Aufrufe
vor 2 Jahren

Laichinger Anzeiger 18.11.2020

  • Text
  • Ladenpreis
  • Startpreis
  • Laichingen
  • Laichinger
  • Gutschein
  • Heroldstatt
  • November
  • Feldstetter
  • Blaubeuren
  • Westerheim
  • Anzeiger

Laichinger Anzeiger BILDER DER WOCHE Mittwoch, 18. November 2020 Ute und Manfred Schmoll aus Laichingen schicken morgendliche Grüße an die Redaktion der „Schwäbischen Zeitung“. FOTOS: SCHMOLL Bei der Gedenkfeier für die Opfer von Krieg und Gewalt mit Kranzniederlegung am Ehrenmal für die Gefallenen auf dem Heroldstatter Bergfriedhof. FOTO: STEIDLE Die Raiffeisenbank Berghülen legte bei der Versammlung eine gute Bilanz vor. FOTO: DKD SZ-Leserin Anne Hellstern schickt ein Foto vom Besuch des Mäusebussards direkt vor dem Wohnzimmerfenster in Böhringen. FOTO: HELLSTERN Herbst auf dem Heuberg: Unter diesen Titel stellte SZ-Leserin Erika Knupfer aus Westerheim ihr Bild. Foto: Knupfer Sie haben ein „Bild der Woche“? Liebe Leserinnen, liebe Leser, Sie haben ein besonders schönes Foto, das Sie gerne an dieser Stelle veröffentlicht sehen möchten? Gerne drucken wir dieses auf unserer Seite „Bilder der Woche“ honorarfrei ab, ob Vereinsausflug, Kindergarten- oder Schulfest. Bitte schicken Sie maximal zwei Fotos im JPG- Format mit einer Bildgröße von mindestens 500 kb an redaktion.laichingen@schwaebische.de mit einer kleinen Bildunterschrift (zwei bis drei Sätze), was auf dem Bild zu sehen ist sowie den Namen des Fotografen/der Fotografin. Die Veröffentlichung ist abhängig von der Qualität des Fotos und dem vorhandenen Platz. Wichtig ist auch, dass die abgebildeten Personen mit der Veröffentlichung einverstanden sind und diese keine gewerblichen Zwecke verfolgen. Florian Schröder aus Heroldstatt lässt es in seinem neuen Hörbuch „Ein Guter hälts aus“ stellenweise auch krachen. Dieses ist nun erschienen. FOTO: SCHRÖDER

Laichinger Anzeiger SERVICE & TERMINE Mittwoch, 18. November 2020 „Die Sonne schickt uns keine Rechnung“ BUND-Vortrag: Eigenen Photovoltaik- Strom erzeugen LAICHINGEN (la) - Zu einer Online-Veranstaltung via Zoom lädt der BUND Laichingen für den Donnerstag, 26. November, ein. Der Vortrag zum Thema „Die Sonne schickt uns keine Rechnung – eigenen Photovoltaik-Strom erzeugen“ beginnt um 19 Uhr. Referentin ist Theresa Volk von der Regionalen Energieagentur Ulm, die So erreichen Sie uns Laichinger Anzeiger Redaktion 07333/9657-20 Fax 0751/2955-99-7698 redaktion.laichingen@ schwaebische.de Anzeigen gewerbliche Anzeigen Telefon 07333/9657-11 Telefax 0751/2955-99-7699 anzeigen.laichingen @schwaebische.de private Kleinanzeigen Telefon 0751/2955-5444 Abonnement Telefon 0751/2955-5555 Geschäftsstelle Marktplatz 25/1, 89150 Laichingen Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 9 - 13 Uhr ●» schwäbische.de Laichinger Anzeiger Die Wochenzeitung der Schwäbischen Zeitung für die Laichinger Alb erscheint jeden Mittwoch kostenlos in die Haushalte mit einer Auflage von 12.885 Exemplaren Redaktionsleiterin: Maike Scholz Verlag: Schwäbische Zeitung Laichingen GmbH & Co. KG Geschäftsleitung: Jens Backhaus Verlagsleiterin: Kathrin Schüle (verantwortlich für Anzeigen) Anschrift: Marktplatz 25/1, 89150 Laichingen, Telefon 07333/9657-0 Druck: Druckhaus Ulm-Oberschwaben GmbH & Co. Ulm Moderation übernimmt Jana Slave vom BUND Donau-Iller. Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos. Der Link zum Einloggen in das Zoom-Online-Tool wird zusammen mit einer Anleitung bis spätestens zwei Stunden vor der Veranstaltung verschickt. Eine Anmeldung ist notwendig per E-Mail an bund.ulm@bund.net oder telefonisch unter 0731 / 66695, Betreff: Anmeldung Online-Vortrag PV 26.11.2020. Anmeldeschluss ist der Donnerstag, 26. November, um 14 Uhr. Die Sonne stelle täglich ein riesiges Energiepotential zur Verfügung, das noch viel zu wenig genutzt werde. Abgesehen LAICHINGER ALB (la) - Jeder Autofahrer kennt das sobald die Temperaturen unter den Gefrierpunkt fallen: Die Scheiben sind vereist und müssen freigekratzt werden. Ein einfaches Guckloch ist laut der Polizei zu wenig, die Scheiben müssen frei sein. Das schreibt die Straßenverkehrsordnung vor. Wer das nicht macht, riskiert ein Bußgeld, informiert das Polizeipräsidium Ulm. Auch ist zu beachten, dass das Eiskratzen am Auto nicht bei laufendem Motor erfolgen sollte. Das schade zum einen der Umwelt und könne auch ein Bußgeld nach sich ziehen. Die Sorgfaltspflicht ende aber nicht bei der eigenen Sicht. Liegen Schnee oder Eisplatten auf dem Fahrzeug, müssen diese vor Fahrtantritt entfernt werden, so die Polizei. Durch Eisplatten oder Schnee auf dem Eine Photovoltaikanlage steht auf dem Gebäude 3 der Hochschule Reutlingen. FOTO: DPA/SEBASTIAN GOLLNOW Freie Sicht – im Winter Fahrzeug könnten andere Verkehrsteilnehmer sonst gefährdet werden. Weiterhin müssen alle Scheinwerfer, Blinker und Rückleuchten von Schnee und Eis befreit werden, ebenso Motorhaube, Autodach, Kennzeichen und Kofferraum des Fahrzeugs. Beim Losfahren beschlagen in der kalten Jahreszeit schnell die Scheiben von Innen. Die Klimaanlage kann dann wertvolle Dienste leisten. Sie entfeuchtet die Luft und sorgt in Kombination mit dem Gebläse bei beschlagenen Scheiben rascher wieder für Durchblick. Weil sie die Luft und damit die Scheiben trockener hält, sollte man im Winter generell häufiger mit eingeschalteter Klimaanlage fahren. Diesen Tipp gibt die Polizei. Mit Mikrofasertüchern oder Taschentüchern lassen sich beschlagene Scheiben ebenfalls davon, dass der Umstieg auf Erneuerbare alternativlos sei, lohne es sich für jeden Einzelnen wegen rasant gefallener Preise für Photovoltaik-Anlagen nach wie vor, auf eigenen Dachflächen Strom zu erzeugen. Mit einer Photovoltaik-Anlage können Verbraucher ihren eigenen Strom vom Dach erzeugen. Um den Sonnenstrom auch zeitversetzt nutzen zu können und den Eigenverbrauch zu erhöhen, gebe es immer neuere Möglichkeiten. Beispielweise die Nutzung von Batteriespeichern Tipps der Polizei: So gelingt sorgenfreie Fahrt in der kalten Jahreszeit frei wischen. Dabei sollte man darauf achten, dass durch das Wischen mit Taschentüchern keine Schlieren entstehen, die können ansonsten bei tiefstehender Sonne zum Problem werden. Streusalz und Gischt vernebeln im Winter schnell die Sicht. Daher sei es ratsam, immer für ausreichend Scheibenwaschwasser zu sorgen. Wichtig: Die richtige Mischung mit Frostschutzmitteln, damit Behälter, Leitungen und Waschwasserdüsen nicht einfrieren. oder die Kombination der Photovoltaik-Anlage mit Elektromobilität. Bei dem Vortrag der Regionalen Energieagentur Ulm gibt es Informationen dazu, was bei der Planung und Umsetzung alles zu beachten ist und welche Möglichkeiten wirtschaftlich sinnvoll sind. Der BUND-Regionalverband ist in Kooperation mit dem Photovoltaiknetzwerk Donau-Iller, dem Ulmer Initiativkreis nachhaltige Wirtschaftsentwicklung e.V. sowie der Regionalen Energieagentur Ulm und der Regionalen Energieagentur Biberach Träger der Veranstaltungen im Alb-Donau-Kreis und Landkreis Biberach. ANZEIGEN Eine neue Zimmerdecke an nur 1 Tag Plameco Spanndecken Markus Merkle Salenhauweg 11, 89079 Ulm ✆ 07305 927795 plameco-ulm.de