Aufrufe
vor 3 Monaten

Rottum Bote 15.07.2020

  • Text
  • Ochsenhausen
  • Erolzheim
  • Juli
  • Gemeinde
  • Biberach
  • Rottum
  • Illertal
  • Bebauungsplan
  • Bote
  • Anwohner

Rottum Bote

Jeden Mittwoch in 14.000 Haushalten Mittwoch, 15. Juli 2020 Die Wochenzeitung der Schwäbischen Zeitung für Ochsenhausen, Illertal und Umgebung Telefon 07352 939339-0 Telefon www.hopp-kommunikation.de 07352 939339-0 www.hopp-kommunikation.de Das lesen Sie heute ● Eine Gemeinde mit hoher Lebensqualität EROLZHEIM - Rund 3350 Einwohner haben in Erolzheim sowie den Ortsteilen Edelbeuren, Bechtenrot und Dietbruck ihr Zuhause. In der Gemeinde finden die Bürger alles, was sie zum Leben und Wohlfühlen brauchen. Die lebendige und aufgeschlossene Gemeinde kann auf eine über 970-jährige Geschichte zurückblicken. Schloss und Kirche liegen auf dem nahen, etwas höher stehenden Hügel und ein angenehmer, leicht zu besteigender Fußpfad führt auf den herrlichen Kapellenberg, wo in alter grauer Zeit die Burg der Edlen von Erolzheim des Berges Spitze krönte. Seiten 6 und 7 Liebe Leserinnen, liebe Leser, gerne drucken wir Ihre eingereichten Beiträge ab. Beachten Sie bitte, dass der Redaktionsschluss für redaktionelle Beiträge immer freitags um 18 Uhr ist, da der Rottum Bote am Montag in den Druck geht. Später eingehende Beiträge können für die aktuelle Ausgabe leider nicht mehr berücksichtigt werden. Schaufenster-Ausstellung anlässlich des Vereinsjubiläums Förderkreis Integrative Erziehung Illertal feiert Jubiläum mit einer Malaktion ILLERTAL (sz) - Auf große Resonanz ist die Mal-Aktion des Förderkreises Integrative Erziehung Illertal e.V. anlässlich des 25-jährigen Vereinsjubiläums gestoßen. Dem Aufruf ein Bild von einem Baum zu malen, sind über 60 Teilnehmer gefolgt – von 3 Jahren bis ins junge Erwachsenenalter. Der Baum steht dabei zum einen als Symbol für den Förderkreis. Aus einem zarten Pflänzchen ist über die Jahre ein großer Verein geworden, der fest verwurzelt ist im Illertal, der getragen wird von einem Stamm an Förderern und Unterstützern und dessen Angebote weit verzweigt sind im Freizeitbereich und in der integrativen Förderung im Kindergarten. Und zum anderen steht der Baum für die Ziele des Förderkreises: Freundschaft, Toleranz und ein lebendiges Miteinander wachsen zu lassen und junge Menschen mit und ohne Behinderung in ihrer Entwicklung zu begleiten. Über 60 Teilnehmer haben sich an der Malaktion beteiligt. Durch verschiedene kreative Maltechniken und ganz unterschiedliche Blickwinkel auf das Thema Baum sind besondere Kunstwerke entstanden. Diese können nun beim Einkaufen, Spazieren gehen oder Radfahren in einer Schaufensterausstellung in verschiedenen Geschäften und Rathäusern im Illertal bestaunt werden. Passenderweise gehören zu den Ausstellungsorten auch die Baumschule Grimm in Illerbachen und die Gärtnerei Hampp in Dettingen. Neben weiteren Geschäften werden die Bilder auch in allen Illertal- Filialen der Bäckerei Grieser und der Kreissparkasse ausgestellt. Der Förderkreis Integrative Erziehung Illertal e.V. bedankt sich herzlich bei allen Teilnehmern und bei allen Geschäften, die die Bilder in den kommenden Wochen in ihren Schaufenstern zeigen, und wünscht viel Vergnügen beim (Be)Suchen der Baum- Bilder. ANZEIGE