Aufrufe
vor 2 Jahren

Laupheimer Anzeiger 26.08.2020

  • Text
  • Laupheim
  • Mietingen
  • Laupheimer
  • August
  • Anzeiger
  • Telefon
  • Weiblich
  • Menschen
  • Skyline
  • Baltringen

Laupheimer Anzeiger FREIZEIT Mittwoch, 26. August 2020 Zeitreise mit dem Steiger-Automobil Michael Schick fährt mit dem Oldtimer zur ehemaligen Karosseriewerkstatt des Autobauers Als der Steiger noch jung war: In der Karosseriefabrik Neuer & Thieme wurde das gute Stück karosseriert. FOTO: PRIVAT Grund genug für Michael Schick, sich mit dem Oldtimer auf nach Ulm zu machen. FOTO: PRIVAT Die gleiche Perspektive, das gleiche Auto, nur 95 Jahre später: Noch immer kann der Steiger sich sehen lassen. FOTO: PRIVAT LAUPHEIM/ULM (sz) - Mit dem Auto von Laupheim nach Ulm zu fahren, ist heutzutage keine besondere Sache. Eigentlich – außer man fährt, wie Michael Schick, einen 95 Jahre alten Steiger-Oldtimer. Dann wird eine solche Fahrt ein Ausflug in die Vergangenheit, denn in der Donaustadt unterhielt die in Burgrieden angesiedelte Autofirma Steiger eine eigene Karosseriefabrik. „Ulm und Neu-Ulm spielten eine zentrale Rolle im Fahrzeugbau der Burgriedener Autofabrik“, erläutert Michael Schick. Und so wurden viele Chassis vom Steigerwerk nach Ulm-Söflingen geliefert, um diese zu karosserieren. Parallel war auch in Biberach ein Betrieb, welcher Karosserieteile herstellte. Jedoch war die Qualität des eigenen Betriebes nicht so gut wie die von Neuer & Thieme. Im Jahr 1925 wurde ein Werbefoto von Neuer & Thieme im Innenhof vor der Betriebsstätte gefertigt. Dieses Foto wurde am Mittwoch nach 95 Jahren an selber Stelle mit dem letzten in dieser Art existierenden Steiger 11/55 PS Limousine nachgestellt. Die Fensterteilung, Friese und Laibungen am Haus sind noch wie damals, nur eben der Schriftzug „Ulmer Karosseriefabrik Neuer & Thieme“ wurde übermalt. Heute sind in dem Gebäudekomplex in der Söflinger-Straße 100, auch als „altes Röhrenwerk“ bekannt, mehrere Dutzend Betriebe und die Kriminalpolizei untergebracht. Bei der Kriminalpolizei ist der Fahrer des Steigers beschäftigt und hat sein Büro gerade mal 100 Meter von dem Ort entfernt, wo sein Auto karossiert wurde. Jeweils an den vier Einstiegen in den Wagen prangt ein golden poliertes Messingblech mit dem Schriftzug der Firma „Neuer & Thieme“ dem Fahrgast entgegen. Nachdem im Jahr 1926 die Firma Steiger aufgelöst wurde, musste auch Neuer & Thieme 1928 mangels Aufträgen aufgeben. Der Betrieb wurde damals von Karl Kässbohrer übernommen. Dieser hatte volle Auftragsbücher und Ideen, jedoch zu wenig Personal und Inventar. So wurde die Übernahme von Neuer & Thieme für Kässbohrer wie ein Sprungbrett. 1937 übernahm dann Kässbohrer auch den Karosseriebetrieb Mattes & Würtz in Ulm. „Die Anfahrt nach Ulm war für den Steiger eine kleine Hürde“, erzählt Michael Schick. „Der Wagen fühlt sich wohl auf der Straße, und mit knapp 70 km/h auf der Landstraße ist die Fahrt ein wahres Vergnügen.“ Der Motor arbeitet bei geöffneter Auspuffklappe kraftvoll und kündigt sich mit tiefem Röhren an. Auf der Strecke erregt der schicke Oldtimer nach Auskunft seines Besitzers stets viel Aufmerksamkeit – Smartphones werden gezückt und Steiger samt „Besatzung“ fotografiert. Das war dann auch im Innenhof des „alten Röhrenwerks“ nicht anders. Und auch nach dem Fotoshooting, bei der Fahrt in die Ulmer Innenstadt, sah Michael Schick vom Fahrersitz des Steigers aus in viele strahlende Gesichter am Fahrbahnrand. Und auch wildes Winken und Dutzende nach oben gestellten Daumen begleiteten die Fahrt des betagten Automobils. Nach einer Stippvisite auf dem Münsterplatz der Donaustadt, wo einige Touristen Selfies mit dem Automobil machten, ging es für den Steiger und seinen Besitzer wieder zurück nach Laupheim, wo das schmucke Fahrzeug nun wieder im Oldi-Laden in der Bronner Straße aus dem Schaufenster blickt. So erreichen Sie uns Laupheimer Anzeiger Anzeigenabteilung E-Mail: anzeigen.laupheim@ schwaebische.de Telefon: 07392/96 31 23 07392/96 31 21 Redaktion E-Mail: redaktion.laupheim@ schwaebische.de 07392/96 31 10 07392/96 31 15 Laupheimer Anzeiger Der Laupheimer Anzeiger erscheint in der Schwäbischen Zeitung Laupheim GmbH & Co. KG Anschrift: 88471 Laupheim, Mittelstraße 2 Geschäftsführung: Juliana Rapp Verlagsleiter: Michael Lenz Verantwortlich für Anzeigen Redaktion: Roland Ray (verantwortlich), Barbara Braig Zur Zeit gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 72 vom 01.01.2020 Druck: Druckhaus Ulm-Oberschwaben GmbH & Co., Ulm

der FACHMANN SONDERVERÖFFENTLICHUNG ■ Mittwoch, 26. August 2020 aus ihrer region Fenster Holz-Alu Kunststoff Fenster Haustüren Sommer-Gart rten& Wohn-Win Winter ergarten Garderoben & Einbauschränke Zimmertüren & Schiebe-Türen Parkett & Vinylböden | | Elektro - Radio - Fernsehen Heizung - Sanitär Reparatur · Verkauf · Ausstellung • Elektro-Installation • Telekommunikation und Kundendienst • Gebäude-/ Systemtechnik • Radio • Fernsehen • Antennen • Elektro-Hausgeräte Lange Strasse se 57 / 88471 Laupheim Tel.: 07392 / 83 18 www.fundel-sanitaer.de Laupheim · König-Wilhelm-Straße 13 · Telefon 0 73 92 - 83 80 ENERGIE · HAUSTECHNIK INHABER: JOSEF EBENHOCH HEIZUNG LÜFTUNG SANITÄR WÄRMEPUMPEN KUNDENDIENST 88471 Laupheim, Uhlmannstraße 43 Telefon: 0 73 92 - 47 71 Handy: 01 70 / 7 32 82 83 www.woerz-shk.de