Aufrufe
vor 2 Monaten

Rottum Bote 02.12.2020

  • Text
  • Ochsenhausen
  • Dezember
  • Borner
  • Rottum
  • Nikolaus
  • Lustig
  • Landesakademie
  • Advent
  • Bote
  • Adventskalender

Rottum Bote

Jeden Mittwoch in 14.000 Haushalten Mittwoch, 2. Dezember 2020 Die Wochenzeitung der Schwäbischen Zeitung für Ochsenhausen, Illertal und Umgebung Das lesen Sie heute ● „Lasst uns froh und munter sein“ OCHSENHAUSEN (sz) - Beim digitalen Adventskalender der Landesakademie kann jeder, der Lust hat, zuhören und mitsingen. Im Advent öffnet sich in den sozialen Netzwerken der Landesakademie und auf www.schwäbische.de/ adventskalender-ox jeden Tag ein musikalisches Türchen. Am 6. Dezember erklingt „Lasst uns froh und munter sein“. Seite 3 5 Jahre Salon born2cut STEINHAUSEN/ROTTUM (mf) - Nachdem sie fast drei Jahre mit einem mobilen Friseursalon unterwegs war, eröffnete Christina Borner vor fünf Jahren ihren eigenen Friseursalon in Steinhausen an der Rottum. Seiten 4 und 5 Liebe Leserinnen, liebe Leser, gerne drucken wir Ihre eingereichten Beiträge ab. Beachten Sie bitte, dass der Redaktionsschluss für redaktionelle Beiträge immer freitags um 18 Uhr ist, da der Rottum Bote am Montag in den Druck geht. Später eingehende Beiträge können für die aktuelle Ausgabe leider nicht mehr berücksichtigt werden. Musikalische Türchen statt Konzert Adventsliedersingen an der Akademie muss ausfallen – Chöre im Netz präsent OCHSENHAUSEN (tr) - Mit traditionellen deutschen und internationalen Weihnachtsliedern läuten die beiden Chöre der Landesakademie in Ochsenhausen immer am ersten Advent die besinnliche Jahreszeit ein. Doch die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Einschränkungen zwingen auch den Kinderchor SingsalaSing und den Jugendchor VoiceLab zum Umdenken. Statt des offenen Adventsliedersingens im Bibliothekssaal gibt es in diesem Jahr einen Adventskalender auf Instagram und Facebook. Musikalische Türchen laden zum Mitsingen und Zuhören ein. „Wir verlegen das komplette Konzert ins Netz“, erklärt Akademiedirektor Prof. Dr. Klaus K. Weigele. Vom ersten Advent bis Heiligabend wird jeden Tag ein neuer Beitrag in den sozialen Medien veröffentlicht. Statt im Bibliothekssaal sollen so in den heimischen Wohnzimmern mit den eigentlich für das Konzert vorgesehenen Liedern möglichst viele Zuhörer erreicht werden. „Wir wollen den Leuten eine Möglichkeit anbieten, sich an den Liedern zu erfreuen“, sagt Weigele. Natürlich sei Kinder- (Foto) und Jugendchor der Landesakademie gehen neue Wege. FOTO: LANDESAKADEMIE jeder eingeladen mitzusingen. Nachdem derzeit auch in der Kirche nicht gesungen werden dürfe, könne der Adventskalender diesbezüglich zumindest eine Art Ersatz sein. Den Auftakt bildete „Oh Tannenbaum“, in den weiteren 24 Episoden folgen beispielsweise „Kling Glöckchen“, „Goldnes Licht“, oder „Santa Lucia“. Gastbeiträge sind von Familie Comes auf Niederländisch und vom Kindergarten Mannheim mit Akademie-Dozentin Cornelia Welzel geplant. „Die Ensembles sind gut vorbereitet, deshalb haben wir den Mut, dieses neue Projekt anzupacken“, sagt Weigele. Überhaupt sei trotz der Einschränkungen – gemäß der Verordnung über den Betrieb von Musikschulen, Kunstschulen und Jugendkunstschulen ist die Gruppengröße auf 20 Personen begrenzt – eine „starke Identifikation“ mit den Chören zu spüren. Eine Kunst sei es, die Abstandsregeln einzuhalten. Deshalb werde derzeit schichtweise in Gruppen und nicht mit dem gesamten Chor geprobt. Die strategische Planung der einzelnen Beiträge des Online- Adventskalenders war laut Weigele zwar durchaus eine Herausforderung, dafür könne man an der Akademie dank diverser Publikationen aber auf ein breites Repertoire an Weihnachtsliedern zurückgreifen. Weigele: „Hier können wir aus der Arbeit vergangener Jahre schöpfen.“ Wichtig ist den beiden Chorleitern Christine Wetzel (Voice- Lab) und Klaus K. Weigele (SingsalaSing) bei dem Projekt, dass es zu den einzelnen Liedern auch weiterführende Informationen gibt. Woher kommt es? Weshalb ist es bekannt geworden? In welchem Zusammenhang steht es? Auch wenn die Landesakademie aufgrund der Pandemie in den sozialen Netzwerken deutlich präsenter geworden ist, hoffen die Verantwortlichen, 2021 möglichst viele Konzerte in gewohnter, herkömmlicher Form ausrichten zu können. Die Planung für das kommende Jahr steht jedenfalls. Mit dem offenen Adventsliedersingen am 28. November im Bibliothekssaal. SEITE 3 ANZEIGE Smileus - stock.adobe.com Familie Willburger CHRISTBAUM VERKAUF frisch geschlagen * aus eigenem Anbau unbehandelt * große Auswahl * Nordmanntannen EGG a.d. GÜNZ | DIETENHEIM | EROLZHEIM * * * Ab 04.12.2020 finden Sie uns in: 87743 Egg a.d. Günz | Engishausen 40 Mittwoch bis Freitag 14–18 Uhr Samstag 9–16 Uhr 89165 Dietenheim | Ortseingang, Nähe Netto Freitag & Samstag 9–16 Uhr jeweils am 11.12 | 12.12 | 18.12 | 19.12 88453 Erolzheim | Mittelgasse 5, Nähe Kirche Montag bis Freitag 10–18 Uhr Samstag 10–16 Uhr Simon Willburger, Mittelgasse 5, 88453 Erolzheim E-Mail: s.willburger@aol.com, Tel. 07354 / 65 900 39