Aufrufe
vor 1 Jahr

Kliniken magazin 2020/2021

  • Text
  • Klinik
  • Patienten
  • Chefarzt
  • Kliniken
  • Klinikum
  • Medizin
  • Behandlung
  • Telefon
  • Erkrankungen
  • Biberach
  • Magazin

8 Körper und Seele in

8 Körper und Seele in unmittelbarer Wechselwirkung Ein schwerer Unfall, der ein traumatisiertes Opfer zurücklässt, oder Depressionen während der Schwangerschaft: Da Körper und Seele in unmittelbarer Wechselwirkung stehen, ist interdisziplinäre Zusammenarbeit unerlässlich. Daher bietet das ZfP Südwürttemberg sogenannte Konsildienste. Dabei werden Fachärzte für Psychiatrie oder Psychosomatik von somatischen Krankenhäusern für die Diagnose einer eventuellen psychischen Erkrankung sowie für deren unmittelbare Behandlung hinzugezogen. Eine weitere Form der Zusammenarbeit erfolgt in Form von Liaisondiensten. Hier sind die ZfP-Mitarbeitenden fest in somatische Teams eingebunden, beispielsweise bei der Behandlung von Krebserkrankungen oder in der Schmerz- und Palliativmedizin. Die Ärztinnen und Ärzte des ZfP Südwürttemberg leisten jährlich rund 5000 psychiatrische Konsil- und Liaisonuntersuchungen an unterschiedlichen Standorten. Auf den somatischen Stationen schätzt man die psychiatrischen Experten sehr, weil sie oft eine andere Sichtweise beisteuern, die Kommunikation erleichtern und die Patienten gemeinsam ganzheitlich versorgt werden können. Telemedizinische Anbindung an die Universitätsklinik Freiburg Das Klinikum Landkreis Tuttlingen verfügt über eine zertifizierte Schlaganfalleinheit zur optimalen wohnortnahen Versorgung der Bevölkerung. Durch die telemedizinische Anbindung an die Uniklinik Freiburg und die Kooperation mit niedergelassenen Neurologen erfolgt die Behandlung der Patienten auf fachlich höchstem Niveau. Seit 2014 ist die Teleneurologie am Klinikum Landkreis Tuttlingen etabliert: Durch den Einsatz modernster Technik werden alle Patienten mit Verdacht auf Schlaganfall telemedizinisch in Abstimmung mit dem Uniklinikum Freiburg diagnostiziert. Das Team aus fünf Neurologen der Uniklinik Freiburg ist 24 Stunden täglich erreichbar. Gemeinsam legen die Tuttlinger und Freiburger Ärzte die individuelle Therapie fest. Danach erfolgt die intensive Versorgung des Patienten in der Schlaganfalleinheit Tuttlingen durch ein Team aus erfahrenen Ärzten, Pflegepersonal, Physiotherapeuten, Logopäden, Ergotherapeuten und Mitarbeitern des Sozialdienstes. Das Schwarzwald-Baar Klinikum arbeitet als integrierter Gesundheitsversorger regional eng mit anderen Gesundheitsversorgern zusammen. Als akademisches Lehrkrankenhaus mit der Uni Freiburg oder als Zentralversorger für die Region Schwarzwald-Baar-Heuberg mit den Krankenhäusern in Rottweil und Tuttlingen. Im Zentrum stehen zudem die vielen Kooperationspartner der vor- und nachgelagerten Versorgung: insbesondere die niedergelassenen Haus- und Fachärzte, die zahlreichen Rehakliniken sowie die ambulanten Dienste und stationären Alten- und Pflegeeinrichtungen in der Region. Wichtig ist auch der in diesem Jahr neu geschaffene Ausbildungsverbund zur gemeinsamen Ausbildung des Nachwuchses in den Pflegeberufen. Enge Kooperation rund um die Geburtshilfe In der Asklepios Klinik Lindau setzt das Team der Geburtshilfe auf Kooperation. Es begleitet und versorgt die werdenden Eltern vor, während und nach der Geburt des Kindes. Ist diese doch immer ein einzigartiges Erlebnis. Neben der umfassenden Betreuung, die das Team über die Infoabende für werdende Eltern, die Schwangerenambulanz und die Wochenstation bietet, kooperiert die Klinik eng mit der Hebammenpraxis Lebenswunder in Wasserburg. Im Rahmen der sogenannten „Elternschule“ werden dort Kurse – von der Geburtsvorbereitung über die Babymassage, die Trageberatung bis hin zum Schwangerschaftsyoga – angeboten. Das Kursangebot bietet den werdenden oder frisch gebackenen Eltern einen echten Mehrwehrt, von dem alle Seiten profitieren.

Probleme bearbeiten, um ChanCen zu nutzen mariaberg - FaChkrankenhauS Für kinder- und JugendPSyChiatrie Mariaberg - Fachkrankenhaus Kinder- und Jugendpsychiatrie gemeinnützige GmbH Burghaldenstr. 12 72501 Gammertingen Telefon: 07124 / 923-7201 Fax: 07124 / 923-555 Mail kjp@mariaberg.de www.kjp-mariaberg.de Selbst für schwierige Situationen gibt es Lösungen – und genau danach suchen wir gemeinsam mit Ihnen. Denn das Fachkrankenhaus für Kinder- und Jugendpsychiatrie in Gammertingen-Mariaberg ist eine Einrichtung mit stationären und teilstationären Plätzen. Dazu gehören eine Institutsambulanz sowie Tageskliniken in Albstadt-Ebingen und Stuttgart. Den Anfang macht ein Gespräch zwischen Eltern, Kind und unseren kompetenten Teams. Dass Sie bei uns gut aufgehoben sein werden, spüren Sie schnell – vor allem an der persönlichen Zuwendung, die wir mit umfassenden Angeboten kombinieren. Nutzen Sie die Chancen, die wir als Fachkrankenhaus mit voll-, teilstationärer und ambulanter Behandlung bieten. Eine ganz besondere Weichenstellung für Kinder und Jugendliche mit seelischen Störungen sowie Erkrankungen, um ihren künftigen Lebensweg positiver zu gestalten. Wir sind Ansprechpartner bei folgenden häufigen Erkrankungen: → Emotionale Störungen wie Ängste, schwere Depressionen oder Zwänge → Störungen des Sozialverhaltens und selbst- oder fremdschädigendes Verhalten → Hyperkinetische Störungen und Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom → Psychotische Störungen → Störungen der Persönlichkeitsentwicklung → Belastungs- und Anpassungsstörungen → Tiefgreifende Entwicklungsstörungen aus dem Autismusspektrum → Psychosomatische Störungen → weitere Störungen