Aufrufe
vor 10 Monaten

Laupheimer Anzeiger 27.12.2019

  • Text
  • Laupheim
  • Laupheimer
  • Dezember
  • Anzeiger
  • Zeit
  • Telefon
  • Januar
  • Kanzlei
  • Region
  • Beratung
  • Www.bitzilla.de

Laupheimer Anzeiger BILDER DER WOCHE Freitag, 27. Dezember 2019 Die Firma Röchling Industrial Laupheim hat bei ihrer Jahresabschlussfeier langjährige Mitarbeiter geehrt. FOTO: PRIVAT In dichtem Nebel sind die schweren Betonteile für die neue Bahnbrücke bei Obersulmetingen von einem Spezialkran in das Brückenbauwerk eingelassen worden. FOTO: CHRISTIAN REICHL Ihr Bild der Woche Das Unternehmen MSR Technologies in Untersulmetingen hat Insolvenz angemeldet. FOTO: BARBARA BRAIG Liebe Leserinnen, liebe Leser, Sie haben ein besonders schönes Foto, das Sie gerne an dieser Stelle veröffentlicht sehen möchten? Gerne drucken wir dieses auf unserer Seite „Bilder der Woche“ honorarfrei ab, ob Vereinsausflug, Kindergarten- oder Schulfest. Bitte schicken Sie maximal zwei Fotos im JPG-Format mit einer Mindestauflösung von 500 kb an 39 Menschen mit Behinderung sind bei der TSV-Weihnachtsfeier mit dem Sportabzeichen ausgezeichnet worden. FOTO: PRIVAT laupheimer.anzeiger @schwaebische.de mit einem kleinen Erklärtext (zwei bis drei Sätze), was auf dem Bild zu sehen ist sowie dem Namen des Fotografen/der Fotografin. Flo Mega (links) stand auf Patrick Wielands „Gästeliste“. FOTO: CHIARA RUF Die Veröffentlichung ist abhängig von der Qualität des Fotos und dem vorhandenen Platz. Wichtig ist auch, dass Sie Ihren vollen Namen sowie Telefonnummer mitschicken und die abgebildeten Personen mit der Veröffentlichung einverstanden sind. Die Schreinerei Mayr in Schwendi verlagert ihren Betriebsstandort und baut in der Schillingstraße in Schwendi neu. FOTO: BERND BAUR Starke Unterstützung: Die städtischen Azubis haben 300 Euro Erlös aus der Weihnachtsfeier an die Rollifanten übergeben. FOTO: STADT LAUPHEIM

Laupheimer Anzeiger LAUPHEIM Freitag, 27. Dezember 2019 373 000 Euro über Plan Schadhafte Fassade an Realschule treibt die Kosten Die Sanierungsarbeiten an und in der Friedrich-Adler-Realschule kommen teurer als geplant. FOTO: ROLAND RAY LAUPHEIM (ry) - Erheblich teurer als gedacht kommt die WC- und Fassadensanierung an der Friedrich-Adler-Realschule. Das zwingt die Stadt zu überplanmäßigen Ausgaben in Höhe von rund 373 000 Euro. Am Montag gab der Gemeinderat grünes Licht, das Geld aus zwei anderen Haushaltstöpfen – „Interimslösung Rathaus“ und „Neue Kindertagesstätte Kernstadt“ umzuschichten. 1,3 Millionen Euro waren im städtischen Haushalt 2019 für die Sanierungsarbeiten an der Realschule vorgesehen, die Schlussrechnung aber liegt voraussichtlich bei 1,75 Millionen. Dietmar Höß vom Amt für Bautechnik erklärte am Montag den Kostensprung. Die an der Betonfassade aufgedeckten Schäden seien um einiges größer gewesen als von einem Gutachter angenommen, sagte Höß. Das trieb die Kosten und machte überdies eine Füllbeschichtung durch den Maler notwendig, die in der Kostenschätzung ebenso wenig enthalten war wie Zusatzleistungen und Massenmehrungen bei anderen Gewerken. Auch die Kosten für das Gerüst erhöhten sich, wegen der wesentlich längeren Standzeit. Für den Einbau der Fenster im SMV-Raum war eine Zusatzkonstruktion erforderlich – die Decke lag nur noch auf den Fenstern auf. Im September fiel dann zu allem Überfluss die elektronische Lautsprecheranlage der Realschule aus, Durchsagen und eine Amokalarmierung waren nicht mehr möglich. Die Anlage sollte nächstes Jahr ausgetauscht werden, nun musste die Stadt unverzüglich reagieren. Kostenpunkt: 16 600 Euro. Bei der Vergabe der Gewerke für die WC- und Fassadensanierung im April hatten sich bereits Mehrkosten von 90 000 Euro zum Haushaltsansatz aufgetan; auch sie wurden durch ein Umschichten von Haushaltsmitteln gedeckt. Aus Fördermitteln des Bundes wurde der Stadt ein Zuschuss von 717 000 Euro bewilligt. OB Gerold Rechle will prüfen, ob auch die im Zuge der Sanierung angefallenen Mehrkosten förderfähig sind. Kurz berichtet ● Weihnachtszeit ist Lesezeit LAUPHEIM (red) - Die Stadtbibliothek hat in den Weihnachtsferien zu den üblichen Zeiten geöffnet. Geschlossen ist die Bibliothek nur an Silvester. Aktuelle Romane und Sachbücher, DVDs, Kinder- und Jugendmedien stehen zur Ausleihe bereit. Das Lesecafé lädt mit seinem vielseitigen Angebot an aktuellen Zeitschriften zum Schmökern ein. Wer lieber digital liest, dem bietet die Online-Ausleih- Plattform „Onleihe Bodensee- Oberschwaben“, die von der Stadtbibliothek Laupheim mitgetragen wird, eine große Auswahl an elektronischen Medien an. Was man dagegen nur bei einem Bibliotheksbesuch erleben kann, sind die persönlichen Begegnungen, die Beratung durch das Fachpersonal und die Inspiration durch Zufallsentdeckungen. Geöffnet hat die Stadtbibliothek zu folgenden Zeiten: Dienstag, Mittwoch, Freitag 14 bis 18 Uhr, Donnerstag 9.30 bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr, Samstag 9.30 bis 12.30 Uhr.