Aufrufe
vor 3 Wochen

Laupheimer Anzeiger 04.11.2020

  • Text
  • Laupheim
  • Laupheimer
  • November
  • Region
  • Ochsen
  • Anzeiger
  • Reifen
  • Zeit
  • Kristallweizen
  • Doppelbock

Laupheimer Anzeiger

Jeden Mittwoch kostenlos in 21.270 Haushalten Mittwoch, 4. November 2020 Die Wochenzeitung der Schwäbischen Zeitung für Laupheim und Umgebung Heute im LA ● Gutes aus der Heimat Wer beim Kauf von Lebensmitteln und anderen Gütern auf die Herkunft schaut und regionale Produkte kauft, tut sich selbst, der Umwelt und der heimischen Wirtschaftskraft etwas Gutes. Laupheimer City-Card Wie vier Gründer durch ihre Idee dazu beitragen wollen, den Handel in der Laupheimer Innenstadt zu stärken. Sicher durch Herbst und Winter fahren Es wird Zeit, das eigene Auto winterfest zu machen. Die Polizei gibt Tipps rund um den Winterreifen-Kauf und andere Vorkehrungen, die man als Autofahrer nun treffen sollte. Wildunfälle vermeiden Jetzt im Herbst ist während des Berufsverkehrs oft Wild unterwegs. Der Verein Kraftfahrer-Schutz gibt Tipps, wie man Unfälle vermeiden kann. Rübengeister begleiten den Einkauf Das „Nightshopping“ ist abgesagt, doch die „Riabagoischder“ kommen LAUPHEIM (bbr) - Die Laupheimer Einzelhändler haben auch in den kommenden Wochen für ihre Kunden geöffnet. Das für Freitag, 6. November, angedachte „Nightshopping“ bis 22 Uhr der Werbegemeinschaft „Treffpunkt Laupheim“ fällt jedoch aus. „Aus rechtlicher Sicht hätten wir den langen Einkaufsabend zwar veranstalten können“, erläutert Barbara Klause, die Wirtschaftsförderin der Stadt Laupheim. „Die ,Treffpunkt’- Händler wollen jedoch mit gutem Beispiel vorangehen und nicht zu einer größeren Aktion einladen, um größere Menschenmassen zu vermeiden.“ Dennoch haben sich die Mitglieder der Werbegemeinschaft „Treffpunkt Laupheim“ etwas für Kunden und Passanten überlegt. Denn einkaufen kann man am 6. November natürlich trotzdem, und zwar zu den regulären Ladenzeiten. Besonders stimmungsvoll wird der Einkauf dann durch Freuen sich auf viele schöne Rübengeister: (v. l.) die „Treffpunkt“-Mitglieder Stefan Laese, Klaus Rommel, Klaus Boeckh und Wirtschaftsförderin Barbara Klause. FOTO: BARBARA BRAIG die „Riabagoischder“-Aktion der Werbegemeinschaft, die ursprünglich mit dem „Nightshopping“ gekoppelt sein sollte. „Wir haben uns entschlossen, diese Aktion trotzdem durchzuführen“, sagt Barbara Klause. Hierfür wurden am Mittwoch 250 Rüben an die Laupheimer Kindergärten verteilt. Diese sollen – entweder im Kindergarten oder daheim gemeinsam mit den Eltern – zu gar schaurig-schönen Geistern gestaltet werden. Die Beschaffung der Rüben war nicht einfach. Klaus Boeckh musste lange suchen, bis er im Kreis Ravensburg schließlich einen Landwirt fand, von dem der „Treffpunkt“ die Rüben beziehen konnte. Am 6. November sollen die geschnitzten Rübengeister dann an mehreren Stellen in der Innenstadt dekorativ gruppiert werden. Dazu gesellen sich rund 70 vom „Treffpunkt“ selbst gestaltete, bunte Laternen unterschiedlicher Größen. Nach Ladenschluss werden Rüben und Laternen wieder abgebaut. Angesichts der Corona-Krise und des nahenden Winters haben die „Treffpunkt“-Mitglieder einen großen Wunsch an ihre Kundschaft: „Kauft vor Ort aus unserem guten Angebot. Haltet die Innenstadt am Leben und achtet aufeinander.“ Denn sonst, befürchten Klause und Boeckh, „wird die Innenstadt im nächsten Sommer vollkommen verändert sein“. Und das nicht zum Guten. ANZEIGEN