Aufrufe
vor 5 Monaten

Laichinger Anzeiger 15.04.2020

  • Text
  • Laichingen
  • Westerheim
  • April
  • Telefon
  • Kinder
  • Laichinger
  • Wasser
  • Heroldstatt
  • Region
  • Feldstetter
  • Anzeiger
  • Www.bitzilla.de

Laichinger Anzeiger

Jeden Mittwoch kostenlos mit einer Auflage von 12.885 Exemplaren Mittwoch, 15. April 2020 Die Wochenzeitung der Schwäbischen Zeitung für Laichingen, Berghülen, Merklingen, Nellingen, Heroldstatt, Hohenstadt, Römerstein, Westerheim, Oberdrackenstein, Ingstetten und Justingen Die Woche in der SZ LAICHINGER ALB (sz) - „Fakt: Unser Verhalten verbreitet Leben oder Tod“. Der katholische Pfarrer Karl Enderle sieht in der Corona-Epidemie einen Umkehrgedanken und neues Bewusstsein. LAICHINGEN (sz) - „Bei Bienen ist einfach immer etwas los“. Wenn es wieder summt: Lachinger Armin Riek erklärt, was er als Imker derzeit zu tun hat. REGION (sz) - „Die Entwicklung in unserer Region macht Mut“. Wolfgang Schneider, Geschäftsführer der ADK GmbH für Gesundheit und Soziales, spricht über die Corona-Krise. Mehr Informationen finden Sie jeden Morgen in der Schwäbischen Zeitung. Sie können ein kostenloses 14-tägiges Probeabonnement anfordern unter der Telefonnummer 0751 / 2955 5555. Baumaßnahme im Zentrum beginnt Auswechslung von Kanal und Wasserleitungen: Umleitungen ausgeschildert Hier wird gebaut. FOTO: MSC LAICHINGEN (la) - Die Arbeiten in der Laichinger Innenstadt haben begonnen. Es stehen Kanal- und Wasserleitungsauswechslungen an – und zwar in der Suppinger Straße sowie Im Bussen. Hinzu kommen Belagserneuerungen. . Die Gesamtkosten belaufen sich auf 405 000 Euro. Im Juli soll die Gesamtmaßnahme fertiggestellt sein. Die Stadt Laichingen hat in der Gemeinderatssitzung im Oktober vergangenen Jahres die Firma Hanna GmbH & Co.KG aus Ehingen-Stetten damit beauftragt, die Kanalund Wasserleitungsauswechslung Suppinger Straße einschließlich Belagserneuerung Suppinger Straße und Im Bussen auszuführen. Dabei müssen die öffentliche Wasserleitung im Bereich Suppinger Straße komplett und die öffentliche Kanalisation im Kreuzungsbereich Hindenburgstraße ausgewechselt werden. Die Bauarbeiten haben am 1. April begonnen, zunächst mit der Einrichtung der überörtlichen Umleitung sowie nun auch Vollsperrung des Baubereichs. Aufgepasst: Die beiden Bushaltestellen an der Suppinger Straße mussten verlegt werden. Aus Richtung Suppingen kommend ist diese an die Straße „Im Grübler“ und die Haltestelle von der Stadtmitte kommend ist am „Finkenweg“ eingerichtet. Die Kanalisation rund um die Suppinger Straße wurde im Zuge der Planung aus baulicher und hydraulischer Sicht untersucht. Der Kanal muss laut Mitteilung der Stadtverwaltung im Kreuzungsbereich Hindenburgstraße von DN 400 auf DN 500 aufdimensioniert und hydraulisch günstiger angeschlossen werden. Im Baufeld werden außerdem die bestehenden Kanalschachtabdeckungen erneuert. Die Auswechslung der bestehenden Wasserleitung DN 90 in der Suppinger Straße vom Kreuzungsbereich Karlstraße bis hin zum Kreuzungsbereich Hindenburgstraße sei zwingend erforderlich. Sie soll durch eine neue duktile Gussleitung DN 150 auf gut 180 Meter ersetzt werden. Die Anschlussbereiche in der Karl-, Georg-Huober-, Heinrich-Lang-Straße, Ob der Steinau, Hagsbucher Weg und der Hindenburgstraße werden ebenfalls mit einer neuen duktilen Gussleitung DN 100 an den Bestand angeschlossen. In diesem Zuge werden auch die Wasserschächte und die Armaturen komplett ersetzt. Außerdem werden im Bereich der Wasserleitungsauswechslun- gen sämtliche Wasser-Grundstücksanschlüsse bis zur Grundstücksgrenze beziehungsweise bis ins Gebäude erneuert. Die genaue Abstimmung mit den Grundstückseigentümern sei noch erforderlich. Im Anschluss werde das Land Baden-Württemberg, vertreten durch das Regierungspräsidium Tübingen, vom Kreuzungsbereich Hindenburgstraße bis „Im Bussen“, Anschluss Schallengasse, die Asphaltdeckschicht auf der gesamten Fahrbahnbreite erneuern.