Allerseelen, finden Messen statt. / cno Sonntag, 31. Oktober v. 8.30 bis 8.30 Uhr d. nächst. Tages: Schloß-Apotheke, Marktstraße 18, Bad Wurzach, Tel. 07564/93330 11 bis 12 Uhr: Elisabethen-Apotheke, Marktstraße 23, Leutkirch, Tel. 07561/3622 Allerheiligen, 1. November v. 8.30 bis 8.30 Uhr d. nächst. Tages: Antonius-Apotheke, Marktstraße 8, Bad Wurzach, Tel. 07564/91237 11 bis 12 Uhr: Kornhaus-Apotheke, Kornhausstraße 12, Leutkirch, Tel. 07561/98880 27.10.: Sabina, Christa 28.10.: Simon u. Judas 29.10.: Ermelinda, Melinda 30.10.: Dieter, Alfons 31.10.: Reformationstag, Wolfgang, Quentin 1.11.: Allerheiligen, Harald, Arthur 2.11.: Allerseelen, Tobias, Angela

5 Leutkirch hat was 20. Oktober 2021 Leutkirch hat was Der „Neue Chor“ heißt jederzeit neue Sänger willkommen LEUTKIRCH – Jeder Chor hat eine schwierige Zeit hinter sich, aufgrund der Corona-Maßnahmen, es konnte immer wieder längere Zeit nicht geprobt werden. Der „Neue Chor“, vor zwei Jahren entstanden aus evangelischen Kirchenchor- und neuen Sängern, ist momentan unter der Leitung von Kirchenmusikerin Birgitta Roggors-Müller aus Wangen. Der „Neue Chor“ ist offen für jeden, der gerne singt oder es mal ausprobieren will. Es geht hier nicht um reine Kirchenmusik zur Umrahmung von Gottesdiensten. Gesungen wird hier aus verschiedenen Genres in unterschiedlichen Sprachen. Schwerpunkte sind sicher kirchliche Lieder, spirituelles Liedgut und Gospels. Kürzlich wurden z.B. afrikanische Lieder für die Ausstellungseröffnung „Wer erntet“ eingeübt. Den rund 30 Sängerinnen und Sängern macht alles Freude, sie sind gerne dabei und schätzen ihre Chorleiterin sehr. Der „Neue Chor“, der Anfang 2019 von Christina Dürr in Leutkirch gegründet wurde, fand sofort Anklang und zählte in Leutkirch bald 35 SängerInnen. Durch eine neue berufliche Ausbildung macht Frau Dürr mit der Chorleitung eine längere Pause. Die Stellenanzeige rief Birgitta Roggors-Müller, eine renommierte und engagierte Kirchenmusikerin auf den Plan, obwohl sie im zweiten Beruf Heilpraktikerin für Psychotherapie ist. „Es Der „Neue Chor“ singt Lieder aus verschiedenen Genres, in unterschiedlichen Sprachen und allen macht es große Freude. Fotos: Carmen Notz war mir trotzdem ein großes Anliegen, diesen Chor für die Zeit der Überbrückung zu übernehmen und voranzubringen“, sagt die hochmotivierte Jungrentnerin, die trotz vielseitigem musikalischem Engagement vom Allgäu bis in die Schweiz nun in Leutkirch für Schwung und Rhythmus sorgt. Die hochqualifizierte Kirchenmusikerin, Instrumental- und Gesangslehrerin war jahrzehntelang beruflich in der Schweiz/ Appenzell und St. Gallen tätig, hat vieles bewirkt, große Projekte mit Chor- und Orchester dirigiert, Solisten- und Ensemble-Arbeit geleistet und ist in der Kirchenmusikszene der Region bestens orientiert und vernetzt. Nach einem kurzen Probenstart im Dezember 2019 bis März 2020, bei dem die Chorleiterin gerade mal ihre SängerInnen kennenlernen konnte, war eine lange Corona-Pause. „Immer nur wenige Sänger konnten in den letzten 18 Monaten als Schola-Gruppe die Gottesdienste und kirchlichen Anlässe begleiten. Mehr war nicht möglich, jedoch eine gute Überbrückung“, sagt Birgitta Roggors-Müller, die auch teilweise beim Organistendienst in der Gemeinde aushilft. Sie freut sich, dass viele Sänger zurückgefunden haben, und seit Juni trifft man sich regelmäßig zu den Proben. Im Mittelpunkt stehen derzeit Lieder zum Reformationstag Ende Oktober. Derzeit hat die Leitung Birgitta Roggors-Müller aus Wangen. In der Dreifaltigkeitskirche singt der „Neue Chor“ bereits am kommenden Sonntag, 24. Oktober, im Gottesdienst um 9.30 Uhr. „Ich möchte mit den Sängern und Sängerinnen zusammen eine fröhliche und gute Zeit verbringen, bis Frau Dürr wieder kommt. Die soziale Komponente ist genauso wichtig wie das Singen selbst. Jeder von uns weiß das zu schätzen“, betont die flotte Dirigentin aus Wangen, die auch den evangelischen Kirchenchor in Isny vorübergehend leitet. Carmen Notz Wer gerne schnuppern möchte, kann in Leutkirch in die Dreifaltigkeitskirche kommen, immer dienstags um 18 Uhr. Wochenmarkt: Backwaren und Bergkäse aus der nahen Region Bei der Bio-Bäckerei Grötzinger aus Berkheim schätzen viele Leutkircher das Mühlenrad-Brot. Fachverkäuferin Claudia Knoblich zeigt es. Fotos: C. Notz Neben Grötzinger steht am Kornhausplatz der Verkaufswagen der Bergkäserei Diepolz. Hier bedienen Helga Winter und Mike Tobay die Kunden. LEUTKIRCH - In der Serie Wochenmarktstände stellen wir heute die Bio-Bäckerei Grötzinger vor, die seit rund acht Jahren beim Leutkircher Wochenmarkt Brot und Backwaren anbietet. Der Familienbetrieb hat seinen Sitz in Berkheim bei Memmingen. Bäckermeister Harry Grötzinger hat über 40 Jahre Erfahrung und arbeitet seit 20 Jahren in Demeter-Qualität. Er sieht sich als „Brothandwerker“ und macht spezielle Fermentsauerteige. Zehn seiner Brotsorten sind hefefrei, und er verwendet nur reines Dinkelmehl bei Baguettes und Kleingebäck. Seine Frau Susanne ist mit dem Verkaufswagen im bayerischen und württembergischen Allgäu unterwegs. „Besonders beliebt bei den Kunden ist unser Mühlenrad-Brot, aber auch die leckeren Dinkelbackwaren“, sagt Claudia Knoblich, die ebenfalls in Leutkirch am Marktstand verkauft. Beide schätzen den schönen Kornhausplatz mit seinem Ambiente. Oft gibt es ab 12 Uhr noch einen kleinen Kundenansturm, wenn sich in der Mittagspause die Berufstätigen noch mit frischen Backwaren versorgen. Bergkäse aus Diepolz Ebenfalls am Kornhausplatz verkaufen Helga Winter und Mike Tobay vielerlei Käsesorten aus der über 1000 Meter hoch gelegenen Bergkäserei Diepolz am Fuß des Hauchenbergs. Die Heumilch für die Käseproduktion stammt von Bergbauernhöfen, das Vieh weidet auf Bergwiesen mit würzigen Kräutern. Täglich werden 4000 Liter Milch verarbeitet und eine der 25 Käsesorten hergestellt. Auch Joghurt, Quark und Obatzter gibt es frisch in Gläser abgefüllt zu kaufen, ebenso Butter und Buttermilch, die sehr gefragt sei. Helga und Mike gefällt der Leutkircher Wochenmarkt mit dem schönen Kornhausplatz und das gute Miteinander mit anderen Marktkollegen. „Man kommt immer nett ins Gespräch, wenn man frühmorgens aufbaut“, sagen sie. Dieses Jahr kann die Allgäuer Bergkäserei ihr 125-Jähriges feiern, und man findet ihr Angebot auf Märkten in Isny, Sonthofen und Dietmannsried. Nach Leutkirch kommt der Käse aus Diepolz schon seit 15 Jahren. Carmen Notz