Aufrufe
vor 8 Monaten

Laupheimer Anzeiger 17.02.2021

  • Text
  • Laupheim
  • Februar
  • Laupheimer
  • Anzeiger
  • Stadtbibliothek
  • Menschen
  • Abholservice
  • Augen
  • Angebote
  • Medien

Laupheimer Anzeiger WISSEN & BILDUNG Mittwoch, 17. Februar 2021 ANZEIGEN SALE WINTERWARE BIS ZU 50% REDUZIERT "Bauen heißt Vertrauen .................wir sind der richtige Partner für Sie" • Holzbau • Dachsanierung • Holzhausbau • Innenausbau Mietingen – Baltringen Telefon 0 73 56 / 36 41 Oh je, d‘r Rollada isch he der Meister Dobler hilft! • Rolladen • Markisen • Jalousien Alexander Dobler Rolladenbau Ulmer Str. 36 88447 Warthausen-Herrlishöfen Tel. 0 73 51 / 72 67 3 Öffnungszeiten Mo., Di., Do., Fr. von 10-18 Uhr + Mi. von 10-13 Uhr Tel. 07351/3207509 www.babyexclusiv.de Uhrmacher im Unruhezustand lässt auch IHRE Uhr wieder richtig ticken. - Hol- und Bringservice - Kostenvoranschlag gratis - Reparatur mit Garantie Achim Rolletschke Tel. 07351 5779291 GESUNDHEIT UND GEBORGENHEIT IM CARITAS BABY HOSPITAL. TAG FÜR TAG. JEDE SPENDE HILFT! IBAN DE32 6601 0075 0007 9267 55 www.kinderhilfe-bethlehem.de Landschlächterei Angele Walpertshofen Tel.: 07353 98040, Fax: 07353 980-424 E-Mail: info@metzgerei-angele.de mit Filiale „Um’s Eck Markt“ Danziger Str. 62, Laupheim Tel.: 07392 6201, Fax: 07392 9792368 Angebot gültig vom 18. bis 24.02.2021 Rumpsteaks 100 g e 1,98 Eierlyoner 100 g e 1,18 Bierschinken 100 g e 0,98 Frühstücksspeck 100 g e 0,88 Schwarzwurst im Ring auch scharf 100 g e 0,78 „Ein kleines Stück Normalität bieten“ Die Leiterin der Stadtbibliothek über Angebote im Lockdown LAUPHEIM (sisc) - Wer im Lockdown seine Freizeit nicht nur mit Kochen, spazieren gehen oder Filme schauen verbringen will, kann auch zum Buch greifen. Für ihre Nutzer bietet die Stadtbibliothek Laupheim sowohl digitale Angebote als auch eine Ausleihe vor Ort an. Christiane Scherer leitet die Stadtbibliothek. Im Interview mit Simon Schwörer erklärt sie, wie sich die Zugriffszahlen im Lockdown entwickelt haben und auf welches Ereignis sie hinfiebert. Frau Scherer, wie kommt die Stadtbibliothek bisher durch den Lockdown? Die Schließung der Stadtbibliothek ist für uns als stark frequentierte Einrichtung ein erheblicher Einschnitt. Ich finde es umso erfreulicher, dass wir unsere Medienbestände inzwischen wieder physisch vor Ort anbieten und den Lesern die Ausleihe ermöglichen können. Seit dem 20. Januar bieten wir dafür einen Abholservice an, da kamen sofort Bestellungen und Anfragen rein. Davor konnten Nutzer aber schon unsere digitale Ausleihe, die Onleihe Bodensee-Oberschwaben, nutzen und dort E-Books, Audios oder E-Magazine digital herunterladen. Beide Angebote kommen bei den Lesern sehr gut an, das freut mich. Wie hat sich die Zahl der Nutzer im Lockdown verändert? Die Zahl der Ausleihen ist insgesamt zurückgegangen. Wir versuchen, das jetzt mit dem Angebot eines Abholservices ein wenig zu kompensieren. Damit können die Medien, die vor Ort vorhanden sind, jetzt von unseren Lesern ausgeliehen werden. Die Ausleihen, die über die Onleihe abgerufen werden, sind im Lockdown gestiegen. Aber klar, wir erkennen insgesamt eine Rückläufigkeit bei der Ausleihe im Vergleich zu Zeiten, in denen wir regulär geöffnet haben. Wir müssen uns am Ende des Jahres dann ansehen, wie sich die Zahlen insgesamt entwickelt haben. Was ist mehr gefragt: digitales Angebot oder Abholservice? Die Ausleihmöglichkeiten sind nicht direkt miteinander vergleichbar. Sicherlich erzielen wir mit den digitalen Angeboten letztlich mehr Ausleihen als mit dem Abholservice. Die Hier entsteht die zukünftige Bleibe der Stadtbibliothek Laupheim. Der Termin der Eröffnung wurde verschoben, ein neuer steht noch nicht fest. Aktuell bietet die Bibliothek an ihrem bisherigen Standort im Rathaus für ihre Nutzer einen Abholservice an. ARCHIV-FOTO: ROLAND RAY digitale Ausleihe ist rund um die Uhr verfügbar. Das kann mit dem Abholservice nicht geboten werden. Es ist aber wichtig, dass wir das Abholangebot überhaupt machen. Denn es gibt nach wie vor Leser, die lieber ein Buch in die Hand nehmen. Das merken wir auch daran, wie sehr sich die Leute freuen und bedanken, wenn sie die Medien in Empfang nehmen können. Für uns ist es zwar aufwendig, die Bestellungen zu bearbeiten. Die positive Resonanz und Wertschätzung, die wir für den Abholservice erhalten, ist aber ein schöner Ansporn und Motivation für unsere Arbeit. Christiane Scherer leitet die Stadtbibliothek. ARCHIV-FOTO: RAY Wie gehe ich vor, wenn ich ein Buch bei der Stadtbibliothek leihen will? Falls Sie noch keinen Leseausweis haben, erstellen wir diesen, ohne dass Sie in die Bibliothek kommen müssen. Für die Anmeldung benötigen wir einen Scan Ihres Personalausweises. Dann legen wir Sie als Leser in der Datenbank an. Nach den vorhandenen Medien können sie im Onlinekatalog der Stadtbibliothek recherchieren, zum Beispiel nach Autoren, Titeln oder Themen. Es sind hier auch Übersichten abrufbar mit Neuheiten. Wenn Sie dann Medien ausleihen möchten, schreiben Sie uns dies am besten per E-Mail. Achten Sie darauf, dass Sie nur ausleihbare Medien bestellen können. Wir rufen dann zurück und vereinbaren einen Termin zur Abholung. Diese läuft dann kontaktlos im Windfang der Stadtbibliothek ab. Wie gebe ich gelesene Bücher zurück? Wir bieten derzeit keine Termine für die Rückgabe an. Sie können die ausgeliehenen Medien einfach zu Hause behalten, bis die Bibliothek wieder regulär öffnet. In der Schließzeit fallen auch keine Säumnisgebühren an. Uns geht es um die Gewährleistung der Medienversorgung. Am 16. Dezember hatte die Bibliothek zum bislang letzten Mal regulär geöffnet: Wie ist diese Situation für Sie? Die anfallen Arbeiten in der Bibliothek laufen ganz normal weiter. Wir bestellen weiterhin neue Medien, katalogisieren diese und machen sie für die Ausleihe fertig. Zusätzlich sind wir noch mit dem Abholservice beschäftigt. Aber natürlich vermissen wir die Leser und Besucher in der Stadtbibliothek. Umso mehr fiebern wir darauf hin, wenn wir wieder öffnen dürfen. Jeder sehnt sich nach einem normalen Betrieb. Es ist schön, mit dem Abholservice ein kleines Stück Normalität bieten zu können.