Aufrufe
vor 10 Monaten

Laupheimer Anzeiger 27.12.2019

  • Text
  • Laupheim
  • Laupheimer
  • Dezember
  • Anzeiger
  • Zeit
  • Telefon
  • Januar
  • Kanzlei
  • Region
  • Beratung
  • Www.bitzilla.de

ANZEIGE

ANZEIGE DETTENRIEDER-ROGGENSTEIN-HARTMANN STEUERBERATER PARTNERSCHAFT mbB Gesellschafterwechsel in der Kanzlei im Steinerhaus In der Kanzlei im Steinerhaus wird es zum 1. Januar 2020 eine personelle Veränderung geben: Josef Dettenrieder wird als Gesellschafter aus der Kanzlei ausscheiden. Zum gleichen Zeitpunkt wird sein Sohn Dr. Dominik Dettenrieder seine Position übernehmen und als Partner in die Kanzlei einsteigen. Gelungene Unternehmensnachfolge in der Familie Dettenrieder Neues Jahr, neue Chancen. Als zertifizierter Fachberater für den Bereich „Unternehmensnachfolge“ gehört eine ganzheitliche und vertrauensvolle Beratung zu diesem sensiblen Thema zu den täglichen Aufgaben der Laupheimer Kanzlei. Zielsetzung ist, Verantwortung abzugeben, um die gewonnene Zeit für andere Dinge zu nutzen. Josef Dettenrieder zeigt nun am eigenen Beispiel auf, wie es funktionieren kann. Er begleitet und prägt die Kanzlei seit beinahe drei Jahrzehnten. Seine Fachkompetenz und sein Einsatz als Gesellschafter, Partner und Vorgesetzter trugen maßgeblich zur Entwicklung und zum Erfolg des Unternehmens bei. Auf verringerter zeitlicher Basis möchte er seinem Team sowie seinen Mandanten aber weiterhin beratend zur Seite stehen. Ein Glücksfall, wenn der eigene Sohn die Gesellschafterstellung hoch qualifiziert und motiviert übernehmen kann. Dr. Dominik Dettenrieder ist bereits seit zwei Jahren Teil des Kanzlei-Teams und konnte sich in dieser Zeit voll in die neue Tätigkeit einarbeiten. Er ist mit der Philosophie, den Aufgaben und dem Team vertraut – beste Voraussetzungen für einen reibungslosen Wechsel. Gemeinsam in die Zukunft. Die renommierte Kanzlei wird auch in Zukunft auf aktuellstes Wissen und modernste Technik setzen. Aktuellere Zahlen, zeitnahe Ergebnisse und nachhaltige Arbeitsabläufe sind nur drei Beispiele, die aus ihrer prozessoptimierten Beratertätigkeit hervorgehen. WICHTIGE ENTSCHEIDUNGEN TRIFFT MAN NICHT ALLEINE. MIT DEM RICHTIGEN PARTNER AN IHRER SEITE HABEN SIE MEHR ZEIT, UM SICH AUF DAS WESENTLICHE ZU KONZENTRIEREN. DENN GUTER RAT IST ZEIT WERT. STEUERBERATUNG FÜR LAUPHEIM, ULM UND BIBERACH Mittels modernster Softwarelösungen kann die Kanzlei im Steinerhaus eine optimale steuerliche der, Roggenstein und Hartmann Beratung auf papierlosem Niveau bietet sowohl professionelle Bera- bieten – d. h. wo andere noch auf tung zu allen na tionalen und in- Papierberge setzen, agieren sie digital – und zeitgemäß. Das erfolgreiche Konzept der Kanzlei wird auch künftig beibehalten. Als eine der größten Steuerkanzleien der Re gion wird sie ihren Mandanten weiterhin zu allen finanziellen Themen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Das Team um die Partner Dettenrie- ternationalen steuerlichen Fragen als auch eine unabhängige fachliche Meinung zu betrieblichen und privaten Themen. Partnerschaft – steht im Team der Kanzlei für die erfolgreiche Zusammenarbeit mit den Mandanten

oduct O a b o ate ub ate 0 9 o e d t o age _9660 Use saute e 0 9 53 Co o Sonderveröffentlichung ZWISCHEN DEN JAHREN Reiz der besonderen Zeit Nach den Festtagen tut es gut, ein bisschen an die frische Luft zu gehen. Ob Spaziergang, Sport oder Stadtbummel: Die Zeit „zwischen den Jahren“ bietet dafür Raum. FOTO: SEBASTIAN KAHNERT/DPA Die Tage zwischen Weihnachten und Neujahr haben einen ganz eigenen Reiz. „Zwischen den Jahren“ nennt man diesen Zeitraum auch, in dem der normale Wochenrhythmus ausgesetzt ist und die Uhren anders zu ticken scheinen. REGION - Die Zeit vom 27. Dezember bis zum 1. Januar stellt eine Besonderheit im Jahreslauf dar. Wer kann, nimmt frei, die Kinder haben Ferien, und nach der langen Vorbereitung auf das Weihnachtsfest, das an den Feiertagen in üppigen Essen mit der Familie mündet, wollen sich Körper und Geist zunächst einmal ausruhen und das vergangene Jahr Revue passieren lassen. Heutzutage wird wohl niemand mehr Angst haben, seine Wäsche in dieser Zeit aufzuhängen, und die sprechenden Tiere kommen allenfalls in Kindersendungen im TV vor. Dennoch bleibt sie etwas Besonderes, denn das Zeitgefühl ist ein anderes. Das gibt uns die Chance, aus der Routine auszubrechen und auch einmal „in den Tag hinein zu leben“. Spätes Aufstehen, gemütliches Frühstück, Zeit für gute Gespräche und lange Spaziergänge. In der Tat tut es gut, nach den Festtagen raus an die frische Luft zu gehen und vielleicht auch ein bisschen Sport zu treiben, um die „Weihnachtspfunde“ wieder abzutrainieren. Auf jeden Fall jedoch wird der Kopf wieder frei und die Widerstandskraft gestärkt. Während in der Vorweihnachtszeit eine gewisse Hektik in den Läden herrscht, eignet sich die Zeit „zwischen den Jahren“ ganz wunderbar für einen Stadtbummel ohne Zwang und Druck. Wer einen Einkaufsgutschein zu Weihnachten bekommen hat, kann diesen nun ganz entspannt einlösen. Noch sind die Straßen und Geschäfte weihnachtlich geschmückt, und die Cafés und Restaurants laden dazu ein, es sich im Anschluss an den Stadtbummel bequem zu machen und ein gutes Gespräch bei einer Tasse Kaffee, Tee oder heißer Schokolade zu führen. bbr Laupheimer SchokoLaden Moosmayer Conditorei · Confiserie Rabenstraße 20 • Tel. 3553 Glücksbringer • aus Schokolade • Marzipan • Baiser Auch in früheren Zeiten wusste man schon um die Einzigartigkeit der letzten Woche im Jahreslauf. Zahlreiche volkstümliche Riten und Geschichten entstammen vergangenen Generationen. So durfte – je nach Region – während der „Raunächte“, die sich vom Weihnachtsfest bis zum Dreikönigstag erstrecken, beispielsweise keine Wäsche aufgehängt werden, mancherorts war das Kartenspielen untersagt, und es war durchaus möglich, dass Tiere des Nachts auf einmal sprechen konnten. Noch sind die Läden weihnachtlich geschmückt, so wie hier das Elektrofachgeschäft Miller in Schwendi. FOTO: SONJA NIEDERER