Aufrufe
vor 2 Jahren

Laupheimer Anzeiger 05.08.2020

  • Text
  • Laupheim
  • August
  • Telefon
  • Laupheimer
  • Anzeiger
  • Museumsdorf
  • Mitarbeiter
  • Unteruhldingen
  • Bodensee
  • Kinder

Laupheimer Anzeiger VERLOSUNG Mittwoch, 5. August 2020 ANZEIGEN TAXI Bürgin Laupheim 07392 5880 Biberach 8299311 ➤ Taxifahrten (auch Großraumtaxi) ➤ Krankenfahrten (Rollstuhlgerecht ➤ Flughafentransfer ➤ Kurierfahrten ➤ Chemo-, Strahlen-, Dialysefahrten Im Rahmen einer Mitgliedschaft helfen wir u.a. Arbeitnehmer, Beamten, Rentnern in Lohnsteuersachen Lohnsteuerberatungsverbund e.V. – Lohnsteuerhilfeverein Beratungsstelle Ulmer Str. 25 88471 Laupheim Beratungsstellenleiter Roswitha Schiffer Telefon 07392/3029 Mo - Do 7:30 -17:30 Uhr Fr. 7:30 -15:30 Uhr e-mail r.schiffer@steuerbuero-schiffer.de Fugentechnik Hagel • Silikon- und Hochbaufugen • Fugensanierungen • fugenlose Duschrückwand • Fliesenverlegung Telefon 0174-1 81 98 97 88480 Achstetten www.fugentechnik-hagel.de Landschlächterei Angele Walpertshofen Telefon 0 73 53 / 9 80 40 mit Filiale „Um’s Eck Markt“ Danziger Str. 62, Laupheim Telefon 0 73 92 /62 01 Angebot gültig vom 6. bis 12.8.2020 Flankensteak 100 g e 1,58 Putenschinken 100 g e 1,48 Rauchfleisch mager 100 g e 1,28 Schwarzwurst im Ring 100 g e 0,78 1 Paar Wiener e 1,68 Liebe Kunden, unsere Filiale in Laupheim bleibt von Montag, 03.08.2020 bis einschließlich Mittwoch, 26.08.2020 wegen Betriebsurlaub geschlossen. Die Welt, wie sie vor Tausenden von Jahren war: Hier kann man sie erleben. FOTO: PFAHLBAUMUSEUM Am Bodensee die Steinund Bronzezeit erkunden Der LA verlost Karten für das Pfahlbaumuseum Unteruhldingen am Bodensee UNTERUHLDINGEN (red) - Das Weltkulturerbe „Pfahlbauten“ kennen lernen, auf einem Steg über den Bodensee wandern und sich von uralten Techniken aus der Steinzeit faszinieren lassen: Die Pfahlbauten Unteruhldingen machen eine längst vergangene, versunkene Welt wieder erlebbar. In spektakulärer Lage über dem Bodensee wurden in Unteruhldingen in einer weitläufigen Museumsanlage 23 Pfahlbauhäuser rekonstruiert. Im ältesten archäologischen Freilichtmuseum Deutschlands locken spannende Alltagsobjekte der Steinzeit und Bronzezeit. Mit einem nach Corona neuen Museumskonzept werden die Museumsbesucher für die Stein- und Bronzezeit begeistert. Ein frisch installierter Rundgang als Einbahnstraße ist berührungs- und begegnungsfrei eingerichtet. Mit Info-Punkten, Beach-Flags und Schautafeln ist eine leichte Orientierung möglich. Freizeitparks ● Laupheim Mobi-Park Hochseilgarten, Kieswerk 1, tgl., 14-20 Uhr Museumserlebnis ● Laupheim Museum zur Geschichte Die frühe Geschichte des Sees, das Welterbe „Pfahlbauten rund um die Alpen“, Ötzi und seine Zeitgenossen, ihre Krankheiten und Arzneimittel sind aktuelle Präsentationsthemen. Im August können die Besucher im Steinzeit-Parcours einen „Blick in Uhldis Küche“ werfen. Im diesem Aktionsbereich erfährt man, was die Menschen vor Jahrtausenden so alles aßen und wie sie ihre Gerichte zubereitet haben. In der Ausstellung am Ende des Rundgangs gibt es über 1000 Originalfunde aus den Welterbestätten am Bodensee zu entdecken. Das als familienfreundliche Einrichtung ausgezeichnete Museum ist weitgehend barrierefrei und wurde mit dem baden-württembergischen Museumspreis ausgezeichnet. Vor dem Museum befindet sich ein großer Fahrradparkplatz, die Anlegestelle der Bodensee- Schifffahrt ist fünf Gehminuten vom Freiluftmuseum entfernt. Ausflugsziele in & um Laupheim ● von Christen und Juden im Schloss Großlaupheim, Claus-Graf-Stauffenberg-Straße 15, jeden Sa, So, feiertags 13-17 Uhr Burgrieden Museum Villa Rot, Sonderausstellung Wald.Wolf.Wildnis, Schlossweg 2, Rot, jeden Mi-Sa, Eintrittskarten gewinnen Der LA verlost zwei Familieneintritte (je zwei Erwachsene und drei Kinder) für das Pfahlbaumuseum. Wer gewinnen will, schickt eine E-Mail an laupheimer.anzeiger@schwaebische.de, Betreff: Pfahlbaumuseum, und beantwortet folgende Frage: Worauf kann man im August im Steinzeit-Parcours einen Blick werfen? Einsendeschluss ist Montag, 10. August, 8 Uhr. Alle korrekt und pünktlich eingesandten E-Mails nehmen an der Verlosung teil. Datenschutz bei Schwäbisch Media: https://www.schwaebische.de/datenschutzhinweis Pfahlbaumuseum Unteruhldingen Strandpromenade 6 88690 Uhldingen-Mühlhofen Bis 4. Oktober täglich 10-18 Uhr (letzter Einlass 17.30 Uhr); 5. Oktober bis 1. November täglich 10-17.30 Uhr (letzter Einlass 17 Uhr) www.pfahlbauten.de 14-17 Uhr sowie So, 11-17 Uhr Wissen ● Laupheim Planetarium, Sternenshows, Sonnenbeobachtung (nur bei klarem Himmel), Milchstraße 1, Näheres/Termine unter planetarium-laupheim.de

Laupheimer Anzeiger RATGEBER Mittwoch, 5. August 2020 Bahnanlagen und Gleise sind kein „Abenteuerland“ Die Deutsche Bahn und die Bundespolizei appellieren an Eltern und Kinder, sich nicht in Gefahr zu begeben REGION (ots) - Die Sommerferien haben bereits begonnen, und viele Familien bleiben in diesem Jahr wegen der Corona- Pandemie zu Hause oder verbringen ihren Urlaub in Deutschland. Damit Spaß und Erholung dabei nichts im Wege steht, bitten die Deutsche Bahn und die Bundespolizei in einer Pressemitteilung eindringlich darum, Gleisen und Oberleitungen fern zu bleiben. „Bahnanlagen üben auf junge Menschen oft eine große Faszination aus und wecken die Neugierde. Es ist uns daher ein wichtiges Anliegen, jetzt zum Ferienbeginn noch einmal auf das richtige Verhalten aufmerksam zu machen“, erklärt Dr. Volker Hentschel, Vorstand Produktion der DB Netz AG. „Jeder Unfall ist einer zu viel - und durch das Befolgen einiger einfacher Regeln zu vermeiden.“ Der wichtigste Grundsatz lautet: Es ist verboten, Bahnanlagen zu betreten! Wo Züge fahren, ist kein Platz für Abenteuer. Auch wenn Fotos im Gleis oder die Abkürzung über die Schienen verlockend und berechenbar erscheinen - hier droht ernste Gefahr. Züge fahren zu jeder Tages- und Nachtzeit und können, anders als Straßenfahrzeuge, nicht ausweichen. Bis zu 1000 Meter dauert es, bis ein Zug nach einer Vollbremsung steht. Außerdem werden die Fahrzeuge immer leiser und sind somit erst spät zu hören. „Das Klettern auf abgestellte Züge ist ebenfalls lebensgefährlich“, warnt Polizeidirektor Nicolai-Steve Schipfer von der Das Betreten von Bahngleisen kann lebensgefährlich sein. Eltern sollten daher ihre Kinder für die Gefahren sensibilisieren. ARCHIVFOTO: SARAH WARCHOLD Bundespolizei. Immer wieder passieren Bahnstromunfälle, bei denen Kinder oder Jugendliche beteiligt sind. Die meisten dieser Unfälle enden mit schwersten Verletzungen oder tödlich. Oft ist den jungen Menschen gar nicht bewusst, dass die Bahn-Oberleitung eine Spannung von 15 000 Volt führt. Das ist etwa 65-mal mehr als in der Steckdose zu Hause. Und man muss die Oberleitung nicht einmal berühren. Schon bei bloßer Annäherung kann es zu einem lebensbedrohlichen Stromüberschlag kommen. „Daher unser Appell: Bleibt bitte den technischen Bahn- und Abstellanlagen fern“, so Schipfer. DB und Bundespolizei engagieren sich seit Jahren, um Unfälle zu vermeiden. Der Bedarf an Aufklärung ist nach ihren Angaben nach wie vor groß. „Daher geht unsere dringende Bitte immer wieder an Eltern, Erziehungsberechtigte, Lehr- und Erziehungspersonal sowie Personal der kommunalen Jugendarbeit, junge Menschen für mögliche Gefahren an Bahnanlagen zu sensibilisieren“, sagt Nicolai-Steve Schipfer. „Achten Sie darauf, wie und wo Kinder und Jugendliche ihre Freizeit verbringen. Erläutern Sie ihnen, welche Folgen das Spielen auf Bahnanlagen haben kann und halten Sie sie dazu an, Hilfe zu holen, wenn andere in Gefahr sind.“ Zudem handelt ordnungswidrig, wer Gleise unbefugt überschreitet oder sich unbefugt innerhalb der Gleise aufhält. Dies kann mit einer Geldbuße geahndet werden. ANZEIGEN Wir sind noch bis zum 15.08.2020 da. Vom 17.08.-07.09.2020 sind wir im Urlaub. Ab 08.09.2020 sind wir wieder wie gewohnt für Sie da. Kartoffelbrot 750 g 2,50 € Genetztes Brot 750 g 2,20 € Seelenwecken Stück 0,40 € • Beratung • Planung • Verkauf • Montage • Modernisierung • Service ... aus einer Hand karl häuptle küchenstudio Ulmer Straße 11 89155 Erbach-Dellmensingen Telefon (0 73 05) 81 69 www.haeuptle-kuechenstudio.de haeuptle-kuechenstudio@t-online.de In den letzten Wochen und Monaten wurden unsere Helferinnen und Helfer durch Covid-19 vor besondere Herausforderungen gestellt. Sei es im Rahmen der Fieberambulanz oder bei Blutspendenaktionen unter ganz besonderen Bedingungen. Die Covid-19-Lage hat auch auf unsere Arbeit erhebliche wirtschaftliche Auswirkungen. Mit Ihrem Beitrag helfen Sie uns, anderen zu helfen! Spendenkonto: DE25 6545 0070 0000 5016 40, BIC: SBCRDE66 DRK-Kreisverband Biberach e.V. Berblingerstr. 27, 88471 Laupheim Berblingerstr. 27, 88471 Laupheim SZ-Vorschau ● SZ-Sommergespräche Welche Prioritäten und Ziele haben die Fraktionen im Laupheimer Gemeinderat? Welche Schwerpunkte wollen sie in den kommenden Monaten in ihrer Arbeit setzen? Die „Schwäbische Zeitung“ nützt die Sommerpause im Gemeinderat, um den Lokalpolitikern auf den Zahn zu fühlen. Redaktion: Barbara Braig Telefon 0 73 92/96 31-10 Telefax 07 51/29 55-99-7798 laupheimer.anzeiger @schwaebische.de Geschäftsstelle Mittelstraße 2 88471 Laupheim Telefon: 0 73 92/96 31-0 Laupheimer Anzeiger Der Laupheimer Anzeiger erscheint in der Schwäbischen Zeitung Laupheim GmbH & Co. KG Anschrift: 88471 Laupheim, Mittelstraße 2 Geschäftsführung: Juliana Rapp Verlagsleiter: Michael Lenz Verantwortlich für Anzeigen Redaktion: Roland Ray (verantwortlich), Barbara Braig Zur Zeit gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 72 vom 01.01.2020 Druck: Druckhaus Ulm-Oberschwaben GmbH & Co., Ulm Betriebsurlaub! Wir machen Betriebsurlaub Montag, 10.08. bis Freitag, 21.08.2020 Vielen Dank für Ihr Verständnis AUTOHAUS ROTTMAIER GmbH Neue Welt 16 · 88471 Laupheim · Tel. 073 92 /175 81