Aufrufe
vor 1 Jahr

Isny Aktuell 15.07.2020

  • Text
  • Isny
  • Juli
  • Isnyer
  • Stadt
  • August
  • Anmeldung
  • Schloss
  • Neutrauchburg
  • Weitnau
  • Messfeier

Isny

Isny aktuell Isny aktuell 15. Juli 2020 12 „film&festival“ - Das Programm im Überblick ISNY (dk) – Film, Musik, Artistik und Comedy unter freiem Himmel: Vom 21. Juli bis 2. August präsentieren der Arbeitskreis filmreif des Kulturforums Isny e.V. und das Festivalteam des Theaterfestivals Isny e.V. gemeinsam mit dem Büro für Kultur der Isny Marketing GmbH die Veranstaltung „film&festival“. filmreif: Openair-Kino Pünktlich zum Einbruch der Dunkelheit beginnt vom 21. bis zum 30. Juli das Kinoerlebnis unter freiem Himmel. Die Vorführungen des AK filmreif starten jeweils um 21.15 Uhr - auch bei schlechter oder zweifelhafter Witterung - im geschützten Innenhof des Isnyer Schlosses. Dienstag, 21. Juli Openair-Kino: 25 km/h Die hochkomische und zugleich berührende Geschichte zweier ungleicher Brüder: Georg und Christian treffen sich nach 30 Jahren bei der Beerdigung ihres Vaters wieder und brechen zu der Deutschland-Tour auf, von der sie als Jugendliche immer geträumt haben – und zwar mit dem Mofa. Eine Komödie über familiären Zusammenhalt, lang vergessene Träume und den Mut, einfach mal alles anders zu machen. Mittwoch, 22. Juli Openair-Kino: Blues Brothers Schwarze Anzüge, dunkle Sonnenbrillen und ein unvergessener Soundtrack: Jake und Elwood Blues, zwei stadtbekannte Ganovenbrüder aus Chicago, begeben sich auf göttliche Mission und hinterlassen dabei eine Spur der Verwüstung. Längst ist die Actionkomödie „Blues Brothers“ aus dem Jahr 1979 zum Kultfilm avanciert. Donnerstag, 23. Juli Openair-Kino: Der geheime Roman des Monsieur Pick In der „Bibliothek der abgelehnten Bücher“, auf einer Halbinsel in der Bretagne, entdeckt die junge Verlegerin Daphné unverhofft ein Meisterwerk. Angeblich geschrieben vom bereits verstorbenen Pizzabäcker des kleinen Ortes, Monsieur Pick. Doch der Literaturkritiker Jean-Michel hat daran so seine Zweifel … Mit hinterlistigem Humor gelingt Regisseur Rémi Bezançon eine fesselnde Parodie der Verlagsbranche und ein so unterhaltsamer wie intelligenter Kinospaß. Freitag, 24. Juli Openair-Kino: Undine „UNDINE“ ist ein modernes Märchen in einer entzauberten Welt, die Geschichte einer Liebe auf Leben und Tod. Regisseur Christian Petzold interpretiert den Mythos der geheimnisvollen Wasserfrau Undine neu, die nur durch die Liebe eines Menschen ein irdisches Leben führen kann. Mit 25km/h quer durch Deutschland: Roadmovie mit Bjarne Mädel und Lars Eidinger. Foto: sony pictures Samstag, 25. Juli Openair-Kino: Nightlife Der Berliner Barkeeper Milo trifft eines Tages durch schicksalhafte Zufälle seine Traumfrau Sunny, die gerade im Begriff ist, beruflich in die USA zu gehen. Milo will sie zum Bleiben bewegen, doch seine romantische Verabredung mit Sunny mündet in eine durchgeknallte Jagd durch das Berliner Nachtleben. Simon Verhoevens neueste Komödie mit Elyas MBárek erzählt von einem der wohl verrücktesten Dates aller Zeiten. Sonntag, 26. Juli Openair-Kino: Blinded by the Light Javed ist ein britischer Teenager mit pakistanischer Abstammung, der seine Jugend 1987 - in einer Zeit voller ethnischer und wirtschaftlicher Unruhen - in Großbritannien durchlebt. Er träumt davon, Schriftsteller zu werden. Bis er sich in den Texten von Bruce Springsteen wiederfindet … Montag, 27. Juli Openair-Kino: The Peanut Butter Falcon Ein Indie-Roadmovie über zwei Außenseiter, die schließlich Freunde werden: Zak, ein junger Mann mit Down-Syndrom, hat genug vom Leben im Altenheim und flieht, um Profi-Wrestler zu werden. Dabei trifft er auf den zwielichtigen Tyler, der sich ebenfalls auf der Flucht vor rachsüchtigen Fischern befindet und eigentlich keine Klette am Bein gebrauchen kann … Dienstag, 28. Juli Openair-Kino: Rebellinnen – Leg dich nicht mit ihnen an! Um ihrem gewalttätigen Ehemann zu entfliehen, kehrt die ehemalige Provinzschönheitskönigin Sandra nach 15 Jahren an der Côte d’Azur zu ihrer Mutter in die nordfranzösische Peripherie zurück. Schnell findet sie Arbeit in der örtlichen Fischkonservenfabrik, freundet sich dort mit zwei Kolleginnen an - und tötet versehentlich ihren zudringlichen Elyas MBárek spielt den Barkeeper Milo in Verhoevens neuester Komödie „Nightlife“. Foto: Warner Bros. Ent., Frederic Batier Paula Beer gewann für ihre Rolle als Undine auf der Berlinale den Silbernen Bären als beste Darstellerin. Foto: Schramm Film, Christian Schulz Chef ... Eine französische Kriminalkomödie mit einer grandiosen Mischung aus Frauenpower, bitterbösem Humor und rasantharter Action. Mittwoch, 29. Juli Openair-Kino: La Palma Erholungsurlaub gegen die Beziehungskrise: Eine Woche Gran Canaria soll der Liebe von Markus und Sanne wieder neuen Schwung geben. Leider landen sie jedoch nicht in Las Palmas, sondern auf La Palma ... Das humorvolle Drama von Erec Brehmer geht der Frage nach, ob Beziehungen im Zeitalter grenzenloser Freiheit überhaupt noch eine Überlebenschance haben. Donnerstag, 30. Juli Openair-Kino: Bohemian Rhapsody Eine fesselnde Hommage an die Band Queen, ihre Musik und ihren außergewöhnlichen Leadsänger Freddie Mercury: „Bohemian Rhapsody“ zeigt die Höhen und Tiefen der Kultband und gibt Einblicke in das Leben ihres schillernden Frontmannes. Am 31. Juli übernimmt der Theaterfestival Isny e.V. dann die Regie im Innenhof des Isnyer Schlosses: An drei Abenden bietet das Festivalteam Künstlern, die dem Festival schon lange verbunden sind, oder in diesem Jahr für das Zirkuszelt eingeplant waren, Gelegenheit, sich dem Publikum in Isny zu präsentieren. Der Schwarzclown: Matthias Romir ist mit den Festivals der europäischen Jonglierszene groß geworden. Foto: Franziska Prütz Foto: unknown

13 Isny aktuell 15. Juli 2020 Isny aktuell Zink! zaubert: Am 31. Juli bei „film&festival“ in Isny. Foto: trashlight Freitag, 31. Juli ZINK!, Matthias Romir, Das Chaos Varieté Ein Abend im Zeichen von Artistik und Varieté: Wenn „ZINK!“ zaubert, ist das Tempo mitreißend. Sieben Mirakel, 39 Effekte, 123 Gags. Markus Zink präsentiert schräge und schrille Zauberkunst in verrücktem Gewand. Diese Show ist wie guter Kaffee – bitter wie das Leben, schwarz wie die Zukunft und doch auf seltsame Weise ein Genuss. „Schwarz“ vereint Matthias Romirs bisher wichtigste Stücke in der Rolle des Schwarzclowns zu einer bittersüßen Studie eines Clowns am Abgrund. Expressive Jonglage trifft auf depressive Clownerie und naives Maskenspiel. Eine Show, die unter die Haut geht, aber vor allem eines ist – zum Totlachen. Das Chaos Varieté ist am 31. Juli in Isny zu Gast. Foto: Das Chaos Varieté „Das Chaos Varieté“ verbindet seit über zehn Jahren eine recht ambivalente Beziehung, die die beiden Künstler kompromisslos in allen Facetten auf die Bühne bringen. Ein Fahrrad wird auf dem Kinn balanciert, eine Sechsballjonglage gezeigt und auf einer Hebebühne waghalsig auf einem Rollbrett mit brennenden Fackeln jongliert. Elemente der Clownerie und Pantomime runden das Programm zu einer einzigartig chaotischen Varietéshow ab. Samstag, 1. August Rainer von Vielen (Unplugged) Während sich andere Bands nicht gern in Schubladen stecken lassen, sind Rainer von Vielen gerne die Kommode. Eine Band wie ein Wand - genrefrei: Zen- Metal, Teufels-Pop, Breitband-Minimalismus oder LoFi-Glam – Rainer von Vielen machen Bastard-Pop. Am 1. August stellen sie in Isny ihr neues Live-Akustik-Album „Alles mit Allem“ vor. Clown Pompo: Kontrolliertes Chaos, Blendwerk und Vergnügen für Groß und Klein. Foto: Clown Pompo Weltklasse-Jonglage, skurrile Bewegungen, großartige Musik und akrobatische Komik – mit dem Jonglier-Duo „Spot the Drop“. Foto: Spot the Drop Rainer von Vielen stellen bei „film&festival“ ihr neues Album vor – live und akustisch. Foto: Foto: Kai Kestner Sonntag, 2. August Familiennachmittag mit Clown Pompo Zauberhaft, das ist Pompo! Ein ganz außergewöhnlicher Zirkusclown, auch das ist Pompo! Alle, die gerne lachen und staunen, lädt er zu einer abenteuerlichen Reise mit vielen lustigen Überraschungen und verblüffenden Zauberkunststücken ein. Freuen sich auf eine Clownshow für Zuschauer von zwei bis 119 Jahren. Freuen Sie sich auf einen unglaublichen Artisten mit einem Koffer voller Spaß! Chris & Iris sind Teil der Company „Common Ground“, die beim Theaterfestival 2020 im Zirkuszelt auftreten sollte. Foto: Chris & Iris Sonntag, 2. August Clown Pompo, Spot the Drop, Chris & Iris, Uli Boettcher Pompo ist ein ganz außergewöhnlicher Clown. Er bringt sein Publikum nicht nur zum Lachen, sondern bewältigt überraschend artistische Herausforderungen, jongliert und balanciert alles Mögliche und Unmögliche. Als Feuerartist und -spucker entführt er auf eine phantastische Reise in die Welt der tanzenden Flammen. Der Große, der Kleine, die Klappstühle und das Handgepäck. In ihrer Show „Vorwürfe und Handgreiflichkeiten“ jonglieren sich „Spot the Drop“ durch ihre ganz eigene Welt. Ein Festival von subtiler Komik und artistischen Meisterleistungen. Ganze 42 cm trennen Chris & Iris an Größe, 42 kg an Gewicht - zwei ungleiche Körper, die akrobatisch aufeinandertreffen: Ihre aktuelle Show „Gap of 42“ vereint beeindruckende Akrobatik und originelle Situationskomik. Durch den Abend führt Uli Boettcher, der als Kabarettist, Schauspieler und Moderator nunmehr seit 30 Jahren auf Uli Boettcher spielt bei „film&festival“ Ausschnitte aus seinem „Best of“- Programm. Foto: Uli Boettcher. deutschsprachigen Bühnen herumsteht, -hüpft und -liegt. Da hat sich einiges an Material angesammelt, genug jedenfalls, um endlich ein „Best of“ - Programm zu machen, das er bei „film&festival“ in Auszügen präsentieren wird. film&festival, 21. Juli bis 2. August, Innenhof, Schloss Isny Openair-Kino: 21. bis 30. Juli Beginn jeweils 21.15 Uhr, Einlass 20.30 Uhr; VVK 8,50 Euro zzgl. 10 Prozent VVK-Gebühr Bei jeder Witterung. Im Falle einer Unwetterwarnung erfolgt die Absage kurzfristig auf der Website und über die sozialen Medien. Bühnenprogramm: 31. Juli bis 2. August Beginn jeweils 20 Uhr, Einlass 19.15 Uhr; VVK 20 Euro Familiennachmittag: Beginn 15 Uhr, Einlass 14.15 Uhr VVK 5 Euro Bei schlechtem Wetter wird die jeweilige Veranstaltung ins Isnyer Kurhaus am Park verlegt. Die Entscheidung dazu fällt am Veranstaltungstag bis 18 Uhr und wird gegebenenfalls auf der Website und über die sozialen Medien kommuniziert. Nähere Informationen zum Programm, zum Kartenvorverkauf und den FAQs unter www.isny.de/filmundfestival