Aufrufe
vor 7 Monaten

Isny Aktuell 11.11.2020

  • Text
  • Isny
  • November
  • Stadt
  • Isnyer
  • Messfeier
  • Gemeinde
  • Satzung
  • Kinder
  • Telefon
  • Menschen

Isny

Isny aktuell Isny aktuell 11. November 2020 14 Männerchor Eglofs stellt sich neu auf EGLOFS - Der Männerchor Eglofs hielt nun seine Generalversammlung 2020. Aufgrund der aktuellen Situation fand die Generalversammlung unter Corona-Hygiene-Bedingungen im Saal des Dorfgemeinschaftshaus Eisenharz statt. Vereinsvorsitzender Gerhard Rauch begrüßte die Mitglieder und konnte ein wieder reich an Proben und Veranstaltungen vergangenes Vereinsjahr beschließen. Aktuell hat der Chor einen Mitgliederstand von 36 aktiven Sängern, - mit dabei drei neue Projekt-Sänger. In der Altersspanne unter 50 Jahre findet man 13, sowie 23 Sänger über 50 Jahre. Der scheidende Chorvorsitzende Markus Frick berichtete über die Planung der zukünftigen KonzertRevue, welche aus bekannten Gründen im November natürlich nicht stattfinden kann. Dennoch wird fleißig auf das nächste Konzert geprobt. Die Proben fanden bis dato im Freien statt, um den Anforderungen der Hygienevorschriften gerecht werden zu können. Schriftführer Richard Karg ließ mit seiner Bilder-Präsentation das vergangene Vereinsjahr mit all seinen reichen Facetten noch mal Revue passieren und wies auf die stattgefundenen Ausschuss- und Vorstandssitzungen in Präsenz und virtuell hin. Ein gutes finanzielles Ergebnis konnte vom scheidenden Finanzvorstand Peter Siedow vermeldet werden. Alles in Allem war ein erfolgreiches Jahr und die Einnahmen deckten die Ausgaben deutlich - dennoch war ein Erlösrückgang durch das verhinderte Sommerabend-Konzert festzustellen. Die Zukunft bleibt aber aufgrund der COVID 19-Situation sehr spannend. Vom Chorleiter Sebastian Kaufmann kamen ebenfalls lobende Worte für seine Sänger, besonders bezüglich der erfolgreichen KonzertRevue Bergfieber in 2019. Der Erfolg basiert auf einer guten Mischung von Liedgut, Altersstruktur und gutem Zusammenhalt im Chor. Kassenprüfer Josef Bischofberger bescheinigte die korrekte Buchführung und bat die Versammlung um Entlassung des kompletten Vorstandteams, welche auch einstimmig erfolgte. Sein Fazit mit Lob an den Kassier: „Spare in der Zeit, so hast du in der Not.“ Turnusgemäß fanden wieder Wahlen statt. Für den scheidenden Vorsitzenden im Chorwesen rückte Michael Kränzle und für den Vorsitzenden-Finanzen, Günther Böhm nach. Vorsitzender-Vereinsleitung Gerhard Rauch, Organisation Kilian Riether und Schriftführer Richard Karg wurden wiedergewählt. Als Beisitzer befinden sich nun Bischofberger Josef, Jocham Hansjörg, Enderle Uli‚ Kaufmann Josef, Knoll Jiri, und Bodenmiller Felix im Vereinsaussschuß. Mit Wehmut blickt der ganze Chor auf das Konzertwochenende, welches ja bekanntlich am 7. und 8. November stattgefunden hätte, das Programm stand, aber es sollte nicht sein. Für den Winter sind noch zwei Auftritte im Freien geplant, welche dann nach geltenden Bestimmungen im Dezember abgehalten werden sollten. Mitgliederversammlung des TV 1846 Isny ISNY - Auf Grund der Corona-Pandemie musste die Mitgliederversammlung des TV Isny um ein halbes Jahr verschoben werden und fand nun unter besonderen Bedingungen statt. Es wurde eine reduzierte, auf das Notwendigste beschränkte Versammlung in der Aula des Gymnasiums abgehalten. Nach der Begrüßung ging der Vereinsvorsitzende Hansjörg Hübner zunächst auf die Entwicklung und Schwierigkeiten der Vereine in diesem Jahr ein, spannte den Bogen zum Gründungsjahr vor 174 Jahren und rief dazu auf, die Herausforderungen der Zeit mit dem gleichen Mut zu bewältigen wie die Gründerväter der Vergangenheit. Die nachfolgenden Berichte aus den Abteilungen – bisher immer ein anschaulicher Einblick in die verschiedenen Sportarten - wurden dieses Jahr in gekürzter Form abgehalten, waren aber von dem Von links: Ute Eling, Monika Mandl, Hansjörg Hübner, Hiltrud Gruber, Margret Wiedemann, Berthold Mösle. Es fehlen: Tiberius Schrade und Maike Westhäusser. Foto: TV Isny Tenor getragen, dass der Übungs-und Wettkampfbetrieb wieder aufgenommen worden sei und man optimistisch in die Zukunft blicken würde. Die anstehenden Ehrungen verdienter Vereinsmitglieder wurden weitgehend ins nächste Jahr verschoben. Einzig Berthold Mösle von der Abteilung Tischtennis wurde für sein über 25 Jahre währendes Engagement als Abteilungsleiter und Spieler (35 Jahre) durch den Vertreter des Sportkreises Ravensburg Helmut Fischer geehrt. Der anschließende Finanzbericht – vorgetragen durch Alexandra Illig – zeichnete wie in den Vorjahren eine positive Entwicklung auf. Das Ergebnis der Kassenprüfung – erläutert durch Hansjörg Gruber - attestierte eine einwandfreie Kassenführung, so dass die beantragte Entlastung einstimmig ausgesprochen werden konnte. Schließlich standen turnusgemäß die Wahlen der Referenten und Beisitzer des Vereins an. Einstimmig gewählt wurden Hiltrud Gruber, Monika Mandl und Tiberius Schrade. Neu gewählt wurde Maike Westhäusser. Die Beisitzer Ute Eling und Margret Wiedemann wurden bestätigt. Der Vereinsvorsitzende schloss die Veranstaltung mit der Hoffnung auf ein besseres Jahr 2021, in dem auch das 175-jährige Jubiläum des TV Isny ansteht. Glühwein als Empfehlung für November im Weltladen ISNY - Im Weltladen in Isny gibt es Glühwein von Stellar Organics - erstes Bio-Zertifiziertes Weingut Südafrikas. Als erstes Bioweingut in Südafrika setzte Stellar Organics auf eine Zertifizierung für den fairen Handel. Mit viel Improvisations- und Pioniergeist entstand innerhalb von wenigen Jahren eine ausgeklügelte Struktur. Heute werden hier auf technisch hohem Niveau anspruchsvolle Bioweine herstellt und gleichzeitig die sozialen Bedingungen für die Arbeiter und ihre Community stetig verbessert. Darüber hinaus wurden 2017 die ersten biodynamisch gepflegten Weinberge angelegt. Ein Projekt, bei dem die Arbeiter bei Stellar Organics mit über 60 Prozent erstmals Mehrheitseigner sind. Peter Riegel Weinimport GmbH ist ein inhabergeführtes Unternehmen mit über 75 Mitarbeitern in 78359 Orsingen, am Bodensee. Mit Stellar Organics (Trawal/ Südafrika) verbindet das Unternehmen seit 2003 eine Zusammenarbeit, die in ihrer Qualität weit über eine normale Kunden-Lieferantenbeziehung hinaus geht. Peter Riegel hat Stellar Organics nach seiner Zertifizierung durch FLO (Fairtrade Labeling Organisations, heute Fairtrade International) praktisch von Stunde Null an begleitet. Beide Seiten haben in dieser Zusammenarbeit viel Freude und Bestätigung erlebt, gemeinsam viel gelernt und Erfolge erzielt. Vor allem, weil Menschen, die über viele Generationen vom Wirtschaftsleben abgeschnitten waren, erst lernen müssen, aktiv daran teilzunehmen, Verantwortung zu übernehmen und sich in die Bedürfnisse eines fremden Marktes hineinzudenken. Heute ist Stellar Organics eine wichtige Institution für die über 300 farbigen Mitarbeiter und ihre Familien. „Als Bioweinhändler leben wir von und mit der Überzeugung, dass Bio-Produkte – besonders eben unsere Weine - nicht nur gut in Bezug auf die Qualität sein müssen, sondern auch gut für die Umwelt, für unsere Kunden und auch für unsere Lieferanten. Besonders aber für diejenigen unserer Lieferanten, die unter schwierigen sozialen Bedingungen versuchen, sich ihren Markterfolg mit kontinuierlicher Verbesserung der alltäglich Arbeits- und Lebensbedingungen zu erarbeiten. Für uns ist es wichtig, dass fairer Handel nicht nur wirtschaftliche und soziale Standards anhebt, sondern darüber hinaus nachhaltige Strukturen für regionale Lebensbedingungen sowie Umweltund Ressourcenschutz entstehen lässt.“ (Quelle: http://good-grapes.org/ tl_files/daten_presse/Richtlinien_GoodWines.pdf)

15 Isny aktuell 11. November 2020 Isny aktuell Nachwuchsschauspieler gibt Einblick in Dreharbeiten ISNY (dk) – Heimatkino in Wangen, Leutkirch und Isny: Zu den Landesliteraturtagen besuchten sich die Kinoclubs der drei ausrichtenden Städte gegenseitig mit einem ausgewählten Film. Zum Abschluss war der Cineclub Leutkirch am 27. Oktober mit „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“ bei filmreif in Isny zu Gast. Beim anschließenden Filmgespräch stand Nachwuchsdarsteller Marinus Hohmann dem Publikum Rede und Antwort. Für die Baden-Württembergischen Literaturtage haben filmreif in Isny, der Cineclub Leutkirch und die Weiße Wand Wangen ein gemeinsames Programm auf die Beine gestellt. In „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“ erzählt Regisseurin Caroline Link die autobiographischen Kindheitserinnerungen der Schriftstellerin Judith Kerr und beleuchtet, dass Heimat auch Geborgenheit und der liebevolle Zusammenhalt einer Familie sein kann – selbst in der Fremde des Exils. Am 27. Oktober präsentierte der CineClub Leutkirch den Film vor – unter Corona-Bedingungen – ausverkauften Reihen im Neuen Ringtheater Isny. Filmgespräch mit Marinus Hohmann Im Anschluss entwickelte sich zwischen Marinus Hohmann im Gespräch mit Wolfgang Bietsch: Im Film spielt er die Rolle des Max Kemper, der Deutschland 1933 mit seiner jüdischen Familie verlassen muss. Foto: Jakob Mast dem Publikum, Moderator Wolfgang Bietsch vom Leutkircher Cineclub und Nachwuchsdarsteller Marinus Hohmann, der mit seiner Mutter zur Vorstellung nach Isny gekommen war, ein spannendes wie unterhaltsames Filmgespräch. Bereits mit sechs Jahren stand Marinus zum ersten Mal vor der Kamera. Seither hatte der 2004 geborene Schauspieler aus Bad Aibling zahlreiche Engagements in erfolgreichen Fernsehserien, darunter „Der Bergdoktor“ und „Die Chefin“, drehte Werbespots für bekannte Unternehmen und spielte in mehreren Kinofilmen, z.B. in der Komödie „Willkommen bei den Hartmanns“. Blick hinter die Kulissen Der Jungschauspieler nahm die Zuschauer*innen nicht nur mit zu den wichtigsten Stationen seiner Karriere, sondern auch ans Set von „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“: Im Film verkörpert er Max Kemper, den Sohn einer jüdischen Familie, die nach der Machtergreifung durch die Nazis Deutschland verlassen muss. So erfuhren die Kinobesucher*innen u.a., dass die Szenen, die im Film in Paris spielen, eigentlich in Prag gedreht wurden und der Schaufelraddampfer nicht über den Ärmelkanal, sondern auf dem Bodensee unterwegs war. Besonders fasziniert zeigte sich Marinus Hohmann von der Schweizer Bergwelt, die ihn während der Drehs mit ihrer herausragenden Natur beeindruckte. Die Arbeit mit Regisseurin Caroline Link bezeichnete er als „außergewöhnlich“, die Oscar-Preisträgerin begleitete insbesondere die Nachwuchsdarsteller eng durch jede Szene. Befragt zur Corona-Zeit, gab Marinus zu, dass er sich an die viele freie Zeit in diesem Sommer erstmal gewöhnen musste – in den letzten vier Jahren waren die großen Ferien stets mit Film- und Fernsehprojekten ausgefüllt gewesen. Selbstverständlich machte der Jungschauspieler auch Werbung in eigener Sache. Im Dezember zeigt die ARD sein neuestes Projekt: Den Film „Der Alte und die Nervensäge“, in dem Marinus in einer Hauptrolle zu sehen ist. ANZEIGEN IMPRESSUM Herausgeber und Verlag: Verantwortlich für die Seiten des Amtsblatts der der Stadt Isny: Geschäftsstelle: Schwäbische Zeitung Lokalverlag Leutkirch GmbH & Co. KG Marktstraße 27 | 88299 Leutkirch 07561 80-640 (Fax: -649) zeitung.leutkirch@schwaebische.de Stadt Isny im Allgäu Bürgermeister Rainer Magenreuter Wassertorstraße 1-3 | 88316 Isny 07562 984-112 (Fax: -400), info@isny.de Bergtorstraße 7 | 88316 Isny 07562 9721-0 (Fax: -49) anzeigen.isny@schwaebische.de Redaktion: isny-aktuell@schwaebische.de Simon Nill (verantwortlich) Gewerbliche Kilian Benk | Mediaberater Anzeigen: 07561 80-644 (Fax: -649) k.benk@schwaebische.de Tobias Pearman (verantwortlich) Anzeigenschluss: Donnerstag | 12 Uhr Auflage: 17.000 Exemplare Druck: Druckhaus Ulm-Oberschwaben Herknerstraße 15 | 88250 Weingarten Erscheinungsweise: wöchentlich mittwochs, kostenlos an die Haushalte in Isny & Umgebung, Argenbühl, Maierhöfen, Weitnau und Grünenbach E-Paper: www.schwäbische.de/ia Fragen zur 07562 9721-30 Zustellung: isny-aktuell@merkuria.com Es gelten die AGBs des Schwäbischen Verlags und die Anzeigenpreisliste Nr. 34 vom 1. Januar 2020. schwäbische.de/kleinanzeigen Kraftfahrzeugmarkt KFZ−Angebote Autohaus Peter Prinz KFZ−Ankauf Enkenhofener Straße 5 • 88316 Isny/Beuren Telefon 0 75 67/2 03 • Telefax 0 75 67/12 16 Kaufe Wohnmobile + Wohnwagen. 0 39 44/3 61 60, www.wm-aw.de Fa. Verkäufe Möbel 2 Landhaus-Gästezimmer, Profikaffeemaschine, Winterhalter Spülmaschine, Tische + Holzstühle, große Töpfe, Lounge-Sessel, Dusche, WC, WT, Spiegel, Garderobe, Preis VB 0170/5904958 schwäbische.de/auto