Aufrufe
vor 7 Monaten

Isny Aktuell 19.08.2020

  • Text
  • Isny
  • August
  • September
  • Stadt
  • Isnyer
  • Messfeier
  • Kurhaus
  • Kinder
  • Informationen
  • Schlossweihnacht

Amtsblatt

Amtsblatt Isny Isny aktuell 19. August 2020 4 Stadtnachrichten Termine Sprechtag Stadtseniorenrat Der nächste Sprechtag des Stadtseniorenrats ist am Donnerstag, 20. August, von 9.30 bis 11 Uhr. Eine Anmeldung zu den Sprechstunden ist nicht erforderlich. Treffpunkt unter den Arkaden vor dem Rathaus. Die Gespräche sind vertraulich. Problemstoffsammlung September Anfang September werden wieder Problemstoffe gesammelt. Die Termine sind am Mittwoch, 2. September, am Feuerwehrhaus in Großholzleute, Hauptstraße 1 von 9.30 bis 10.30 Uhr und in Isny auf dem Parkplatz beim Stephanuswerk von 11.30 bis 13.45 Uhr. In Beuren an der Turnhalle, Taufachweg 12 am Donnerstag, 3. September von 8.30 bis 10 Uhr. Angenommen werden u.a. Haushaltsbatterien, Autobatterien, Leuchtstoffröhren, Lacke, Lösungsmittel, Säuren und Spraydosen. Die Annahme ist für Privathaushalte kostenlos. Weitere Infos gibt das Faltblatt des Landkreises Ravensburg, das Sie auf der Internetseite des Landkreises www.rv.de. Die Termine für den gesamten Landkreis Ravensburg finden Sie ebenfalls dort oder auf der Homepage der Stadt Isny im Allgäu. Fragen beantwortet gerne auch das städt. Steueramt unter Tel. 984-122 bzw. -126 oder das Landratsamt Ravensburg unter Tel. 0751/85-2300. Bitte beachten Sie, dass die Problemstoffe ausschließlich zu diesen Terminen abgegeben werden können. Der Wertstoffhof Weidach darf Problemstoffe nicht annehmen! Blutspenden am 26. und 27. August Der DRK-Blutspendedienst lädt am Mittwoch, 26. August und Donnerstag, 27. August, jeweils von 14.30 Uhr bis 19.30 Uhr in die Mensa/Schulzentrum, General-Moser-Weg 22/1 ein. Bitte Personalausweis mitbringen. Amtliches Natura 2000-Managementpläne für die FFH-Gebiete 8324-342 „Obere Argen und Seitentäler“, 8324-343 „Untere Argen und Seitentäler“ und das Vogelschutzgebiet 8324-441 „Schwarzensee und Kolbenmoos“ - Öffentliche Auslegung des Planentwurfs. Seit 2017 werden im Auftrag des Regierungspräsidiums Tübingen die Natura 2000-Managementpläne für die oben genannten Gebiete erarbeitet. In den Managementplänen werden für die relevanten Lebensraumtypen und Arten der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie (FFH) und der Vogelschutzrichtlinie die Bestände dargestellt und der Zustand bewertet. Auf dieser Grundlage wurden Erhaltungs- und Entwicklungsziele sowie Maßnahmen formuliert und in die Pläne aufgenommen. Vom 11. Mai bis 12. Juni 2020 wurden die Entwürfe im Beirat, mit Vertreterinnen und Vertretern verschiedener von der Planung berührter Institutionen und Verbände, abgestimmt und die Ergebnisse in den Managementplänen ergänzt. Die Entwürfe liegen vom 10. August bis zum 4. September 2020 vier Wochen öffentlich aus und können von allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern an folgenden Orten zu den allgemeinen Öffnungszeiten eingesehen werden: - Landratsamt Ravensburg, Kreishaus II, Zimmer E319 - Wangen im Allgäu, Baudezernat, Postplatz 1, 4. OG. Derzeit muss für die Einsicht beim Landratsamt Ravensburg ein Termin vereinbart werden; entweder telefonisch über die Nummer 0751/85-4210 oder per Mail: bu@rv.de. Die Interessenten bekommen eine E-Mail mit einer Terminbestätigung, die an der Pforte bei der Einlasskontrolle vorlegen ist. Während des Auslegungszeitraums stehen an den jeweiligen Auslegungsorten Ansprechpersonen für Rückfragen und für Einzelberatungsgespräche zur Verfügung. Die Managementpläne sind auch im Internet unter https://www.lubw.baden-wuerttemberg.de/natur-und-landschaft/mapaktuelle-auslegung/ (unter Regierungsbezirk Tübingen) einsehbar. Bis zum 18. September 2020 können Stellungnahmen zu den Planentwürfen abgegeben werden an: Regierungspräsidium Tübingen, Ref. 56 - Naturschutz und Landschaftspflege, z. Hd. Fr. Silke Jäger, Konrad-Adenauer-Str. 20, 72072 Tübingen, Tel.: 07071 / 757 5217, E-Mail: silke.jaeger@rpt.bwl.de RegioBus ECHT BODENSEE CARDHome Basierend auf dem eTicketing-Angebot des bodo-Verkehrsverbunds, der eCard, verbindet die ECHT BODENSEE CARDHome nun das einfache Bus- und Bahnfahren mit berührungslosem Check-in/ Check-out Verfahren mit Vergünstigungen bei zahlreichen touristischen Partnern. Wer die eigene Region mit Bus und Bahn erkunden möchte, darf sich ab sofort freuen: Mit der neuen ECHT BODEN- SEE CARDHome wird ein interessantes Angebot für Einheimische geschaffen, das den Urlaub zuhause noch abwechslungsreicher macht. Die Karte bietet das einfache Bus- und Bahnfahren mit kontaktlosem Check-in/Check-out Verfahren, monatlichem Kontostand und Online-Kundenkonto. Dazu kommen die attraktiven eCard-Rabatte mit 10% bzw. 20% je Fahrt. Neben vergünstigten Tarifen im öffentlichen Personennahverkehr profitieren neu die Inhaber der ECHT BODENSEE CARDHome von zahlreichen attraktiven Vorteilen bei vielen Kultur- und Freizeitangeboten in der Vierländerregion Bodensee, in Oberschwaben und dem Allgäu. Hierfür genügt das einfache Vorzeigen der Karte beim jeweiligen Ausflugsziel. Alle Attraktionen und Vorteile unter www.echt-bodensee.de/ebc-home. Die ECHT BODENSEE CARDHome kann wie die eCard online über www.bodoecard.de oder per Bestellformular, erhältlich in der Mobilitätszentrale im Kurhaus Isny, beantragt werden. Die jährliche Kartengebühr beträgt 7 Euro. Dazu kommt das einmalige Kartenentgelt, das gleich der e-Card bei 2 Euro liegt. Weitere Infos unter www.bodo-ecard.de bzw. www.echt-bodensee.de. Für alle Schnellentschlossenen bietet der bodo-Verkehrsverbund garantierte 20 Prozent Rabatt für ein Jahr bei Fahrten in Bus und Bahn und auch die einmalige Kartengebühr von 2 Euro wird nicht berechnet. Zwei Gründe mehr, die neue ECHT BO- DENSEE CARDHome zu bestellen. Sommer-Tipp: In den Sommerferien vom 27. Juli bis 13. September greift zudem die aktuelle eCard-Rabatt-Aktion mit 30 Prozent Ermäßigung je Fahrt. Fahrpläne gibt es unter www.bodo.de oder auch in der bodo Fahrplan App. Stadtbücherei Neue Bücher in der Stadtbücherei Fabio Andina: Tage mit Felice; Tabea Bach: Im Glanz der Seidenvilla; Marco Balzano: Ich bleibe hier; Linda Castillo: Quälender Hass; Anthony Coles: Ein Gentleman in Arles - Tödliche Täuschung; G. R. Halliday: Die Toten von Inverness; Sarah Lark: Schicksalssterne; Benjamin Myers: Offene See; Susan Elizabeth Phillips: Und wenn sie tanzt; Judith Pinnow: Rendezvous in zehn Jahren. Für die Vorbereitung und Durchführung des Umzugs ins Hallgebäude schließt die Bücherei in der Fabrikstraße ab 14. September. Entliehene Medien erhalten ab sofort eine verlängerte Leihfrist. Die Wiedereröffnung im Hallgebäude erfolgt voraussichtlich Mitte Oktober. Ortsnachrichten Beuren Kulturgemeinde Beuren Einladung zur Hauptversammlung am Samstag, 29. August, 19.30 Uhr, Turnund Festhalle Beuren Tagesordnung: 1. Eröffnung und Begrüßung; 2. Berichte der Vorstandschaft; Protokoll der HV 2019, Sabine Wanninger; 1. Vorstand, Hermann Durach; 2. Vorstand, Monika Bareth; Kassier, Reinhold Schädler; 2. Bericht der Kassenprüfer; 3. Entlastung der Vorstandschaft; 4. Wahlen; 5. Mündliche Berichte der Vereine: Mitgliederstand, Proben, Veranstaltungen, Vorschau usw., dazu schriftlicher Bericht für das Protokoll; 6. Wünsche, Anträge, Verschiedenes. Über zahlreiche Teilnahme freuen wir uns. Hermann Durach, Vorsitzender. Problemstoffsammlung Am Donnerstag, 3. September, 8.30 bis 10 Uhr in Beuren an der Turnhalle. Details siehe Stadtnachrichten.

5 Isny aktuell 19. August 2020 Amtsblatt Isny Großholzleute Jahreshauptversammlung KSC Die im Frühjahr ausgefallene Jahreshauptversammlung des Kleinhaslacher SC findet nun am Samstag, 19. September, im Vereinsheim unter den Hygieneschutzbestimmungen statt. Die Tagesordnung ist dieselbe. Problemstoffsammlung Am 2. September, von 9.30 bis 10.30 Uhr am Feuerwehrhaus in Großholzleute. Details siehe Stadtnachrichten. Rohrdorf TSG Rohrdorf aktuell Für die Fußballspieler der TSG Rohrdorf stehen folgende Spiele an: Samstag, 22. August, 15 Uhr TSG Rohrdorf 2 gegen TSB Ravensburg 2 und um 17 Uhr TSG Rohrdorf 1 gegen TSB Ravensburg 1 im Adelegg Stadion in Rohrdorf. Spieler und Verein freuen sich über viele Zuschauer und die Unterstützung der Fans. Beuren: Tel. 07567/285, Fax: 07567/211, E-Mail: ov.beuren@t-online.de Großholzleute: Tel.: 07562/2426, Fax: 07562/1238, E-Mail: ov.grossholzleute@t-online.de Neutrauchburg: Tel. 07562/93793, Fax: 07562/912294, E-Mail: info@ov-neutrauchburg.de Rohrdorf: Tel. 07562/93696, Fax: 07562/ 912197, E-Mail: ov.rohrdorf@t-online.de IsnyRundschau Kindergarten Spatzennest profitiert von Förderprogramm Stadt Isny (rau) – Qualifizierte Fachkräfte für Kindertageseinrichtungen zu finden, wird immer schwieriger. Das Bundesfamilienministerium hat deshalb eine Fachkräfteoffensive aufgelegt und unterstützt so mit verschiedenen Schwerpunkten die Arbeit in den Kindergärten. Das Kinderhaus Spatzennest hat sich erfolgreich für einen der Bausteine beworben. Bestandteil der Fachkräfteoffensive ist zum einen die „praxisintegrierte vergütete Ausbildung für Erzieherinnen und Erzieher (PIA)“. Das DRK-Zwergenhaus hat neu eine solche PIA-Stelle eingerichtet. „Wir als Stadt unterstützen die Ausbildung“, erklärt dazu Anita Gösele, Leiterin des Sachgebiets Bildung bei der Stadt Isny. Als Beitrag zur Ausbildungsvergütung erhält das Zwergenhaus 100 Euro monatlich vom Staat. In zwei katholischen Kindergärten ist ebenfalls je eine PIA-Stelle schon länger besetzt, allerdings ohne Förderung durch den Staat. Zum anderen enthält die Offensive eine Weiterqualifizierung von Fachkräften zu professionellen Anleitungskräften inklusive Finanzierung von zusätzlicher Zeit für Ausbildung der Nachwuchskräfte. Dafür hatte sich das Kinderhaus Spatzennest im vorigen Herbst beworben und sofort den Zuschlag bekommen. Dies bedeutet konkret, dass eine Mitarbeiterin seit November 2019 zusätzlich zwei Stunden wöchentlich für Ausbildungsaufgaben bezahlt wird. Sie leitet die Auszubildende an, wofür sie eine spezielle Qualifikation erworben hat. Lisa- Marlene Benzinger, die Leiterin des Kinderhaus Spatzennest betont, dass sie alle ihre jungen Fachkräfte zu solchen Lehrgängen schickt. Damit sei eine hochwertige, praxisnahe Ausbildung gesichert. „Wenn wir die Auszubildenden qualitativ gut anleiten und motivieren, erhöhen wir die Chance, dass das Ausbildungsziel erreicht wird“, erklärt Lisa-Marlene Benzinger. Die angehende Erzieherin im Spatzennest, die diese gute Betreuung erfahren und gerade ihre Ausbildung abgeschlossen hat, wird nun auch übernommen. Die Leiterin des Spatzennests sieht in der Fachkräfteoffensive den richtigen Ansatz, weil in der Betreuung schon jetzt Fachkräfte fehlen und der Beruf dringend einer Aufwertung bedarf. Das Problem der fehlenden qualifizierten Fachkräfte könnte noch gravierender werden, als es schon ist. „Ich sehe eine Welle auf uns zuschwimmen. Die Folgen sieht man erst, wenn keine Leute mehr zu finden sind“, warnt sie. Kinderbetreuung sei eine anspruchsvolle Aufgabe, das Erziehungsfeld werde immer breiter und komplexer, „wir sind keine Spieltanten.“ Das Programm von Familienministerin Franziska Giffey könne viel dazu beitragen, junge Leute für die Ausbildung zu gewinnen. „Wenn sie sich wertgeschätzt fühlen, ist das sicher ein Anreiz“, erwartet Lisa-Marlene Benzinger. „Die Gewinnung und Qualität von Fachkräften ist ein wichtiger Baustein. Wir möchten weitere Träger dazu bewegen, die Förderungen zu beantragen. Ausreichend Zeit für die Anleitung von Auszubildenden ist sehr wichtig“, sagt Anita Gösele. Tiefgarage am Marktplatz erst ab 24. August kostenpflichtig Die Tiefgarage am Marktplatz bietet 46 Stellplätze in bester Innenstadtlage. Diese können noch bis zum 23. August gebührenfrei mit Parkscheibe genutzt werden. Ab Montag, 24. August ist das Parken gebührenpflichtig. Ein Parkscheinautomat befindet sich in der Tiefgarage am Fuß der Einfahrtsrampe (Foto). Die Höchstparkdauer in der Tiefgarage ist auf drei Stunden festgelegt, diese gilt auch bei der Nutzung einer Parkscheibe oder der Isny Vignette. Text und Bild Stadt Isny/Rau