Aufrufe
vor 2 Jahren

Laupheimer Anzeiger 08.07.2020

  • Text
  • Laupheim
  • Juli
  • Laupheimer
  • Telefon
  • Franziska
  • Anzeiger
  • Reisinger
  • Eltern
  • Kinder
  • Menschen

Laupheimer Anzeiger KULTUR IN LAUPHEIM Mittwoch, 8. Juli 2020 ANZEIGEN--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Im Rahmen einer Mitgliedschaft helfen wir u.a. Arbeitnehmer, Beamten, Rentnern in Lohnsteuersachen Lohnsteuerberatungsverbund e.V. – Lohnsteuerhilfeverein Beratungsstelle Ulmer Str. 25 88471 Laupheim Beratungsstellenleiter Roswitha Schiffer Telefon 07392/3029 e-mail Mo - Do 7:30 -17:30 Uhr Fr. 7:30 -15:30 Uhr r.schiffer@steuerbuero-schiffer.de Ökologisch Renovieren? www.zink-natur.de Landschlächterei Angele Walpertshofen Telefon 0 73 53 / 9 80 40 mit Filiale „Um’s Eck Markt“ Danziger Str. 62, Laupheim Telefon 0 73 92 /62 01 Angebot gültig vom 9.7. – 15.7.2020 Sauerbraten 100 g e 1,28 Metzgerschinken 100 g e 1,18 Cabanossi 100 g e 1,28 Fleischkäse grob u. fein auch zum Selberbacken 100 g e 0,78 1 Paar Weiße 100 g e 1,68 Fünf Tage „Kultur im Rosengarten“ Nach der Corona-Zwangspause locken Poesie, Jazz, Pop und Musik für Kinder Laupheim (sz) - Mit einem kleinen, feinen Programm „Kultur im Rosengarten“ meldet sich das Kulturhaus Schloss Großlaupheim nach der monatelangen Corona-Zwangspause zurück. An fünf Tagen, vom 22. bis 26. Juli, wechseln Poesie, Jazz, Pop und Musik für Kinder einander ab – nach Möglichkeit open-air, bei schlechtem Wetter im Saal. „Die ersten Wochen waren heftig“, erinnert sich der Kulturhaus-Manager Bernd Leitner an die Zeit des Lockdown. „Plötzlich durften wir unseren Job, den wir lieben, nicht mehr leben.“ Als es dann hieß, ab Juli geht wieder was, „ging ein Ruck durch das Team“. Mit neu gewonnenem Elan machte man sich daran, eine Veranstaltungsreihe zu organisieren, die den Durst unterschiedlicher Zielgruppen nach Kultur coronakonform stillt (siehe Kasten). Als Sponsor engagiert sich die Kreissparkasse Biberach. „Ohne ihre Unterstützung“, sagt Leitner, „wäre es nicht gegangen.“ Viele Künstler, die auftreten werden, sind aus der Region, und fast alle dem Kulturhaus auf die eine oder andere Weise verbunden. Langjährige Stammgäste sind darunter, Jess Jochimsen, Sascha Bendiks und das Trio Knudsen-Fessele- Streit. Premiere in Laupheim feiert der Biberacher Kinderliedermacher Eli Ellert. Der Kartenverkauf hat begonnen. Für die „24. Nacht der Poeten“ am 22. Juli sind noch Restkarten erhältlich – diese Veranstaltung hätte im April stattfinden sollen, wurde aber wegen Corona abgesagt; die damals verkauften Tickets sind weiter gültig. „Für die anderen vier Veranstaltungen gibt es noch genügend Karten“, sagt Bernd Leitner. Die Anzahl der Plätze ist wegen des Abstandsgebots jeweils auf 99 begrenzt. Einlass ist am 22., 23. und 24. Juli ab 18.30 Uhr, am 25. Juli ab 19.30 Uhr, am 26. Juli ab 14.30 Uhr. Das Team des „Schlosscafés“ bewirtet vor den Veranstaltungen im Schlosshof. Es gibt keine Pause. Die Besucher werden gebeten, am Eingang ein Registrierungsformular auszufüllen – es wird nach vier Wochen vernichtet – und einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, so lange sie sich auf dem Gelände oder im Kulturhaus bewegen; am Schreibt ihre Songs selbst: Lilly Among Clouds. FOTO: PR Platz darf er abgenommen werden. Im Herbst soll es ebenfalls ein kleines Kulturprogramm geben. Nach den aktuellen Regeln müssen auch die Künstler auf der Bühne Abstand halten. Für die Musik bei der Poetennacht ge- setzt: Sascha Bendiks. FOTO: BRITT SCHILLING Singt vom Hausdrachen Pong-Fuh und Flips dem Mäuserich: Kinderliederautor Eli Ellert. FOTO: PRIVAT: Das Programm ● Mittwoch, 22. Juli, 20 Uhr 24. Nacht der Poeten Jess Jochimsen, Kirsten Fuchs, Volker Kreidel, Thomas C. Breuer, Sascha Bendiks (Musik) ● Donnerstag, 23. Juli, 20 Uhr Trotzkultur Live – Nacht der Poeten Spezial Jess Jochimsen, Sven Kemmler, Katinka Buddenkotte, Dagmar Schönleber, Sascha Bendiks (Musik) ● Freitag, 24. Juli, 20 Uhr Weder „Romeo und Julia“ noch ein Sinfonie-Orchester kämen unter solchen Umständen in Betracht, sagt Bernd Leitner. An seiner Pinwand hängt ein Spruch: „Kultur ist das Atmen der Seele“. Knudsen-Fessele-Streit-Trio „Lieben, Streiten, Hygge- Zeiten“ ● Samstag, 25. Juli, 21 Uhr Lilly Among Clouds Duo mit Cello ● Sonntag, 26. Juli, 16 Uhr Eli Elllert Kinderkonzert ● Karten gibt es unter www.reservix.de und dienstags und donnerstags von 14 bis 17 Uhr im Kulturhaus Schloss Großlaupheim.

Laupheimer Anzeiger TIPPS Mittwoch, 8. Juli 2020 Heute säen, in ein paar Wochen ernten Die Wilden Gärtner des BUND zeigen, wie Gartenanfänger noch heuer eigenes Gemüse ernten Entdeckungstour KÜRNBACH (sz) - Das Oberschwäbische Museumsdorf Kürnbach hat eine der sortenreichsten Streuobstwiesen des Landes mit unzähligen Apfelund Birnenbäumen. Am Sonntag, 12. Juli, nehmen Franz SZ-Vorschau ● Heilig’s Blechle LAUPHEIM (sz) - Lange stand der Opel Olympia, den Joachim Stoll, auf Vordermann bringt, in einer Scheune. Mäuse haben die Kabel zerfressen, Stroh lag auf dem Dach und der Motorhaube. Nun restauriert der Laupheimer das Auto. Welchen Herausforderungen er sich stellen muss, lesen Sie in der SZ. Säen, ernten, Saatgut gewinnen. Andera Heber von den Wilden Gärtnern gärtnert rund ums Jahr. FOTO: KAREN ANNEMAIER BIBERACH/WAIN (KA) - Endlich ist der Sommer da. Alles wächst und gedeiht. Hobbygärtner ernten die ersten Schätze aus ihrem Garten. Und Neulinge, die gerade jetzt in Zeiten von Corona und Kurzarbeit ihren grünen Daumen entdecken und loslegen wollen? Sind ganz schön spät dran. Denn die Aussaat von Gemüse ist längst gelaufen. Oder doch nicht? Wir haben jemanden gefragt, der sich auskennt. Auf dem Balkon von Andrea Heber wachsen keine Geranien, sondern Chilis. Die ersten Früchte bekommen Farbe. Daneben liegen sauber beschriftete Aussaatplatten mit zartem Grün: Lauch im Miniformat, feine Kohlblätter, büschelweise Rucola. Die zweifache Mutter sät, pflanzt, erntet und sammelt ihr eigenes Saatgut fast über das ganze Jahr hinweg. Die ersten Tomaten hat sie Mitte Juni im Gewächshaus geerntet. Seit 2014 gärtnert Heber intensiv und immer ökologisch. Sie arbeitet mit Kompost, Pferdemist und ungewaschener Schafwolle zur Bodenverbesserung und Düngung. Sie pflegt alte Sorten und Methoden wie Mischkultur, Mulchen und Unterpflanzungen – beispielsweise mit stickstoffbindenden Kleesorten, die dann Starkzehrer wie Zucchini besser wachsen lassen. Heber leitet den Arbeitskreis „Wilde Gärtner“ des BUND. Die Gruppe organisiert im Februar das Oberschwäbische Saatgut-Festival in Bad Schussenried. Dort werden Samen alter Gemüsesorten angeboten. Auch bei den vom BUND organisierten Pflanzenbörsen sind die Wilden Gärtner mit ihren Jungpflanzen dabei. Aber im Garten gibt es keine Unterbrechung. Wer jetzt mit dem Gärtnern beginnen und noch dieses Jahr ernten möchte, hat sogar noch sehr viele Kurz berichtet ● Weiß und Micheal Ege die Besucherinnen und Besucher mit auf eine spannende Entdeckungstour. Die beiden Gärtnermeister zeigen den Besuchern die verschiedenen Bäume des Museumsdorfs. Die Führungen finden um 11, Redaktion: Barbara Braig Telefon 0 73 92/96 31-10 Telefax 07 51/29 55-99-7798 laupheimer.anzeiger @schwaebische.de Geschäftsstelle Mittelstraße 2 88471 Laupheim Telefon: 0 73 92/96 31-0 Möglichkeiten, weiß Andrea Heber. Schnellen Ertrag nach sechs bis acht Wochen versprechen Buschbohnen, Petersilie, Kresse, Salate und Kohlrabi, wenn sie jetzt im Juli ausgesät werden. Bis in den Winter hinein ernten wird man jetzt gesäten Chinakohl, Endivien-, Feldsalat, Radicchio, Winterrettich, Herbstrüben, Brokkoli und Karotten. Im August lassen sich problemlos noch aussäen - direkt ins Beet oder in Aussaatplatten: Winterkresse, Feldsalat, Herbstrübe, Salate, Spinat, Postelein und Radieschen. Die Pflanzen sind frosthart. 12, 13 und 14 Uhr statt. Um die Abstandsregel zu wahren, ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Um Anmeldung bis Freitag, 10. Juli, 13 Uhr, wird gebeten: per E-Mail an natalie.schwoerer@biberach.de oder telefonisch unter 07351 52-6784. Laupheimer Anzeiger Der Laupheimer Anzeiger erscheint in der Schwäbischen Zeitung Laupheim GmbH & Co. KG Anschrift: 88471 Laupheim, Mittelstraße 2 Geschäftsführung: Juliana Rapp Verlagsleiter: Michael Lenz Verantwortlich für Anzeigen Redaktion: Roland Ray (verantwortlich), Barbara Braig Zur Zeit gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 72 vom 01.01.2020 Druck: Druckhaus Ulm-Oberschwaben GmbH & Co., Ulm ANZEIGEN--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- SAISON- RÄUMUNGSVERKAUF Auch Kombi-Kinderwagen Jetzt zugreifen! Ein Besuch lohnt sich! Öffnungszeiten Mo. - Fr. 14-18 Uhr Tel. 07351/3207509 www.babyexclusiv.de