Aufrufe
vor 7 Monaten

Laupheimer Anzeiger 13.01.2021

  • Text
  • Laupheim
  • Januar
  • Laupheimer
  • Anzeiger
  • Bund
  • Steuerzahler
  • Verein
  • Einzelhandel
  • Martinusladen
  • Lockdowns

Laupheimer Anzeiger BILDER DER WOCHE Mittwoch, 13. Januar 2021 Manfred Ott aus Achstetten hat das neue Jahr mit einem Morgenspaziergang im frisch gefallenen Schnee an den Stettener Teichen begonnen. FOTO: PRIVAT LA-Leser Gebhard Klingler hat die Abendstimmung bei Sonnenuntergang über einem Feld aus Richtung Diehl Aviation fotografiert. Am Horizont ist der Kirchturm von St. Ulrich in Baustetten zu sehen. „Ich war auf dem Weg zum Einkaufen“, schreibt er. „Als ich dann den Sonnenuntergang sah, habe ich sofort losgelegt. Denn im Winter hat man für so ein Bild rund eine Minute Zeit. Davor ist es zu hell und danach zu dunkel. FOTO: GEBHARD KLINGLER Ihr Bild der Woche Liebe Leserinnen, liebe Leser, Sie haben ein besonders schönes Foto, das Sie gerne an dieser Stelle veröffentlicht sehen möchten? Gerne drucken wir dieses auf unserer Seite „Bilder der Woche“ honorarfrei ab. Bitte schicken Sie maximal zwei Fotos im JPG-Format mit einer Mindestauflösung von 500 kb an laupheimer.anzeiger @schwaebische.de mit einem kleinen Erklärtext (zwei bis drei Sätze), was auf dem Bild zu sehen ist sowie dem Namen des Fotografen/der Fotografin. Die Veröffentlichung ist abhängig von der Qualität des Fotos und dem vorhandenen Platz. Wichtig ist auch, dass Sie Ihren vollen Namen sowie Telefonnummer mitschicken und die abgebildeten Personen mit der Veröffentlichung einverstanden sind. Große Freude herrschte bei der Bescherung im Pflegeheim St. Elisabeth bei den Bewohnern. Die freudigen Erlebnisse und Überraschungen wurden beim Skypen den Angehörigen mitgeteilt. FOTO: RUDOLF HARTMANN Christian Kölle vom Fischereiverein Schwendi steht frühmorgens in der Rot und kontrolliert die Brutbox mit 5000 befruchteten Eiern von Bachforellen. FOTO: BERND BAUR Katharina Jans aus Orsenhausen hat einen Schneebären gebaut. Es handelt sich um ein besonders tierliebes Eisbären- Exemplar, das sogar die Vögel füttert. FOTO: PRIVAT „In diesem Jahr sind eben auch die Schneemänner anders“, schreibt Familie Stöferle aus Untersulmetingen über den eckigen Gesellen, den die Kinder Anna und Lukas gebaut haben. „Lange haben die zwei darauf gewartet, dass endlich Schnee fällt.“ FOTO: PRIVAT

Laupheimer Anzeiger LAUPHEIM Mittwoch, 13. Januar 2021 LAUPHEIM (sisc) - Seit Dienstagabend ist klar, was die meisten bereits lange davor geahnt haben: Läden, die keine Lebensmittel oder Drogerieartikel verkaufen, bleiben weiterhin geschlossen. Der Lockdown wird verlängert. Bei den Einzelhändlern in Laupheim zehrt diese Situation an den Nerven und am Ende auch am finanziellen Budget. Die Hoffnung ist nun, dass sie von Ende Januar an wieder öffnen dürfen. „Für mich kommt die Entscheidung nicht überraschend“, sagt Kurt Hofmann, Geschäftsführer vom Modehaus Hofmann in Laupheim zu dem Beschluss von Bund und Ländern, die Läden weiterhin geschlossen zu halten. Schon durch die Erfahrungen aus dem Frühjahr habe man eine derartige Prognose stellen können. „Traurig, dass das nun am Ende eingetroffen ist, aber wir müssen damit jetzt nunmal klarkommen“, so Hofmann. Wichtig sei es aber jetzt, in Sachen Unterstützung nochmal nachzufassen. Da hofft er auf ein entsprechendes Signal der Politik. „Ich sehe da eine gewisse ANZEIGEN Verlängerter Lockdown trifft Einzelhandel Möglichkeit des Abholservices könnte Geschäften in Laupheim die Arbeit erleichtern Benachteiligung, wenn die Gastronomie bei ihrem Ausfall unterstützt wird, der Einzelhandel aber nicht“, sagt der Geschäftsführer. Das Modehaus sei zwar gut aufgestellt, ein Ende des Lockdowns wünscht sich aber auch Hofmann bald herbei. „Unsere Firma hat solide gewirtschaftet, wir werden das durchstehen. Aber irgendwann neigen sich alle Ressourcen einmal dem Ende zu.“ Seit November hat das Modehaus nun seinen eigenen Onlineshop in Betrieb. Dieser habe sich nun bewährt, um einen gewissen Umsatz erzielen zu können. Einfacher soll es von Montag an werden, dann erlaubt die Landesregierung dem Einzelhandel nämlich, einen Abholservice anzubieten. Das war bisher im Lockdown untersagt. „Für die Kunden ist das einfacher“, so Hofmann, der trotzdem auf ein schnelles Ende der Einschränkungen für den Einzelhandel hofft. So geht es nicht nur ihm. Für Harry Remane, Vorsitzender der Werbegemeinschaft „Treffpunkt Laupheim“, bedeutet die Verlängerung des Lockdowns Im Lockdown setzen Einzelhändler auf Onlineshops oder Abholangebote, um ihre Waren weiterhin verkaufen zu können. SYMBOL-FOTO: FELIX KÄSTLE/DPA vor allem eines: „Dass der Unmut darüber bei den Einzelhändlern wächst.“ Jetzt gehe es darum, Energie in die Zeit nach dem Lockdown zu legen. Aktuell plane der Treffpunkt gemeinsam mit dem Laupheimer Unternehmerkreis (LUK) und dem Bund der Selbständigen Gewerbeverein Laupheim (BdS) eine Aktion. „Wir sind aber noch in der Entwicklungsphase“, berichtet Remane. Die Händler spürten eine Machtlosigkeit, sagt der Vorsitzende. Die Lager seien voll, die Frühjahrsware schon da. Aber: „Es ist kein Ende in Sicht und die Überbrückungshilfen sind nicht mal ein Tropfen auf den heißen Stein“, unterstreicht er. Froh ist der Treffpunkt-Vorsitzende darüber, dass von Montag an Kunden Waren bei den Geschäften abholen dürfen. „Das ist auf jeden Fall schon mal ein riesiger Schritt in die richtige Richtung“, glaubt er. „Das entspannt die Thematik etwas.“ Denn das aktuell erlaubte Ausfahren der Waren zu den Kunden sei aufwendig. „Diesen Service macht man für seine Kunden gerne, er ist aber ein riesiger Aufwand.“ Gleichzeitig zeigt Remane aber auch Unverständnis, warum die Regel erst jetzt gelockert wird. Bei der Abholung auf Termin würden sich sowieso keine Menschentrauben bilden, meint er. „Darum muss ich dafür auch nicht auf die Knie fallen und Danke sagen. Das sollte selbstverständlich sein.“ Mit Blick auf Ende Januar ist Remane überzeugt: „Wenn Schulen wieder aufmachen, muss der Einzelhandel das auch dürfen.“ Denn die aktuelle Lage werde immer existenzbedrohender für die Betriebe. TAXI Bürgin Laupheim 07392 5880 Biberach 8299311 Graf Metzgerei Laupheim Radstraße 3 und Leibnizstraße 5 Tel.: 0 73 92 / 22 69 Filiale: 0 73 92 / 96 75 75 Hauptgeschäft Radstraße tägl. durchgehend geöffnet ➤ Taxifahrten (auch Großraumtaxi) ➤ Krankenfahrten (Rollstuhlgerecht ➤ Flughafentransfer ➤ Kurierfahrten ➤ Chemo-, Strahlen-, Dialysefahrten Angebote vom 11.01. – 16.01.2021 Schweineschnitzel 100 g –,99 3 Schinkenwurst 100 g 1,09 3 Rote 100 g –,89 3 Rindergulasch 2 Port. 11,50 3 nach Boeuf Bourguignon frisch gekocht, haltbar verpackt! Tines Tabakwelt & mehr Inh. Christine Gut Rabenstr. 7/2, 88471 Laupheim Tel. 0 73 92 / 9 69 99 70 Öffnungszeiten: Mo. - Fr.. 9 - 12.30 Uhr 14:00 - 18:30 Uhr Sa. 9 - 13:00 Uhr Wäsche – Annahmestelle I P Mangelstudio Päßler … weil Ihre Wäsche Vertrauenssache ist!!! Qualitätsbewusst – Zuverlässig – Schnell