Aufrufe
vor 7 Monaten

Leutkirch hat was 07.04.2021

  • Text
  • Leutkirch
  • April
  • Notz
  • Puppen
  • Amphibien
  • Kunstschule
  • Pacis
  • Mesner
  • Maier
  • Ostern

Leutkirch hat was Leutkirch hat was 7. April 2021 4 Osterkerzen für Kinder und Waisen in Tansania Der Verkauf der Osterkerzen in St. Martin ist sehr gut angenommen worden und es mussten nachträglich Kerzen verziert werden. 34 große, besonders verzierte Kerzen fanden Interessenten, so viel wie noch nie. Der Erlös, der noch bekanntgegeben wird, kommt u.a. Schulkindern in Tansania bei Spiritanerbruder Peter Hötter zugute. Bericht folgt. / C. Notz Gottesdienste Kath. Kirchengemeinde Diepoldshofen Sonntag, 11. April, 10.15 Uhr Samstag, 17. April, 18.30 Uhr Engerazhofen Samstag, 10. April, 18.30 Uhr Sonntag, 18. April, 8.45 Uhr Enkenhofen Sonntag, 11. April, 9 Uhr Sonntag, 18. April, 9 Uhr Friesenhofen Samstag, 10. April, 19 Uhr Sonntag, 18. April, 9 Uhr Gebrazhofen Sonntag, 11. April, 10.15 Uhr Samstag, 17. April, 18.30 Uhr Heggelbach Sonntag, 11. April, 8.45 Uhr Sonntag, 18. April, 10.15 Uhr Hinznang Sonntag, 11. April, 10.30 Uhr Herlazhofen Sonntag, 11. April, 10.15 Uhr Samstag, 17. April, 18.30 Uhr Hofs Sonntag, 11. April, 9 Uhr Samstag, 17. April, 19 Uhr Leutkirch, St. Martin jeden Samstag 18.30 Uhr jeden Sonntag 10.15 Uhr jeden Montag 9 Uhr Marktmesse Leutkirch, Regina Pacis Kapelle jeden Samstag 9 Uhr jeden Sonntag 11.30 Uhr Merazhofen Sonntag, 11. April, 8.45 Uhr Sonntag, 18. April, 10.15 Uhr Ottmannshofen Sonntag, 18. April, 9 Uhr Reichenhofen Samstag, 10. April, 18.30 Uhr Sonntag, 18. April, 8.45 Uhr Schloß Zeil Sonntag, 18. April, 8.45 Uhr Unterzeil Sonntag, 11. April, 8.45 Uhr Urlau Sonntag, 11. April, 9 Uhr Sonntag, 18. April, 10.30 Uhr Willerazhofen Samstag, 10. April, 18.30 Uhr Sonntag, 18. April, 10.15 Uhr Wuchzenhofen Sonntag, 11. April, 10.30 Uhr Sonntag, 18. April, 10.30 Uhr Ev. Kirchengemeinde Dreifaltigkeitskirche jeden Sonntag10 Uhr Siebenten-Tags Adventgemeinde Memminger Straße 13 jeden Samstag 9.30 Uhr Freie Baptisten Volksgemeinde Bahnhofstraße 21 im 1. Stock jeden Sonntag 9.45 Uhr engl. Bibelstunde, 11 Uhr Gottesdienst (deutsch) Gesänge aus der Südsee beim Weltgebetstag LEUTKIRCH - Ein kleiner Rückblick auf den Weltgebetstag der Frauen, der in Leutkirch und einigen Teilgemeinden gefeiert wurde: Texte und Lieder für die Andacht kamen dieses Jahr aus dem Südseeparadies Vanuatu mit 83 Inseln. Ein ökumenisches Frauenteam hat den zahlreichen Besucherinnen in der Dreifaltigkeitskirche mit Bildern, Meditationen, Gebeten und Gesang die Inseln mit ihren Menschen, Traditionen, aber auch den Problemen wie Naturkatastrophen, Armut, wenig Zugang zu Bildung und Berufsausbildung nahegebracht. Eine Besonderheit hat Vanuatu: Die Regierung hat jegliches Plastik im Land verboten. Durch das strenge Patriarchat sind die Rechte der Frauen sehr eingeschränkt, dennoch hoffen sie als Christen auf Gott und ihren Glauben und dass ihr „Haus des Lebens“ nicht auf Sand gebaut ist, eines der Andachts- Themen für alle Frauen in der Welt. Das Foto zeigt Christine King am Klavier und vier Sängerinnen, die mit gefühlvollem und mehrstimmigem Gesang die Musik und die Sprache des Inselstaates sehr gut intonierten. Text/Foto: Carmen Notz Notfalldienste Notarzt: Telefon: 112 Arzt am Wochenende Samstag 8 Uhr bis Montag 8 Uhr, wenn möglich von 11 bis 12 Uhr anrufen, Tel. 116117 (bundesweit ohne Vorwahl) Zahnärztlicher Notdienst Telefon: 01805/911630 Augenärztlicher Notdienst für den Kreis Ravensburg und Friedrichshafen 0180/1929346 Giftnotruf-Zentrale Telefon: 0761/19240 Sozialstation Carl-Joseph Rufbereitschaft: Telefon 07561/44 05 Namenstage Thüga Energie GmbH Telefon 0800/7750001 Wasserwerk Telefon: 0171/4629287 Tierärztlicher Notdienst Dr. Rauscher, Tel.: 07561/6767, Herlazhofer Straße 8 Dr. Wetzel, Dr. Kohler, Tel.: 07561/ 1525, Gerhart-Hauptmann-Straße Tierschutzverein Telefon 07561/8381940 oder 0157/82027092 Familienpflege und Dorfhilfe von cura familia Tel. 0151/5324 5667 Frau Maucher oder kostenlos 0800/9791-119 Apothekendienste Samstag, 10. April v. 8.30 bis 8.30 Uhr d. nächst. Tages: Kloster-Apotheke, Wassertorstraße 5, Isny, Tel. 07562/975560 Sonntag, 11. April v. 8.30 bis 8.30 Uhr d. nächst. Tages: Apotheke im Gesundheitszentrum, Siemensstraße 12, Wangen, Tel. 07522/931077 11 bis 12 Uhr: Kornhaus-Apotheke, Kornhausstraße 12, Leutkirch, Tel. 07561/98880 Samstag, 17. April v. 8.30 bis 8.30 Uhr d. nächst. Tages: Kur-Apotheke, Emmelhofer Straße 2, Kißlegg, Tel. 07563/1450 Sonntag, 18. April v. 8.30 bis 8.30 Uhr des nächst. Tages: Stadt-Apotheke, Espantorstraße 1, Isny, Tel.07562/8524 11 bis 12 Uhr: Löwen-Apotheke, Memminger Straße 2, Leutkirch, Tel. 07561/72667 7.4.: Johann, Baptist, Ralph 8.4.: Walter, Beate 9.4.: Waltraud, Konrad von Salzburg 10.4.: Gernot, Hulda 11.4.: Weißer Sonntag, Rainer, Hildebrand 12.4.: Herta, Julius 13.4.: Ida, Hermengild Geburtstage 10.4.: Emma Rauh, Urlau, 101 Jahre 15.4.: Erich Maurer, Leutkirch, 90 Jahre 15.4.: Lucia Samson, Leutkirch, 80 Jahre 14.4.: Ernestine, Lidwina 15.4.: Damian 16.4.: Benedikt, Bernadette 17.4.: Rudolf, Eberhard 18.4.: Werner, Alexander 19.4.: Leo, Emma 20.4.: Christoph, Odetta 21.4.: Alexandra, Anselm 19.4.: Elfriede Rauscher, Leutkirch, 75 Jahre

5 Leutkirch hat was 7. April 2021 Leutkirch hat was Ein kleines Universum: Puppen sammeln und selber einkleiden Die Kinderstube im Puppenzimmer mit Puppenmöbeln, -geschirr uvm. Fotos: Notz Zur Sammlung gehören alte Kinderwägen und sogar Spielzeug für Puppen. Mit Puppen spielen, das machen wohl alle Kinder und vor allem Mädels gerne, und jede hat ihre Lieblingspuppe. Das Hobby Puppensammeln findet kaum noch Anhänger. Wir stellen eine Sammlung nostalgisch-wertvoller Puppen besonderer Marken vor, deren Kleidung fast komplett selber entworfen und genäht wurde. Puppen als Spielzeug gibt es seit es Menschenkinder gibt, anfangs als Holz- und Strohpuppen, später wurden die Köpfe aus wertvollem Porzellan hergestellt. Es Ein fescher Puppenjunge mit Trachtenjanker, Mütze, Ledertasche, Strümpfen, Haferlschuhen und Puppenspielzeug. gab auch eine Art Papmachee, genannt Masse-Kopf, bis dann Zelluloid und später Plastik als Polyvinyl die Welt eroberte. Die Puppenhochburgen der deutschen Hersteller waren in Thüringen und in Franken. Ein wichtiger Name war Kämmer & Reinhardt, der in Kooperation mit dem Porzellan-Puppenkopffabrikanten Simon & Halbig ab etwa 1880 produzierte. Die bekannte Marke Schildkröt stammt aus dem Haus Rheinische Gummiwerke in Mannheim, die es ab 1873 gab. Unverkennbar im Ausdruck und auch an dem Zeichen der Schildkröte in einem Karo am Nacken des Modells. Puppen mit der klangvollen Kennzeichnung „Armand Marseille“ kamen ebenfalls aus Deutschland und alle waren mit dem Zeichen AM und einer Nummer versehen. Sehr viele Puppen wurden zudem in die USA exportiert. Puppen reisen als Models Genannt seien auch zwei große französische Puppenhersteller namens Bru und Jumeau. Sie finden sich kaum in Sammlungen, denn sie waren schon immer teurer, edler und erreichten nicht selten viele Tausend Euros bei Versteigerungen. Markant war der feingliedrige Körper, schmale Füße und ein zartes Gesicht. Zunächst wurden sie als Modepuppen hergestellt, mit denen man zwischen europäischen und amerikanischen Großstädten die neueste Mode im Detail präsentieren konnte. Das war vor der Zeit der Fotografie und lange vor den heutigen Cat-Walks der vielen Mode-Labels. Apropos Mode, die Puppen dieser Sammlung, die in einer Teilgemeinde von Leutkirch ihr Zuhause haben, hat die Besitzerin fast alle selber ausgestattet. Mit Stoffen, Knöpfen, Spitze inklusive Accessoires. Ob Schnallen oder Schariwari, ob ein schicker Hut oder gehäkelte Strümpfe, für jede Puppe ist nur das Beste gut genug. Und da darf auch die knielange Unterhose, bekannt als „Liebestöter“, nicht fehlen. Mehr als 20 Jahre lang ging die Puppensammlerin auf einschlägige Börsen und Messen, und selbst auf Flohmärkten konnte man früher die eine oder andere Rarität entdecken - wenn man sich auskannte bei den vielen Marken. „Cat-Walk“ von modisch gekleideten Puppen aus ihrer Zeit, selbstgenäht. Wer einmal in dieses „Puppen-Universum“ eingetaucht ist, kommt so schnell nicht davon los. Auf der Kommode glänzt eine stattliche, dunkelhäutige Schönheit mit sogenannten Flirt-Augen, die hin und her und auf und ab rollen können. Die afrikanische Puppe stammt aus Thüringen mit Jahrgang um 1940. Ihren Kopf ziert eine Reyon-Perücke, ein haarähnlicher Kunststoff, der aufgeklebt wurde, im Gegensatz zu gemalten Haaren. Auch etliche Puppenbabys zählt die Sammlung, manche kurioserweise an die 100 Jahre alt, in der damaligen Kleidung. Eine Lieblingspuppe hat die Sammlerin eigentlich nicht, sie mag alle gern. Aber die flotte Seniorin betont: „Ich mag die alten Puppen aus Masse oder mit Porzellan und nicht diese modernen „Vinyl- Monster“, und zeigt eine stattliche „Armand Marseille“ mit Morgenmantel und Haube im Jugendstil um 1900, die sie selber aufwendig eingekleidet hat. Jede ihrer Puppen habe für sie einen besonderen, einen ideellen Wert. Carmen Notz Auf Foto-Pirsch Privater Osterbrunnen Während dem Fotografieren der Puppensammlung (s.o.) schlich sich die Hauskatze heimlich und still ins Puppenzimmer, um zu sehen, was hier vor sich geht. Kurz vor dem Auslösen, sprang der Stubentiger lautlos auf den Tisch vor dem Sofa mit den Puppen. So entstand dieses zufällige Bild mit Katze, als ob sie dazugehören würde. Bald war ihre Neugierde befriedigt und der Stammplatz vor dem Ofen wichtiger. /cno Familie Müller in Diepoldshofen ist bekannt für wunderschönen Blumenschmuck am Haus, für den ansprechenden Garten, der liebevoll gepflegt wird. Zu Ostern wird jedes Jahr der eigene kleine Brunnen vor der Haustüre geschmückt. Immer ein bisschen anders und vor allem farbenfroh. Spannung ist nun angesagt, denn die Müllers haben sich kürzlich neue Hühner angeschafft. So gibt es zu Ostern hoffentlich die eigenen Eier. Text/Foto: C. Notz