Aufrufe
vor 1 Jahr

Laupheimer Anzeiger 02.06.2021

  • Text
  • Laupheim
  • Laupheimer
  • Juni
  • Vergangenen
  • Anzeiger
  • Wochen
  • Menschen
  • Wetter
  • Region
  • Regen

Laupheimer Anzeiger BILDER DER WOCHE Mittwoch, 2. Juni 2021 Auf den feuchten Wiesen vor Schemmerberg ziehen die Störche durch. FOTO: WALTER BOSSHART Auf Hochtouren läuft in der Kapellenstraße der Austausch der Kanalrohre. Der Bagger links hebt dazu Erdreich aus, während der andere dort, wo die Rohre verlegt sind, wieder zuschüttet. FOTO: ROLAND RAY Ein Blässhuhnpaar mit seinem wenige Tage alten Nachwuchs. FOTO: MANFRED OTT Ihr Bild der Woche Liebe Leserinnen, liebe Leser, Sie haben ein besonders schönes Foto, das Sie gerne an dieser Stelle veröffentlicht sehen möchten? Gerne drucken wir dieses auf unserer Seite „Bilder der Woche“ honorarfrei ab, ob Vereinsausflug, Kindergarten- oder Schulfest. Bitte schicken Sie maximal zwei Fotos im JPG-Format mit einer Mindestauflösung von 500 kb an laupheimer.anzeiger @schwaebische.de mit einem kleinen Erklärtext (zwei bis drei Sätze), was auf dem Bild zu sehen ist sowie dem Namen des Fotografen/der Fotografin. Die Veröffentlichung ist abhängig von der Qualität des Fotos und dem vorhandenen Platz. Wichtig ist auch, dass Sie Ihren vollen Namen sowie Telefonnummer mitschicken und die abgebildeten Personen mit der Veröffentlichung einverstanden sind. Das Laupheimer Heimatfest gemalt von Martina Schreiber in Wimmelbildern. FOTO: PRIVAT Die Starenfamilie hat dieses Jahr eine neue Wohnung bekommen. FOTO: SARAH SCHLECKER Christine Litzbarski ist schon seit fast 20 Jahren im Jugendhaus Laupheim. Teilweise begleitet sie Kinder von der fünften Klasse an bis hin zur Familiengründung. FOTO: HELEN BELZ Die Köhler Max Geiselhart (links), Senior Georg Geiselhart (Mitte) und Norbert Geiselhart freuen sich auf die Begleitung der Köhlerarbeit und hoffen, dass im Sommer wieder viele Besucher kommen. FOTO: HEINZ THUMM

Laupheimer Anzeiger LAUPHEIM Mittwoch, 2. Juni 2021 Die Nachfrage ist groß, doch die Ware fehlt Erneuter Fahrrad-Boom: Händler aus der Region berichten von riesigem Bedarf MIETINGEN/LAUPHEIM (sis)- Schon im vergangenen Jahr haben sich in der Corona-Pandemie viele Menschen für ein neues Fahrrad entschieden und so für regen Zulauf im Fahrradhandel gesorgt. Auch dieses Jahr hält das Interesse an, wie Händler in und um Laupheim berichten. Allerdings können sie derzeit oft den Bedarf nicht stillen. Die Fahrradhersteller kommen mit der Lieferung nicht nach. Die Gründe: Die große Nachfrage und stockende Lieferketten aufgrund der Corona-Pandemie. „Die Nachfrage ist riesig“, berichtet Manfred Ersing von „Radsport Ersing“ in Mietingen. „Das Problem an der Situation ist, dass wir aktuell Lieferschwierigkeiten haben.“ Ebenfalls sei die Ersatzteillage eine „Katastrophe hoch drei“. Teils sei eine Lieferung erst nach 400 bis 500 Tagen möglich. Viele Teile kämen aus Asien, wo die Lieferketten stocken würden. Darum sei inzwischen vieles schlichtweg ausverkauft. Für Ersing und seine Händlerkollegen ärgerlich: „Du könntest und kannst ANZEIGEN „Die Nachfrage ist riesig“, sagt Manfred Ersing von „Radsport Ersing“ in Mietingen. Probleme bereiten ihm und seinen Händlerkollegen allerdings die Lieferschwierigkeiten der Rad-Hersteller. FOTO: SIMON SCHWÖRER doch nicht.“ Dabei sei sein Betrieb bisher gut durch die Corona-Krise gekommen. „Da braucht man nicht jammern und schlechtreden. Das wird auch positiv bleiben“, ist er überzeugt. Dennoch sei die schlechte Liefersituation zermürbend. Für ihn, aber auch für Kunden, die länger auf ihr Rad warten müssten. 80 Prozent der in Ersings Fahrradgeschäft verkauften Räder seien inzwischen E-Bikes. Wer sich noch ein normales Rad kaufe, tue das wohl am ehesten fürs Alleine-Fahren. Denn: „Sobald du in einer Gruppe mit E-Bikes fährst, bist du mit einem normalen Rad falsch aufgestellt“, weiß der Fahrradhändler. Laut des Zweirad-Industrie-Verbands (ZIV) wurden im Jahr 2020 43,4 Prozent mehr E-Bikes verkauft als noch 2019. Aber auch insgesamt lag der Absatz an Fahrrädern und E-Bikes 2020 mit 5,04 Millionen Einheiten um 16,9 Prozent über dem Absatz des Vorjahrs. Und dennoch hat laut dem ZIV die Pandemie auch schon im vergangenen Jahr die Branche stark beeinflusst: „Die Herausforderungen für Hersteller und Fahrradhandel waren gewaltig.“ Das merkt auch Klaus Rommel von „Fahrrad Rommel“ in Laupheim. „Das Interesse ist nach wie vor da. Der weltweite Boom nach Fahrrädern ist sehr deutlich zu spüren“, sagt Rommel. Die Lieferprobleme der Hersteller kommen für ihn daher nicht überraschend. „Die Industrie kann nicht innerhalb von ein bis zwei Jahren ihre Produktion um 20 oder 30 Prozent hochfahren“, erklärt Rommel. Glücklicherweise könne er . Doch Rommel kann der Pandemie auch einen positiven Aspekt abgewinnen: „Der Verkauf ist für uns angenehmer geworden. Weil wir Termine ausmachen, haben wir mehr Zeit für den einzelnen Kunden.“ Kurz berichtet ● Gemeinsames Gebet LAUPHEIM (red) - Nach monatelanger coronabedingter Pause lädt der ökumenische Arbeitskreis Friedensgebet zum gemeinsamen Gebet am Donnerstag, 3. Juni, 19 Uhr, im Evangelischen Pfarrgarten in der Radstraße ein. Bei unsicherer Witterung bitte Schirm nicht vergessen, ebenso den Mundschutz. Für alle Menschen, die mitbeten und mitschweigen möchten. DAV startet Touren LAUPHEIM (red) - Nach langer Pause starten die DAV- Senioren wieder ihr Tourenprogramm – allerdings nur für Geimpfte, Genesene und negativ Getestete mit Nachweis. Am Dienstag, 8. Juni, führt die erste Wanderung von Missen über den Kühberg nach Knottenried und weiter nach Diepolz und auf den Hauchenberg. Bei einer Gehzeit von fünf Stunden sind 550 Höhenmeter zu überwinden. Die Teilnehmerzahl ist auf zwölf begrenzt. Anmeldung bis 7.6. bei Konne Leitte (0160 7523562), Abfahrt um 8.30 Uhr am Olympiastadion Laupheim. Fugentechnik Hagel • Silikon- und Hochbaufugen • Fugensanierungen • Fugenlose Duschrückwände Telefon 0174 1819897 88480 Achstetten www.fugentechnik-hagel.de Graf Metzgerei Laupheim Radstraße 3 und Leibnizstraße 5 Tel.: 0 73 92 / 22 69 Filiale: 0 73 92 / 96 75 75 Hauptgeschäft Radstraße tägl. durchgehend geöffnet Angebote vom 31.05. bis 05.06.2021 Gulasch gemischt auch als Würzgulasch 100 g 0,99 € Lyoner auch für Wurstsalat geschnitten 100 g 1,09 € Weiße 100 g 0,99 € Putengeschnetzeltes in Paprika-Sahne-Soße 2 Port.10,50 €