Aufrufe
vor 1 Jahr

Laupheimer Anzeiger 24.02.2021

  • Text
  • Laupheim
  • Laupheimer
  • Februar
  • Anzeiger
  • Bund
  • Telefon
  • Stadt
  • Weiblich
  • Biberach
  • Stellen

Laupheimer Anzeiger NATUR & UMWELT Mittwoch, 24. Februar 2021 Amphibienwanderungen beginnen BUND und Nabu rufen Autofahrerinnen und -fahrer zu Vorsicht auf REGION (red) - Millionen Frösche, Kröten und Molche machen sich jetzt auf den oft kilometerweiten Weg in die Laichgebiete. Dabei müssen sie an vielen Stellen stark befahrene Straßen überqueren. BUND und Nabu appellieren an Autofahrerinnen und -fahrer, besonders achtsam zu sein. Wenn in Baden-Württemberg die Temperaturen wieder steigen, erwachen Frösche, Kröten und Molche aus der Winterstarre. Sie verlassen ihre Winterquartiere und steuern ihre Laichgebiete an. Meist suchen sie den Teich, Tümpel oder Wassergraben auf, in dem sie selbst auf die Welt gekommen sind. In den wärmebegünstigten Lagen Baden-Württembergs, besonders in der Rheinebene, machen sich Spring- und Grasfrösche teilweise schon im Januar auf. Ab Anfang Februar sind je nach Region Erdkröten und Molche unterwegs. Von März an setzen Feuersalamander ihre schon voll entwickelten Larven ab. „Wenn einmal der Startschuss gegeben ist, sind die Tiere auf ihren langen Wanderungen auf den Schutz vieler ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer angewiesen, denn Baden-Württemberg ist das Land der vielen Straßen. Sie zerschneiden die Wanderwege und werden in der Nacht zum Risiko für die langsamen Tiere“, beschreibt Sylvia Pilarsky- Wurde eingesammelt und am Zielort seiner Wanderung wieder ausgesetzt: ein Feuersalamander. FOTO: THOMAS HEIDUCK/BUND Lebt gefährlich: eine Erdkröte auf Wanderschaft zu ihren Laichgewässern. Grosch, Landesgeschäftsführerin des BUND Baden-Württemberg. Tausende Amphibien kommen sprichwörtlich unter die Räder. „Informieren Sie sich und fahren Sie in Amphibien- Wandergebieten langsam. Wenn Sie motorisiert unterwegs sind, achten Sie bitte auch auf die vielen ehrenamtlichen Aktiven, die nun im Einsatz sind und die Tiere zum Beispiel am Straßenrand an Krötenzäunen aufsammeln“, appelliert Sylvia Pilarsky-Grosch. Da die Temperaturen wieder sinken können, kann sich die Wanderung über mehrere Wochen ziehen. BUND und NABU rufen dazu auf, Kröten, die sich auf Fahrbahnen befinden, anzufassen und sie in deren Laufrichtung über die Straße zu tragen. Natürlich darf die eigene Sicherheit auf der Straße damit nicht gefährdet werden. Hinterher ist Händewaschen wichtig, damit das Sekret der Krötenhaut nicht in Kontakt mit den menschlichen Schleimhäuten kommt. Erst kürzlich hat das badenwürttembergische Sozialministerium bestätigt: Amphibienschutz ist auch in Corona- Zeiten möglich. So können auch in diesem Jahr Ehrenamtliche von Nabu und BUND Frösche und Co. vor dem Tod auf der Straße retten. Sie errichten unter Einhaltung der Abstandsregeln mobile Schutzzäune und setzen sich bei Straßenbau-Behörden dafür ein, dass fest installierte Amphibien-Unterführungen eingerichtet werden. Sie sammeln die Tiere auf, die in die Fangeimer entlang der Zäune gefallen sind, zählen und bestimmen sie und setzen sie auf der gegenüberliegenden Straßenseite wieder aus. Der Schutz der 18 heimischen Amphibienarten ist bei den beiden Naturschutzverbänden in Baden-Württemberg seit Jahrzehnten ein wichtiges Thema, denn auch bei den Amphibien zeigt sich die Biodiversitätskrise in ihrer vollen Härte. „Die Bestände von dreizehn der 18 heimischen Amphibienarten sind in stetigem Rückgang begriffen. Amphibienschutz ist heute wichtiger denn je“, erklärt Johannes Enssle, Vorsitzender des Nabu Baden- Württemberg. Aufgrund des Klimawandels ist übrigens damit zu rechnen, dass sich die Kriechtiere immer früher im Jahr zur Fortpflanzung an die Gewässer begeben, aus denen sie selbst geschlüpft sind. Werden unsere Winter weiterhin immer milder, dann erwachen auch die Amphibien früher aus ihrer Winterstarre. FOTO: THOMAS HEIDUCK/BUND So erreichen Sie uns Laupheimer Anzeiger Anzeigenabteilung E-Mail: anzeigen.laupheim@ schwaebische.de Telefon: 07392/96 31 23 07392/96 31 21 Redaktion E-Mail: redaktion.laupheim@ schwaebische.de 07392/96 31 10 07392/96 31 15 Laupheimer Anzeiger Der Laupheimer Anzeiger erscheint in der Schwäbischen Zeitung Laupheim GmbH & Co. KG Anschrift: 88471 Laupheim, Mittelstraße 2 Geschäftsführung: Juliana Rapp Verlagsleiter: Michael Lenz Verantwortlich für Anzeigen Redaktion: Roland Ray (verantwortlich), Barbara Braig Zur Zeit gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 72 vom 01.01.2020 Druck: Druckhaus Ulm-Oberschwaben GmbH & Co., Ulm

Lieber Gott mach mich heiter, den Rest mach ich dann alleine weiter. Familienkalender • Sonderveröffentlichung • Laupheimer Anzeiger • für den Februar 2021 EHESCHLIESSUNGEN 21.01. Silvia Maria Krienke geb. Bissinger und Enver Özkan, Konrad-Adenauer-Straße 38, 88471 Laupheim GEBURTEN 08.12. Emelie Maria Häußler, weiblich, Carina Maria Häußler geb. Weinbuch und Hubertus Sebastian Häußler, Sägemühle 4, 88487 Mietingen 23.12. Cezary Milosz Wozniak, männlich, Daria Ewa Napierała und Miłosz Paweł Wozniak, Walpertshofer Straße 11, 88487 Mietingen 29.12. Oliver Reisenauer, männlich, Denise Reisenauer geb. Zoller und Tobias Ralf Reisenauer, Rotbachweg 5, 88471 Laupheim, Obersulmetingen 30.12. Felix Segmehl, männlich, Anja Maria Segmehl geb. Krattenmacher und Philipp Segmehl, Kronenstraße 3, 88433 Schemmerhofen 01.01. Paula Mast, weiblich, Patrizia Verena Mast geb. Rodi und Maex Franz Mast, Funkenwiese 10, 88483 Burgrieden, Bühl 01.01. Kamil Can Dikmen, männlich, Kinga Maria Dikmen geb. Schnabel und Muhsin Dikmen, Mörikeweg 5, 88471 Laupheim 04.01. Lina Bennaceur, weiblich, Diana Magdalena Bennaceur geb. Okriak und Noomen Bennaceur, Wagnersgässle 4, 88483 Burgrieden 05.01. Samuel Reusch, männlich, Miriam Hedwig Christine Hunger und Dominik Maximilian Reusch, Friedrich-Hölderlin-Weg 17, 88471 Laupheim Liebe Leserinnen, liebe Leser, auf diesen Seiten finden Sie die standesamtlichen Nachrichten der Stadt Laupheim. Wenn Sie frisch gebackene Eltern sind und möchten, dass die frohe Botschaft von der Geburt Ihres Kindes auch an dieser Stelle veröffentlicht wird, dann bitten wir Sie, sich in unserer Geschäftsstelle per E-Junil an anzeigen.laupheim@schwaebische.de oder schriftlich zu melden. Bitte vergessen Sie nicht Ihre komplette Adresse und eine Telefonnummer für eventuelle Rückfragen anzugeben. Für eine Veröffentlichung benötigen wir in jedem Fall die exakten Angaben zu Ihrem Kind (Vorname, Nachname, Vor- und Nachname der Eltern, Geburtstag und Geburtsort sowie die Adresse beider Elternteile). 07.01. Raphael Scheffold, männlich, Vanessa Scheffold geb. Alscher und Christian Scheffold, Bahnhofstraße 35/1, 88471 Laupheim 10.01. Emelie Laupheimer, weiblich, Isabel Laupheimer geb. Karrer und Benjamin Laupheimer, Ulmer Straße 59, 88471 Laupheim 17.01. Eileen Marleen Thurow, weiblich, Sabine Thurow geb. Zettler und André Thurow, Kastellstraße 26, 89584 Ehingen (Donau), Rißtissen 17.01. Julia Pojtschenk, weiblich, Stefanie Alexandra Pojtschenk geb. Geiß und Thomas Pojtschenk, Herdgasse 39, 88483 Burgrieden 23.01. Matteo Schneider, männlich, Yvonne Schneider geb. Beck und Christian Schneider, Lorenz-Hagel-Weg 3, 88437 Maselheim 25.01. Finn Speh, männlich, Eva Maria Speh geb. Hartmann und Thomas Speh, Unteres Käppele 3, 88487 Walpertshofen 28.01. Christina Schröder, weiblich, Regina Schröder geb. Fischer und Paul Schröder, Mühlstraße 18, 88471Laupheim, Obersulmetingen STERBEFÄLLE 25.12. Hubert Karl Stückle, Königsberger Straße 10, 88471 Laupheim 28.12. Hermann Ackermann, Baltringer Straße 13, 88437 Maselheim 30.12. Volker Eberhard Hepp, Am Rautenstock 8, 88433 Schemmerhofen 03.01. Albertine Vöhringer geb. Dolpp, Eichelsteigweg 2, 88433 Schemmerhofen 04.01. Josef Maier, Bühler Staige 25, 88471 Laupheim, Baustetten 15.01. Maria Theresia Jerg geb. Romer, Marktplatz 11/2, 88471 Laupheim 18.01. Ursula Frieda Schmidt geb. Wellsandt, Marktplatz 11/2, 88471 Laupheim 20.01. Werner Paul Armin Frank, Carl-Laemmle-Weg 6, 88471 Laupheim 21.01. Maria Sofia Wilhelm geb. Lenz, Kantstraße 5, 88471 Laupheim Die fröhliche Apotheke am Bronner Berg malerbetrieb-merk.de AUFMERKSAM GEWORDEN? Hier könnte Ihre Anzeige zum Thema Familie stehen. Gerne berate ich Sie individuell zu Ihrer Werbung. 07392/4708 Familien APOTHEKE am Bronner Berg Apothekerin Bärbel Fritz Leibnizstrasse 5 • 88471 Laupheim Fon 07392/18085 • Fax 07392/17695 E-Mail Apotheke@amBronnerBerg.de Petra Reiff Tel. 07392 9631-21 anzeigen.laupheim@schwaebische.de