Aufrufe
vor 5 Monaten

Rottum Bote 29.04.2020

  • Text
  • Ochsenhausen
  • Rathaus
  • Rottum
  • April
  • Verwaltung
  • Biberach
  • Kinder
  • Markt
  • Bote
  • Erlenmoos
  • Www.bitzilla.de

Rottum Bote

Jeden Mittwoch in 14.000 Haushalten Mittwoch, 29. April 2020 Die Wochenzeitung der Schwäbischen Zeitung für Ochsenhausen, Illertal und Umgebung Von Tobias Rehm ● Rathaussanierung auf der Zielgeraden Baustelle in der Tannheimer Ortsmitte bald vorbei – Verwaltung plant Einzug Ende Juni Die Sanierung und Umgestaltung des Rathauses in Tannheim soll im Laufes des Junis fertig sein. FOTOS: TOBIAS REHM TANNHEIM - Die Sanierung und der Umbau des Tannheimer Rathauses gehen dem Ende entgegen. Seit bald einem Jahr ist das fast 60 Jahre alte Gebäude Baustelle, nach den Europa- und Kommunalwahlen im Mai 2019 war die Verwaltung ausgezogen. Bürgermeister Thomas Wonhas geht davon aus, dass seine Mitarbeiter und er Ende Juni in das Rathaus zurückkehren können – sofern die Corona-Krise nicht noch Verzögerungen mit sich bringt. Die Heizungs-, Sanitär- und Elektroinstallationen sind erneuert, die Innenräume neu gestaltet, das Dach neu gedeckt und die frische Fassade strahlt mit einem neuen gelben Farbtupfer: Am und im Tannheimer Rathaus ist in den vergangenen elf Monaten an vielen Stellen gewerkelt worden. Seit das Gerüst vor einigen Tagen abgebaut wurde, ist auch von außen sichtbar, dass die Sanierung weit fortgeschritten ist. „Ich denke, wir können mit dem Ergebnis sehr zufrieden“, sagt Thomas Wonhas, auch wenn in den kommenden Wochen noch einige Restarbeiten zu erledigen seien. Beim Betreten des Rathauses fällt schnell auf: Die Räume sind deutlich heller und lichtdurchfluteter. Außerdem ist das „neue“ Rathaus dank eines Aufzugs barrierefrei. Im Eingangsbereich wird in den kommenden Wochen ein neues Bürgerbüro eingerichtet, ebenso finden Kämmerei, Kasse und Steueramt im Erdgeschoss ihren Platz. Auch die einstige Fläche des Notariats kann die Verwaltung nun nutzen. Die vorher teils beengten Verhältnisse in den Büros wurden beseitigt, Räume neu eingeteilt. „Die Zimmer sind generell deutlich größer als zuvor“, sagt Bürgermeister Wonhas. Er hat seinen Dienstsitz nach wie vor im ersten Stock, auch der Sitzungssaal behält seinen angestammten Platz im Obergeschoss. Lediglich die Anordnung wird um 180 Grad gedreht: Die Zuhörer sitzen dann mit dem Rücken zur schmalen Fensterseite, der Vorsitzende des Gremiums auf der anderen Seite. Im Keller ist neben der Technik auch weiterhin das Archiv untergebracht. Neue Archivschränke sollen für ein platzsparenderes Lagern und schnelleres Auffinden von Unterlagen und Dokumenten sorgen. Ende Mai erwartet Thomas Wonhas die neuen Möbel, auch der neue Teppichboden muss noch verlegt werden. Der Auszug der Verwaltung aus den benachbarten Bürocontainern soll Ende Juni erfolgen. Dieser Zeitplan sei aber nur einzuhalten, wenn bei den Lieferketten in der Corona-Krise alles klappe, betont Wonhas. Eingehalten worden sei bis jetzt auch der Kostenplan. Umbau und Sanierung würden voraussichtlich um die 1,4 Millionen Euro kosten. Das Arbeiten in den Bürocontainern bezeichnet Thomas Wonhas als „völlig in Ordnung“, zumal es alternativlos gewesen sei. „Eine Sanierung während des normalen Rathausbetriebs wäre undenkbar gewesen.“ Ein Vorteil seien in den Containern die kurzen Wege, ein Nachteil die Hitze, vor allem im Juni vergangenes Jahres. Immerhin habe sich der Winter von seiner milden Seite gezeigt. Nach dem Umzug der Verwaltung ins sanierte Rathaus werden die Bürocontaier wieder abgebaut. Was mit der dann brachliegenden Fläche passiert, steht laut Wonhas noch nicht fest. Möglicherweise könnte der Bereich bei dem noch auszuarbeitenden Pflegekonzept eine Rolle spielen. Bürgermeister Thomas Wonhas freut sich, wenn die Sanierung bald abgeschlossen ist. Im umgestalteten Rathaus gibt es dann auch ein neugeschaffenes Bürgerbüro. ANZEIGE VERKAUFSRÄUME GEÖFFNET EU-NEUWAGEN, JAHRES- & GERAUCHTWAGEN ZU TOP-KONDITIONEN Unsere Verkaufsberater stehen Ihnen ab sofort wieder unter Einhaltung aller Schutz- und Hygienemaßnahmen mit Rat und Tat zur Seite. Unser Service- und Werkstattbetrieb ist auch zu den üblichen Öffnungszeiten für Sie da. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! EU-Neuwagen, Jahres- und Gebrauchtwagen jetzt zu Top-Konditionen – große Auswahl, sofort verfügbar Probefahrten: über 140 Fahrzeuge vor Ort Durchführung aller Service- und Werkstattarbeiten Nachttresor-Annahme u.v.m. Service Autohaus Ströbele GmbH Biberacher Str. 6 Ochsenhausen Tel. 07352 9211 0 Willebold-Braun-Str. 2 Berkheim Tel. 08395 93697 0