Aufrufe
vor 1 Jahr

Isny Aktuell 25.03.2020

  • Text
  • Isny
  • Isnyer
  • April
  • Menschen
  • Informationen
  • Stadt
  • Coronavirus
  • Weiterhin
  • Aktuelle
  • Veranstaltungen
  • Www.bitzilla.de

Amtsblatt

Amtsblatt Isny Isny aktuell 25. März 2020 4 Stadtnachrichten Gemeinderat Die Einladung zu dieser Gemeinderatssitzung erfolgt aufgrund der heute (Freitag, 20.3.2020) aktuell gültigen Lage. Sofern sich bis zum Sitzungstermin die Situation ändert, behalten wir uns Änderungen vor. Bitte informieren Sie sich unter www.isny.de/gr-30.3.2020 bzw. www.isny.de/corona. Am Montag, 30. März, ca. 19.30 Uhr ist Gemeinderatssitzung im Kurhaus am Park Tagesordnung: 1. Aktueller Bericht des Bürgermeisters und Bekanntgaben 2. Anfragen von Stadträten 3. Bürgeranfragen 4. Information zu größeren Bauvorhaben 5. Gestaltung Marktplatz -Beschluss zur Weiterführung Bachlauf -Verschiebung der Ausschreibung bis auf Weiteres . Termine Halbseitige Sperrung Salzstraße Wegen Arbeiten an einem Gebäude ist die Salzstraße auf Höhe Haus Nr. 28 bis 25. April halbseitig, einschließlich Gehweg, gesperrt. Halbseitige Sperrung Römerstraße Für die dringende Behebung einer Vodafone-Kabelstörung muss die Römerstraße vor Haus Nr. 4 bis 31. März halbseitig einschließlich Gehweg gesperrt werden. Halbseitige Sperrung Alemannenstr. bis Achen Ab Ecke Alemannenstraße/Arist-Dethleffs-Straße, entlang Achener Weg bis Achen wird wegen Glasfaserleitungsbau durch die Telekom bis 1. Mai halbseitig gesperrt. Teilweise wird der Radweg ebenfalls gesperrt. Talstraße Bolsternang Sperrung Wegen Baustellenausfahrt und Asphaltierungsarbeiten ist die Talstraße in Bolsternang auf Höhe Haus 10 vom 23. März bis 19. Juni halbseitig gesperrt. Kurzzeitig kann es zu Vollsperrung kommen. Halbseitige Sperrung Obertorstraße Wegen Arbeiten für einen Hausanschluss der Telekom ist die Obertorstraße auf Höhe Haus 17 vom 30. März bis 30. April halbseitig gesperrt. Halbseitige Sperrung Schulstraße Weil für Sanierungsarbeiten ein Container aufgestellt wird, ist die Schulstraße in Neutrauchburg vor dem Haus 9 vom 4. bis 25. April halbseitig gesperrt, einschließlich Gehweg. Halbseitige Sperrung Espantorstraße Wegen Kran- und Gerüstaufstellung wird an der Ecke Espantorstraße 22/Untere Stadtmauer 2 vom 6. April bis 4. September halbseitig gesperrt. Führungen in Isny abgesagt Betriebsbesichtigungen und Stadtrundgänge in Isny sind vorerst bis zum 19. April 2020 abgesagt. Im Hinblick auf die aktuelle Situation zur Verbreitung des Coronavirus COVID-19 und zum Schutz von Besuchern und Mitarbeitern werden die Führungen in Isny abgesagt. Amtliches Aktuelle Informationen zu Corona auf der städtischen Homepage Um die Infektion mit dem Virus Covid-19 einzudämmen, müssen Behörden kurzfristig reagieren. Ausgehend von der jeweils aktuellen Lage, beschließen Stadt, Landkreis, Land oder Bund entsprechende Maßnahmen. Die Stadt Isny hatte im Amtsblatt (Isny Aktuell) Nr. 12, das am 18. März erschien, eine Allgemeinverfügung erlassen, die zum Zeitpunkt des Erscheinens bereits überholt war. Wegen des frühen Redaktionsschlusses des Amtsblatts am jeweils vorhergehenden Freitag kann die Stadt im Amtsblatt nicht so tagesaktuell reagieren, wie erforderlich. Bürgerinnen und Bürger werden deshalb gebeten, sich mindestens täglich im Internet auf der Homepage der Stadt Isny zu informieren: www.isny.de/corona. Dort finden sich die aktuellen Mitteilungen und Verfügungen. Bürgermeisterbesuche abgesagt Bürgermeister Rainer Magenreuter beziehungsweise seine Stellvertreter besuchen betagte Menschen die runde Geburtstage oder Hochzeitsjubiläen feiern. Auf diese Besuche muss in der aktuellen Lage gemäß der Verordnung des Landes verzichtet werden, um die Betreffenden nicht einem unnötigen Risiko auszusetzen. Wenn der Wunsch besteht, werden die Besuche später nachgeholt. Wertstoffhof geöffnet Die Müllabfuhr erfolgt weiterhin unverändert. Auch der Wertstoffhof bleibt vorerst geöffnet. Zum Schutze der Mitarbeiter und um längerfristig die Entsorgungssicherheit gewährleisten zu können, wird gebeten, die Abfallanlieferungen auf ein Minimum zu reduzieren. Vermeiden Sie unnötige Entrümplungs- und Entsorgungsaktionen, die Leichtverpackungen im RaWEG-Sack haben Vorrang. Die Mitarbeiter sind angewiesen, den direkten Kontakt mit den Anliefernden und dem Abfall zu vermeiden und Hilfeleistungen beim Entladen nur auf den wirklichen Bedarfsfall zu reduzieren. Die Anliefernden sind angehalten, auch untereinander Abstand zu halten und bei zu hohem Andrang wird der Zugang zum Wertstoffhof reguliert! Beachten Sie entsprechende Hinweisschilder! Nutzen Sie vorwiegend die öffentlichen Abfallsammlungen für Hausmüll, Bioabfall, Altpapier und die Depotcontainer für Glas, Blechdosen und Altkleider in Ihrer Nähe. Ersatzlos gestrichen werden die stationären Problemstoffsammlungen. Die mobilen Problemstoffsammlungen finden erst wieder ab Mai 2020 statt. Informationen dazu gibt es auf der Homepage des Landratsamtes unter www.rv.de in der Rubrik Abfallwirtschaft. Forstamt und HVG: Holzmarkt Nach Sturm Sabine und den nachfolgenden kleineren Stürmen zeichnet sich auch für Süddeutschland ein sehr schwieriger Holzmarkt ab. 2019 sind gewaltige Mengen Kalamitätsholz (Borkenkäfer, Dürre, Sturm und Schneebruch) insbesondere in Deutschland (70 Mio. Festmeter) und Tschechien (30 Mio. Fm) angefallen. Die Holzeinschläge übersteigen die Aufnahmemöglichkeiten der Säge- und Holzindustrie. In beiden Ländern werden nicht mehr alle Kalamitätshölzer aufgearbeitet. Allein in Tschechien bleiben ca. 10 Mio. Fm Käferholz stehen. Die Prognosen für 2020 deuten ebenfalls, insbesondere in Tschechien auf enorme Käfer-, und Dürrholzanfälle hin. Die Sägeindustrie hat sich teilweise auch aufgrund der verhaltenen Holzeinschläge in unserer Region aus den Hauptschadenregionen in Mitteldeutschland und in Tschechien eingedeckt. Die jetzt angefallenen großen Sturmholzmengen treffen auf eine Sägeindustrie die nur noch sehr begrenzt aufnahmefähig ist. Die Preise sind rückläufig. Die Coronavirus Krise schlägt ebenfalls durch. Der Export von Schnittholz nach Italien stockt ganz erheblich. Für die von Ihnen aufgearbeiteten Hölzer bestehen nach wie vor Verkaufsmöglichkeiten über die Holzverwertungsgenossenschaft (HVG). Mit den Sägewerken sind Monatsquoten vereinbart. Die Hölzer werden über vereinbarte Monatsquoten an die Sägewerke verkauft und an Sie ausbezahlt. Derzeit erzielt Fichte im Leitsortiment der Stärkeklassen L2b, 3 und 4, Güte B/C noch 55 bis 60 Euro/Fm. Für D Holz, Gipfel und altes Käferholz werden Preise zwischen 25 und 30 Euro/Fm erzielt. Für die Stärkeklasse 2a und 5 gibt es Abschläge bis 10 Euro/Fm, für die Stärkeklassen 1b und 6 weiter Abschläge bis zu 10 Euro/ Fm. Die Aufarbeitung schwacher Gipfelhölzer kann nicht empfohlen werden, diese sollten ins Brennholz wandern. Bitte wenden Sie sich vor Hiebsbeginn unbedingt an den für Sie zuständigen Förster. Netze BW informiert Wir alle verfolgen mit Sorge die Entwicklung bei der Ausbreitung des Corona-Virus. Mit Blick auf die Energieversorgung möchten wir Ihnen versichern: Die Netze BW weiß um ihre besondere Verantwortung als Betreiber von Strom- und Gasnetzen. Wir haben frühzeitig personelle und technische Maßnahmen getroffen, dieser Verantwortung auch in der aktuellen Situation gerecht zu werden. Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es keine Anhaltspunkte dafür, dass es durch die Pandemie in unserem Verantwortungsbereich zu Einschränkungen in den Netzen kommt. Über 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Leitstellen, den Regionalund Bezirkszentren und den regionalen Entstördiensten sind dafür in unserem gesamten Netzgebiet für Sie im Einsatz. Erdverkabelung im Kreuzthal Die Netze BW hat die umfassende Erneuerung der Stromversorgung im Kreuzthal auf den Weg gebracht. Insgesamt rund 2,5 Millionen Euro investiert die EnBW-Tochter bis 2021 vor allem in die Erdverkabelung von 20.000 Volt-Leitungen. So sollen kritische Situationen wie bei dem Schneechaos im Januar 2019 zukünftig ausgeschlossen werden. Bereits im Herbst hat die Netze BW begonnen, eine knapp zwei Kilometer lange Trasse für ein Erdkabel von den Blockwiesen direkt ins Ulmertal zu bauen. Die bisher auf einem Gittermast angebrachte Ortsnetzstation wurde in diesem Rahmen durch eine moderne Kompaktvariante ersetzt, in der der Trafo eingehaust und damit vor Unwettern geschützt ist. Auch ein großer Teil des Ortsnetzes selbst ist jetzt als Erdkabel ausgeführt. Drei weitere große Erdverkabelungen sollen bis Ende 2021 die Versorgung in Kreuzthal so wetterfest wie möglich machen: Eine über drei Kilometer lange, neue Trasse führt zunächst im Tal von Aschefeld nach Eisenbach und von dort über Wirtsberg ins fast 1000 Meter hoch gelegene Kreuzbachtal. Eine weitere soll von Halder über die Blockwiesen nach Exenried führen und ebendiese Station in Richtung Taleingang von zwei Seiten anbinden. Von dort ist schließlich auch ein Erdkabel nach Herrenberg zu legen.

5 Isny aktuell 25. März 2020 Amtsblatt Isny Förderung fachgerechter Schnitt von Streuobstbäumen Ziel der Landesregierung ist es, die Streuobstbestände im Land zu erhalten und deren Pflege zu unterstützen. Deshalb wird die seitherige fünfjährige Förderperiode für die Landesmaßnahme Baumschnitt-Streuobst zur Unterstützung der Baumbewirtschafter um zunächst weitere fünf Jahre verlängert. Sammelanträge können ab sofort bei den jeweils zuständigen Regierungspräsidien eingereicht werden. Das Land setzt damit ein wichtiges Zeichen zum Erhalt dieser für Baden- Württemberg wichtigen Kulturlandschaft. Vitale Bäume gibt es nur, wenn sie entsprechende Pflege erfahren. Durch die Förderung honoriert das Land den Einsatz der Menschen, die die Bäume fachgerecht schneiden. Die Förderung steht noch unter Vorbehalt der EUrechtlichen Genehmigung. Das Land ist aber zuversichtlich, dass sie ab der Schnittsaison 2020/2021 greift. Der Schnitt pro Baum kann vorrausichtlich weiterhin zweimalig in fünf Jahren mit je 15 Euro gefördert werden. Die Kommunen können diesen Fördersatz um bis zu 10 Euro je Baumschnitt erhöhen. Sammelantragsteller können Gruppen von Privatpersonen, Vereine oder Verbände, obstverarbeitende Betriebe sowie Kommunen sein. Infos zum Streuobstbau und dem neu aufgelegten Förderverfahren Baumschnitt-Streuobst und zur Antragsstellung auf dem Streuobstportal des Landes unter www.streuobst-bw.info. Betriebsanweisung in vier Sprachen Die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) gibt eine Betriebsanweisung mit Verhaltensregeln und Schutzmaßnahmen zum Coronavirus heraus. Die Betriebsanweisung gibt es in deutscher, polnischer, rumänischer und russischer Sprachversion. Die SVLFG empfiehlt insbesondere allen Arbeitgebern, sie in den Betrieben auszuhängen, um die aktuell starke Verbreitung des Virus zu verlangsamen. Die Dokumente können über www.svlfg.de/betriebsanweisungen heruntergeladen werden. Dort sind sie unter den Betriebsanweisungen für Biostoffe in allen vier Sprachenzu finden. SVLFG Netzwerk Asyl Gesucht wird: Für eine geflüchtete Familie aus Afrika suchen wir einen gebrauchten Kinderwagen-Buggy. Der alte Buggy ging leider kaputt. Bitte nur einwandfreie Teile anbieten. Spenden können abgeholt werden. Angebote (mögl. mit Bild) bitte an Jürgen Bühler, mobil 0151/61426347 (WhatsApp) oder per Mail an juergen.buehler@netzwerk-asyl-isny.de. RegioBus Corona im bodo Auch der Bodensee-Oberschwaben Verkehrsverbund (bodo) hilft mit, den Verlauf der Coronavirus-Pandemie einzudämmen. Aktuell gibt es weitere Regelungen zum Umgang mit bar gekauften Zeitkarten sowie im Vorverkauf erworbenen Tickets. Kürzlich wurden bereits der Ticketverkauf im Bus eingestellt und die vorderen Einstiegstüren geschlossen, um Fahrgäste und Fahrpersonal möglichst gut zu schützen. Alle Maßnahmen sind einheitlich abgestimmt mit den Landes- und Bundesverbänden sowie Behörden auf Landes- und Bundesebene. Die Regelungen gelten bis auf Weiteres. Aktuelle Informationen, auch zur Dauer der Maßnahmen, gibt es unter www.bodo.de oder im bodo-Serviceportal unter www.serviceportal.bodo.de Tickets im Vorverkauf und Zeitkarten: Wer bereits einen bodo-Fahrschein im Vorverkauf erworben hat, z.B. eine Tageskarte Netz, kann diese einreichen und erhält eine Rückerstattung. Dies gilt für bis einschließlich Freitag, den 13. März 2020 gekaufte Tickets für Reisen zwischen dem 13. März und – nach aktuellem Stand – 30. April. Ebenfalls rückerstattet werden bar gekaufte Zeitkarten. Fahrscheine zum sofortigen Fahrtantritt sind von einer Erstattung ausgeschlossen. Was ist zu tun: Erstattungsformular unter serviceportal.bodo.de auf der Unterseite „Coronavirus im bodo“ downloaden, ausfüllen und samt Original-Fahrschein senden an: Bodensee-Oberschwaben Verkehrsverbund GmbH (bodo), Kundenservice, Bahnhofplatz 5, 88214 Ravensburg. Wer das Erstattungsformular nicht downloaden kann, sollte die Kontodaten zur Rücküberweisung dem Original-Ticket beilegen. Das Porto wird mit der Ticketerstattung ebenfalls rückerstattet. Abonnements: Wer Inhaber eines bodo- Abonnements ist, kann dieses auf Grund der derzeitigen besonderen Situation aussetzen. Hierfür ist eine entsprechende Meldung beim jeweiligen AboCenter notwendig. Nicht benötigte Monatsabschnitte müssen dann an die Ausgabestelle zurückgesendet werden. Eine Liste der im bodo zuständigen AboCenter ist eingestellt unter serviceportal.bodo.de. bodo-Serviceportal: Neueste Entwicklungen und Infos rund um den öffentlichen Personennahverkehr im bodo-Gebiet bietet das Serviceportal unter www.serviceportal.bodo.de. Die wichtigsten Fragen und Antworten, das Erstattungsformular und allgemeine Hinweise sind hier verfügbar. Ebenfalls gelistet und stetig aktualisiert sind hier Fahrplaneinschränkungen sowie ggf. eingestellte Bus- und Bahnlinien auf Grund der Corona-Pandemie. In eigener Sache: Der bodo-Kundenservice ist mit heutigem Stand noch wie gewohnt erreichbar per Telefon oder E- Mail. Auf Grund erhöhter Nachfragen kann es jedoch zu einer längeren Bearbeitungszeit von schriftlichen Anfragen kommen bzw. die telefonische Erreichbarkeit erschwert sein. Schnelle und direkte Informationen bietet das Serviceportal unter serviceportal.bodo.de und wird daher empfohlen. Aktuelle Fahrplaneinschränkungen Seit Montag, 23. März, gilt im gesamten Verbundgebiet der Ferienfahrplan. Aktuelle Fahrplaneinschränkungen Seit Montag, 23. März 2020 gilt im gesamten Verbundgebiet der Ferienfahrplan. Aktuelle Infos zu weiteren Einschränkungen finden Sie unter www.serviceportal.bodo.de. Informationen zu Einschränkungen im Schienenpersonenverkehr sind den Webseiten der Deutschen Bahn (bahn.de) sowie der Bodensee-Oberschwaben-Bahn (bob-fn.de) zu entnehmen. Stadtbücherei Bücher dank Onleihe lesen Die Stadtbücherei hat, wie vom Land für alle Büchereien verordnet, geschlossen. Leserinnen und Leser mit einem gültigen Büchereiausweis können sich aber weiterhin dank Onleihe mit Lesestoff versorgen. Der Zugang ist entweder auf der Homepage der Stadt Isny unter Stadtbücherei zu finden oder direkt unter www.onleihe.de/bodensee-oberschwaben. Ortsnachrichten Beuren Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, aufgrund der aktuellen Situation zum Corona Virus, haben wir Anweisung erhalten, dass die Ortsverwaltung Beuren, sowie die öffentlichen Einrichtungen - Vereinsheim, Sporthalle - ab sofort bis auf weiteres für jegliche Veranstaltungen gesperrt und geschlossen werden., das gleiche betrifft auch den öffentlichen Spielplatz. Diese Vorgehensweise beeinträchtigt unser Dorfleben, aber ist einfach der momentanen Krisensituation geschuldet. Unsere Vereine haben bereits reagiert und jegliche Vereinstätigkeiten eingestellt und Veranstaltungen bis auf weiteres abgesagt. Hier sage ich ein herzliches Dankeschön an alle Vereinsvorstände, für das Verständnis und gute Miteinander, sowie für die prompte und diskussionslose Durchführung der Anordnung. Die Ortsverwaltung ist weiterhin während der üblichen Öffnungszeiten erreichbar. Persönliche Kontakte sind aber nur in dringenden Fällen und nach Voranmeldung möglich. Dazu muss zwingend vorab per Mail oder Telefon ein Termin vereinbart werden. Die Schule und Kindergarten haben seit Dienstag geschlossen. Mit dieser und vielen weiteren Maßnahmen, welche unser tägliches Leben betreffen, will man die Eindämmung des Corona Virus erreichen. Gerade für Kinder ist es schwer zu verstehen warum sie nicht auf den Spielplatz dürfen oder mit Freunden herumtoben. Hier appelliere ich an die Eltern, ihre Kinder aufzuklären, warum das gerade so ist und warum Abstandhalten zu anderen Kindern und Hygienemaßnahmen wie Händewaschen so wichtig sind. Es ist erstaunlich wie ein Virus unser ganzes gewohntes Leben lahm legen kann. Vielleicht gibt uns diese Zeit aber auch wieder die Chance eine Entschleunigung in unser ach so hektisches Leben zu bringen, uns wieder auf das Wichtige und Wesentliche zu konzentrieren. Wir alle wissen nicht, wie lange das Ganze geht und was noch alles kommt. Es ist keine leichte Zeit, ich bitte euch aber, keine Panik zu bekommen, sondern bewusst mit der Situation umzugehen - Abstand wahren, Hände waschen - aber trotzdem zusammenhalten und sich gegenseitig helfen und unterstützen, dann werden wir gemeinsam diese Krise gut überstehen. Silvia Ulrich, Ortsverwaltung Beuren Trägerverein Unser Dorfladen Die Mitgliederversammlung am Sonntag, 29. März, um 19.30 Uhr im Gasthaus zum Kreuz wird bis auf unbestimmte Zeit verschoben. Ein neuer Termin wird bekannt gegeben. Die Vorstandschaft Großholzleute Die Rollende Wertstoffkiste steht am Montag, 3. April, von 11 bis 13 Uhr vor dem Feuerwehrhaus in Großholzleute. Es ist hierbei Gelegenheit die RaWEG-Säcke zu entleeren.