Aufrufe
vor 1 Jahr

Isny Aktuell 29.04.2020

  • Text
  • Isny
  • Stadt
  • Isnyer
  • April
  • Menschen
  • Aktion
  • Mayer
  • Telefonisch
  • Mariphil
  • Senioren
  • Www.bitzilla.de

Amtsblatt

Amtsblatt Isny Isny aktuell 29. April 2020 4 Stadtnachrichten Corona Situation in Isny Immer aktuell informiert Auf der Homepage der Stadt informieren wir stets aktuell zur Situation in Isny und geben Infos für Bürgerinnen und Bürger, Unternehmer und Geschäfte weiter: www.isny.de/corona. Rathaus öffnet ein Stück weiter Ab Montag, 4. Mai, öffnet das Rathaus seine Türen ein Stück weiter für die Bürgerinnen und Bürger. Ein uneingeschränkter Publikumsverkehr ist vorerst jedoch noch nicht möglich. Wegen der vorgeschriebenen Kontaktbeschränkungen während der Corona-Krise ist die Rathaustür seit mehreren Wochen geschlossen. Persönliche Kontakte waren nur in dringenden Fällen und nach Voranmeldung möglich. Ab 4. Mai wird die Verwaltung wieder einen weiteren Schritt geöffnet, jedoch weiterhin nur nach Anmeldung, allerdings für alle Anliegen ganz unabhängig von der Dringlichkeit. Freies Betreten des Rathauses kann noch nicht ermöglicht werden. Außerdem ist beim Betreten des Rathauses – wie auch beim Einkaufen oder im ÖPNV – eine Schutzmaske, ein Schal oder ein Tuch als Mund-Nasen-Schutz Pflicht. Vieles lässt sich online auf der städtischen Homepage www.isny.de erledigen. Ist dies nicht möglich, kann man sich beim zuständigen Sachbearbeiter telefonisch oder per Mail melden und einen Termin ausmachen. Zum vereinbarten Zeitpunkt meldet sich der Bürger oder die Bürgerin an der Rathauspforte, von der aus er oder sie beim jeweiligen Ansprechpartner angemeldet wird. So wird sichergestellt, dass die immer noch gültigen und notwendigen Kontakt-Regeln samt Distanz eingehalten werden. „Wir freuen uns, unseren Bürgerinnen und Bürgern wieder etwas entgegenkommen zu können. Wir bitten aber um Verständnis dafür, dass das noch nicht in der von vor der Corona-Krise gewohnten Form möglich ist“, sagt Bürgermeister Rainer Magenreuter. BürgerBüro öffnet ab 4. Mai Das BürgerBüro ist ab 4. Mai wieder zu den üblichen Öffnungszeiten geöffnet. Mittels rotem Teppich und Markierungen wird unter den Arkaden vor dem Zugang eine Aufstellfläche für die Wartenden ausgewiesen. Die Öffnung erfolgt probeweise, die Verwaltung hofft aber auf die Disziplin der Bürgerinnen und Bürger, damit sie beibehalten werden kann. Selbstverständlich gilt auch beim Betreten des BürgerBüros die Maskenpflicht. Hotline zu psychosozialer Beratung Die Corona-Pandemie ist für viele Menschen im Land eine große psychische Belastung. Zu eingeschränkten sozialen Kontakten und möglichen Konflikten zu Hause kommen häufig Fragen, wie es mit dem eigenen Job und der Familie weitergeht. Gemeinsam mit dem Zentralinstitut für Seelische Gesundheit, der Landesärztekammer, der Landespsychotherapeutenkammer und der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg hat das Land eine Hotline zur psychosozialen Beratung eingerichtet. Die kostenfreie Nummer 0800/3773776 ist ab sofort freigeschaltet. Expertinnen und Experten stehen dort täglich von 8 bis 20 Uhr zur Verfügung. Termine Bürgermeistersprechstunde Aus gegebenem Anlass hält Bürgermeister Rainer Magenreuter seine nächste Sprechstunde am Donnerstag 30. April, telefonisch ab. Wegen der Ansteckungsgefahr können Bürger ihr Anliegen telefonisch (984-112) zwischen 16 und 18 Uhr an ihn richten, oder alternativ per E- Mail an rainer.magenreuter@isny.de. Rollende Wertstoffkiste verschoben Wegen des Feiertags am Freitag, 1. Mai, verschieben sich die Termine für die „Rollende Wertstoffkiste“ in Isny und Neutrauchburg auf Freitag, 8. Mai. Die Gelben Säcke werden an diesem Tag zu den üblichen Zeiten angenommen. Gesprächskreis pflegende Angehörige Petra Wolz bietet am Dienstag, 5. Mai statt dem Gesprächskreis für pflegende Angehörige eine telefonische Beratung für diesen Personenkreis an. Von 14 bis 16 Uhr steht sie für Fragen zur Verfügung über Telefon 07562/93689 oder per Skype unter live:pwolz. Sperrung des Felderhaldetunnels Wegen Wartungs- und Reinigungsarbeiten ist der Felderhaldetunnel von Montag, 11. Mai bis Donnerstag, 14. Mai gesperrt. Eine Umleitung erfolgt über die Abfahrt Isny-West, weiter auf der Lindauer Straße und Maierhöfener Straße. Für die Gegenrichtung über Abfahrt Isny- Mitte, Maierhöfener Straße und Lindauer Straße. Regionale Blutspendezentren Flexibel auf veränderte Rahmenbedingungen zu reagieren ist in Zeiten des neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) in allen Lebensbereichen unabdingbar. Für das Blutspendewesen bedeutet dies, dass die Einhaltung höchster Sicherheitsstandards in Bezug auf Social Distancing auf den Blutspendeterminen neu abgestimmt werden muss. An ausgewählten regionalen Standorten werden über mehrere Tage hinweg mobile Blutspendezentren eingerichtet. Diese sind so ausgelegt, dass für Spender, ehrenamtliche Helfer und Mitarbeiter des DRK auf ausreichend große Abstände zwischen den anwesenden Personen und eine effektive Steuerung des Besucherstroms durch Einlassbeschränkungen möglich ist. In Isny wird in der KW 18 eines der Blutspendezentren in Oberschwaben eingerichtet. Von Montag 27. April bis Donnerstag 30. April bittet Sie das DRK in der Zeit von 13 bis 18 Uhr um Ihre Blutspende in Isny, in der Mensa des Schulzentrums, General-Moser-Weg 24. Spender die mit ihrem PKW kommen, bittet das DRK, auf dem Festplatz zu parken. Um Wartezeiten zu vermeiden, bittet der Blutspendedienst das neu installierte Terminreservierungssystem unter www.blutspende.de/termine zur individuellen Terminvereinbarung zu nutzen oder https://bawuehe.bsd-trs.de/reservierungen/isny_mensa_schulzentrum. Für Blutspender besteht kein gesteigertes Risiko, sich auf Blutspendeterminen mit SARS-CoV-2 anzustecken. Bereits seit geraumer Zeit wurden Maßnahmen ergriffen, die eine größtmögliche Sicherheit aller Anwesenden auf den Spendeterminen gewährleisten. Nach derzeitigem Stand der Wissenschaft wird das Virus nicht über eine Blutspende übertragen. Deshalb wird auf den Blutspendeaktionen keine SARS-CoV-2 -Testung des gespendeten Blutes durchgeführt. Kinder- und Heimatfest abgesagt Das Kinder- und Heimatfest muss aufgrund des Versammlungsverbots während der Corona-Krise abgesagt werden. Weil es dieses Jahr ein Jubiläumskinderfest gewesen wäre ist das besonders bitter. Das Jubiläum soll laut Kinderfestkommission aber wenigstens ein bisschen mit erlaubten Aktionen gefeiert werden: Beflaggung in der Stadt, Jubiläumsbier (das dann eben zuhause getrunken wird), Jubiläumsmünzen und der Festschrift. Die Kinderfestkommission freut sich schon auf 2021 – wenn hoffentlich das große Fest nachgeholt werden kann. Amtliches Borkenkäferbekämpfung Das Forstamt weist darauf hin, dass nach den Bestimmungen des Landeswaldgesetzes und des Pflanzenschutzgesetzes die Waldbesitzer verpflichtet sind, zur Abwehr von Waldschäden, insbesondere der Ausbreitung von Fichtenborkenkäfern folgende Maßnahmen durchzuführen: 1. Kontrolle aller gefährdeten Fichtenbestände auf Käferbefall (braunes Bohrmehl hinter Rindenschuppen, auf Spinnweben und Brombeerblättern, Harztropfen am Stamm, Abfall grüner Nadeln) und Aufarbeitung der noch teilweise im Wald liegenden Fichten-Sturmhölzer. Besonders zu kontrollieren sind 50-jährige und ältere Bestände, sowie Orte mit Käferholzanfall in den letzten Jahren. 2. Einschlag und Entseuchung aller befallener Stämme (Entrindung, sofern Käfer noch im weißen Stadium, Entfernung aus dem Wald oder Behandlung mit zugelassenem Insektizid). 3. Regelmäßige Kontrolle auf Neubefall und sofortige Entseuchung. In Hitzeperioden muss die Kontrolle in zweiwöchigem Turnus erfolgen. Zur Ausführung der Maßnahmen Ziff. 1 u. 2 setzt das Forstamt gem. § 68 Abs. 1 LWaldG eine Frist bis spätestens 20. Mai 2020, die Maßnahme Ziff. 3 hat bis 31. März 2021 zu erfolgen. Die Waldbesitzer können sich der Beratung der örtlich zuständigen Forstrevierleiter bedienen. Sofern Sie zur Durchführung der erforderlichen Arbeiten (Einschlag und Entseuchung) nicht selbst in der Lage sind, kann das Forstamt die Arbeiten gegen Kostenersatz selbst ausführen oder Unternehmer vermitteln. Bei Nichtbeachtung dieses Hinweises müssen Sie mit einer forstaufsichtlichen Anordnung rechnen. Deren Umsetzung kann erzwungen werden. Das Landratsamt Natur im Rotmoos schützen Wegen der derzeitigen Einschränkungen fallen Freizeit- und Ausflugsmöglichkeiten weg. Die Isnyerinnen und Isnyer besinnen sich deshalb wieder verstärkt auf ihr Rotmoos, das „Natur- und Vogelschutzgebiet Bodenmöser“. Leider mit üblen Folgen für die empfindliche Tierund Pflanzenwelt. Weil es derzeit sehr trocken ist, gehen Spaziergänger oft querfeldein, oder Familien nutzen die sensiblen Feucht-/Streuwiesen z. B. als Picknickfläche. Damit gefährden sie nicht nur die empfindlichen Pflanzen. Wer die Wiesen betritt, stört insbesondere die Bodenbrüter. Das sind Vogelarten wie Braunkehlchen, Feldlerche, Bekassine, Kiebitz, Wachtel oder Wachtelkönig, die ihre Gelege auf dem Boden platzieren und dort ausbrüten. Im Frühjahr ist ihre wichtigste Brutzeit. Das Rotmoos mit seinen Niedermoor- und Feuchtwiesen-

5 Isny aktuell 29. April 2020 Amtsblatt Isny bereichen bietet optimale Bedingungen für gefährdeten Vogelarten und nur hier haben sie eine Chance, ihre Eier auszubrüten. Dazu brauchen sie aber Schutz. Die Verwaltung bittet alle Naturfreunde um Rücksichtnahme: auf den ausgewiesenen Wegen bleiben, sich ruhig verhalten und Hunde anleinen. Jeder kann so dazu beitragen, dass gefährdete Wiesenvögel ihren Nachwuchs durchbringen, ohne selbst auf Erholung und Naturerlebnis verzichten zu müssen. Blühender Landkreis Blühende, naturnahe Gärten sind nicht nur schön fürs Auge, für die Tierwelt sind sie in Zeiten des Klimawandels und des Artensterbens wertvolle Refugien. Jeder Gartenbesitzer kann etwas für die biologische Vielfalt unternehmen. Unterstützung gibt es durch die Kampagne „Blühender Landkreis“. Diese stellt nicht nur kostenlos geeignetes Saatgut zur Verfügung sondern gibt wichtige Informationen dazu. Diese sowie genaue Anleitungen finden sich auf der Homepage https://bluehkampagne. elobau-stiftung.de/ Heimische Gehölze In den letzten Jahren ist das Bewusstsein für den Erhalt unserer biologischen Vielfalt gewachsen. Nicht nur die Land- und Forstwirtschaft ist dabei zum Umdenken gefragt. Auch der eigene Garten ist Lebensraum vieler Tiere. Nach wie vor überwiegen aufgeräumte Gärten mit häufig gemähten Kurzrasenflächen oder gar Steingärten, oftmals dominiert von exotischen Gehölzen, wie beispielsweise der Forsythie. Solche gebietsfremden Gehölze haben für die heimische Tierwelt kaum ökologischen Nutzen. Studien belegen, dass einheimische Gehölze sehr viele Insektenarten beherbergen, wohingegen an nichtheimischen Arten nur eine geringe Zahl nachzuweisen ist. Insektenvielfalt bedeutet wiederum ein reiches Nahrungsangebot für Vögel, Fledermäuse und Kleinsäuger. Im Zusammenspiel mit Strukturen wie Totholz-, Laub- und Steinhaufen kann ein Lebensraumangebot vor der eigenen Haustür hergestellt werden. Der Garten übernimmt so die Rolle eines Trittsteinbiotops und vernetzt mit anderen Ökosystemen. Eine Liste einheimischer und standortgerechter Gehölze (inkl. Kletterpflanzen und Sträucher) für den Landkreis Ravensburg ist auf der Homepage der Initiative für biologische Vielfalt des Landkreises Ravensburg und des Landschaftserhaltungsverbands unter „Mediathek“ auf www.naturvielfalt-rv.de zu finden. Stadtbücherei Neue Bücher in der Stadtbücherei Tabea Bach: Die Seidenvilla; Linus Geschke: Finsterthal; Mario Giordano: Tante Poldi und der Gesang der Sirenen; Dora Heldt: Mathilda oder Irgendwer stirbt immer; Carsten Sebastian Henn: Der Gin des Lebens; Davide Longo: Die jungen Bestien; Luis Sellano: Portugiesische Wahrheit; Graeme Simsion: Das Rosie- Resultat; Graham Swift: Da sind wir; Martin Walker: Connaisseur Die Bücherei öffnet voraussichtlich am 4. Mai wieder für Ausleihe und Medienrückgabe zu den üblichen Öffnungszeiten. Das Bibliotheksteam bittet jedoch dringend darum, dass nicht alle in den ersten Öffnungstagen kommen, da die gleichzeitige Besucherzahl stark eingeschränkt sein wird. Ortsnachrichten Großholzleute Die Rollende Wertstoffkiste steht am Montag, 4. Mai, von 11 bis 13 Uhr vor dem Feuerwehrhaus in Großholzleute. Es ist hierbei Gelegenheit die RaWEG-Säcke zu entleeren. Neutrauchburg Rollende Wertstoffkiste Wegen des Feiertags am Freitag, 1. Mai verschieben sich die Termine für die „Rollende Wertstoffkiste“ in Isny und Neutrauchburg auf Freitag, 8. Mai. Die Gelben Säcke werden an diesem Tag zu den üblichen Zeiten angenommen. Rohrdorf Geburtstag Hans Mösle Unser Ortsvorsteher a.D. Hans Mösle feierte seinen 90. Geburtstag. Zu diesem Jubiläum die herzlichsten Glückwünsche und alles erdenklich Gute, vor allem aber Gesundheit. Ortsverwaltung Rohrdorf mit allen Mitarbeitern Termin Rollende Wertstoffkiste Die rollende Wertstoffkiste steht am Montag, 4. Mai von 8.30 Uhr bis 10.30 Uhr auf dem Parkplatz vor dem Sportplatz. Es ist hierbei die Gelegenheit die RAWEG Säcke zu leeren. Nächster Termin 8. Juni. Beuren: Tel. 07567/285, Fax: 07567/211, E-Mail: ov.beuren@t-online.de Großholzleute: Tel.: 07562/2426, Fax: 07562/1238, E-Mail: ov.grossholzleute@t-online.de Neutrauchburg: Tel. 07562/93793, Fax: 07562/912294, E-Mail: info@ov-neutrauchburg.de Rohrdorf: Tel. 07562/93696, Fax: 07562/ 912197, E-Mail: ov.rohrdorf@t-online.de Amtliche Bekanntmachung „WAS LIEST DU MOMENTAN? Hallo Isny Der Isny Blog beobachten schreiben kommentieren In welches Buch versinkst du gerade, welche Lektüre hilft dir in der jetzigen Krisensituation? Roman, Thriller, toller Zeitungsartikel oder Einkaufszettel - erzähl, was du gerade liest! Erzähl welche Sätze dich bewegen, auf welcher Seite du steckst, was dich vom Lesen ablenkt oder wer mit dir liest... Berichte von deinen Lektüren via Instagram @thatzcharlie/ Facebook @Charlotte Florack oder an blog@isny-tourismus.de oder direkt an @thatzcharlie [Instagram] / @Charlotte Florack [Facebook]