Aufrufe
vor 6 Monaten

Laupheimer Anzeiger 28.04.2021

  • Text
  • Laupheim
  • Laupheimer
  • April
  • Anzeiger
  • Immobilien
  • Diehl
  • Werner
  • Familie
  • Woche
  • Schnelltests

Laupheimer Anzeiger BILDER DER WOCHE Mittwoch, 28. April 2021 Landrat Heiko Schmid (rechts) und KSK-Chef Martin Bücher mit der Samenmischung „Blühender Landkreis“. AMT FOTO: LANDRATS- Familie Endler hat ihren Eisbären zurück – die Kinder sind glücklich. Ihr Bild der Woche Liebe Leserinnen, liebe Leser, Sie haben ein besonders schönes Foto, das Sie gerne an dieser Stelle veröffentlicht sehen möchten? Gerne drucken wir dieses auf unserer Seite „Bilder der Woche“ honorarfrei ab, ob Vereinsausflug, Kindergarten- oder Schulfest. FOTO: ENDLER Werner Kiesle (oben) und Rolf Stökler moderieren im Videopodcast live aus der (Laupheimer) Milchstraße. STERNWARTE LAUPHEIM FOTO: VOLKS- Bitte schicken Sie maximal zwei Fotos im JPG-Format mit einer Mindestauflösung von 500 kb an laupheimer.anzeiger @schwaebische.de mit einem kleinen Erklärtext (zwei bis drei Sätze), was auf dem Bild zu sehen ist sowie dem Namen des Fotografen/der Fotografin. Die Veröffentlichung ist abhängig von der Qualität des Fotos und dem vorhandenen Platz. Wichtig ist auch, dass Sie Ihren vollen Namen sowie Telefonnummer mitschicken und die abgebildeten Personen mit der Veröffentlichung einverstanden sind. Moderator Ramon Babazadeh ist auf den Spuren von Gustav Mesmer. FOTO: SWR/JO MÜLLER Hans-Joachim Compter ist Arzt, Bergwanderer und seit diesem Jahr stolzer Krimi-Autor. FOTO: CHRISTINA MIKALO Erfolgreich: Simon Nieß mit seinem Pferd Romance of Red. FOTO: ANKE NIESS Trainee Josephine Crocoll sitzt auf einer Eiche, deren Holz bei der Wertholzsubmission am stärksten nachgefragt wurde. FOTO: LANDRATSAMT

Laupheimer Anzeiger LAUPHEIM Mittwoch, 28. April 2021 LAUPHEIM (ry) - Drei Tage am Stück haben Vertreter der Konzernleitung, Konzernbetriebsrat und IG Metall diese Woche über den geplanten Stellenabbau beim Flugzeugausstatter Diehl Aviation verhandelt. „Wir haben in den zurückliegenden Wochen viele Meinungsbilder und Unterlagen ausgetauscht“, sagte Dieter Kramer, Betriebsratsvorsitzender von Diehl Aviation Laupheim und im Teilkonzern der Diehl-Gruppe, am Donnerstagabend nach dem Sitzungsmarathon. „Jetzt geht es dann richtig ans Eingemachte.“ Wie berichtet, will Diehl Aviation wegen der Krise der Luftfahrtindustrie bis März 2022 rund 1400 Stellen an den deutschen Standorten streichen, davon mehr als 600 in Laupheim. Das sei inakzeptabel und ein Schlag ins Gesicht der Beschäftigten, empörten sich Betriebsrat und Gewerkschaft. Sie wollen erreichen, dass weniger Stellen wegfallen ANZEIGEN Verhandlungen über Personalabbau gehen in die heiße Phase Bei Diehl Aviation nehmen die Gespräche weiter Fahrt auf – Ein Freiwilligenprogramm ist angelaufen Bei Diehl Aviation in Laupheim bangen Hunderte Beschäftigte um ihren Arbeitsplatz. FOTO: ROLAND RAY als vorgesehen, und dass mehr Zeit dafür bleibt. Es müssten alle verfügbaren Instrumente genutzt werden, um den Personalabbau möglichst sozialverträglich und ohne betriebsbedingte Kündigungen zu gestalten. Die jüngsten Gespräche mit der Konzernleitung seien konstruktiv gewesen, sagt Dieter Kramer. Insofern sei die Ausgangsbasis momentan gut, am Ende zähle freilich das Ergebnis. Details möchte er zum jetzigen Zeitpunkt nicht nennen. Bis Mitte des Jahres wolle man zu einem Abschluss kommen. Was die Dimension des Stellenabbaus anlangt, hatte der Konzernsprecher David Voskuhl diese Woche im Gespräch mit der „Schwäbischen Zeitung“ konstatiert: „Die Zielparameter gelten unverändert“. Zwischenzeitlich gebe es „im Rahmen des Erwartbaren“ Fortschritte. Noch bis Mitte des Jahres läuft ein vorgezogenes Freiwilligenprogramm, in dem Beschäftigten, die das Unternehmen aus eigenem Antrieb verlassen, Abfindungen angeboten werden. Auch Möglichkeiten zur Altersteilzeit gehören in diesen Zusammenhang. Nicht überrascht zeigt sich Dieter Kramer vom diese Woche verkündeten Wechsel an der Spitze von Diehl Aviation. Der bisherige Geschäftsführer Rainer von Borstel habe schon länger den Ruhestand anvisiert. Der Nachfolger Josef Köcher, erst seit knapp einem Jahr bei Diehl an Bord, vermittle den Eindruck, „dass man mit ihm reden kann“. Wie von Borstel sitzt auch Köcher in Sachen Personalabbau nicht am Verhandlungstisch. Diese Aufgabe fällt anderen Vertretern der Konzernleitung zu. Kurz berichtet ● Nachtflüge auch nach 24 Uhr LAUPHEIM (sz) - Vom 3. Mai an werden die Übungsflüge des Hubschraubergeschwaders 64 (HSG) auch später in den Nachtstunden stattfinden. Dies betreffe im Besonderen den Raum Biberach, Ulm und Laupheim, teilt das HSG mit. Die Nachtflüge werden zwei Mal pro Woche bis nach 24 Uhr andauern. Durch die in dieser Jahreszeit später einsetzende Dunkelheit müssten die Ausbildungsflüge zeitlich später starten. „Nachtflüge werden aus Rücksicht auf die Bevölkerung verstärkt in der dunklen Jahreszeit durchgeführt“, erklärt das Geschwader. „Ganz vermeiden lassen sie sich aber auch im Frühjahr und Sommer nicht. Die Besatzungen trainieren während dieser Flüge nicht nur für Auslandseinsätze, sondern auch für die Hilfe im Rahmen des Heimatschutzes und der nationalen Katastrophenhilfe.“ Die Bundeswehr hat ein Bürgertelefon zu den Themen militärische Flugbewegungen, Tiefflug und Fluglärm eingerichtet. Zu erreichen unter 0800/8620730. Graf Metzgerei Laupheim Radstraße 3 und Leibnizstraße 5 Tel.: 0 73 92 / 22 69 Filiale: 0 73 92 / 96 75 75 Hauptgeschäft Radstraße tägl. durchgehend geöffnet Angebote vom 26.04. bis 30.04.2021 Schweinehals als Grillsteak und Braten 100 g –,99 3 Rote + Rote Griller 100 g –,89 3 Gelbwurst 100 g 1,09 3 Kalbsgulasch in Weißwein-Sahne-Sößle 2 Port. 11,50 3 • Beratung • Planung • Verkauf • Montage • Modernisierung • Service ... aus einer Hand karl häuptle küchenstudio Ulmer Straße 11 89155 Erbach-Dellmensingen Telefon (0 73 05) 81 69 www.haeuptle-kuechenstudio.de haeuptle-kuechenstudio@t-online.de