Aufrufe
vor 5 Monaten

Laupheimer Anzeiger 02.12.2020

  • Text
  • Laupheim
  • Dagmar
  • Dezember
  • Puttkamer
  • Immobilien
  • Laupheimer
  • Millionen
  • Verein
  • Anzeiger
  • Stadt

Laupheimer Anzeiger BILDER DER WOCHE Mittwoch, 2. Dezember 2020 Neue, bunte Mülleimer zieren das Stadtbild in Laupheim. Entstanden sind die „Hingucker“ in einer Zusammenarbeit des Jugendhauses Laupheim und des städtischen Bauhofs. FOTO: SVL Auch dieses Jahr gibt es wieder einen digitalen Adventskalender der städtischen Jugendarbeit. Die Inhalte können per QR-Code an der Litfaßsäule vor dem Jugendhaus in der Rabenstraße abgerufen werden. Mehr Infos dazu gibt es im Jugendhaus, auf der Facebookseite „Jugendhaus Laupheim“, auf Instagram (jugendhaus_laupheim), per E-Mail (jugendhaus.laupheim@ gmail.com) oder telefonisch (07392/968633). FOTO: ROLAND RAY Alois Rehm, Manfred Werz und Rudolf Hochdorfer (von links) sind jetzt Ehrenmitglieder des Fischereivereins Obersulmetingen. FOTO: PRIVAT Ihr Bild der Woche Liebe Leserinnen, liebe Leser, Sie haben ein besonders schönes Foto, das Sie gerne an dieser Stelle veröffentlicht sehen möchten? Gerne drucken wir dieses auf unserer Seite „Bilder der Woche“ honorarfrei ab. Bitte schicken Sie maximal zwei Fotos im JPG-Format mit einer Mindestauflösung von 500 kb an laupheimer.anzeiger @schwaebische.de mit einem kleinen Erklärtext (zwei bis drei Sätze), was auf dem Bild zu sehen ist sowie dem Namen des Fotografen/der Fotografin. Die Veröffentlichung ist abhängig von der Qualität des Fotos und dem vorhandenen Platz. Wichtig ist auch, dass Sie Ihren vollen Namen sowie Telefonnummer mitschicken und die abgebildeten Personen mit der Veröffentlichung einverstanden sind. Die Laupheimer Blutreiter diskutieren nach der Öffnung der Reiterprozession in Weingarten für Frauen darüber, ob und wie ihre Gruppe diese Möglichkeit nutzen will. FOTO: ROLAND RAY Auch nach 50 Jahren hat die Laupheimer Keramikerin Irmela Stark noch Spaß an ihrer Arbeit. FOTO: VERENA PAUER 101 Taschen mit Lebensmitteln haben Kunden des Rewe- Markts im Activ-Center gekauft. Diese hat Rewe-Marktleiter Michael Birnbreier an Rosa Demuth vom Martinusladen übergeben. FOTO: SONJA NIEDERER Der Gewässerökologe Joachim Thonhofer hat zusammen mit seiner Assistentin ermittelt, wie viele Fische in der Riss Untersulmetingen leben. FOTO: FISCHEREIVEREIN OBERSULMETINGEN

Laupheimer Anzeiger LAUPHEIM Mittwoch, 2. Dezember 2020 LAUPHEIM (ry) - Erfreulich endet das von Corona geprägte städtische Haushaltsjahr 2020. Gewerbesteuereinnahmen über Plan, staatliche Soforthilfen und eine millionenschwere Kompensationszahlung des Bundes drehen das beim ordentlichen Ergebnis lange Zeit befürchtete Minus deutlich ins Plus. Die Finanzdezernentin Elena Breymaier hat die Veränderungen in einen Nachtragshaushalt eingearbeitet. Als robust erweist sich die Gewerbesteuer. 27,5 Millionen Euro waren im Haushaltsplan 2020 einkalkuliert, nach jetzigem Stand fließen 30,3 Millionen. Noch gewichtiger schlägt eine Gewerbesteuer-Kompensationszahlung zu Buche; der Bund unterstützt mit diesem Instrument alle Kommunen, damit sie Ausfälle durch die Covid-19-Pandemie besser verkraften. Die Bemessungsgrundlage basiert auf der Steuerkraftmesszahl der Jahre 2017 bis 2019, einnahmenstarke Jahre für die Stadt Laupheim, die deshalb von der nun angewandten Methodik profitiert und 7,9 Millionen Euro erhält. „Das Geld ist bereits auf dem ANZEIGEN Städtischer Haushalt dreht ins Plus Gewerbesteuer ist stabil, und Laupheim erhält millionenschwere Kompensation vom Bund Gut 30 Millionen Euro Gewerbesteuer sowie 7,9 Millionen Kompensation vom Bund tun dem städtischen Haushalt 2020 richtig gut. Sorgen bereiten dem Gemeinderat die weiter gestiegenen Personalkosten. FOTOMONTAGE: BARBARA BRAIG Konto“, berichtete Breymaier. Positiv auch, dass sich die Kompensation nicht auf die Gewerbesteuerumlage 2020 auswirkt. Bemerkbar macht sie sich allerdings 2022, dann schrumpfen innerhalb des Finanzausgleichs die Zuweisungen, während die Umlagen steigen. An Corona-Soforthilfen von Bund und Land hat die Stadt 749 000 Euro erhalten, etwa ein Drittel im Rahmen des Digitalpakts Schule für den Kauf mobiler Leihgeräte. Aus dem Gemeindeanteil an Einkommen- und Umsatzsteuer kann die Kämmerei in Summe knapp 1,4 Millionen Euro weniger verbuchen als erhofft. Die Personalkosten haben sich gegenüber dem Planansatz 2020 um 1,14 Millionen Euro auf nunmehr 22,45 Millionen erhöht. Das Budget für den Gebäudeunterhalt wurde um 50 000 Euro aufgestockt, um Pflichtaufgaben wie Arbeits- und Brandschutz erfüllen zu können. An Abwassergebühren waren 2,3 Millionen Euro veranschlagt, tatsächlich werden es rund 1,7 Millionen. Um die Stadtwerke nicht mit zusätzlichen Krediten zu belasten, wird auf die Gewinnabführung aus den profitablen Betriebszweigen verzichtet. Unverändert kommt der städtische Etat 2020 ohne Kreditaufnahmen aus. Unterm Strich verbessert sich das ordentliche Ergebnis um 6,6 Millionen Euro. Während im Mai noch ein nicht gesetzeskonformer Fehlbetrag von 1,6 Millionen Euro erwartet worden war, weist der laufende Haushalt jetzt ein Plus von fünf Millionen auf. Geld, das nach Breymaiers Worten benötigt wird, um die Schieflage aus dem Vorjahr wenigstens zum Teil zu korrigieren. Aus 2019 drückt ein Defizit von rund zehn Millionen Euro. In den Finanzhaushalt sind für Bauvorhaben 15,8 Millionen Euro eingestellt. Die Verwaltung geht davon aus, dass bis Jahresende davon etwa 13 Millionen abgerufen sind. Zum Jahreswechsel verfügt die Stadt voraussichtlich über knapp 21 Millionen Euro an liquiden Mitteln. Der Schuldenstand liegt dann bei 2,86 Millionen. Kurz berichtet ● Nikolaus im Kolpinghaus LAUPHEIM (bbr) – Die Nikolaus-Aktion der Kolpingsfamilie Laupheim kann dieses Jahr doch nicht stattfinden, da die aktuellen Corona-Verordnungen des Landes keine Begleitung des Heiligen durch seinen Knecht Ruprecht erlauben. Das jedoch sei für die Veranstalter nicht umzusetzen, erläutert Lucia Schwarz, Vorsitzende der Kolpingsfamilie. Doch es gibt Ersatz: Von Freitag bis Sonntag, 4. bis 6. Dezember, wird der Nikolaus im Kolpinghaus auf Besuche warten – hinter einer Scheibe, damit die Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden können. Er hält kleine Geschenke bereit und freut sich über Mitbringsel wie selbst gemalte Bilder. Auch steht ein Spendenkässchen bereit für ein Schulprojekt in Uganda (Pfarrer Barungi) und das Hospiz in Ellwangen (Schwester Veronika Mätzler). Der Nikolaus ist am Freitag und Samstag von 17 bis 19 Uhr und am Sonntag von 16 bis 19 Uhr vor Ort im Kolpinghaus. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Bitte beim Warten Abstand halten und bei großem Andrang lieber später wieder kommen. Angebote vom Graf 30.11. – 05.12.2020 Metzgerei Gyros- und Rahmpfanne Laupheim Radstraße 3 und Leibnizstraße 5 Tel.: 0 73 92 / 22 69 Filiale: 0 73 92 / 96 75 75 Hauptgeschäft Radstraße tägl. durchgehend geöffnet 100 g –,99 3 Fleischkäse fein auch zum Backen 100 g –,89 3 Hausm. Leberwurst 100 g –,89 3 Schweinebäckchen in Soße frisch gekocht, haltbar verpackt! 2 Port. 9,90 3 Adventessen zum Abholen am 05. und 06.12.2020 Wildragout mit Spätzle und Blaukraut Port. 13,– 3 Kalbsbraten mit Spätzle und Blaukraut Port. 13,– 3 Samstag: 17.30-19.00 Uhr und Sonntag: 11.30-13.00 Uhr. Nur mit Vorbestellung bis Freitag, 04.12.2020. TAXI Bürgin Laupheim 07392 5880 Biberach 8299311 ➤ Taxifahrten (auch Großraumtaxi) ➤ Krankenfahrten (Rollstuhlgerecht ➤ Flughafentransfer ➤ Kurierfahrten ➤ Chemo-, Strahlen-, Dialysefahrten