Aufrufe
vor 8 Monaten

Isny Aktuell 16.09.2020

  • Text
  • Isny
  • September
  • Isnyer
  • Stadt
  • Oktober
  • Anmeldung
  • Zeit
  • Messfeier
  • Wangen
  • Ausbildung

Isny

Isny erleben Isny aktuell 16. September 2020 10 Ausstellungen Kunsthalle im Schloss, Isny Friedrich Hechelmann: Bilder und Gemälde; Originalillustrationen zur Bibel, Nils Holgerssons Reisen und Abenteuer, Orpheus und Eurydike, Ein Sommernachtstraum – Bilder zu Shakespeares Märchenspiel, Skizzen und Bilder zu Friedrich Hechelmanns Romanen „Livia“ und „Manolito“, Bronzen – Engel und Fabelwesen, Skulpturensammlung – Zeit der Götter – Zauber der Form, Marienkapelle Mi, Do, Fr 14 bis 18 Uhr, Sa, So & Feiertage 11 bis 18 Uhr Städt. Galerie im Schloß noch bis 27. September. Ausstellung: Spotlights. Einblicke in die Isnyer Kunstsammlung; Mi bis Fr 14-18 Uhr, Sa, So, Feiertag 11-18 Uhr; Eintritt 5 Euro p.P. (erm. 3,50 Euro) Städtische Galerie im Turm Espantor bis Oktober: Wolfgang Scherer. Gefügt und geschichtet, Experimentelle Radierung und Malerei, Öffnungszeiten: Mi bis Sa 15-18 Uhr, So, Feiertag 11-17 Uhr Wassertor-Museum geöffnet Oktober, nur mit Führung: jeden 3. Sa im Monat, 14 Uhr, eine Anmeldung aufgrund der beschränkten Teilnehmerzahl ist erforderlich! (Tel. +49 7562/93434) Stadtbücherei im ehem. Mueum am Mühlturm „Der kleine Eugen“, neu entdeckte Kinderzeichnungen und Tagebucheinträge des jungen Postkarten- Künstlers Eugen Felle Frauenzell, Am Vogelberg 37 Arbeiten von Margarete Funke, Keramik - Objekte - Naturkunst, Besuch nach tel. Vereinbarung unter 08373/9877750 Atelier Gabriele M. Lulay Friesenhofen, Besuch im Atelier n. Voranmeldung, Tel. 0172/1042355 Atelier Werner Kimmerle Besuch im Atelier im Schloss Isny nach Voranmeldung Tel. 07562/913064 www.w-kimmerle-kunst.de Atelier für Malerei und Glasgestaltung Susanne Wolf Am Nellenberg 23, 87480 Weitnau- Kleinweiler, Mo-Fr 9-17 Uhr und nach Voranmeldung, Info-Tel: 08375/975301 oder wolf@wolf-glas-und-kunst.de Studio für Malerei und Objekte Ute Drescher Isny, Am Feuerschwanden 5 Tel. 07562/3554, www.ute-drescher.de, Besuch ist möglich nach Voranmeldung Carl-Hirnbein-Museum Missen, jeden Freitag 15-17 Uhr Heimathaus Adlerhof, Grünenbach „Burgentypen im Allgäu“ - Ölbilder von Klaus F. Küster, Besichtigung nur auf Anmeldung unter 08383/ 1240, Dorfladen & Heimatstube Hochzeit zur Erntezeit unterhalb der Zeller Höhe . Gesehen von Tobias Schumacher Senioren Donnerstag, 17. September 9-11 Uhr: Sprechstunde Herz und Gemüt: Beratung und Info für Senior*innen, Ehrenamtliche und pflegende Angehörige im Paul- Fagius-Haus, Petra Dröber, Tel. 07562/905747 9-11 Uhr: Information und Beratung im AHZ Servicebüro, Wassertorstraße 43, Tel. 07562/914465 9.30-11 Uhr: Markt-Sprechstunde des Stadtseniorenrat Isny, Treffpunkt vor dem Rathaus 15-16.30 Uhr: Offener Computer- Nachmittag für Senior*innen im Haus der Begegnung „Untere Mühle“ (Veranstalter Stadtseniorenrat Isny) Montag, 21. September 14-16 Uhr: Sprechstunde Herz und Gemüt: Beratung und Info für Senior*innen, Ehrenamtliche und pflegende Angehörige im Paul- Fagius-Haus, Petra Dröber, Tel. 07562/905747 Dienstag, 22. September 14-16 Uhr: Kaffeeklatsch (plaudern, austauschen, Gemeinschaft genießen) im Haus der Begegnung „Untere Mühle“ Donnerstag, 24. September 9-11 Uhr: Sprechstunde Herz und Gemüt: Beratung und Info für Senior*innen, Ehrenamtliche und pflegende Angehörige im Paul- Fagius-Haus, Petra Dröber, Tel. 07562/905747 9-11 Uhr: Information und Beratung im AHZ Servicebüro, Wassertorstraße 43, Tel. 07562/914465 15–16.30 Uhr: Offener Computer- Nachmittag für Senior*innen im Haus der Begegnung „Untere Mühle“ (Veranstalter Stadtseniorenrat Isny)

11 Isny aktuell 16. September 2020 Isny aktuell Angelsaison in Isny geht bis Ende Oktober ISNY - Im Tourismusbüro Isny können Gastfischer Tagesangelkarten für die Isnyer Seen und Weiher erwerben. Zwar ist die Angelsaison am Hengeles- und Biesenweiher seit Anfang September beendet, für den Burkwanger Baggersee gibt es aber weiterhin Gelegenheit auf einen guten Fang. Bei Vorlage des Fischereischeins sind die Tageskarten für den Baggersee noch bis 31. Oktober zum Preis von 25 Euro erhältlich. Zusätzlich dazu wird ein Pfand in Höhe von 20 Euro fällig, das bei Rückgabe der ausgefüllten Angelkarte zurückerstattet wird. Die Rückgabe muss bis spätestens Mitte November erfolgen. Isnyer Bürger mit Interesse an einer Gastfischer-Jahreskarte für Hengeles- und Biesenweiher wenden sich bitte an Jens Wieprecht, Fischereivereinigung Isny e.V., jens.wieprecht@christ-wieprecht.de. Für den Burkwanger Baggersee sind noch Tageskarten erhältlich Foto: Thomas Gretler Fragen zur Jahreskarte für den Burkwanger Baggersee beantwortet Peter Sander, Angel- und Hegeverein Isny e.V., angel.hegeverein.isny@gmail.com Saisonwechsel im Kleiderstüble ISNY - Es ist schon wieder soweit. Die Mitarbeiter im Kleiderstüble räumen die Regale, um für die Wintersaison Platz zu machen. Es sollten Pullover, wärmere Röcke, Hosen, Winterschuhe Langarm-Shirts und andere Herbst- und Winterware angeboten werden. Dazu wird aber dringend die Unterstützung der Bevölkerung in Form von Klederspenden benötigt. Die Kleidung soll noch gut tragbar und gewaschen sein, überwiegend für Damen und Herren. Abgabe der Kleidung zu den Öffnungszeiten: Am Donnerstag von 10 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr sowie am Samstag: von 10 bis 13 Uhr. Foto: Kleiderstüble „Einen Meilenstein im Lebenslauf erreicht“ NEUTRAUCHBURG/WANGEN – Einen großen Grund zur Freude gab es am 3. September für insgesamt 17 Auszubildende der Waldburg-Zeil Fachkliniken Wangen und des Westallgäu- Klinikum Wangen, die erfolgreich ihre Ausbildung zum/zur Pflegefachmann/-frau bestanden haben. Geplant und durchgeführt wurde die Ausbildung von der Pflegeschule Wangen und den beiden Krankenhäusern. Die Abschlussfeier fand im repräsentativen Rittersaal des Schlosses Achberg statt. Musikalisch umrahmt wurde die Zeugnisübergabe von Emma Maurer am Klavier. Schulleiterin Doreen Maurer begrüßte ihre Schützlinge zum letzten Mal mit „Liebe Auszubildenden“, denn mit diesem Tag dürfen sich die Absolventen „examinierte Pflegefachkräfte“ nennen. Coronabedingt musste die Feier im kleinen Rahmen stattfinden. Dr. Quirin Schlott, Krankenhausdirektor der Fachkliniken Wangen, beglückwünschte die frischgebackenen Pflegefachkräften, denn „mit der Wahl dieses Berufes haben alle die erste richtige Entscheidung in ihrem Berufslebens getroffen“, so Schlott. Die zweite richtige Entscheidung wäre zudem gewesen, die Ausbildung trotz aller Schwierigkeiten und Zweifel, die sicher der eine oder andere im Laufe der Ausbildung hatte, erfolgreich abzuschließen. „Herzlichen Glückwunsch! Menschen wie Sie brauchen wir alle!“, fügte Schlott hinzu. Viele berufliche Entscheidungen würden im Laufe der Zeit auf die Pflegefachkräfte zukommen. Quirin Schlott riet, gut zu 17 Auszubildende starten ihren beruflichen Werdegang als examinierte Pflegefachkräfte Foto: WZ-Kliniken überlegen, aber „den Bauch“ entscheiden zu lassen. Nicht immer sei die schnelle Lösung die richtige Entscheidung und ausschließlich der Verdienst sei nicht die Garantie zum Glück - viele Faktoren müssten bei solchen Fragen mit einbezogen und gut abgewogen werden. Bevor weitere Weichenstellungen anstehen, sei jetzt aber erst einmal Zeit, diesen besonderen Tag ausgiebig zu feiern. „Feiern Sie bewusst diesen Moment des Triumpfes, auf den Sie so lange hingearbeitet haben – das ist Ihr Erfolg!“ so der Krankenhausdirektor der Fachkliniken Wangen. Prof. Dr. med. Oliver Adolph, Geschäftsführer der Oberschwabenklinik, gratulierte den glücklichen Absolventen zu ihrem Erfolg. „Vom Auszubildenden zum Profi liegt nun ein beruflicher Werdegang vor Ihnen, bei dem Sie sehr viel Positives und Gutes bewirken können – genießen Sie diesen besonderen Tag“, so Adolph. Mit ihrem sinnstiftenden Beruf haben alle eine gute Wahl getroffen, denn die Gesundheitsbranche sei krisensicher und zukunftsorientiert, so Adolph. Zu guter Letzt übernahm Doreen Maurer wieder den Platz am Rednerpult ein. Mit einem Rückblick auf das letzte halbe Jahr, das alle Beteiligten vor neue und große Herausforderungen unter Covid19 gestellt habe, begann sie ihre Ansprache. Wie elementar und wichtig Unterricht in der Schule wirklich ist, wurde bestimmt vielen in dieser Zeit bewusst und auf der anderen Seite war „Schule zu Hause“ für manchen auch von Vorteil, so die Schulleiterin. Denn die Examensvorbereitungen konnten frei und individuell geplant werden. Zum Glück durften 4/5 der Ausbildung normal verlaufen und rückblickend sei die Zeit wie im Flug vergangen. Dieser Kurs war mit 27 Auszubildenden gestartet, 18 Auszubildende haben mit dieser Feier die letzte Prüfung abgelegt. Besonders ausgezeichnet hat diesen Kurs, dass die Pflegeschüler sich in Krisenzeiten gegenseitig unterstützt haben. Bewegend erzählte Doreen Maurer, wie der ganze Kurs Geld zusammengelegt habe, damit eine Kurskollegin zur Beerdigung ihres Vaters nach Madagaskar fliegen konnte Ein herzlicher Dank sprach Doreen Maurer an das gesamte Kollegium aus. Ihr Engagement und die vielen praxisnahen Ideen zur Gestaltung der Ausbildung haben besonderer Anteil daran, dass alle bis auf einen Absolventen an den Fachkliniken Wangen bzw. an der Oberschwabenklinik bleiben werden. Mit den besten Wünschen leitete Maurer die Zeugnisübergabe ein. Die examinierten Pflegefachkräfte nahmen ihre Zeugnisse, eine Rose und einen Brief, den sich alle zu Beginn der Ausbildung selbst geschrieben hatten, freudestrahlend entgegen. Was für ein schöner Tag - und die Zeit zum Feiern war gekommen!