Aufrufe
vor 1 Jahr

Laupheimer Anzeiger 24.03.2021

  • Text
  • Laupheim
  • Laupheimer
  • Menschen
  • Anzeiger
  • Deutschland
  • Kostenlos
  • Bauen
  • Wohnen
  • Haus
  • Weiblich

Laupheimer Anzeiger TIPP Mittwoch, 24. März 2021 Auch mitten in der Pandemie träumen viele Menschen von einer Reise. FOTO: CLARA MARGAIS/DPA Eine Reise buchen in Corona-Zeiten Mit diesen acht Tipps sind Urlauber auf der sicheren Seite REGION - Ostern, Pfingsten und natürlich der Sommer sind beliebte Zeitpunkte, um europaweit zu verreisen. Wäre da nicht die Corona-Pandemie, welche die Urlaubsplanung schwierig macht. Was, wenn es zu einem erneuten Lockdown kommt oder eine Reisewarnung ausgerufen wird? Muss ich dann zu Hause bleiben? Verliere ich mein Geld? Das Europäische Verbraucherzentrum Deutschland gibt Tipps für eine sichere Reisebuchung in Corona-Zeiten. Reisehinweise und Reisewarnungen verfolgen Das Auswärtige Amt bietet auf seiner Internetseite eine Übersicht über aktuelle Reisehinweise und Reisewarnungen pro Land. Hier kann man nachprüfen, ob von einer Reise an den gewünschten Urlaubsort abgeraten oder gewarnt wird und was es zu beachten gilt. Die Seite reopen.europe.eu listet Coronavirus-Maßnahmen auf, die in den Ländern der Europäischen Union gelten. Man erfährt unter anderem, in welchem Land Masken getragen werden müssen, welcher Mindestabstand einzuhalten ist oder was gilt, wenn man nur durch ein Land hindurchfahren möchte. Lieber eine Pauschalreise buchen Bei Pauschalreisen ist meist ein kostenloser Rücktritt möglich, wenn für den gebuchten Zeitraum eine Reisewarnung ausgesprochen wird oder es im Zielland zu einem Lockdown kommt. Juristisch wird dann von unvorhersehbaren, außergewöhnlichen Umständen am Urlaubort gesprochen. Seit Beginn der Pandemie werden zahlreiche Flüge abgesagt. Das Hotel kann aber weiterhin offen sein. Bei einer Pauschalreise muss der Veranstalter mich auf einen anderen Flug umbuchen oder mir das Geld erstatten. Wer einzeln bucht, muss die Hotelkosten in der Regel zahlen. Die rechtliche Absicherung und die Chance, Geld zurückzubekommen, ist bei der Pauschalreise also wesentlich höher als bei einer Individualreise. Als Reaktion auf die Krise verzichten einige Anbieter derzeit zudem auf die Anzahlung. Eine Reise gilt dann als Pauschalreise, wenn mehrere Hauptreiseleistungen wie Flug und Hotel kombiniert und zusammen gebucht wurden. Mehr zum Pauschalreiserecht ist auf www.evz.de zu finden. Überprüfen, ob eine kostenlose Stornierung möglich ist Wer individual reist, also zum Beispiel Flug und Unterkunft getrennt voneinander bucht, sollte vorher einen Blick in die Stornobedingungen und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) werfen. Einige Anbieter haben sich angepasst und bieten eine kostenlose Stornierung bis wenige Tage vor der Reise an. Ist das nicht der Fall, hat der Kunde keinen Anspruch darauf, die Reise abzusagen und Geld zurückzubekommen. In der Pandemie kommt es vor, dass das Hotel oder das Ferienhaus zwar geöffnet sind. Nur kann der Gast aufgrund eines abgesagten Fluges nicht anreisen. Bezahlen muss man trotzdem, außer eben man hat eine kostenlose Stornierungsmöglichkeit. Stornierungspaket extra dazubuchen Einige Anbieter haben aufgerüstet und bieten eine Stornierungsoption, sogenannte Flex-Tarife, die man gegen einen Aufpreis dazubuchen muss. Bei teuren Reisen kann es Sinn machen, das Stornopaket für einige Euro mitzunehmen. Wichtig: Die Bedingungen genau durchlesen, um zu wissen, wann man stornieren kann und wann nicht. Der Teufel steckt im Detail. Manche Anbieter haben die Tarife zwar im Programm, bieten sie aber nicht für alle Reisen an. Möglichkeit einer kostenlosen Umbuchung klären Urlauber sollten klären, ob sie bei einer neuen Corona- Welle oder eines Lockdowns auf einen anderen Zeitraum umbuchen können, ohne dass zusätzliche Kosten entstehen. Das sollten sie sich schriftlich bestätigen lassen. Nach Einschränkungen im Hotel fragen Einige Hotels dürfen aufgrund von Corona-Maßnahmen nicht alle Bereiche öffnen. Vielleicht dürfen Pool, Wellnessanlagen oder zum Beispiel der Fitnessraum nicht genutzt werden. Der Reiseveranstalter muss dies vor der Buchung mitteilen. Im Zweifel sollten Reisende nachhaken. Hat der Veranstalter mich vorher informiert, kann ich im Nachhinein keine Minderung des Reisepreises geltend machen. Eine Reiserücktrittversicherung abschließen Kurz vor oder im Urlaub krank zu werden, ist ein Albtraum. Noch dazu ist eine Krankheit kein Grund, eine Reise kostenlos absagen zu dürfen. Selbst eine nachgewiesene Corona-Infektion nicht. Schutz kann eine Reiserücktritt- oder Reiseabbruchversicherung bieten. Sie ermöglicht es, von der Reise zurückzutreten oder sie abzubrechen, wenn ich krank werde oder eine Quarantäne einhalten muss. Achtung, man sollte darauf achten, dass im Versicherungsvertrag keine Ausschlussklausel für Pandemien steht, sonst gibt es kein Geld. Sich an das Europäische Verbraucherzentrum wenden Wer sich selbst mit dem Reiseveranstalter nicht einigen kann, kann sich kostenlos an das Europäische Verbraucherzentrum (EVZ) Deutschland wenden. Die Juristen des EVZ helfen bei Problemen mit Anbietern, die ihren Sitz in einem anderen EU-Land haben.

Lächeln ist stets kostenlos und wirkt im Leben ganz famos. Familienkalender • Sonderveröffentlichung • Laupheimer Anzeiger • für den März 2021 EHESCHLIESSUNGEN 12.02. Ursula Beck, Konrad-Adenauer-Straße 15, 88471 Laupheim und Michael Groner, Drosselweg 3, 88471 Laupheim GEBURTEN 21.12 Leonie Sproll, weiblich, Sandra Kathrin Fügner und Daniel Sproll, Westerflacher Straße 32, 88471 Laupheim, Untersulmetingen 25.01. Marius Geiß, männlich, Janina Geiß geb. Müller und Andreas Geiß, Am Bächle 9, 88437 Maselheim 28.01. Sarah Stubán, weiblich, Georgina Stubán geb. Ernhoffer und Dávid Stubán, Steinerstraße 31, 88471 Laupheim 02.02. Elina Tilda Knab, weiblich, Tanja Knab geb. Hensinger und Sascha Jürgen Knab, Im Schönblick 8, 88433 Schemmerhofen, Schemmerberg 02.02. Fabian Bailer, männlich, Corina Anika Bailer geb. Eggle und Timo Bailer, Platz 8, 88433 Schemmerhofen 03.02. Leni Sophie Martl, weiblich, Sarah Monja Martl geb. Tuchnowski und Thomas Franz Martl, Schloßäcker 41, 88471 Laupheim 03.02. Talha Çavuş, männlich, Zeynep Çavuş geb. Eyisoy und Osman Çavuş, Beckenkreuz 11, 88471 Laupheim 04.02. Diana Joleen Schuller, weiblich, Andreea Nicoleta Salmen und Patrick Gerhard Schuller, Aufhofer Straße 22, 88433 Schemmerhofen, Altheim Liebe Leserinnen, liebe Leser, auf diesen Seiten finden Sie die standesamtlichen Nachrichten der Stadt Laupheim. Wenn Sie frisch gebackene Eltern sind und möchten, dass die frohe Botschaft von der Geburt Ihres Kindes auch an dieser Stelle veröffentlicht wird, dann bitten wir Sie, sich in unserer Geschäftsstelle per E-Junil an anzeigen.laupheim@schwaebische.de oder schriftlich zu melden. Bitte vergessen Sie nicht Ihre komplette Adresse und eine Telefonnummer für eventuelle Rückfragen anzugeben. Für eine Veröffentlichung benötigen wir in jedem Fall die exakten Angaben zu Ihrem Kind (Vorname, Nachname, Vor- und Nachname der Eltern, Geburtstag und Geburtsort sowie die Adresse beider Elternteile). 05.02. Jana Josie Stehle, weiblich, Jeanette Stehle geb. Hötscher und Florian Stehle, Laupheimer Straße 4, 88483 Burgrieden 11.02. Lara Heckenberger, weiblich, Katja Heckenberger geb. Mohr und Andreas Heckenberger, Alemannenweg 2, 88433 Schemmerhofen 15.02. Rojîn Xanzê Högerle, weiblich, Ruken Hatun Doğan und Ralf Alois Högerle, Bahnhofstraße 15, 88477 Schwendi 16.02. Nils Fischbach, männlich, Sina Fischbach und Tobias Michael Weih, Ulmer Straße 3, 88471 Laupheim 20.02. Antonia Beck, weiblich, Julia Beck geb. Engelhardt und Alexander Beck, Abt-Spleiß-Weg 5, 88471 Laupheim, Baustetten STERBEFÄLLE 20.01. Werner Paul Armin Franke, Carl-Laemmle-Weg 6, 88471 Laupheim 26.01. Harald Werner Nunn, Biberacher Str. 19, 88471 Laupheim 29.01. Peter Hensler, Biberacher Str. 19, 88471 Laupheim 08.02. Charlotte Fridrich geb. Kiefer, Biberacher Str. 19, 88471 Laupheim 09.02. Eberhard Josef Alfons Hummel, Wachtelweg 1, 88433 Schemmerhofen 10.02. Maria Anna Schiebel geb. Beck, Biberacher Str. 19, 88471 Laupheim 11.02. Alfons Völk, Schwärzental 1, 88471 Laupheim-Bihlafingen 14.02. Annemarie Segiet geb. Gross, König-Wilhelm-Str. 6, 88471 Laupheim 14.02. Irma Gorte geb. Root, Pfeifferstr. 34, 88471 Laupheim 14.02. Alois Denzel, Biberacher Str. 19, 88471 Laupheim 15.02. Erwin Hoffmann, Amannsberg 6, 88487 Mietingen 16.02. Heinz Adolf Marquart, Taubenweg 8, 88433 Schemmerhofen 16.02. Mathias-Peter Kirr, Oberdorf 3, 88471 Laupheim 16.02. Erwin Gebhard Kölle, Bahnhofstr. 33, 88471 Laupheim Die fröhliche Apotheke am Bronner Berg AUFMERKSAM GEWORDEN? Hier könnte Ihre Anzeige zum Thema Familie stehen. Gerne berate ich Sie individuell zu Ihrer Werbung. Petra Reiff Tel. 07392 9631-21 anzeigen.laupheim@schwaebische.de Familien APOTHEKE am Bronner Berg Apothekerin Bärbel Fritz Leibnizstrasse 5 • 88471 Laupheim Fon 07392/18085 • Fax 07392/17695 E-Mail Apotheke@amBronnerBerg.de malerbetrieb-merk.de 07392/4708