Aufrufe
vor 2 Jahren

Laupheimer Anzeiger 05.08.2020

  • Text
  • Laupheim
  • August
  • Telefon
  • Laupheimer
  • Anzeiger
  • Museumsdorf
  • Mitarbeiter
  • Unteruhldingen
  • Bodensee
  • Kinder

Laupheimer Anzeiger BILDER DER WOCHE Mittwoch, 5. August 2020 Die von der Firma Wolfmaier Haustechnik GmbH gespendeten Masken sorgten für große Freude in der Kilian-von-Steiner- Schule. FOTO: PRIVAT Eine neue Ballenpresse hat am Freitag auf einem abgeernteten Getreidefeld bei Großschafhausen plötzlich Feuer gefangen. FOTO: BERND BAUR Die Escandalos haben ihr neues Album im Dietrich-Theater vorgestellt. FOTO: CHRISTOPH SCHNEIDER Der Laupheimer Gemeinderat Burkhard Volkholz ist als CDU-Fraktionschef zurückgetreten. FOTO: PRIVAT Stadt- und Kreisrätin Anja Reinalter will bei der Bundestagswahl 2021 erneut für Bündnis 90/Die Grünen im Wahlkreis Biberach kandidieren. FOTO: PRIVAT Ihr Bild der Woche Liebe Leserinnen und Leser, Sie haben ein besonders schönes Foto, das Sie gerne an dieser Stelle veröffentlicht sehen möchten? Gerne drucken wir dieses auf unserer Seite „Bilder der Woche“ honorarfrei ab. Bitte schicken Sie maximal zwei Fotos im JPG-Format mit einer Mindestauflösung von 500 kb an laupheimer.anzeiger@schwaebische.de mit einem kleinen Erklärtext sowie dem Namen des Fotografen/der Fotografin. Die Veröffentlichung ist abhängig von der Qualität des Bildes und dem vorhandenen Platz. Wichtig: Schicken Sie Ihren vollen Namen sowie Telefonnummer mit. Die abgebildeten Personen müssen mit der Veröffentlichung einverstanden sein. Nur noch bis Ende Oktober gibt es den Feneberg-Markt in der König-Wilhelm-Straße. Ein neuer Standort für die Postfiliale, die dort untergebracht ist, wird derzeit gesucht. FOTO: ROLAND RAY Monika Oster und ihr Team von Spielwaren Schaich in Laupheim haben Schulkindern eine große Freude bereitet: Als Belohnung fürs Zeugnis und „Lernen daheim“ hat das Geschäft insgesamt 500 Päckchen für die Kinder bereitgestellt. „Ich wollte etwas zurückgeben, weil die Kunden uns während dieser schwierigen Zeit so unterstützt haben“, sagt sie. FOTO: PRIVAT

Laupheimer Anzeiger LAUPHEIM Mittwoch, 5. August 2020 LAUPHEIM (bbr) - Gerade in den Sommerferien dürfte der Mobi- Park im Freizeitbereich Rißtal viele Besucher anlocken. Hier kann man klettern, Surfbretter und Kanus ausleihen oder im Biergarten sitzen. Und dann ist da noch der kleine, aber feine Strandbereich, der bislang für die Öffentlichkeit täglich von 7 bis 23 Uhr unbegrenzt zugänglich war. Im Corona-Jahr 2020 jedoch sieht die Lage etwas anders aus, denn: Abstand ist erforderlich. Der 19. Juli war ein heißer, sonniger Sonntag. Dorothee Färber, die gemeinsam mit ihren Eltern den Mobi-Park betreibt, erinnert sich noch gut an diesen Tag: „Es kamen Menschenmassen; die Leute lagen so dicht, dass kaum mehr Abstand gegeben war.“ Zugleich lasen und hörten die Färbers immer öfter, dass Badeseen wegen zu großen Andrangs geschlossen werden mussten. Ihnen war klar: „Es wäre eine Katastrophe, wenn das auch uns treffen würde!“ Zum einen wären dann wirtschaftliche Einbußen zu erwarten, zum anderen „wollten wir das den Leuten ANZEIGEN Sonnenschirme als „Eintrittskarten“ Für den Badestrand beim Mobi-Park gelten jetzt Einlassregeln, um den Abstand zu wahren nicht antun“, so Herbert Färber. Daher überlegten sich die Betreiber mit ihrem Team ein Nutzungskonzept und schickten es an die Stadtverwaltung. „Dort befand man es für gut“, sagt Dorothee Färber. Ab sofort werden die neuen Regeln umgesetzt und sollen für Sicherheit, Überblick und den erforderlichen Abstand zwischen den Badegästen sorgen. So sieht das Konzept aus: ● Der Eingang vom Deich (Südeingang über die Wiese) wird geschlossen. Der einzige Zugang zum Strand erfolgt über den Haupteingang des Mobi-Parks. ● Wer zum Badestrand will, erhält am Eingang des Parks einen Sonnenschirm. „Wir haben in ganz Deutschland Sonnenschirme gekauft“, erklärt Dorothee Färber. 180 Stück stehen bereit. ● Bis zu vier Personen erhalten pro Schirm Eintritt. Zehn Euro muss man dafür hinterlegen: Zwei Euro kostet die Schirmmiete, fünf Euro Kaution gibt es am Ende des Aufenthalts bei Abgabe des Schirms zurück. Für die restlichen drei Euro gibt es einen Laupheim Radstraße 3 und Leibnizstraße 5 Tel.: 0 73 92 / 22 69 Filiale: 0 73 92 / 96 75 75 Hauptgeschäft Radstraße tägl. durchgehend geöffnet Herbert und Dorothee Färber setzen auf Sonnenschirme, um die Abstandsregeln am Badestrand zu gewährleisten. FOTO: BARBARA BRAIG Bon, der für den Einkauf am Kiosk oder Leistungen des Kletterparks eingelöst werden kann. ● Wer einen Schirm ausleiht, muss seinen Namen auf einem Formular ausfüllen und hat auch die Möglichkeit, seine Kontaktdaten zu hinterlassen. Letzteres sei aber (noch) keine Pflicht, sagen die Färbers. ● Ab sofort dient nur noch der Bereich oberhalb des Uferwegs als Liegewiese. „Der Bereich zwischen Weg und Strand soll frei bleiben, damit der Abstand auch beim Betreten und Angebot von Donnerstag, 06.08. Graf bis Samstag, 08.08.2020 Metzgerei 10% Urlaubsrabatt ab 10 3 Einkaufswert* Betriebsurlaub von 10.-29.08.2020 * gültig auf das gesamte Sortiment, ausgenommen Partyservice. Verlassen des Wassers gewährleistet werden kann“, sagt Herbert Färber. ● Fahrräder müssen am Eingang des Mobi-Parks abgestellt werden. ● Geöffnet ist der Badebereich täglich von 9 bis 23 Uhr. „Wenn jemand schon um 7 Uhr zum Frühschwimmen kommt, ist das auch okay“, sagt Dorothee Färber. „Wer allerdings länger als 9 Uhr bleiben möchte, braucht auch einen Schirm.“ Durch die Schirme können die Mitarbeiter des Mobi-Parks kontrollieren, wie viele Badegäste anwesend sind. „Noch wissen wir nicht, wie viele Schirme wir letztendlich ausgeben werden“, sagen die Färbers, die das Geschehen zunächst beobachten wollen. Falls die Situation unübersichtlich zu werden droht und die nötigen Abstände nicht mehr kontrolliert werden können, wird die Ausgabe weiterer Schirme gestoppt. „Wir als Eigentümer sind in der Verantwortung, dass alles gesetzmäßig abläuft“, bekräftigt Herbert Färber. Die Stadtverwaltung hat in einem Schreiben an die Mobi-Park-Betreiber in Aussicht gestellt, dass bei gutem Wetter Kontrollen durch den Gemeindevollzugsdienst stattfinden könnten. Und auch die Polizei kontrolliert immer wieder. Auf dass die Gefahr einer Schließung wie an anderen Seen reduziert werden kann. Mit Beginn der Sommerferien in Baden-Württemberg hat der Mobi-Park wieder täglich geöffnet. Mehr Informationen gibt es unter www.mobipark-laupheim.de