Aufrufe
vor 5 Monaten

Leutkirch hat was 02.12.2020

  • Text
  • Dezember
  • Leutkirch
  • Kinder
  • Urlau
  • Schwarz
  • Stiftung
  • Notz
  • Joachim
  • Unterzeil
  • Zeit

Leutkirch hat was Leutkirch hat was 2. Dezember 2020 2 Das Allgäu in bunten Facetten Schule: Gelungenes Videoprojekt Dominikus Miller wurde von vielen Lesern ermuntert, einen zweiten Band seines Buches zu machen. Fotos: Notz TOBERAZHOFEN (cno) – Vor einigen Jahren hat der Senior Dominikus Miller, leidenschaftlicher Fotograf in Zeiten der ersten Kameras, vielseitig interessierter Landwirt, Vereins- und teilweise Pressefotograf, mit seinen Fotos den Bildband „Heimat und Leben im Allgäu“ herausgebracht. Mehrmals musste er nachdrucken lassen, so groß war die Nachfrage. Das bestärkte ihn, einen zweiten Band zu machen, nur mit Farbaufnahmen. „So begann ich 2019 mit der Auswahl der Bilder und den Themen“, sagt der Toberazhofer, der früher viele Vorträge in der Region gehalten hat. Zu seinen Fotos erzählt er immer kleine unterhaltsame Geschichten, über Land und Leute, Traditionen, über das Familienleben und den Alltag auf den Bauernhöfen im Allgäu. Aus Tausenden seiner Fotos hat er diesmal nur Farbaufnahmen ausgewählt. Im Focus stehen die Alpsommer. Besonders im Focus stehen dieses Mal die Alpauf- und abtriebe. „Wir brachten unsere Schumpen jeden Sommer auf die Hochalpen, besuchten sie dann mit der ganzen Familie, z.B. im Kleinwalsertal am Hohen Ifen“, erzählt Miller von amüsanten Erlebnissen im Alpsommer. Er zeigt Bilder von seinen Kindern mit Tieren vom Hof, mit Katzen, Ziegen und Pferden sowie Aufnahmen von Ausflugszielen, die er mit seiner Frau oder ehemaligen Landwirtschaftsschülern unternommen hat. Seine Frau Mina hat ihn immer unterstützt und ihm den Rücken freigehalten, seine Enkelkinder Sophia und Verena haben Miller beim Erstellen des Buches geholfen. Man erhält den Bildband in der Stadtbuchhandlung, in der Käse-Ecke Haag oder bei Miller, (Tel. 07561/4453, 17-19 Uhr). Fünf Schüler der Geschwister-Scholl-Schule machten sich mit vielen Ideen, Impulsen und Filmkamera auf zu einem Umwelt- und Klima-Videoprojekt. Foto: Notz LEUTKIRCH (cno) – Wieviel Wissen, Knowhow, Zeit und Geduld hinter einigen Minuten Filmzeit stecken, das konnten fünf Schülerinnen der Klasse 12 im Profilfach Gestaltungs- und Medientechnik an der Geschwister- Scholl-Schule (GSS) lernen und am eigenen Leib erfahren. Nach einem spannenden und informativen Theorieteil zum Thema Video- und Kurzfilm von Thomas Weifenbach (Foto hinten Mitte), zuständig für die Medienarbeit und Live-Übertragungen im Haus Regina Pacis, wurde es für die Schülerinnen sehr praktisch - mit gemeinsamer Ideen-Entwicklung, der Planung des Storyboards, bis hin zum Drehen und dem Schneiden ihres Videos. Das Thema sollte Klima und Umwelt sein, ebenso sinnvolles Verhalten, wie z.B. keine Plastiktüten, sondern Stofftaschen oder Netze, radlen, statt Autofahren oder fliegen und dafür ging es sogar zum Flugplatz Unterzeil. „Es war schon sehr zeitaufwendig, das Filmen und auch das Schneiden. Aber es hat Spaß gemacht und wir hatten eine gute Zeit miteinander“, ist sich das junge Filmteam einig. Das Videoprojekt mit Beginn im Januar war schließlich (auch wegen Corona) erst im Herbst fertig und nicht wenig stolz konnten sie die fünf Minuten Video auch Thomas Weifenbach zeigen. Ihre Fachlehrerin Marzena Schuler war voll des Lobes für ihre Schülerinnen: „Der Workshop war für alle eine Herausforderung.“ Riesen-Passionsblume gerettet Adventskalender 'mit Demokratie’ Der diesjährige Adventskalender der Partnerschaft für Demokratie Leutkirch-Aichstetten-Aitrach zeigt auf seinem Titelbild eine historische Ansicht der Oberen Vorstadtstraße in Leutkirch. Hinter jedem Türchen zeigt sich „ein Stück Demokratie vor Ort“. „Ob wir diesen Winter wohl so viel Schnee haben werden?“ fragt sich Maria Hönig von der Koordinierungsstelle der Partnerschaft. Sie hat den Kalender vor vier Jahren ins Leben gerufen. In seiner ersten Ausgabe verbarg sich hinter jedem Türchen ein Grundrecht. Dieses Mal werden laute Orte gezeigt, an denen die Demokratie bei uns zu Hause ist. „Und das sind viele!“ so Hönig. Denn die Demokratie sei ja nicht nur eine Staatsform, sondern irgendwie auch eine Lebenshaltung. Andere Meinungen zulassen, Entscheidungen aushandeln, dabei Minderheiten nicht einfach überstimmen, sondern berücksichtigen – das alles gehört dazu. Das ist der neue Adventskalender - ohne Süßes, aber mit viel Demokratie! Oder anders gesagt: „Wie trage ich denn meinen Nachbarschaftsstreit aus?“ Der „Demokratie leben!“ - Adventskalender ist kostenlos erhältlich: Stadtbibliothek, Stadtbuchhandlung und Osiander Buchhandlung, alle Leutkirch. „Demokratie leben!“ wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. LEUTKIRCH (cno) - Auf der Terrasse von Ursula Maucher in Leutkirch ist eine Passionsblume im Herbst vor lauter neuen Blüten „explodiert“. „Ich habe die junge Pflanze Anfang Mai mit einer Größe von rund 50 cm bei Blumen Mayrhofer gekauft und dann umgetopft in ein größeres Gefäß. Sie gedieh prächtig und bekam einen Obelisken, um rundherum hochklettern zu können“, erzählt Ursula Maucher, die sich seit Beginn des Tafelladens hier engagiert. Nun ist die Passionsblume in ein Winterquartier gekommen und hört immer noch nicht auf zu blühen. Fotos: Priv. Bis Oktober hatte der Blumenstock noch meterlange Triebe ringsherum. Die Pflanze bildete viele meterlange Ausleger mit unzähligen Blüten, die bald die halbe Terrasse vereinnahmten. Gute Pflanzerde, Dauerdünger und täglich ausreichend Wasser ist das Geheimnis von Ursula Maucher fürs Gedeihen der Passionsblume. Ein ideales Winterquartier für die wundervolle Pflanze hatte Simone Walter aus Leutkirch zu bieten und hat sie bei sich zu Hause aufgenommen.

3 Leutkirch hat was 2. Dezember 2020 Leutkirch hat was Nikolaus-Aktion bei Ma-gi-ta Kinderhilfe Weihnachtsbäume: Verkauf für guten Zweck UNTERZEIL (Lhw) - Zur Titelseite: Die Kirchengemeinde Schloß Zeil verkauft Nordmanntannen und Fichten in der Größe von 1 bis 3 Meter und in vier verschiedenen Qualitätsstufen. Die Bäume stammen aus Oberschwaben und aus Österreich. Verkaufstermine sind wie folgt vor der Kirche am Brunnen (Bild): 4.12.: 14.30 bis 17 Uhr, 5.12.: 9.30 bis 15 Uhr ,10.12.: 14.30 bis 17 Uhr, 11.12.: 14.30 bis 17 Uhr, 12.12.: 9.30 bis 15 Uhr, 16.12.: 14.30 bis 17 Uhr, 17.12.: 14.30 bis 17 Uhr. Der Erlös des Verkaufs ist dieses Jahr für den Förderkreis für tumor- und leukämiekranke Kinder, für die Stiftung Kinderchancen Allgäu sowie für die Sanierung der Friedhofsmauer in Unterzeil bestimmt. Foto: Priv. LEUTKIRCH (cno) - Der Kinderhilfe- Verein Ma-gi-ta lädt Familien am Samstag, 5. Dezember, von 9.30 bis 13 Uhr ein, denn der Nikolaus kommt ans Geschäft und jedes Kind erhält eine Nikolaustüte. Damit der Abstand gewährleistet ist, wird es einen Pavillon vor dem Laden in der Bachstraße geben, wo die Aktion stattfindet. Der Secondhandladen ist geöffnet, Zutritt ist möglich, wie es die aktuellen Corona-Regeln vorschreiben. Eine sehr schöne Aktion hat die Vorsitzende des Vereins, Gisela Tappe, mit Schüler der 7. Klassen des Hans-Multscher-Gymnasiums vorbereitet, denn auch in Leutkirch gebe es Kinderarmut. Die Schüler füllen im Rahmen eines UNESCO-Projekts Weihnachtspakete für Kinder verschiedenen Alters und bringen sie am 5. Dezember, zum Ma-gi-ta-Geschäft. Ausgegeben werden diese dann bei der Weihnachtsaktion am 17. und 18. Dezember. Puppenkleider und viele Socken Eine Schuhschachtel voller Überraschungen gibt es Mitte Dezember für bedürftige Kinder, die zu Ma-gi-ta kommen. Am Samstag kommt erst mal der Nikolaus. Foto: Priv. Jeder Schüler sollte das einpacken, was er entbehren kann, z.B. Spielzeug, Bücher, Puppen, CDs, Buntstifte usw. Letzter Bauernmarkt Larifari verschiebt Acts LEUTKIRCH (Lhw) - Der Bocksaal ist seit November bis voraussichtlich Ende Februar 2021 für alle Veranstaltungen gesperrt. Der Grund dafür sind brandschutztechnische Maßnahmen. Puppenbekleidung in allen Variationen. LEUTKIRCH (cno) – Da der Förderkreis, Kontaktgruppe Leutkirch, für tumorund leukämiekranke Kinder Ulm e.V. dieses Jahr wenig Möglichkeiten hatte, Aktionen mit Spendenmöglichkeit zu machen, gibt es nun einen Puppenkleidung- und Socken-Verkauf in privaten Räumen. Viele fleißige Hände haben Kleider, Jacken und Hosen für Puppen entworfen, genäht, Alles ist selbst gestrickt. Fotos: Priv. gestrickt und gehäkelt, alles ist ehrenamtlich handgemacht von Frauen aus der Region. Auch eine große Auswahl an Socken für Kinder und Erwachsene sind zu bekommen. Der Verkauf ist bei Marlies Schindler, der Ansprechpartnerin der Kontaktgruppe. Wer Interesse hat, muss sich telefonisch anmelden und bekommt einen Termin. Tel. 07561/5982. LEUTKIRCH (Lhw) - Am kommenden Samstag, 5. Dezember, findet der vorerst letzte Bauernmarkt statt. Im Januar ist Winterpause. Regionale Händler bieten speziell zu den Feiertagen ihre Produkte wie Fleisch, Käse, Fisch, Gemüse, Obst, Honig, Backwaren usw. oder Bestellungen an. Tradition hat im Dezember seit Jahren auch ein Stand mit selbstgebrannten Schnäpsen und Likören aus der Region um Leutkirch. Foto: C. Notz Der Verein Larifari hat daher und aufgrund des neuen Lockdowns folgende Dezember-Veranstaltungen verschoben: Der Abend mit „The Black Bayrds" findet am 29. Mai 2021 statt. „Bigger Bang" kann am 8. Mai 2021 über die Bühne. Für die Gigs vom 29. Januar und 19. Februar mit „Hundling" und der „Jeff Mezrrow Band" wird es wohl Frühjahr 2022 werden. Die erfolgreichste Larifari- Veranstaltung, die monatliche Vinyl- Party, die 2019 ihr 100. Volume hatte, ist vorerst auf Eis gelegt. Foto: Letzte Vinylparty im Dez. 2019 von Carmen Notz Herbstwald - Indian Summer von Horst Kindler LEUTKIRCH - Passend zu der Jahreszeit Herbst/Winter 2020/21 hat der Künstler „Ritzel-HORST" KINDLER aktuelle Gemälde in den Schaufenstern des Eiscafé Venezia (derzeit geschlossen) ausgestellt. Bilder von großen Persönlichkeiten wie Ludwig van Beethoven, Picasso und Hundertwasser, ein Bild vom Center Park Allgäu und die Narrenzunftgruppen von Nibelgau sind in dieser Ausstellung unter dem Motto: „Das war einmal". Anfragen unter Tel. 07561/912 230. Text/Foto: Privat „Seltsam bekannt“ Das ist der Titel der Winterausstellung im Kornhaus, die ab 5. Dezember geplant war. Aufgrund der Corona-Maßnahmen hat der Galeriekreis die Ausstellung mit Skulpturen von Birgit Feil und von Joachim Lehrer, altmeisterliche Malerei, aufs Frühjahr verschoben. Weder eine Vernissage noch „eine Stunde Kunst“ könnten stattfinden. Foto: Galeriekreis