Aufrufe
vor 6 Monaten

Laupheimer Anzeiger 13.01.2021

  • Text
  • Laupheim
  • Januar
  • Laupheimer
  • Anzeiger
  • Bund
  • Steuerzahler
  • Verein
  • Einzelhandel
  • Martinusladen
  • Lockdowns

Laupheimer Anzeiger

Jeden Mittwoch kostenlos in 21.270 Haushalten Mittwoch, 13. Januar 2021 Die Wochenzeitung der Schwäbischen Zeitung für Laupheim und Umgebung Heute im LA ● Einzelhandel in Not Der verlängerte Lockdown trifft den örtlichen Einzelhandel hart. Wie die Geschäfte versuchen, die Verluste abzumindern. Martinusladen hilft Gerade die Menschen mit kleinem Einkommen leiden besonders unter der Pandemie. Seit dem 12. Januar ist der Martinusladen in Laupheim wieder geöffnet und ermöglicht es diesem Personenkreis, zu vergünstigten Preisen Lebensmittel zu erwerben. Steuern sparen Der Bund der Steuerzahler Baden-Württemberg hält wieder eine kostenlose Broschüre mit Steuertipps bereit. So können Steuerpflichtige Geld sparen. Rund um den Verkehr Der Verein Kraftfahrer-Schutz informiert darüber, was sich im neuen Jahr für Autofahrer ändert. ANZEIGEN Digitaler Start für Kulturplattform Mitglieder präsentieren sich ab 17. Januar auf Social Media mit kurzen Clips LAUPHEIM (red) - Der Verein Kulturplattform Laupheim ist offiziell gegründet worden. Zum Vorsitzenden wurde Michael Porter gewählt, sein Stellvertreter ist Benjamin Fetscher. Das berichtet der neue Verein in einer Pressemitteilung. Die Kulturplattform Laupheim will Künstler miteinander vernetzen, Veranstaltungen in der Stadt ausrichten und den Kulturnachwuchs fördern. Ziel sei es, eine Lücke in Laupheim zu schließen, hatte Michael Porter, der eine Schlagzeugschule in Laupheim betreibt, bei der Präsentation des Vorhabens Ende November erklärt. Das Kulturhaus sei klasse, aber auch teuer, die Gebühren machten die Nutzung des Hauses etwa für Vereine schwer, sagte er damals. An dieser Stelle wolle die „Kulturplattform Laupheim“ ansetzen und Events anbieten im Bereich zwischen 100 und 150 Gästen. Bei Ideen für ein größeres Publikum wolle man dann auf das Startet digital: die Kulturplattform Laupheim. Kulturhaus zugehen. Der Verein wolle mit allen Akteuren und kulturellen Institutionen der Stadt zusammenarbeiten. Gemeinsam mit dem Produzenten Benjamin Fetscher, der in Laupheim ein Tonstudio betreibt, ging Michael Porter das Projekt Vereinsgründung an. Bereits am 6. Dezember fand den coronabedingten gesetzlichen Vorgaben entsprechend Ihre Vermittlungsagentur für die · Sehr persönlich & individuell · 100% transparent und fair · 100% legal und seriös Rufen Sie uns gerne an: wir freuen uns auf Sie! FOTO: JESSICA PORTER eine online durchgeführte Versammlung statt. Neben dem üblichen Gründungsprocedere standen vor allem die Wahlen des Vorstands und die Verabschiedung der Vereinssatzung im Vordergrund. Zum Vorsitzenden wurde Michael Porter gewählt, zu seinem Stellvertreter Benjamin Fetscher. Als Kassierer fungiert Moritz Bayer. Den Posten der Kassenprüfer übernehmen Marion und Roland Dwornik. Trotz des Lockdowns und der Corona-Krise möchte sich der Verein Kulturplattform in den nächsten Monaten präsentieren, kündigt der Vorsitzende an. Und so soll das Ganze aussehen: Auf Facebook und Youtube werden sich immer sonntags um 15 Uhr die einzelnen Mitglieder in einem kurzen Clip vorstellen – zum ersten Mal am 17. Januar. Neben musikalischen Beiträgen sollen auch die Sparten Bildende Kunst, Literatur, Fotografie und mehr gezeigt werden. „Aber auch Mitglieder, die nicht künstlerisch tätig sind, sollen sich vorstellen“, schreibt Michael Porter. Wer Fragen zur Kulturplattform hat, kann über die Homepage www.kulturplattform-laupheim.de Kontakt aufnehmen. Wir haben geöffnet! Kontaktlose Augenprüfung mit dem digitalen ZEISS-Sehanalyse-System mit Abstand • sicher • präzise Terminvereinbarung gerne unter 07392/5178