Aufrufe
vor 8 Monaten

Isny Aktuell 17.02.2021

  • Text
  • Isny
  • Februar
  • Isnyer
  • Stadt
  • Isnypunkte
  • Ravensburg
  • Messfeier
  • Aktion
  • Corona
  • Informationen

Amtsblatt

Amtsblatt Isny Isny aktuell 17. Februar 2021 6 IsnyRundschau Mit Briefwahl oder im Wahllokal trotz Corona sicher wählen Stadt Isny (rau) – Am 14. März ist Landtagswahl in Baden-Württemberg. Wahlberechtigte Bürgerinnen und Bürger sind aufgerufen, auch in der Zeit der Pandemie von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen. Wahlbenachrichtigungen werden von der Post zugestellt. Corona sollte nicht als Ausrede dafür herhalten, nicht zum Wählen zu gehen. Denn wer seine Stimme wegen der Infektionsgefahr nicht in einem Wahllokal abgeben möchte, kann dies per Briefwahl tun. Das Wahlamt in Isny stellt sich auf eine größere Zahl von Briefwählern ein und um dafür gerüstet zu sein, gibt es dieses Jahr vier statt der bisher üblichen zwei Briefwahlbezirke. Ab Erhalt der Wahlbenachrichtigungen, die bis spätestens 21. Februar verschickt werden, können die 10.340 Wahlberechtigten in Isny und den Ortschaften die Unterlagen für die Briefwahl beantragen. Am einfachsten beantragt werden kann der Wahlschein mit den zugehörigen Unterlagen online über www.isny.de/briefwahl (bis spätestens Donnerstag vor der Wahl, 11. März 2021 um 12 Uhr). Die Unterlagen werden dann per Post an die Wohnadresse gesandt. Alternativ können Wähler*innen den Antrag auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung ausfüllen, diesen ans Rathaus senden oder direkt im Bürger- Büro abgeben. Je nach Andrang können die Unterlagen gegebenenfalls gleich mitgenommen werden bzw. werden ebenfalls per Post nach Haus geschickt. Persönlich ist die Antragsstellung bis spätestens Freitag, 12. März 2021, 18 Uhr im BürgerBüro im Rathaus möglich. Briefwähler müssen aber auch darauf achten, dass Ihre ausgefüllten Wahlbriefe rechtzeitig per Post bzw. durch Ein-wurf im Rathaus ankommen. Am Wahlsonntag müssen die Wahlbriefe bis 18 Uhr im Briefkasten am Isnyer Rathaus sein. Wer seine Stimme per Briefwahl abgeben möchte und dazu den Stimmzettel erhalten hat, wundert sich vielleicht über ein Loch in der oberen rechten Ecke des Formulars. Hintergrund dafür ist die Kennzeichnung der Stimmzettel für Blinde und Sehbehinderte. Aber auch in den Wahllokalen ist sicheres Wählen möglich. „Die Stadt Isny hat dafür ein Hygienekonzept ausgearbeitet“, erläutert Wahlleiterin Anita Gösele. Wer am Wahlsonntag zur Wahl ins Wahllokal geht, muss sich natürlich an die die dort die geltenden Corona-Hygienemaßnahmen halten. Nach derzeitigem Stand ist der Zugang nur mit medizinischer bzw. FFP2- Maske erlaubt. Desinfektionsmöglichkeiten sind gegeben und der Wähler darf einen eigenen Kugelschreiber mitbringen. Die wichtigsten Zahlen zum städtischen Haushalt 2021 Grafik: Stadt Isny

7 Isny aktuell 17. Februar 2021 Isny aktuell Trotz Corona war die Spendenbereitschaft groß ISNY – Zahlreiche Isnyer Vereine sammeln IsnyPunkte zur Aufbesserung ihrer Vereinskassen. Das Kundenbindungsinstrument, das Isny Aktiv e.V. zur Förderung des lokalen Handels etabliert hat, unterstützt seit 2008 auch das Vereinsleben in Isny. Vereinsmitglieder sammeln beim Einkaufen ihre IsnyPunkte und reichen sie am Ende des Jahres ein. Unterstützt werden sie von Isnyer Kunden, die ihre IsnyPunkte den Vereinen spenden. 2020 war die Spendenbereitschaft trotz Corona außerordentlich hoch. IsnyPunkte sind in zahlreichen örtlichen Geschäften zu bekommen. Für einen Einkauf ab 10 Euro erhalten Kunden als Dankeschön die Punktekärtchen. Diese können in den Einlösestellen wieder ausgegeben werden. Die IsnyPunkte können jedoch auch in die Sammelboxen der Vereine geworfen werden, die in zahlreichen Geschäften aufgestellt sind. „Mit dem Aufstellen der Sammelboxen unterstützt der Isnyer Handel die Vereine, da Kunden ihre Punkte direkt den Vereinen spenden können“, erklärt Katrin Mechler, Leiterin des Büros für Stadtmarketing und der Geschäftsstelle Isny Aktiv. „Gleichzeitig stärken Vereinsmitglieder Die IsnyPunkte sind eine Aktion des Isnyer Einzelhandels, der Gastronomie und Isny Aktiv e.V. mit denen das Einkaufen in Isny noch mehr Spaß macht. Foto: IMG die Isnyer Geschäfte, indem sie vor Ort einkaufen, um die erhaltenen Punkte ihrem Verein spenden zu können. Das ist eine Win-win-Situation, die der ganzen Stadt zugutekommt.“ Ein Bonus für die meisten Punkte Am Ende jedes Jahres reichen die Vereine ihre gesammelten IsnyPunkte bei Isny Aktiv ein und erhalten den Gegenwert in Euro gutgeschrieben. Mit gestaffelten Boni für die drei Vereine, die überśJahr die meisten IsnyPunkte gesammelt haben, erhöht der Stadtmarketingverein den Anreiz, die Isnyer Geschäfte und Lokale zu bevorzugen, dort Isny- Punkte zu sammeln und sie dem Lieblingsverein zukommen zu lassen. Trotz mehrerer Wochen Lockdown und der zahlreichen Einschränkungen wegen Corona ist 2020 ein erfolgreiches Jahr in Sachen Spendensammlung für die Vereine gewesen. „Wir finden es großartig, dass insgesamt, trotz Corona, nur geringfügig weniger Punkte zusammenkamen als 2019“, freut sich Katrin Mechler. „Wenn schon wegen der Pandemie so viele Vereinsaktivitäten ausfallen mussten, steigt mit den Spendengeldern wenigstens die Vorfreude, bald wieder das Vereinsleben anzukurbeln.“ 20 Vereine aus Isny, Argenbühl und Maierhöfen dürfen sich über ihre aufgestockten Vereinskassen freuen. Zu den eingereichten Sammelboxen kommen sogar noch einige überraschende Finanzspritzen dazu. Viele IsnyPunkte wurden im letzten Jahr direkt von Isnyer Kunden bei Isny Aktiv abgegeben und für einen bestimmten Verein gespendet. Über eine Überraschung dürfen sich deswegen unter anderem der Tafelladen, Sportvereine, wie der WSV und der FC Isny sowie der Kinderschutzbund freuen. Insgesamt kamen 383.360 IsnyPunkte zusammen. Das sind nur knapp 15.000 weniger als im Vorjahr. Auf Platz Eins lag, wie im Vorjahr, mit 90.870 IsnyPunkten der Kapellenverein St. Rochus aus Schweinebach (Gemeinde Maierhöfen). Als bestplatzierter Verein erhalten sie zusätzlich 1.500 Punkte von IsnyAktiv. Zweitplatziert ist der Isnyer Tafelladen mit 77.140 IsnyPunkten. Der Verein hat im Vergleich zum Vorjahr sogar über 20.000 Punkte mehr erhalten. Der Tafelladen erhält zusätzlich 1.000 Punkte. Mit 47.920 gesammelten IsnyPunkten erreicht der Tierschutzverein Isny Rang Drei. Als Drittplatzierter erhält der Verein 500 Punkte zusätzlich. Alle Vereine sind von Isny Aktiv informiert worden und danken den fleißigen Sammlern ganz herzlich. Der Gesamtwert der gesammelten Punkte beträgt 3.833, 60 Euro. Hinzu kommen die Bonuszahlungen in Höhe von 230 Euro von Isny Aktiv und den im Stadtmarketingverein organisierten Einzelhändlern und Gastronomen. 120 Handys für „Aktion Schutzengel- Familien in Not“ ISNY - Im Herbst 2020 hat der Eine Welt- Ausschuss der katholischen Seelsorgeeinheit dazu aufgerufen, ausgediente Handys in der Marienkirche abzugeben. Seither kamen 120 Handys zusammen. Die Kirchengemeinden beteiligt sich damit an einer Aktion des katholischen Hilfswerks missio. „Eine sehr schöne Resonanz, die zeigt, dass viele Gemeindemitglieder sensibel werden auch hinsichtlich der Problematiken der Handynutzung“ freut sich Hubert Wolber, Initiator der Aktion vom Eine Welt Ausschuss. Deshalb werde die Aktion nun dauerhaft weitergeführt. Praktisch funktioniert die Spendenaktion folgendermaßen: Am Schriftenstand der Kirche St. Maria liegen während der Öffnungszeiten der Kirche Tüten bereit, in die ausgediente Handys gelegt werden können. Diese Tüten werden anschließend in einem Karton gesammelt und vom Pfarrbüro an missio geschickt. Welchen Sinn hat das Recyclen von gebrauchten Handys? Rebellen führen im Kongo seit Jahren einen grausamen Krieg um wertvolle Rohstoffe, die für die Handyproduktion gebraucht werden. Frauen, Männer und Kinder werden in den Minenregionen Ein „Berg“ von gesammelten Handys in der Marienkirche mit Vertretern des Eine Welt-Ausschuss der katholischen Kirchengemeinden. Initiator der Handy-Sammelaktion Hubert Wolber (Mitte) mit Ludwig Lanz und Diakon Jochen Rimmele (vorne) Foto: Seelsorgeeinheit Opfer von Gewalt. Um die im Handy enthaltenen Bodenschätze zu gewinnen, sind schon Millionen Tonnen von Erz abgebaut worden, oft unter menschenunwürdigsten Bedingungen. Deshalb macht Recyclen großen Sinn, verhindert Leid, geht einfach und ist umweltfreundlich. Wer missio sein altes Handy spendet, entsorgt diesen Elektroschrott verantwortungsbewusst und fachgerecht. Dabei werden die Daten der Althandys vollständig gelöscht. missio unterstützt mit dem Erlös aus dem Recycling das Projekt „Schutzengel- Familien in Not“ in dem unter anderem etwa Traumazentren sowie Familien im Kongo unterstützt werden, die unter dem gewaltsamen Abbau der Rohstoffe besonders leiden. Das bekannte katholische Hilfswerk erhält von seiner PartnerFirma „Mobile Box“ aktuell pro Handy, das wieder aufbereitet werden kann, zwei Euro und für jedes recycelte Gerät 40 Cent. Neben dem Recyclen von alten Handys und der finanziellen Unterstützung für Menschen im Kongo geht es bei der Aktion auch um eine Sensibilisierung rund um das Thema Handy. Seit einem Jahr gibt es etwa das sogenannte Fairphone, das erste Smartphone, bei dem nur Mineralien aus zertifizierten Minen verarbeitet werden. Damit wird sichergestellt, dass die Gewinne nicht an die Kriegsparteien fließen. Fair-Trade-Town Isny Die Aktion versteht sich deshalb auch als Teil der Fair-Trade-Town Initiative Isny. Im Rahmen der gerade erfolgten Fair- Trade-Town Zertifizierung hat es sich die Stadt zusammen mit vielen zivilgesellschaftlichen Organisationen, Schulen, Vereinen, Betrieben, Kirchen und Initiativen zur Aufgabe gemacht, sich für fairen, nachhaltigen Konsum einzusetzen. In der gerade beginnende Fastenzeit möchte der Eine Welt Ausschuss mit der dauerhaften Weiterführung der Handy- Sammelaktion einen kleinen Beitrag dazu leisten und allen bisherigen Spendern sehr herzlich danken.