Aufrufe
vor 2 Jahren

Laichinger Anzeiger 28.10.2020

  • Text
  • Laichingen
  • Laichinger
  • Oktober
  • Blaubeuren
  • Reifen
  • Anzeiger
  • Telefon
  • Marktplatz
  • Wirtschaftsvereinigung
  • Zeitung

Laichinger Anzeiger SERVICE & TERMINE Mittwoch, 28. Oktober 2020 Herbstmarkt in Feldstetten FELDSTETTEN (la) - In diesem Jahr findet der traditionelle Feldstetter Herbstmarkt am Samstag, 31. Oktober, statt. Nachdem der Sommermarkt Corona-bedingt bereits abgesagt werden musste, freut sich die Ortsverwaltung umso mehr auf den Herbstmarkt, damit etwas Normalität ins Leben kommt. Die bekannten Vorkehrungen, wie Mindestabstand von 1,5 Metern und Mund-Nasenschutz, müssen eingehalten werden. Herbstmarkt Feldstetten. ARCHIVFOTO: STEIDLE Freie Plätze für Erste-Hilfe bei ASB MERKLINGEN (la) - Im November und Dezember gibt es noch freie Plätze in den Erste- Hilfe-Lehrgängen beim Arbeiter-Samariter-Bund. Dieser Grundlehrgang wird von der Führerscheinstelle anerkannt und gilt bei Berufsgenossenschaften als Nachweis für Ersthelfer. Für ASB-Mitglieder oder Familienangehörige ist die Teilnahme mit dem Jahresgutschein kostenlos. Für Betriebsersthelfer werden die Kosten von der Berufsgenossenschaft übernommen und für Selbstzahler kostet der Lehrgang 45 Euro. Für Fahrschüler gibt es Bonuskarten im Wert von fünf Euro, die bei der Anmeldung per E-Mail versendet werden. Online Anmeldung unter: www.asberste-hilfe.org Besuch in „Carmens Museumle“ BLAUBEUREN (la) - Der Frauentreff des Albvereins Blaubeuren besucht am Donnerstag, 5. November, „Carmens Museumle“ in Asch. Dort gibt es Bekleidung und Haushaltsgegenstände aus dem Alltag der Menschen auf der Alb vor 100 Jahren zu besichtigen. Treffpunkt ist um 13 Uhr der Norma-Parkplatz. Mit Autos geht es zum Wanderparkplatz bei den Hessenhöfen. Von dort geht es nach Asch und nach dem Museumsbesuch wieder auf anderem Weg zurück. Die Strecke beträgt acht Kilometer. Anmeldung bei Gerburg Buck unter Telefon 07344 / 921319. Mit guten Reifen heil durch den Winter kommen REGION (la) - Die ersten Blätter fallen und schon kann es glatt werden auf den Straßen. Im Herbst sollten Autofahrer rechtzeitig daran denken, Winterreifen aufzuziehen. Reifen sind das Bindeglied zwischen Straße und Auto. Damit ist die Bereifung ein wichtiger Sicherheitsfaktor im Straßenverkehr. Die Polizei empfiehlt deshalb, die Reifen den Witterungsbedingungen entsprechend anzupassen. „Winterreifen von O bis O“, also von Oktober bis Ostern, ist ein alter Merkspruch, der somit nur als Orientierung und als allgemeine Empfehlung dienen kann. So sind Fahrer für plötzlichen Schneefall und Glatteis bestens gerüstet. Bereits wenn die durchschnittlichen Temperaturen unter sieben Grad fallen, sind Winterreifen gegenüber Sommerreifen im Vorteil. Grund dafür ist die spezielle Gummimischung bei Winterreifen. Diese sorgt dafür, dass die Reifen bei kühlen Temperaturen nicht so schnell verhärten, wodurch sie eine bessere Haftung haben. Teuer kann es für diejenigen werden, die im Winter mit den falschen Reifen unterwegs sind: Zwischen 60 und 120 Euro erwarten den Autofahrer, wenn er andere behindert, gefährdet oder einen Unfall verursacht. Hinzu kommt noch ein Punkt Die Polizei gibt Tipps in Flensburg. Aber auch dem Halter des Fahrzeugs drohen Sanktionen bei falscher Bereifung: 75 Euro und ein Punkt in Flensburg. Ob man die richtigen Winterreifen besitzt, erkennt man ganz schnell. Ein Blick auf die Außenseite des Reifens bringt Licht ins Dunkle. Somit müssen neu hergestellte Winterreifen über ein sogenanntes Alpine-Symbol verfügen. Dieses Symbol zeigt ein dreigezacktes Bergpiktogramm mit einer Schneeflocke in der Mitte. Zuvor gab es bis Ende 2017 alleine das M+S- Symbol. Dieses steht für „Matsch und Schnee“ und war bis zur zusätzlichen Einführung des Alpine-Symbols das Zeichen für Winterreifen. Reifen mit M+S aber ohne Alpine-Symbol dürfen bis zum 30. September 2024 aber weiterhin gefahren werden. Fehlen beide Symbole, sind die Reifen für kalte Jahreszeiten nicht geeignet. Wie alt ein Reifen ist, lässt sich anhand der letzten Zahlen hinter der auf der Reifenflanke angebrachten DOT-Nummer ablesen. Dabei handelt es sich bei den ersten zwei Ziffern um die Produktionswoche und bei den letzten zwei Ziffern um das Produktionsjahr. Mit der Zeit verändern sich die Eigenschaften von Autoreifen und die Sicherheit nimmt mit zunehmenden Alter ab. Experten empfehlen deshalb, Reifen nicht länger als sechs Jahre zu nutzen. Im Gegensatz zu Sommerreifen haben Winterreifen klar erkennbare Lamellen. Lamellen sind feine, meist zickzackförmige Einschnitte im Profil, welche für optimalen Grip auf der Straße sorgen. So verlängert sich der Bremsweg auf schneebedeckter Fahrbahn durch abgefahrene Reifen enorm. Zum Vergleich bei einer Ausgangsgeschwindigkeit von 50 Stundenkilometern: Bei einem neuen Reifen mit acht Millimeter Profiltiefe beträgt der Bremsweg 26 Meter. Bei der gesetzlich vorgeschriebenen Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimetern sind es schon 38 Meter. Die Polizei empfiehlt deswegen eine Mindestprofiltiefe von vier Millimetern. Neben dem Sommer- und Winterreifen gibt es als dritte Alternative den Ganzjahresreifen. Dieser Reifen ist rechtlich gesehen auch im Winter erlaubt. Auf diese Weise kann man theoretisch einen Reifensatz einsparen. Bei Schnee und Eis kann er laut Polizei aber nicht mit einem klassischen Winterreifen mithalten, weshalb man beim Kauf genau abwägen muss. Hilfe und Beratung ● Kinder- und Jugendtelefon des Deutschen Kinderschutzbundes, 0800/ 111 0333 Telefonseelsorge, 0800/ 111 0111 und 0800/ 111 0222 Weißer Ring - Hilfe für Kriminalitätsopfer, kostenfreie, Rufnummer, 0800/ 0800 343 „Gewalt gegen Frauen“ Festnetz 08000/116016 Laichingen Ambulanter Pflegeservice, 07333/ 802168 Tafelladen (Im Bussen 11) Di+Do 14 bis 17 Uhr. OKV-Geschäftsstelle, Uhlandstraße 11, Ingrid Riederer Telefon 07333 / 95394 – 27, E- Mail: info@okv-laichingeralb.de. Merklingen Ambulanter Pflegedienst, 07337-9239010. Selbsthilfegruppen ● Blaubeuren Freundeskreis für Suchtkrankenhilfe Blaubeuren, Gesprächskreis für Betroffene und Angehörige bei Suchtproblemen, 07384/6226, 0152/ 51688612, Laichingen Freundeskreis für Suchtkrankenhilfe, Gesprächskreis für Betroffene und Angehörige bei Alkoholproblemen, 07333/ 923430, 07382/ 1670, Parkinson-Selbsthilfegruppe Laichingen/Blaubeuren, Infos Service und Apotheken ● unter 07333/4526. Apotheken ● Apotheken-Notdienstfinder, Festnetz: 0800/ 0022833 (kostenfrei), www.apotheken- .de; Dienst von 8.30 bis 8.30 des folgenden Tags. Mittwoch, 28.Oktober: Die Stadt-Apotheke Laichingen Tel.: 07333 - 75 35 Radstraße 3, Donnerstag, 29. Oktober: Apotheke im Nel Mezzo Geislingen Tel.: 07331 - 3 05 99 99 Bahnhofstr. 94, Karls-Apotheke Blaubeuren Tel.: 07344 - 69 43 Karlstr. 58, Römerstein-Apotheke Böhringen Tel.: 07382 - 6 76 Aglishardter Str. 3, Freitag, 30.Oktober: Alte Apotheke Laichingen Tel.: 07333 - 51 22 Platzgasse 1, Fils-Apotheke Geislingen Tel.: 07331 - 6 33 05 Überkinger Str. 59, Stadt-Apotheke Münsingen Tel.: 07381 - 82 40 Marktplatz 11, 72525 Münsingen Samstag, 31. Oktober: Helfenstein-Apotheke Geislingen Tel.: 07331 - 98 63 90, Eybstr. 16, Neue Apotheke Blaubeuren Tel.: 07344 - 78 45, Ulmer Str. 26, Sonntag, 1. November: Die Apotheke Westerheim Tel.: 07333 - 69 09 Wiesensteiger Str. 9, Sonnen-Apotheke Lonsee Tel.: 07336 - 3 27 Hauptstr. 40, 89173 Lonsee Montag, 2. November: Obere Apotheke in der Altstadt Geislingen Tel.: 07331 - 4 19 71, Hauptstr. 19, Schloss-Apotheke Münsingen Tel.: 07381 - 28 57, Karlstr. 29, Stadt-Apotheke Schelklingen Tel.: 07394 - 23 06, Schulstr. 7 Dienstag, 3. November: Alb-Apotheke Hülben Tel.: 07125 - 9 62 33, Im Hof 1, Markt-Apotheke Laichingen Tel.: 07333 - 55 84, Marktplatz 10, Mittwoch, 4. November: Bahnhof-Apotheke Geislingen Tel.: 07331 - 4 17 47, Bahnhofstr. 57, Fuchs Apotheke Münsingen Tel.: 07381 - 93 99 00, Gewerbestr. 18, 72525 Münsingen Kloster-Apotheke Blaubeuren Tel.: 07344 - 50 50, Karlstr. 30

Sonderveröffentlichung LAICHINGEN HAT‘S! Aktionswoche Wirtschaftsvereinigung 26|10 - 31|10 Große Aktionswoche der Wirtschaftsvereinigung LAICHINGEN (la) - Unter dem Motto „Laichingen hat’s! Lass den Klick in deiner Stadt“ veranstaltet die Wirtschaftsvereinigung Laichingen (WVL) in den Herbstferien, also von Montag bis Samstag, 26. bis 31. Oktober, zum ersten Mal eine gemeinsame Aktionswoche. Mit dabei sind 36 ganz verschiedene Betriebe mit Aktionen und Sonderpreisen. Vonseiten der Wirtschaftsvereini-inigung heißt es: „Schauen Sie, was die Laichinger Betriebe zu bieten haben. Es erwarten Sie satte Rabatte, tolle Aktionen und vieles Weiteres.“ Da in diesem Jahr wegen Corona kein verkaufsoffener Sonntag in Laichingen stattfinden konnte, haben die Verantwortlichen der Wirtschaftsvereinigung erstmals eine gemeinsame Aktionswoche auf die Beinee gestellt, die den Kunden vor Ort viele Vorteile bringen soll: Vielfältige Sortimentsauswahl durch Betriebe aus unterschiedlichen Branchen ♦ Aktionen in den Geschäften ♦ Sparen mit Rabatten ♦ Entzerrung und Abstand halten – für ein sicheres Einkaufserlebnis ♦ Unterstützung der Firmen vor Ort, die Arbeitsplätze in Laichingen schaffen ♦ Verlosung von sechs Ein- kaufs- gutscheinen im Wert von 50 Euro in Laichinger Älblern: Einfach QR-Code auf den aushängenden Plakaten mit dem Motto „Lass den Klick in Deiner Stadt“ scannen und teilnehmen Infos zu allen Aktionen stehen auch im Netz unter www.wirtschaftsvereinigung-laichingen.de. ♦ 4FASHION · Marktplatz 9, Laichingen Mo.-Fr. 9-18:30 Sa. 9-16 Uhr