Aufrufe
vor 6 Monaten

Rottum Bote 04.11.2020

  • Text
  • Ochsenhausen
  • November
  • Rottum
  • Seien
  • Kindergarten
  • Stadtverwaltung
  • Ochsenhauser
  • Kinder
  • Bote
  • Andrea

Rottum Bote

Jeden Mittwoch in 14.000 Haushalten Mittwoch, 4. November 2020 Die Wochenzeitung der Schwäbischen Zeitung für Ochsenhausen, Illertal und Umgebung Das lesen Sie heute ● Corona-Fall im Altenzentrum OCHSENHAUSEN (sz/tr) - Im Ochsenhauser Altenzentrum Goldbach ist eine Mitarbeiterin positiv auf Covid-19 getestet worden. Dies teilte die Trägerin des Altenzentrums, die St.-Elisabeth-Stiftung, am späten Montagnachmittag mit. Bis jetzt seien alle weiteren Tests negativ. Trotzdem befinden sich sechs Bewohner in Quarantäne. Für Besucher ist das Altenzentrum fürs Erste geschlossen. Seite 3 Naturkindergarten: So sehen die Pläne aus OCHSENHAUSEN - Mehr als 200 Wald- beziehungsweise Naturkindergärten gibt es allein in Baden-Württemberg. Im kommenden Jahr wird ein solches Angebot auch in Ochsenhausen eingerichtet. Zum 1. März soll der Naturkindergarten Fürstenwald eröffnen. Über die Einzelheiten informierten die Stadtverwaltung und die künftige Leiterin des Kindergartens, Melanie Rodi-Schiedel, am Donnerstagabend in der Kapfhalle. Rund 20 interessierte Zuhörer waren gekommen. Seite 4 Kein Nachtumzug, keine Prunksitzungen in Ochsenhausen Eine Fasnet soll es im kleinen, privaten Rahmen aber trotzdem geben OCHSENHAUSEN (sz/tr) - Eine Überraschung ist es keine, aber seit wenigen Tagen ist es amtlich: In Ochsenhausen wird es im kommenden Jahr keinen Nachtumzug geben. Darüber und über die weiteren ausfallenden Fasnetsveranstaltungen 2021 informierte die Karnevalgesellschaft-Narrenzunft Ochsenhausen (KGO) ihre Mitglieder vor Kurzem. Keine Kindernikolausfeier, keinen öffentlichen 11.11. mit Vorstellung des Prinzenpaares und der Maskentaufe in diesem Jahr, keine Prunksitzungen, keinen Kinderumzug mit Rathaussturm, keine Messfeier für Hästräger, keinen Kehraustanz im kommenden Jahr: Die KGO schafft frühzeitig Fakten, auf was in den nächsten Monaten aufgrund der Corona-Pandemie verzichtet werden muss. Außerdem besuchen die Ochsenhauser Narren 2021 keine Umzüge einladender Zünfte, sofern es denn welche geben sollte. Durch die Ochsenhauser Straßen werden im kommenden Jahr keine Narren ziehen, der Nachtumzug findet nicht statt. ARCHIVFOTO: GEORG KLIEBHAN Die Absage all dieser Veranstaltungen heiße jedoch nicht, dass es keine Fasnet in Kuhhausen geben soll, schreibt die KGO auf ihrer Homepage. „Wir wollen mit der Absage unserer Veranstaltungen weder den Ideenreichtum und die Flexibilität der Fasnet oder unser Vereinsleben und unseren Brauchtum beschneiden.“ Fasnet könne 2021 ebenso im kleinen, privaten Rahmen stattfinden, sofern dies die örtlichen Gegebenheiten und Beschränkungen zulassen. Auch werde sie sich wahrscheinlich ausschließlich in der Zeit der „Hausfasnet“ vom 6. bis zum 14. Februar abspielen. ANZEIGE