Aufrufe
vor 6 Monaten

Laichinger Anzeiger 29.07.2020

  • Text
  • Laichingen
  • Heroldstatt
  • Laichinger
  • Gemeinde
  • Anzeiger
  • Juli
  • August
  • Telefon
  • Westerheim
  • Stelle

Laichinger Anzeiger

Jeden Mittwoch kostenlos mit einer Auflage von 12.885 Exemplaren Mittwoch, 29. Juli 2020 Die Wochenzeitung der Schwäbischen Zeitung für Laichingen, Berghülen, Merklingen, Nellingen, Heroldstatt, Hohenstadt, Römerstein, Westerheim, Oberdrackenstein, Ingstetten und Justingen Die Woche in der SZ LAICHINGEN (sz) – Stadt Laichingen möchte Infrastruktur erhalten. Regenüberlaufbecken in Machtolsheim soll ertüchtigt werden - Kosten von drei Millionen Euro fallen an. WESTERHEIM (sz) – Neues Kreuz steht bei Linden unter Sattellehen. Westerheimer haben das beim Frühjahrssturm umgestürzte Kreuz neu errichtet. HEROLDSTATT (sz) – Schöne Lieder und Melodien vor der Sontheimer Höhle am lauen Sommerabend. Duo „Covering Voices“ musiziert vor 99 Gästen. Heute in der SZ FELDSTETTEN (sz) - So nimmt das Projekt Dorfladen weiter Form an. Bedarf an Lebensmitteln soll gedeckt werden. Mehr Informationen finden Sie jeden Morgen in der Schwäbischen Zeitung. Sie können ein kostenloses 14-tägiges Probeabonnement anfordern unter der Telefonnummer 0751 / 2955 5555. Achtung: Die Ernte beginnt Verkehrsteilnehmer müssen mit langsamen Fahrzeugen und verschmutzter Fahrbahn rechnen – Das rät die Polizei Die Ernte läuft, solange das Wetter mitmacht – auch am späten Abend. LAICHINGER ALB (la) - Während der Erntezeit sind wieder deutlich größere Fahrzeuge auf den Straßen unterwegs. Um Unfälle mit diesen Arbeitsgeräten zu vermeiden, sei erhöhte Aufmerksamkeit im Straßenverkehr geboten, warnt die Polizei. Nicht selten sind die modernen Erntemaschinen mehr als drei Meter breit. Die Anbauten sind für andere Verkehrsteilnehmer mitunter schwer erkennbar, erst recht, wenn sie schlecht oder gar nicht gekennzeichnet sind. Zu den Pflichten des Fahrers solcher Maschinen gehört es, die Ladung ausreichend und richtig zu sichern. Stroh, Heu oder auch die Ernte können sonst leicht auf der Straße landen und für andere Verkehrsteilnehmer zu gefährlichen Hindernissen werden. Zur Vorsicht sollte jeder, der ein solches Gespann erkennt, rechtzeitig vom Gas gehen und bremsen. Wer überholen will, sollte sich vergewissern, dass der Fahrer der Maschine nicht in den nächsten Feldweg einbiegen will. Außerorts darf zum Überholen auch die Hupe oder Lichthupe betätigt werden. Vielseitiger Einsatz und hohe Beanspruchung sind meist die Ursachen für technische Mängel an Fahrzeugen und Geräten. Besonders gravierend sind die Mängel durch verschmutzte oder defekte Blinker oder Rücklichter, so die Polizei. Nicht selten gerät Schmutz vom Feld oder dem Wald auf ARCHIVFOTO: SU die Straße. Das ist nicht nur in Kurven und bei Nässe gefährlich. „Wer sich der besonderen Gefahren zur Erntezeit bewusst ist, seine Geschwindigkeit anpasst, Abstand hält und nur bei klarer Verkehrslage überholt, kommt sicher ans Ziel“, sagt die Polizei. Verliebt?Verlobt! Goldschmuck. ZU SENSATIONELL! GÜNSTIGEN! PREISEN! 20% Rabatt auf alle Trau(m)Ringe! reset-com.de Jetzt bei Marktplatz 8, 89134 Blaustein, Tel.: 07304 3418, www.schwaibold.de Jetzt Kassenzettel einwerfen und Einkaufsgutschein gewinnen! Einkaufen, Kassenzettel und mit etwas gutschein gewinnen. Weitere Infos unter: schwäbische.de/handel-jetzt-vor-ort Eine Aktion von: