Aufrufe
vor 1 Jahr

Laupheimer Anzeiger 20.11.2019

  • Text
  • Laupheim
  • November
  • Laupheimer
  • Anzeiger
  • Schwendi
  • Konzert
  • Telefon
  • Marko
  • Wochenende
  • Kulturhaus
  • Www.bitzilla.de

Laupheimer Anzeiger BILDER DER WOCHE Mittwoch, 20. November 2019 Die Erwin Halder KG mit Sitz in Bronnen hat am Freitag im „Dornweiler Hof“ in Illertissen ihre Jubilare für 10-, 15- und 40-jährige Betriebszugehörigkeit geehrt. FOTO: HEIDI HALDER Respektbezeugung vor den Opfern der Kriege: Die VdK-Vorsitzende Gisela Scharnagl, Kommodore Christian Mayer und Oberbürgermeister Gerold Rechle verharren am Mahnmal vor den Kränzen zum Volkstrauertag. FOTO: AXEL PRIES Ihr Bild der Woche Liebe Leserinnen, liebe Leser, Sie haben ein besonders schönes Foto, das Sie gerne an dieser Stelle veröffentlicht sehen möchten? Elf junge Menschen haben den LUK-Ausbildungspreis 2019 erhalten. Der LUK-Vorsitzende Stefan Halder (Mitte) mit den ausgezeichneten Absolventen, die bei der Mitgliederversammlung anwesend waren: (von links) Lea Kempter, Sabrina Birk, Matthias Rapp, Laura Schuhmacher, Timo Rott, Maria Proschka, Nico Bitterle, Alexandra van Vügt. FOTO: ROLAND RAY Gerne drucken wir dieses auf unserer Seite „Bilder der Woche“ honorarfrei ab, ob Vereinsausflug, Kindergarten- oder Schulfest. Bitte schicken Sie maximal zwei Fotos im JPG-Format mit einer Mindestauflösung von 500 kb an folgende E-Mail-Adresse: Der Stetter Kinder- und Jugendchor hat sein zehnjähriges Bestehen mit gleich zwei mitreißenden Konzerten gefeiert. FOTO: SONJA NIEDERER laupheimer.anzeiger @schwaebische.de Dazu einen kleinen Erklärtext (zwei bis drei Sätze), was auf dem Bild zu sehen ist sowie dem Namen des Fotografen/der Fotografin. Stefan Halder (rechts) ist noch bis Jahresende LUK-Vorsitzender, dann übernimmt Dieter Ulrich. FOTO: RAY Die Veröffentlichung ist abhängig von der Qualität des Fotos und dem vorhandenen Platz. Wichtig ist auch, dass Sie Ihren vollen Namen sowie Telefonnummer mitschicken und die abgebildeten Personen mit der Veröffentlichung einverstanden sind. Pfarrerin Martina Servatius ist am Sonntag von der Evangelischen Kirchengemeinde Laupheim verabschiedet worden. Auch der katholische Pfarrer Alexander Hermann wünschte ihr alles Gute für das Kommende. FOTO: ROLAND RAY Einer der Höhepunkte beim Konzert des MV Hüttisheim war das unter die Haut gehende Liebeslied „All of me“ von Bluessänger John Legend. Madeleine Merz brillierte mit viel Feingefühl am Altsaxofon. Ihre Schwester Janina begleitete sie bravourös am E-Piano. FOTO: ALEXANDER SCHMID

Laupheimer Anzeiger LAUPHEIM Mittwoch, 20. November 2019 Ab August 2020 stehen rund 180 Plätze bereit Am Freitag war offizieller Baubeginn für das städtische Parkhaus Rabenstraße Auch die 91-jährige Hedwig Wörz hat beim Spatenstich mitgewirkt. LAUPHEIM (ry) - Etwas mehr als 180 Autos wird das städtische Parkhaus an der Rabenstraße fassen. Am Freitag war Spatenstich, bis August 2020 soll das Bauwerk fertig sein. Die Stadt investiert rund 2,8 Millionen Euro und erhält 300 000 Euro aus dem Landessanierungsprogramm. „So sehr es uns freut, dass Laupheim an Einwohnern wächst, so stellt uns dies doch immer wieder vor Herausforderungen bei der Infrastruktur“, sagte Oberbürgermeister Gerold Rechle. Der Autoverkehr habe zugenommen – mit dem Parkhaus Rabenstraße wolle man den Parkdruck verringern und die Situation am westlichen Eingang zur Innenstadt spürbar verbessern. Bereits im März 2016 hatte der Architekt Manuel Tress den Planungsauftrag erhalten, doch die Realisierung des Bauvorhabens zog sich hin. Die Nachbarin Hedwig Wörz erhob wiederholt Einspruch; die Stadt arbeitete beim Bebauungsplan nach, das Regierungspräsidium musste über die Baugenehmigung entschei- den. Die Preise stiegen. Im Frühjahr vergab der Rat den Bauauftrag an die Firma Goldbeck; sie sicherte den Baubeginn für das Frühjahr 2020 zu, konnte dann aber kurzfristig Aufträge umdisponieren. So habe man nun gleichsam auf der Überholspur Fahrt aufgenommen, scherzte Manuel Tress. Zum Gebäude, das in Systembauweise errichtet wird, erklärte Tress, Höhenentwicklung und Fassadengliederung orientierten sich an den umliegenden Gebäuden. Das Parkhaus bekommt eine gelochte, halb transparente Blechfassade mit unterschiedlicher Farbgestaltung und offenem Sockelbereich. Bäume, Begrünung, ein Geh- und Radweg, Fahrradabstellplätze und Ladestationen für E-Autos und E-Bikes sollen den Bereich davor gestalten, breite Zufahrten und Stellplätze sowie Tageslicht im Parkhaus für hohe Akzeptanz sorgen. Die Firma Goldbeck fertigt viele Bauteile wie Träger, Stützen und Deckenplatten in eigenen Werken industriell vor, erklärte Roger Breyer, Niederlassungsleiter in Ulm. Im März soll die Montage vor Ort beginnen. Zunächst einmal aber FOTO: ROLAND RAY wurden auf dem Baugelände an der Rabenstraße 2000 Kubikmeter Erde ausgehoben, für die Gründung und die Parkebene minus eins. Hedwig Wörz, die direkt neben dem Parkhaus wohnen wird und sich gegen das Bauvorhaben wehrte, hat inzwischen so weit ihren Frieden damit gemacht, dass sie am Spatenstich teilnahm, selbst zur Schaufel griff und mit einem Gläschen Sekt anstieß. Mehr habe sie gegen das Projekt nicht unternehmen wollen, sagte die 91-Jährige – „ich lasse das jetzt auf mich zukommen“. Kurz berichtet ● Kunsthandwerk in der „Schranne“ LAUPHEIM (red) - Sechs Kunsthandwerkerinnen aus der Umgebung von Laupheim, Ulm, Blaubeuren und Bad Wurzach laden am Wochenende vom 22. bis 24. November zu einer vorweihnachtlichen Ausstellung in der städtischen Galerie „Schranne“ am Oberen Marktplatz in Laupheim. Zu sehen sind aus vielen kleinen Würfeln gearbeitete Kunst-Mosaike von Anne Schnitzbauer. Schmuck in leuchtenden Farben zeigt die Goldschmiedemeisterin Martina Ege. Petra Leuthner näht aus bunten Stoffen Taschen und Accessoires. Keramikgefäße und Objekte aus verschiedenfarbigen Tonen, sowie Tongefäße in japanischer Rakubrenntechnik stellt Simone Laur aus. Cornelia Schall zeigt Textiles aus Filz und Seide, und Elke Egger stellt Florales Naturgebundenes aus. Während der Ausstellung gibt es Kaffee und Selbstgebackenes. Die Ausstellung ist geöffnet am Freitag von 16 bis 19 Uhr, samstag von 10 bis 18 Uhr und sonntags von 11 bis 17 Uhr.