Aufrufe
vor 7 Monaten

Isny Aktuell 25.11.2020

  • Text
  • Isny
  • November
  • Dezember
  • Menschen
  • Advent
  • Isnyer
  • Stadt
  • Kirche
  • Beuren
  • Kinder

Amtsblatt

Amtsblatt Isny Isny aktuell 25. November 2020 4 Stadtnachrichten Gemeinderat Bei der Gemeinderatssitzung am Montag, 16. November, im Kurhaus am Park wurden folgende Themen beraten. 1. Bericht des Bürgermeisters: Es wurde überlegt, ob die Gedenkfeier zum Volkstrauertag abgehalten werden soll. Es schien aber angemessen, an die Opfer von Krieg und Gewalt zu erinnern. Der Corona-Situation angepasst, war es eine kurze Feier mit Masken und Abstand, die Schülerinnen des Gymnasiums lieferten wichtige Impulse. Die Kurve der Corona-Infizierten für Isny ist in den letzten drei Wochen erheblich angestiegen. Die seit 2. November geltenden Maßnahmen seien dringend notwendig, sonst wären die Zahlen noch höher. Der Bürgermeister bittet dringend, die Vorgaben einzuhalten. Die Nachverfolgung der Kontakte bedeute für die Stadtverwaltung erheblichen Aufwand. 2. Aktuelle Bauvorhaben: In der Hofstatt konnte schon ein Probebetrieb mit Wasser im Bach erfolgen. Im Hallgebäude kann am 20. November die Stadtbücherei eröffnet werden. Die Isny Marketing GmbH ist umgezogen. 3. Schulzentrum Isny: Bürgermeister Magenreuter wird ermächtigt, die Holz- Aluminium-Pfosten-Riegel-Fassade und die Holz-Aluminium-Fenster für das Erdgeschoss zu vergeben. Die Prüfung der Angebote aus der Ausschreibung war zum Zeitpunkt der Sitzung noch nicht abgeschlossen. 5. Breitbandausbau: Der Gemeinderat nimmt den Sachstandsbericht zur Kenntnis und stimmt der Umsetzung der Ausbaukonzeption samt Bereitstellung der Kosten von ca. 11 Mio. Euro im Haushalt zu. Dazu wird der Zweckverband Breitband mit der Beantragung der Fördermittel (90 Prozent) beauftragt. 6. Haushalt – Einsparpaket: Der Gemeinderat beschließt das Einsparpaket im Ergebnishaushalt in Höhe von 1,44 Mio. Euro einstimmig und beauftragt die Verwaltung, die Maßnahmen umzusetzen. 7. Bebauungsplan „Friesenhofener Straße“ in Beuren: Der Gemeinderat billigt den Entwurf mehrheitlich und beauftragt die Verwaltung, das weitere Verfahren durchzuführen. Außerdem beschließt der Gemeinderat mehrheitlich, die Errichtung von PV-Anlagen für jedes Grundstück verpflichtend zu machen. 8. Bebauungsplan „Großfamilienstiftung Immler“: Der Gemeinderat beauftragt die Verwaltung einstimmig, den Entwurf öffentlich auszulegen. 9. Flächennutzungsplan „Trainingsgelände MSC Isny“: Der Gemeinderat billigt den Vorentwurf zur Änderung des o.g. Flächennutzungsplans und beauftragt die Verwaltung, die Öffentlichkeitsbeteiligung durchzuführen. 10. Vorhabenbezogener Bebauungsplan „Trainingsgelände MSC Isny“: Der Gemeinderat billigt den Vorentwurf mehrheitlich und beauftragt die Verwaltung, die Öffentlichkeitsbeteiligung durchzuführen. Corona Pandemie Informationen zum aktuellen Stand Bürgerinnen und Bürger finden aktuelle Vorgaben und Informationen zum Corona-Virus auf der Homepage der Stadt unter www.isny/corona.de oder der Homepage des Landkreises www.rv.de/corona. Termine Leerung der Papiertonne Die nächste Leerung der Papiertonne findet am Montag, 30. November und Dienstag, 1. Dezember statt. Sperrung Felderhaldetunnel Die B12 wird im Bereich des Felderhaldetunnels von Montag, 30. November ab ca. 8 Uhr bis Samstag, 12. Dezember ca. 17 Uhr in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Der Grund für die lange Sperrung sind umfangreiche Bau- und Erneuerungsarbeiten an der Tunneltechnik. Die Umleitungsstrecke verläuft von Kempten her kommend über die Maierhöfener Straße – Lindauer Straße in Isny, nach Schweinebach zurück zur B 12 und umgekehrt. Für Behinderungen, welche durch die Arbeiten entstehen, bittet das Landratsamt die betroffenen Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis. Energieberatung Der nächste kostenlose Beratungstermin zu allen Fragen rund um die Energieeinsparung mit Edeltraud Manz von der Energieagentur Ravensburg, ist am Donnerstag, 3. Dezember, unter Beachtung der aktuell gültigen Sicherheitsmaßnahmen. Terminvereinbarung über die Stadtverwaltung Isny, Telefon 07562/ 984-154 ist erforderlich. Aufstellung der Tauschbehälter Zum 1. Januar 2021 haben die beiden Städte Isny im Allgäu und Wangen im Allgäu das Abfallwirtschaftsgeschäft an den Landkreis Ravensburg zurückgegeben. Die Eigentümer und Hausverwaltungen, die die Mülltonnen für ihre Objekte in größere oder kleinere Behälter umtauschen wollen und ihren Antrag bereits eingereicht haben, erhalten die neuen Behälter im Zeitraum vom 30. November bis 14. Dezember. Den Abholtermin für die alten Behälter erhalten diejenigen Personen per Postkarte mitgeteilt, die den Antrag zum Tausch gestellt haben. Die Abholung erfolgt voraussichtlich ab Mitte Januar 2021. Zu beachten gilt, dass die bisherigen Behälter noch bis zum 31. Dezember geleert werden. Ab dem 1. Januar erfolgt dann die Leerung der neuen Behälter. Für Rückfragen steht das Bürgerbüro des Landkreises Ravensburg gerne unter Tel. 0751/85-2345 oder per E-Mail an buergerbuero-ab@rv.de zur Verfügung. Onlineworkshop Schneeschuhe Ein Online-Workshop zum Bauen von Kunststoff-freien Schneeschuhen für Aktive in der Kinder- und Jugendarbeit findet am Donnerstag, 5. Dezember von 9.30 bis 13.30 Uhr digital statt. Auch die Themen Nachhaltigkeit, kritischer Konsum, Alternativen zu Kunststoff und Plastikmüll lassen sich in diesem Projektes bearbeiten. Anmeldungen bis 30. November online unter www.jukinet.de. Amtliches Wald im Klimawandel Waldeigentümer sind zunehmend mit Gefahren für ihren Wald durch Stürme, Trockenheit und Schädlinge konfrontiert. Es besteht dabei ein enger Zusammenhang zu den in den letzten Jahrzehnten zu beobachtenden steigenden Temperaturen. Zur Stärkung der Waldbestände, sowie zur Abschwächung der Folgen von Klimawandel und Befall durch Schadorganismen, rät das Forstamt Ravensburg dringend zu folgenden Maßnahmen: - Durchforstungen insbesondere in Nadelholzbeständen - Ernte von Bestandsresten mit Vorschädigung durch Borkenkäfer oder Sturm - Rasche Wiederaufforstung von Kahlflächen mit Mischbeständen aus klimastabilen Baumarten - Entnahme von Eschen in der Nähe von Straßen und Bebauungen - Holzerntemaßnahmen in Beständen mit starken Eschen Vereinbaren Sie mit dem Förster vor Ort einen kostenfreien Beratungstermin. Er informiert Sie hierbei auch über aktuelle Fördergelder vom Land in Zusammenhang mit Schadereignissen, Pflanzungen und Naturschutz. Ihr Ansprechpartner als Waldbesitzer: Für die Gemarkung Isny, Großholzleute, Neutrauchburg, Rohrdorf: Forstrevier Isny – Johannes Merta – 0175/1809380 – j.merta@rv.de Für die Gemarkung Beuren: Forstrevier Argenbühl – Jan Heinzmann – 0160/7006641 – j.heinzmann@rv.de Obdachlosigkeit in Wintermonaten Die Temperaturen werden nun wieder kälter und nachts gibt es den ersten Frost. Manche aufmerksamen Bürgerinnen und Bürger stellen sich zu dieser Jahreszeit die Frage, was mit obdachlosen Menschen geschieht. Leiden sie nicht unter der Kälte? Könnte womöglich jemand draußen erfrieren? Was kann ich tun, wenn ich einen hilfebedürftigen Menschen auf der Straße treffe? Zunächst einmal ist es wichtig zu wissen, dass alle obdachlosen Menschen einen Platz in einer Notunterkunft bekommen können. Dazu müssen sich die Personen in der Regel bei den Stadtverwaltungen oder sozialen Diensten des Landkreises melden. Im Isnyer Fall, können sich Obdachlose und von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen zusätzlich bei der Obdachlosenberatungsstelle im ehemaligen Krankenhaus Isny umfangreiche Hilfe und Unterstützung holen. Zu Zeiten, an denen diese Stellen nicht geöffnet haben, insbesondere an den Wochenenden, ist in dringenden Fällen, die Polizei Isny unter 07562 / 976550 die erste Anlaufstelle. Sie kann kurzfristig, in Notfällen, in eine bestimmte Übernachtungsstelle vermitteln. In einem akuten medizinischen Notfall (z.B. wenn eine Person nicht mehr ansprechbar ist), ist natürlich der Rettungsdienst 112 anzurufen. Für Fragen und bei Hilfebedarf, sind die Ansprechpartnerinnen der Obdachlosenberatung - Isny auch in Corona Zeiten weiterhin für Sie da. Bitte rufen Sie uns an oder vereinbaren Sie einen Termin mit uns unter: Sozialberatung für Obdachlose und von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen in Isny Tel.: 07562/9758700, Mobil: 0162 9778424, Obdachlosenberatung-isnydiakonie-oab@dornahof.de. Stadtbücherei Neue Bücher in der Stadtbücherei Max Bentow: Der Mondscheinmann; Nina Blazon: Das Wörterbuch des Windes; Harlan Coben: Der Junge aus dem Wald; Lisa Eckhart: Omama; Amelie Fried: Die Spur des Schweigens; Jörg Maurer: Den letzten Gang serviert der Tod; Joachim Meyerhoff: Hamster im hinteren Stromgebiet; Joachim B. Schmidt: Kalmann; Karin Slaughter: Die verstummte Frau; Steven Uhly: Finsternis Neue Öffnungszeiten: Dienstag, Mittwoch, Freitag von 10 bis 12 und 14 bis 17 Uhr, Donnerstag durchgehend von 9 bis 18 Uhr, Samstag von 10 bis 12.

5 Isny aktuell 25. November 2020 Amtsblatt Isny Ortsnachrichten Großholzleute Spendensammlung Deutsche Kriegsgräberfürsorge Die diesjährige Haussammlung brachte ein Ergebnis von 341 Euro ein. Das ist deutlich weniger als in den letzten Jahren – geschuldet dem Umstand, dass die Vorgaben zu den ab November notwendigen Kontaktbeschränkungen dazu führten, dass die Sammlung vorzeitig beendet werden musste. Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge sowie die Ortsverwaltung Großholzleute bedanken sich bei allen Spendern, sowie den Sammlern der Kriegerund Soldatenkameradschaft, recht herzlich. Rohrdorf Ortschaftsratssitzung Einladung zur Ortschaftsratssitzung am Dienstag, 1. Dezember 2020, um 19.30 Uhr im Theater- und Gemeindesaal in Rohrdorf. Tagesordnung: TOP 1: Aktueller Bericht des Ortsvorstehers; TOP 2: Anfragen von Ortschaftsräten und Bürgern; TOP 3: Investitionen 2021ff; TOP 4: Bekanntgabe und Aussprache. Im Anschluss nichtöffentliche Sitzung Die Sitzung findet unter Berücksichtigung der bekannten Abstandsregelungen und Hygienevorschriften statt.. Beuren: Tel. 07567/285, Fax: 07567/211, E-Mail: ov.beuren@t-online.de Großholzleute: Tel.: 07562/2426, Fax: 07562/1238, E-Mail: ov.grossholzleute@t-online.de Neutrauchburg: Tel. 07562/93793, Fax: 07562/912294, E-Mail: info@ov-neutrauchburg.de Rohrdorf: Tel. 07562/93696, Fax: 07562/ 912197, E-Mail: ov.rohrdorf@t-online.de IsnyRundschau Spenden für Isnyer Tafel und Kinder- und Jugendarbeit Isny Stadt Isny (rau) – Die Isnyer Tafel und die Kinder- und Jugendarbeit Isny e.V. konnten dieser Tage eine Spende der Netze BW in Höhe von insgesamt 1.904,85 Euro in Anwesenheit von Bürgermeister Rainer Magenreuter entgegennehmen. Die Netze BW hat dafür wieder ihre Portokasse „geplündert“. Dahinter verbirgt sich eine 2018 gestartete Aktion der Netze BW, bei der Haushalte aufgerufen werden, den Stand des Stromzählers nicht mehr per Post, sondern mithilfe elektronischer Medien mitzuteilen. „Unser Ziel ist es, mehr und mehr von der postalischen Datenübermittlung abzurücken“, erklärt Netze BW Kommunalberater Alexander Schuch. „Darum bieten wir verschiedene zeitgemäße Wege an, um die Angaben ohne große Umstände übermitteln zu können.“ Als Anreiz spendet der Netzbetreiber pro Kommune das durch die Online-Mitteilungen des Stromverbrauchs jährlich eingesparte Porto an eine gemeinnützige Organisation vor Ort. Bürgermeister Magenreuter ist für die Aktion der Netze BW dankbar, „das ist eine sehr sinnvolle Sache, eine echte Hilfe vor Ort“. Er hat dieses Jahr die Isnyer Tafel und den Verein Kinder- und Jugendarbeit Isny als Empfänger empfohlen. „Für beide Vereine wurde ihre wichtige soziale Aufgabe durch Corona sehr erschwert“, nennt Magenreuter einen Grund. „Eine Finanzspritze ist natürlich immer willkommen“, freuen sich Susanne Pfeffer, Claudia Mayer und Matthias Hellmann von den beiden gemeinnützigen Institutionen. Besonders schön sei es, dass die Bürgerinnen und Bürger von Isny im Allgäu dazu beigetragen haben. Die Vertreter der beschenkten Spendenübergabe vor dem Rathaus: (von links) Matthias Hellmann, Claudia Mayer, Bürgermeister Rainer Magenreuter, Susanne Pfeffer und Alexander Schuch. Foto: Stadt Isny/Rau Vereine bedanken sich deshalb bei allen Haushalten, die mit ihrer Online-Zählerstandsmeldung zu der Spendensumme beigetragen haben. Matthias Hellmann erläutert, dass der Verein Kinder- und Jugendarbeit Isny das Geld in die Berufsorientierung investieren wird. „Dieser Bereich hat durch Corona sehr gelitten. Jugendliche konnten keine Praktika machen, Ausbildungsmessen und Aktionen konnten nicht angeboten werden.“ Claudia Mayer ergänzt, „eine Starthilfe in diesem Bereich ist für Jugendliche notwendiger denn je“. Es wird ernst – Eine Scherenarbeitsbühne fürs Museum Stadt Isny (sei) – Prächtig funktionierte knapp zweieinhalb Jahre die „Wohngemeinschaft“ von Stadtbücherei und Städtischem Museum in den Räumlichkeiten des ehemaligen Museums am Mühlturm. Jetzt ist diese WG Geschichte. Seit September wabert spürbar verstärkt das Umzugsfieber durch die Fabrikstraße 21. Nachdem die Bücherei schon nahezu komplett zurück ins neue alte Hallgebäude gezogen ist, geht das Museum auf die Zielgerade der Auflösung des Standorts. Über die vergangenen sechs Jahre war die Erfassung der vorhandenen Objekte, die „Ent-Sammlung“ und die Bearbeitung der Neuzugänge immer Bestandteil Ohne Scherenarbeitsbühne wäre der Kolonialwarenladen kaum aus dem Museumsgebäude zu bringen gewesen. Foto: Museum der Museumsarbeit. Vielen Unterstützern gilt der Dank für ihre Gabe oder ihren Einsatz, der hoffentlich auch 2021 nicht endet. Die Museumssammlung - schon 1901 hatte sich ein Altertumsverein mit Altertumssammlung gegründet - umfasst ca. 12.000 Objekte – von Original Isnyer Batzen von 1508, über Hundemarken von 1939 zu linksschneidenden Torfstecheisen oder Ladenschildern ehemaliger Isnyer Geschäfte. Große Objekte wie der Kolonialladen oder die vielen Vitrinen verließen diese Woche per Scherenarbeitsbühne, die der Baubetriebshof bei einer Firma aus Memmingen geordert hatte, durch die Öffnung im ersten Obergeschoss das ehemalige Museum. Ohne das unermüdliche Engagement der Männer des Städtischen Betriebshofs wäre die Standortauflösung so nicht zu stemmen. Bis Ende Februar 2021 ist das Büro der Städtischen Museen Isny noch am alten Standort zu erreichen.